NV200 1.5 cdi Diesel: zu hoher Spritverbrauch?

Diskutiere NV200 1.5 cdi Diesel: zu hoher Spritverbrauch? im Nissan NV200 Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Ich fände es schön, wenn wir hier nicht über so ein (durchaus brisantes) Thema in sachlicher Form zusammensetzten. Wir haben unsere Erfahrungen...

  1. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    109
    Ich fände es schön, wenn wir hier nicht über so ein (durchaus brisantes) Thema in sachlicher Form zusammensetzten. Wir haben unsere Erfahrungen wiedergegeben und es kann aber trotzdem sein, daß das Auto von Marcel ne Macke hat, wer von uns weiß das schon.
    Also: Bitte dranbleiben, nach ein paar Mal Tanken, sollten wir da klarer sehen.
     
  2. Anzeige

  3. #42 helmut_taunus, 10.03.2017
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.425
    Zustimmungen:
    462
    Hallo,
    diese Mengen halte ich fuer deutlich zu gering. Mit 8 Litern plusminus Anzeige der Zapfsaeule plusminus Ende des Abschaltens (der anderen Zapfsaeule) (mit anderer Schraeglage des Fahrzeugs) sind das gern mal 7,5 oder 8,5 Liter gewesen, macht 0,5 von 8 =6 Prozent Fehler (im Beispiel). Nicht dass ich Deine Messmethode einfach nur bezweifele, man kommt generell zu guten Ergebnissen wenn man einige Tankfuellungen nachrechnet und nicht jeden Schluck.
    .
    Der Bordcomputer rechnet nicht nach dem Nachtanken, so wie der Fahrer, sondern vorher. Veergeichsweise muesstest Du die Tankanzeige ablesen VOR dem Nachtanken und damit rechnen, dann einfuellen. Und zwar mit den weniger Liter Tankinhalt, die er/du vom Tankgeber mitgeteilt bekommt. Tankgeber sind nicht beliebig teuer, entsprechend genau. Sprit dehnt sich bei Temperatur aus, Boeden der Tanks woelben sich bei Waerme nach unten durch, Sprit laeuft bei Schraegstellung des Fahrzeuges auch mal weg oder hin zum Tankgeber, alles hoechstpraezise um einzelne Liter zu rechnen.
    .
    Irgendwo war beschrieben, wie die Wegstrecke (die Kilometerangabe) des Bordcomputers angepasst werden kann, damit dies schon mal stimmt. Die Hersteller zaehlen gern zuviele Kilometer, dann ist der angezeigte Verbrauch geringer. Wenn Du (spaeter als Ziel) ueber mehrere Tankfuellungen rechnest, dann kanns auch mal halbvoll sein, mit den Zahlen des naechsten ganzvoll gibt es wieder zusammen den korrekten Verbrauch.
    .
    Uebrigens hat Winterdiesel weniger Heizwert, sprich mehr Verbrauch.
    .
    Der Vergleichsdoblo hatte dieselbe Schadstoffklasse? Man hoert oefters, die Verbesserung der Schadstoffklassen geht tendenziell mit Mehrverbrauch einher. Es wird nicht so verbrannt wie es der Kraftstoff dies benoetigt, sondern so dass der Auspuff die richtige Mischung an Abgasen auswirft.
    Nebenbei, der Momentanverbrauch im Stand betraegt korrekt mathematisch mehr als 10ooo Liter pro 100km, da hat der Bordcomputer einiges zu tun.
    .
    Gruss Helmut
     
  4. #43 mawadre, 10.03.2017
    Zuletzt bearbeitet: 10.03.2017
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    242
    Ich sehe den Punkt, dass die Menge sehr gering ist. Habe allerdings beide Male an der exakt selben Tanksäule bei 10°C getankt. Zur Durchschnittssanzeige des BC: Habe nach dem letzten Tanken natürlich alles genullt.

    Der Doblo 1.3 Multijet DPF hatte 84 PS, Euro 4, Verbrauch 5,5 l/100 km kombiniert, 145g/km CO2. Der NV200 1.5 dCi hat 110 PS, EURO VI (ist das die Nutzfahrzeug-Euronorm?) und ist mit 4.9l/100 km kombiniert und 130 g/km CO2 angegeben. Beim Doblo hatten wir anfangs um die 6.5 Liter mit fast nur Langstrecke. Mit viel Stadt ging er dann auf 7 bis 7.3 hoch. Nach dem Turbowechsel bei 160 Tkm ging der Durchschnitt auf 6.5 bei gleichem Fahrprofil zurück.

    Aber ihr habt Recht, wir warten das mal ab. Im April fahren wir dann mal längere Strecken und schauen. Werde beim ersten Service demnächst mal in der Werkstatt dazu nachfragen.
     
  5. #44 helmut_taunus, 10.03.2017
    Zuletzt bearbeitet: 10.03.2017
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.425
    Zustimmungen:
    462
    Hallo,
    ich stelle mit vor, Du misst nicht die eine oder die andere oder die laengere Strecke, sondern stets alle zusammen. Der Herr Excel hat uns in der Hinsicht tolle Moeglichkeiten gegeben, ebenso die nachfolgenden Leute mit LibreOffice. Kilometerstand beim Tanken, nachgefuellt, und dann immer die Summe von aktuell bis zu Beginn die Liter und die Kilometer addieren. Man kann auch interessehalber in der Tabelle die jeweiligen Verbraeuche zwischen den einzelnen Tankstops zusaetzlich rechnen. Da komme ich von unter 2 bis ueber 22 Liter pro 100km weil ich oefters nicht volltanke. (Wenn ich tanken muss und es teuer ist, tanke ich nach Strecke. Wenn es billig ist und der Tank halbleer, nehme ich 400km guenstigen Diesel mit.) Bei Volltanken wird ein extra Eintrag gemacht, in dieser Zeile stimmt der Summen-Verbrauch mal wieder.
    Der NV muesste nach diesen Angaben weniger verbrauchen, 15 von 145 also ca 10 Prozent weniger Diesel als bei Euren frueheren Fahrten.
    Gruss Helmut
     
  6. #45 Evie, 10.03.2017
    Zuletzt bearbeitet: 11.03.2017
    Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    1.680
    Zustimmungen:
    281
    Ich habe meine Antworten gelöscht und entziehe mich aus dem Thema um nicht weiter Sprit ins Feuer zu gießen.
    Wie schon gesagt verstehe ich das Thema nicht, da der Verbrauch im normalen Bereich liegt in meinen Augen für einen Neuwagen mit erhöhten Dach und unbekannten Fahrprofiel.
     
  7. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    109
    2 Punkte:
    Das Nachtanken von 10l hat wenig Aussagekraft.
    @Evie: Es gibt keinen Grund hier Jemanden anzugehen, der ein neues Fahrzeug hat und damit noch keine Erfahrungen hat. Und ich hab das ehrlich auch nicht als Meinungsäußerung empfunden, sondern als Anmache. (interessiert hier keinen, denkste dran, dass Du ne Standheizung hast...)
    Bei den Kurzstrecken, die Marcel aktuell fährt, ist der Teilumbau zum Stadtindianer sicherlich irrelevant, wir haben genug Kunden, die mit Vollausbau und einer 5 vor dem Komma fahren. Und viele andere Faktoren wissen wir nicht, Beladungszustand und Co. z.B.
    Ich weiß daß es ein 7-Sitzer ist, der bringt mit Reserverad mal locker 80-90kg mehr auf die Waage, als ein 5-Sitzer.
    Also erst mal den Ball flach halten, denn Eins kann ich mit Gewissheit sagen: Dödel sind meine Kunden nicht!
     
