Nissan Evalia oder Kangoo Dynamique

Diskutiere Nissan Evalia oder Kangoo Dynamique im Erfahrungsberichte Forum im Bereich ---> Mein Fahrzeug!; Hallo, Ich interessiere mich für beide oben genannten Fahrzeuge in der 110PS dCI Variante und kann mich irgendiwe nicht entscheiden. Renault:...

  1. #1 Anonymous, 08.06.2012
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    Ich interessiere mich für beide oben genannten Fahrzeuge in der 110PS dCI Variante und kann mich irgendiwe nicht entscheiden.

    Renault:

    Ich habe ein gutes Angebot als Tageszulassung an der Hand,der Innenraum gefällt mir besser,die Verarbeitung kommt mir hochwertiger vor,Optisch gefällt mir das Ding nicht so super...

    Nissan:

    Da das Fahrzeug etwas grösser ist,könnte ich evtl mein Trial Motorrad und Fahrräder drin transportieren,preislich ist er teurer als der Kangoo,Fahrleistungen scheinen schlechter zu sein (ganze 10Km/h weniger Höchstgeschwindigkeit).

    Ich suche ein Fahrzeug was wenig verbraucht und dem bei einer Reisegschwindigkeit von +-140Km/h die Luft nicht ausgeht,kommen diese Fahrzeuge hierfür in Frage oder soll ich lieber nach was anderem Ausschau halten (Jumpy,Scudo,Expert..)?
     
  2. #2 Wolfgang, 08.06.2012
    Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2005
    Beiträge:
    3.345
    Zustimmungen:
    63
    Hallo Quicky, erstmal herzlich Willkommen hier im Forum :D

    Den Kangoo habe ich zwei Jahre und 50.000 KM gefahren. Den würde ich Dir in der 110 Diesel Version auf jeden Fall empfehlen. Den Nissan kenne ich nur vom mitfahren.
    Nach meinem Eindruck ist der Kangoo wertiger, leiser (wohl einiges besser gedämmt) und ausgereift.
    Im Vergleich zum Nissan hat er deutlich größere Fensterflächen (hinten) und eine Rückbank, die drei Erwachsenen reichlich Platz gibt.
    Es kommt auch auf Deine Bedürnisse an. Wenn viel Platz und Raumhöhe wichtig sind, könnte der Nissan für Dich das richtige Auto sein. Denn er ist im Vergleich zum Kangoo und Co mehr Bus als HDK.
    Laß Dir Zeit beim vergleichen.
    Gruß Wolfgang
     
  3. #3 Beastie, 09.06.2012
    Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24.06.2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    9
    Puh... wie Wolfgang richtig schreibt, hilft hier wirklich nur ganz genaues abschätzen der eigenen Wünsche, wobei der Hinweis auf ein günstiges Angebot in gewisser Weise den objektiven Blick auf das wesentliche beeinflussen könnte :zwink:

    Sehe es wir Wolfgang.. die Entscheidung fällt eigentlich zwischen einem schon fast wieder PKW und einen schon fast ein richtiger Bus Fahrzeug.. und das ist ne echte Richtungsentscheidung. Wenn dir dein Moped das wichtigste ist, ist der NV200 weit und breit ohne Alternative.. beim Kangoo mit seinem Nobelfahrgastraum und nicht mehr ebener Ladefläche und relativ hoher Ladekante sowie vergleichsweise kurzem Laderaum wird da wohl nur ein Anhänger helfen.. bei den Fahrrädern sieht es dann ja schon wieder ganz anders aus... da geht im Zweifel immer ein Außentträger bzw ein teildemontiertes Rad innen.

    Spannend wird es dann noch mal, ob für dich Übernachten im Fahrzeug erstrebenswert wäre... auch hier ist Platz nur durch mehr Platz zu ersetzen.. und eine ebene Ladefläche Gold wert.

    Geht es dir aber mehr um zügiges Langstreckenfahren mit kleinem Gepäck, kommen natürliche die PKW Eigenschaften des Kangoo vorteilhaft ins Spiel... für Reisegeschwindigkeiten von 140 km/h würde ich den NV200 nicht empfehlen, es sei denn, man braucht unbedingt das Ladevolumen. Wer mit einem Reisedurchschnitt von 100 km/h leben kann, hat deutlich mehr Freude an bussartigen Fahrzeugen, wenn es Richtung Zapfsäule geht.

    In Sachen Reise-Komfort hat der Kangoo (ich kenne nur den Kangoo I ) auch die Nase vorne, wobei persönlich aber mehr der BUS-Typ bin, der weder wert auf beste Straßenlage noch auf optimalen Federungskomfort legt und dafür die schöne Aussicht geniest ;-)

    Ich bin letztendlich beim NV200 gelandet, weil mir eine möglichst große ebene Ladefläche mit genügend Höhe sehr wichtig war (und damit war der neue Kangoo für mich raus..) und ich ansonsten lieber mit rolle als ein paar Minuten früher ankomme. Auf der anderen Seite muss das Getöffel auch noch in die Garage passen, die Dank des Vorgänger Kangoos ( der hatte noch 4,00 m Länge..) nicht mehr ganz voll nutzbare Normlänge und Breite hat :) )

    Darum unbedingt alle in Frage kommenden Fahrzeuge mal im Detail anschauen und sich nicht durch günstige Angebote festnageln lassen.. die Angebote kommen immer wieder, aber das Gefühl, daneben gelangt zu haben, bleibt im Zweifel.
     
  4. #4 Anonymous, 12.06.2012
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Vielen Dank für eure Antworten,die Entscheidung wird wohl schwer fallen.... :mhm:

    Der Kangoo kostet 15500.- in der Dynamique Ausführung,Navi,Esp,Klimautomatik und 6 Wochen auf's Autohaus zugelassen mit +-2500 Kilometer Laufleistung.

    Der Evalia in vergleichbarer Ausstattung um die 18000.-,allerdings NEU!
     
  5. #5 Musikanto, 08.08.2013
    Musikanto

    Musikanto Mitglied

    Dabei seit:
    06.04.2010
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    4
    Moin

    Verstehe ich das richtig? Der neue Kangoo--ich habe ihn leider noch nicht live gesehen--hat keine ebene Ladefläche mehr?
    Da wirbt Renault doch mit. Das wäre ja Mist.
    lG Klaus
     
  6. #6 Beastie, 10.08.2013
    Beastie

    Beastie Mitglied

    Dabei seit:
    24.06.2011
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    9
    Ich binde mal ein Bild von Renault dazu ein...:
    [​IMG]
    (siehe auch http://www.renault.de/renault-modellpal ... index2.jsp )

    Für mich sieht das so aus, als wenn die 'ebene Ladefläche' zu einem erheblichen Teil durch die Rücklehnen der Sitze der 2. Reihe, die umgelegt wird, gebildet wird.

    Das ist kein Vergleich zu der wirklich ebenen Laderaumboden im NV200.. wichtig für mich ist nicht nur, dass ich was 'durchladen' kann sondern im Zweifel auch mal einen Stuhl samt Inhalt auf die Fläche stellen kann, ohne die Gefahr, durch punktuelle Belastung 'einzubrechen'.

    Ohne eine'Brückenbrett' über die Sitze würde ich mich auch nicht traun, z.B. ne Waschmaschine oder vergleichbar bösartiges ein zu laden.. zudem hängt dann das Ladegut auch gleich wieder direkt an der Rückwand der 1. Sitzreihe und randaliert dort auch entsprechend rum, wenn man schlampig ohne Decken etc. lädt.

    Da hat mir die Lösung beim Kangoo I besser gefallen, auch wenn sie Ladelänge verschenkt hat..sie war einfach sehr robust ausgelegt.

    Ob meine Bedenken in der Praxis wirklich relevant sind, kann Dir aber nur ein Kangoo Besitzer sagen.
     
  7. #7 Wolfgang, 10.08.2013
    Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2005
    Beiträge:
    3.345
    Zustimmungen:
    63
    Ob meine Bedenken in der Praxis wirklich relevant sind, kann Dir aber nur ein Kangoo Besitzer sagen.[/quote]

    Sagen wir mal so: der Boden ist fast plan, aber nicht 100%. Wenn ich in meinem Berlingo die drei Einzelsitze ausbaue, ist der Boden 100% eben.
    Man kann somit im Kangoo ohne Ausbau der Sitze (wie im Berlingo, die ja auch einiges wiegen), eine (fast) ebene Ladefläche schaffen und problemlos größere Möbelstücke einladen.
    Gruß Wolfgang
     
Thema:

Nissan Evalia oder Kangoo Dynamique

Die Seite wird geladen...

Nissan Evalia oder Kangoo Dynamique - Ähnliche Themen

  1. Welcher HDK als Ersatz für meinen Evalia

    Welcher HDK als Ersatz für meinen Evalia: Hallo zusammen, es ist lange her, dass ich hier wirklich aktiv war und ich habe den Überblick verloren, was der Markt so her gibt. 7 Jahre fahre...
  2. Ausgebaute Eva zu verkaufen

    Ausgebaute Eva zu verkaufen: Hallo Hochdach-Gemeinde, ich habe auf meiner Europa-Tour den Entschluss gefasst, meine ausgebaute Eva zu verkaufen. Das camping mit dem Nissan ist...
  3. Tipps für Sitzbezüge (Lammfell) NV200 Evalia?

    Tipps für Sitzbezüge (Lammfell) NV200 Evalia?: Hi zusammen, habt Ihr Tipps für Sitzbezüge für die Vordersitze (Fahrer-/Beifahrersitz) für den Evalia mit Seitenairbag (2016)? Wir finden die...
  4. Evalia: Lichtleiste bei Paulchen notwendig?

    Evalia: Lichtleiste bei Paulchen notwendig?: Nachdem wir jetzt mit unserem Camperausbau einige Touren gemacht haben, wollen wir jetzt auch unsere beiden E-Bikes mit zu den nächsten Touren...
  5. Nissan NV200 Campingprojekt - Edna

    Nissan NV200 Campingprojekt - Edna: Moin, Ich hab mich hier gerade registriert, weil ich glaube hier das richtige Forum für das Projekt gefunden zu haben :) Wir haben uns einen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden