Nissan NV 200 (Evalia) 1.5 dci mit 220tkm kaufbar?

Diskutiere Nissan NV 200 (Evalia) 1.5 dci mit 220tkm kaufbar? im Nissan NV200 Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Moin! Nach langem Überlegen und Vergleichen, bin ich nun auch beim NV 200 hängen geblieben. In der Preisklasse gibt es einfach nichts...

  1. anditw

    anditw Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Moin!

    Nach langem Überlegen und Vergleichen, bin ich nun auch beim NV 200 hängen geblieben. In der Preisklasse gibt es einfach nichts vergleichbares mit dem Raumkonzept und den kompakten Abmessungen.

    Benötigen tue ich das Auto eigentlich nicht, es soll im Wesentlichen dazu dienen, ab und zu in die Heimat zu fahren (Potsdam -> Hannover) und mit meiner Freundin und unserem Hund kleine oder auch größere Camping-Trips in den Sommermonaten zu absolvieren.

    Der Ausbau wird sich im Rahmen halten, da ich das Auto auch in seiner ursprünglichen Art nutzen möchte (ggf. mal Fahrten zu 7. mit Freunden o.Ä.: Ein Dachzelt möchte ich installieren und den Innenraum mit variablen und schnell demontierbaren Ausziehschubladen etc. optimieren.

    Aufgrund der eher geringen KM Laufleistung schwanke ich noch zwischen Diesel und Benziner..aber der Verbrauch vom 1.5 dci ist schon sehr verlockend.

    Meine Kernfrage: Lohnt es sich einen NV 200 mit über 200tkm zu kaufen? Welche Schwachstellen außer Turbolader, Federung/ Dämpfer und Kupplung müssen bei so einer Laufleistung noch beachtet werden bzw. welche Erfahrungen habt ihr bei solch hohem Laufleistungen gemacht?

    Beispielswiese habe ich einen NV 200 1.5 dci mit 220tkm aus 2014 für 6.500 VB auf mobile entdeckt (den Link kann ich hier leider noch nicht posten).

    Lieber zu einem mit weniger KM greifen? Der Preis ist schon sehr verlockend. Allerdings weiß ich noch nicht, ob der Zahnriemen bereits gewechselt wurde.

    Ich freue mich über eure Rückmeldungen :)

    Liebe Grüße aus Potsdam. Andi
     
  2. anditw

    anditw Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hier der NV 200 aus der mobile Anzeige
     

    Anhänge:

  3. #3 Graue Eminenz, 01.01.2021
    Graue Eminenz

    Graue Eminenz Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    23
    Moin.
    Schauen uns morgen eventl. nen größeren Wagen an und ich bin aktuell hin und hergerissen ob ich unseren NV behalten soll, da noch nicht feststeht ob ich weiter pendeln werde und wie oft. Zudem is die Karre einfach klasse und sparsam. Ich hab viel bei Mobile.de u Autoscout rumgeschaut. Ich würde ihn für VB 9400 reinstellen,bei freundlicher Verhandlungsbereitschaft. Die wenigen Vergleichbaren liegen alle um den (aufgerufenen) Preis,und haben dann auf irgendeinem Bild noch ne fette Beule drin. Viele liegen höher. Ich hatte mir beim Kauf schon Gedanken um den Restwert gemacht,aber dass er sooo stabil is hätte ich nicht gedacht. Is aber auch ein feines Wägelchen. So genug der Werbung.

    Ich denke es kommt sehr drauf an wie mit dem Wagen umgegangen wurde. Ich traue dem Nissan auch gut und gerne 350000 zu,aber bis dahin wirste denke ich auch noch ab 250000 anfangen reinzubuttern(belegen kann ichs nicht,je nach Fahrweise und Profil der Vorbesitzer). Der Motor is super und wenn man ihn pflegt zu vielem bereit. Jedoch wird dir der Weiterverkauf eines Autos mit der Laufleistung nicht ganz so leicht fallen. Mir wären das einfach zu viele Kilometer für ca 6000 Euro. Wie viel bei einem Schaden eine Versicherung so hinlegt... Keine Ahnung. Am Diesel geht für mich aber selbst wenner Euro 4 wäre kein Weg vorbei.

    Lg und frohes neues Jahr

    Timo
     
  4. #4 ReisKocherPilot, 02.01.2021
    ReisKocherPilot

    ReisKocherPilot Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2015
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    213
    Moin

    Ich hab jetzt 221.000km mit dem Evalia gefahren und hatte in der Zeit knapp 2.000€ an Reparaturen - inkl. ne neuer Windschutzscheibe (150€) und nem neuen elektronischen Schlüssel (125€). In den 2.000€ ist aber auch jede Glühbirne, jedes Wischerblatt enthalten und der ganze Kleinscheiß der halt so anfällt.

    Der Turbo ist unauffällig, ich hatte lediglich ne Ölundichtigkeit am Inlet (144€) und der Zulaufleitung (65€) sowie nen undichten Schlauch am Ladeluftkühler (235€)
    Dämpfer und Federn habe ich bei 215.000km tauschen lassen, einfach weil ich denen nach der Laufleistung nicht mehr so getraut hab [​IMG]. Die Koppelstangen waren allerdings am Ende und mussten neu da sie beim Lenken (im Stand) gepoltert haben. Hat zusammen mit den Bremsbacken hinten 690€ gekostet. Das war der größte Posten in den 2.000€. Die Kupplung macht keinerlei Probleme.

    Worauf ich an deiner Stelle noch achten würde sind Radlager, Traggelenke und generell alles was mit dem Fahrwerk zusammen hängt.
    Den Turbo würde ich auch zumindest einmal ansehen (lassen) ob der noch dicht ist oder Öl verliert / drückt.
    Ansonsten ist der Motor problemlos. Der Zahnriemen sollte bei der Laufleistung ja schon gewechselt worden sein.

    Ansonsten kannst du in meiner Signatur die Links zu meinem Evalia finden, wenn du auf die Zapfsäule klickst findest du detailliert die ganze Fahrzeughistorie [​IMG]
     
  5. Muc

    Muc Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2018
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    91
    Ich denke ehrliche 220t km ist besser zum kleinen Preis, als ein abgerocktes älteres Baujahr mit weniger km. Ob Du es kaufen sollst hängt glaub ich davon ab, ob du dir im besten Falle einfache Reperaturen selbst zutraust oder ob Du nen guten Werkstattkumpel hast.
     
  6. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    1.830
    Zustimmungen:
    287
    Ich bin noch nicht so weit, aber so grundsätzlich kann man sagen, dass die NV200 in diesem Forum überwiegend problemfrei sind. Man kann also allgemein sagen, dass 6-stellige km-Stände nicht zwingend ein Problem sind.
    Abgesehen davon kann ich bestätigen, dass die Fahrweise bei soviel km sehr wichtig ist und wenn Du nicht selbst ein Kfz-Schrauber bist, würde ich an Deiner Stelle das Auto während der Probefahrt unbedingt einen Gutachter vorstellen. Das kostet zwar etwas, aber hat mir in der Vergangenheit schon einen unerkannten Schrottwagen erspart und in einem anderen Fall genügend Argumentation für nochmal einen deutlichen Nachlass gegeben.
     
    LuggiB gefällt das.
  7. #7 Busdriver, 09.01.2021
    Busdriver

    Busdriver Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2016
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Der NV200 aus der Anzeige steht zumindest noch toll da. Wenn alles gemacht wurde (vor allem Zahnriemen) und alles in Ordnung ist, kann man ihn kaufen - zumal es ein Kauf von einem Händler ist, der Gewährleistung geben muss. Bedenken muss man allerdings, dass es noch immer 1/3 vom Neupreis sind, was den Preis in Verbindung mit den km relativiert. Wenn es für dich wirklich keine Alternativen gibt und der Händler auch wirklich Gewährleistung gibt oder eine Garantie anbietet (das dürfte allerdings am km-Stand scheitern, weil diese meistens gestaffelt sind), kannst du zuschlagen.

    Ich möchte aber zu Bedenken gaben, dass 7 Personen möglich sind, dass Fahren aber keinen Spaß macht. Zum einen merkt man das an der stark reduzierten Dynamik. Zum anderen sind die Bremsen wirklich im Grenzbereich. Ich bin vor ein paar Jahren mal zu 7. in der Sächsischen Schweiz unterwegs gewesen - das Fahren hat mir echt keinen Spaß gemacht. Da der Motor auch trotz Runterschalten null Bremswirkung entwickelt, müssen die Bremsen ständig arbeiten. Aber das ist kein Problem des NV200, sondern betrifft fast alle Fahrzeuge.

    Weil das Thema Restwert nach einem Unfall angesprochen wurde: Ab ca. 150.000 km ist allgemein nicht mehr viel zu erwarten. Ein Bekannter hatte mit einem drei Jahre alten Dacia bei km 85.000 einen Unfall - wirtschaftlicher Totalschaden. Das liegt am günstigen Preis und den hohen Werkstattkosten. Die Versicherungen schauen in die Listen und nicht auf den Markt, wo der Dacia vermutlich mehr gebracht hätte.

    Wenn ich an deiner Stelle wäre und das Auto nicht täglich für längere Strecken benötigen würde, so wäre für mich der Ford Transit 300 K in der engeren Wahl. Auf mobile.de sind viele von THW, DRK, Feuerwehr etc. aus erster Hand mit um die 100 tkm. Ab 2005 kann man diese auch in Bezug auf Rost getrost kaufen. Ich hatte die 2.0 Diesel, einen 2001 mit 100 PS und einen 2004 mit 125 PS und war mit beiden sehr zufrieden. Verbrauch 100 PS ca. 6,5 l, 125 PS ca. 7,5 l (wurde aber sportlicher gefahren und war eine Euroline-Ausstattung mit Bett, Tisch, Drehsitzen, Klima und Standheizung). Trotz nur 50 cm mehr Länge als der NV200 bietet er wesentlich mehr Platz. Ich hatte mir bei einem hinten auf Fensterhöhe ein Querbett eingebaut. Schiebetür auf, Fahrrad vor die Sitzbank - fertig. Der 125 PSer ist der 130 PS aus dem Mondeo. Er regelt etwas früher ab und ist insgesamt sehr haltbar und spritzig. Er kann preiswert aur Euro4 umgerüstet werden bzw. hat die Norm bereits.


    Ideal wäre für dich ein Euroline. Diese gibt es als 7-Sitzer und sie sind meistens auch sehr gepflegt.
     
  8. skip

    skip Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    36
    Die Formulierung finde ich kritisch. I.d.R. sind das doch mindestens 10 Paar Hände, wenn nicht 20 oder 30, die das Fahrzeug mal gesteuert haben. Findest Du sowas als "1. Hand" kaufbar? Sowas muss doch eingepreist werden.
     
    odfi gefällt das.
  9. #9 Busdriver, 10.01.2021
    Busdriver

    Busdriver Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2016
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Rechtlich gesehen sind diese Fahrzeuge 1. Hand. Ein Privater gibt schließlich auch nicht an, dass Frau, Sohn, Tochter,.., gefahren sind.

    Die Fahrzeuge sind meist Reservefahrzeuge, top gewartet und Garagenfahrzeuge. Da macht man nichts verkehrt.
     
    skip gefällt das.
  10. #10 Reisebig, 10.01.2021
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    668
    Da muß man noch unterscheiden, relativ alte Fahrzeuge mit wenig Kilometer sind meist Katastrophenschutz Fahrzeuge, gut gewartet und wenige Fahrer und junge Fahrzeuge mit viel Kilometer sind aus dem täglichen Einsatzbetrieb = viel mehr Fahrer und härter rangenommen.
     
    odfi und skip gefällt das.
  11. skip

    skip Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    36
    Danke Euch beiden. Habe ich mangels Gelegenheit bisher nicht drauf geachtet.
     
  12. anditw

    anditw Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, vielen Dank für eure Hinweise!

    Ich habe mich doch dazu entschieden, noch etwas zu warten, mehr Geld auszugeben und einen Evalia mit einer geringeren KM-Laufleistung zu erwerben. Ggf. sogar von einem netten Menschen hier aus dem Forum :)

    KM hinterlassen einfach Spuren, auch wenn es ein Langstreckenfahrzeug sein sollte. Der Evalia ist eben kein T4 o.ä., der für die 'Ewigkeit' gebaut wurde.

    LG
    Andi
     
  13. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    1.830
    Zustimmungen:
    287
    Dabei sollte man aber fairerweise auch erwähnen, dass die Sächsische Schweiz sehr bergig ist... hier im Flachland ist das fahren mit 7 Personen völlig unproblematisch (schon mehrfach probiert)

    Wie kommst Du zu dieser Einschätzung? Von Leuten aus diesem Forum mit Evalias und 6-stelligen km-Ständen habe ich bisher noch keine nennenswerten Probleme gehört.
     
    LuggiB gefällt das.
  14. #14 Claudia B., 28.01.2021
    Claudia B.

    Claudia B. Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2019
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    14
    Habe den NV jetzt seit April letzen Jahres und würde ihn nie nie nie gegen die Rostlaube und Schluckspecht T4 eintauschen. Das Ding hält nur lange, weil die Besitzer verpeilt sind und es lieben die Hälfte ihres Lebens dadran rumzuschrauben. lg Claudia
     
    odfi, rapidicus und LuggiB gefällt das.
Thema:

Nissan NV 200 (Evalia) 1.5 dci mit 220tkm kaufbar?

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Nissan (Evalia) 220tkm
  1. Natic
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    342
    Natic
    29.09.2021
  2. Musikanto
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    227
    Musikanto
    17.09.2021
  3. Mudgius
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    709
    sun909
    02.09.2021
  4. Tajon
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    713
    Tajon
    11.08.2021
  5. Europea
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.135
    infviza
    28.08.2021