  8. #47 mawadre, 10.03.2017
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    242
    Mit dem Doblo hatten wir auch mit voller Campingausrüstung, was ca. 200-300kg on Top auf die 1.4-1.5 Tonnen Leergewicht waren, die genannten ca. 6.5-7.3 l Diesel. Die 8 Liter jetzt waren schon mit ausgebauter dritter Sitzreihe. Das sind 34 kg weniger (17kg je Sitz). Hatte es beim Import ja wiegen müssen, das waren ziemlich genau 1700 kg incl. Fahrer. Windschnittigkeit macht wohl bei Tempo 30 keinen Unterschied. Also doch alles gut vergleichbar.
     
  9. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    109
    Letzte Woche Augsburg Marseille mit 1100kg Hänger, Verbrauch 8l.
    Anhänger fahren ohne Tempomat ist möglich, aber völlig sinnlos!
     
  10. #49 mawadre, 10.04.2017
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    242
    Ha, haben auch schon mehrere Autobahnfahrten energiesparend hinter und gebracht. BC pendelte sich da bei 100-120 kmh auf 6.7 ein. Nur die Stadt ist böse. Was ich mich noch frage: es gibt doch viele mit der bliblenden Gangwechselanzeige. Die haben wir auch. Als Abhilfe hat ein Forist darauf bestanden, dass es was mit einem kombinierten Ladeluftsensor oder so ähnlich zu tun hätte. Könnte das auch Mehrverbrauch verursachen?
    PS: was macht die Bleiente?
     
  11. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    109
    Arbeit, wenn das der Ruhestand ist, geh ich wieder arbeiten.
     
  12. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    109
    Wird bestimmt super, wenn es 'fertig' ist - da bin ich sicher. :respekt:

    Hätte aber wohl eher hierhin gehört :ontopic:

    :pfeiff:
     
  13. #52 helmut_taunus, 11.04.2017
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.425
    Zustimmungen:
    462
    Hallo Thomas, so ein Kopf wie Du wird doch nie fertig. Vielleicht fertig mit einer Taetigkeit, doch ein in dieser Art tickender Kopf hat in der Zeit schon wieder zwei neue Arbeiten angepeilt, also nie fertig mit allem. Der Turm bergt sich eher hoeher.
     
  14. #53 Steindi, 18.05.2017
    Steindi

    Steindi Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2016
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    30
    Unsere Evalia hat jetzt etwas über 15.000km, sollte also eingefahren sein [emoji6]
    Wenn ich die Betankungen wo zur Übernachtung gestandheizt wurde ausnehme, gönnt sie sich rund 5,7 Liter, womit ich gut zufrieden bin [emoji5]
     
    Elvira2262 gefällt das.
  15. #54 mawadre, 26.07.2017
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    242
    So, inzwischen sind wir 6000 km mit dem Zooomdach gefahren. Und es ist immer noch das selbe: im Stadtverkehr über 8 Liter, bei flotten Autobahnfahrten geht es auf 7.0-7.2 zurück, auf Schweizer Autobahnen auch mal 6.5-6.8. Einmal habe ich neulich eine 4.9 einige km nach dem Tanken gesehen. Das war auf einer Landstraßenstrecke mit 80er Beschränkung. Darf ich nochmal nach Eurem Fahrstil und der Art des Sprits (Noname, Shell Wunderdiesel etc.) fragen? Nehmt Ihr irgendwelche Zusätze? Beim ersten Service meinte die Werkstatt dass der Kraftstoffdurchfluss laut Steuergerät genau im Normbereich läge.
     
  16. #55 Steindi, 26.07.2017
    Steindi

    Steindi Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2016
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    30
    kein Premiumdiesel
    Ich fahre was erlaubt ist +8km/h laut Tacho und auf der AB 120km/h - so gut wie keine Stadt / Kurzstrecke.

    Jetzt bei der Hitze (mit viel Klima) bin ich wieder knapp über 6 Liter.
    Am WE mit offenen Anhänger und 2 Mopeds (~450kg) warens knapp über 7 Liter.
     
  17. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    109
    ebenfalls normaler Diesel (kein Premium).

    Und ebenfalls auf der AB ca. 120 km/h, sonst erlaubte Geschw. +7 km/h (aber 'echte'=GPS-Geschw.); wenig Stadtverkehr.
    Verbrauch 6-7 l/100km, mit Zooom-Dach.
    __________

    Mit Wohnwagen (auf der AB 107 GPS-km/h) 7-8,5 l/100km, je nach Hügeligkeit.
    __________

    Erst 2 Jahre ohne und dann 3 Jahre mit Zooom-Dach fast kein Unterschied im Verbrauch (vlt. 0,2-0,3 l/100)
     
  18. thh

    thh Guest

    Also Meiner (auch merkwürdiger Weise mit zooom Dach) mag auf Strecke Vmax 130, meist eher 120, vollgeladen 6,2, Stadtverkehr und Normalbetrieb 6,7. Ist aber noch ein Euro V.
    Deiner muß noch sparsamer werden Matthias.
     
  19. #58 mawadre, 26.07.2017
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    242
    Du meinst mich? Wie meinst Du das, er muss noch sparsamer werden - hat jetzt 11000 km, meinst Du, das wird noch besser?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Dort wirst du bestimmt fündig.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. thh

    thh Guest

    Ich denke, daß die Nutzungsprofile zu ungleich sind um wirklich Schlüsse zu ziehen, ich hab bis jetzt jeden Euro VI unter 6l bekommen, hab ich aber auch Ehrgeiz. Da sollte bei Dir aber in absehbarer Zeit ne 6 vor dem Komma stehen.
     
  22. #60 mawadre, 26.07.2017
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    242
    Ich muss ehrlich zugeben, dass ich erst seit dem NV200 "Ehrgeiz" entwickelt habe. Davor war nicht so wichtig, weil die Werte ok waren. Jetzt fahre ich das Teil eher wie eine Wanderdühne oder wie im NEFZ Zyklus (von 0 auf 50 in 20 Sekunden) und trotzdem hilft es nicht. Gerade die Langstrecken bin ich fast nur mit Tempomat gefahren. Einmal hatten wir auf der Autobahn weniger Verbrauch. Davor hatte ich teureren Shell-Diesel getankt. Aber kann auch anderes Fahrverhalten gewesen sein...
     
Thema:

NV200 1.5 cdi Diesel: zu hoher Spritverbrauch?

Die Seite wird geladen...

NV200 1.5 cdi Diesel: zu hoher Spritverbrauch? - Ähnliche Themen

  1. WIscherblätter NV200 Evalia

    WIscherblätter NV200 Evalia: Hallo zusammen, ich habe noch einen Komplettsatz flammenneue Wischerblätter für den Evalia rumliegen. Bosch Aerotwin AR552 S für vorne Bosch...
  2. Achtung vor NV200 bei Mobile

    Achtung vor NV200 bei Mobile: Hallo, ich habe ja vor kurzem bei einem Toyota Händler in Herford einen NV200 erworben. Dieser wird nun vom Anbieter wieder als Unfallfrei auf...
  3. Diesel Umtausch Prämie

    Diesel Umtausch Prämie: Hallo, am 1.Okt 2018 hat der Diesel-Gipfel getagt. Sie tagten die halbe Nacht - bis zum 2.Okt 3Uhr. Zum Ergebnis sagt die Tagesschau:...
  4. Gebrauchte HDK's mit Diesel. Preisentwicklung? Verkaufschancen?

    Gebrauchte HDK's mit Diesel. Preisentwicklung? Verkaufschancen?: Hallo Leute, ich hab da mal eine Frage. Diesel sollen ja auch gebraucht schwerer zu verkaufen sein. Trifft das auch für unsere Hochdachkombis zu?...
  5. Lack Qualität beim NV200

    Lack Qualität beim NV200: Hallo, wie ist es im allgemeinen um die Lack Qualität bei eurem NV200 gestellt? Sind Nasen und Orangenhaut zu finden? Viele Grüße Daniel
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden