Nissan Evalia - 10 1/2 Jahre und 360.000km

Diskutiere Nissan Evalia - 10 1/2 Jahre und 360.000km im Forum Erfahrungsberichte im Bereich ---> Mein Fahrzeug! - Moin Wenn man mich zu Hause fragen würde: "Und? mit dem Wagen zufrieden?" Würde ich mit "Jo." antworten, dazu würde ich kurz nicken und damit...
Schneeweißchen

Schneeweißchen

Neues Mitglied
Beiträge
17
Vielen Dank für den ausführlichen Bericht! Da musste ich auch einige Male schmunzeln ;-)
Ich bin schon ganz hibbelig, heute Nachmittag wird meine Elvira abgeholt :laola:
Bislang fuhr ich einen alten Corsa und obwohl ich mit 1,72m ja keine Riesin bin, hatte ich da echt immer Probleme mit meinen Beinen (bei einem Auffahrunfall hätte es mir beide Knie zertrümmert) - da kann ich ab heute endlich in entspannter Körper-/Beinhaltung fahren.
Bei der Probefahrt griff ich erst mal daneben, als ich zum Schaltknüppel greifen wolle ^-^ Ich bin mal gespannt, wie schnell sich das legt. Endlich Servolenkung, Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber, Sitzheizung... Ein Träumchen! Für Leute bei denen ein Auto ein Prestigemittel darstellt anstatt eines Fortbewegungsmittels ist der Evalia sicherlich lachhaft, aber für mich ist es reinster Luxus ^^ Ik freu mir jedenfalls!
 
LuggiB

LuggiB

Mitglied
Beiträge
765
Ein Träumchen! Für Leute bei denen ein Auto ein Prestigemittel darstellt anstatt eines Fortbewegungsmittels ist der Evalia sicherlich lachhaft, aber für mich ist es reinster Luxus ^^ Ik freu mir jedenfalls!
Hallo Schneeweißchen,
ik freu´ mer mit Dir :banane: , wünsche eine tolle "Jungfernfahrt" bei der Abholung & viele tausende Kilometer danach!
An die kleinen Luxus - Annehmlichkeiten wirst Du dich seeehr schnell gewöhnen & sie genießen :D !
Allzeit gute, unfallreie Fahrt
 
J

Jinn

Mitglied
Beiträge
361
Hallo RKP (Stephan),

danke für diesen ausführlichen, auf eigene Erfahrung bauenden Bericht! Super geschrieben und man merkt, dass Du mit Deinem Evalia sehr zufrieden bist.
Bei allem, was man - leider meist zuerst - an Negativen darüber findet, und was oft auch den Eindruck macht, als würde dieses Negative regelrecht gesucht, war Dein Bericht für mich sehr wohltuend, und eine Bestätigung, dass ich zu dem Preis/Leistungsverhältnis das richtige Auto gewählt habe!
 
J

Jinn

Mitglied
Beiträge
361
Ein Träumchen! Für Leute bei denen ein Auto ein Prestigemittel darstellt anstatt eines Fortbewegungsmittels ist der Evalia sicherlich lachhaft, aber für mich ist es reinster Luxus

Och, so würde ich das nicht (mehr) sehen wollen.
Inzwischen steht meine luxuröse Comfort-Klasse eigentlich nur noch rum, und ich überlege schon, ob ich ihn ganz abschaffe. Der Evalia - zudem mit dem Ausbau von Zooom - macht einfach insgesamt mehr Spaß.
War gestern in einem richtig engen Parkhaus, zusammen mit meinem Freund (fuhr die Marke mit dem Stern). Mit meinem Evalia Nullproblemo und mich ruckzuck in so eine enge Nische gequetscht. Mein Freund musste bis zum letzten Geschoß fahren, um einen passenden Platz zu finden.
Und dabei habe ich innen viel mehr Platz, wie er in seiner Luxuskarrosse ;-)
 
LuggiB

LuggiB

Mitglied
Beiträge
765
Bei allem, was man - leider meist zuerst - an Negativen darüber findet, und was oft auch den Eindruck macht, als würde dieses Negative regelrecht gesucht
Hi Jinn,
das ist wie so oft im Leben: Unzufriedenheit :mrgreen: wird viel, viel häufiger kommuniziert wie Zufriedenheit :D ! Von zufriedenen Kunden, -Gästen, -Vereinsmitgliedern, -Ehepartnern usw. bekommt man wenig mit, dafür von den Unzufriedenen um so Mehr ! Ich bin (wie Stephan) auch einer der Zufriedenen, jetzt mit Evalia, früher mit NV200 Kombi & ganz früher mit meiner Vanette.
 
Zuletzt bearbeitet:
letstry4

letstry4

Mitglied
Beiträge
128
Hallo Anfänger 2018,
ich befürchte, dass Du bei Deiner Körpergröße nicht hinter das Steuer einer Evalia passt.
Mein nicht gerade normgerechtes Maß ist 196 cm mit langem Fahrgestell. Bisher habe ich in alle meine bisherigen Autos gepasst. Kadett B; Mazda 323; VW Passat 79er; Yaris Verso und auch in den NV200 (seit 3 Jahren und 40000 km). Ist halt nicht ganz so bequem wie in einer Mercedes S-Klasse aber es funktioniert gut. Das binden meiner Bergstiefel unterhalb des Lenkrades funktioniert auch...ist aber auch schon leicht akrobatisch.
 
ReisKocherPilot

ReisKocherPilot

Mitglied
Beiträge
748
Moin

Nachdem wir am 30.04. unser erstes Kind bekommen haben können wir nun die Familientauglichkeit der Eva ausgiebig testen.

Der Maxi-Cosi mit der FamilyFix-Basisstation passt perfekt auf dem rechten Mittelsitz, sogar den Beifahrersitz kann man noch komplett nach hinten schieben und auch so zurücklehen daß man bequem sitzen kann. (Bild 1) Wenn man die originale Fußmatte verwendet sollte man aber darauf achten den Stützfuß zwischen die Lamellen der Matte zu platzieren, sonst steht der sehr weich und könnte im Falle eines Falle nicht wirklich stützen. (Bild 2)

Auch die restliche Mittelbank bleibt so voll nutzbar, inkl. der Klappfunktion. (Bild 3 und 4)

Im Kofferraum bekommt man auch einen Kinderwagen, in unserem Fall ein "Hartan Topline S" noch unter. Das ist allerdings etwas fummelig wenn man einen der hinteren Sitze nutzen möchte. Am Besten klappt man erst beide Sitze hoch und schiebt den KiWa in Position. (Bild 5)
Im Winter / bei Regen oder wenn man durch matschige Wege geschoben hat sollte man aber die Gummimatte verwenden.

Da man bei den Supermärkten aber Einkaufswagen, bei denen man die Babyschale drauf stellen kann, bekommt und man somit den KiWa nicht benötigt bekommt man auch nen Monatseinkauf noch super unter. Wenn man ihn trotzdem mitnimmt passen immer noch 3 Klappboxen / Cola-Kisten super neben den KiWa, wenn an den Sitz hochklappt.

Wie der Wagen sich sonst so im Familenalltag schlägt wird die Zeit zeigen - ich werde darüber berichten https://www.bronies.de/images/smilies/rainbowdashwink.png
 

Anhänge

  • Bild 1.JPG
    Bild 1.JPG
    158,8 KB · Aufrufe: 63
  • Bild 2.JPG
    Bild 2.JPG
    158,6 KB · Aufrufe: 64
  • Bild 3.JPG
    Bild 3.JPG
    159,2 KB · Aufrufe: 63
  • Bild 4.JPG
    Bild 4.JPG
    158,1 KB · Aufrufe: 63
  • Bild 5.JPG
    Bild 5.JPG
    151,1 KB · Aufrufe: 64
Zuletzt bearbeitet:
M

mawadre

Mitglied
Beiträge
1.948
Herzliche Glückwünsche, alles gute und viel Freude im neuen Leben als Eltern mit Kind(ern).
 
odfi

odfi

Mitglied
Beiträge
2.273
Willkommen in unserer alles-passt-rein-Welt :)

Im Kofferraum bekommt man auch einen Kinderwagen, in unserem Fall ein "Hartan Topline S" noch unter. Das ist allerdings etwas fummelig wenn man einen der hinteren Sitze nutzen möchte.
Dann nutz den rechten Sitz zum draufsitzen - dann stört der Klimahubbel nicht den Kinderwagen beim reinschieben.
 
ReisKocherPilot

ReisKocherPilot

Mitglied
Beiträge
748
...


Dann nutz den rechten Sitz zum draufsitzen - dann stört der Klimahubbel nicht den Kinderwagen beim reinschieben.

Bringt nix. Der KiWa ist fast so breit wie ein Sitz und die Räder (auf Bild 4 gut zu sehen) sind so groß daß die nicht unter dem Hochgeklappten Sitz durchrollen können. Man muss also trotzdem beide Sitze hoch klappen und den KiWa dann "reindrehen" https://www.bronies.de/images/smilies/rainbowdashwink.png

Der Eva hat allerdings nun seine erste größere Reparatur vor sich.
Die vorderen Domlager scheinen aufgegeben zu haben, bei knapp 133.000km - Kostenpunkt lt. Nissan: ca. 350€ https://www.bronies.de/images/smilies/applejackshocked.png
Ich hätte eine etwas längere Haltbarkeit und einen etwas geringeren Preis erwartet.
 
ReisKocherPilot

ReisKocherPilot

Mitglied
Beiträge
748
Wenn du eine gute "Freie Werkstatt" in Reichweite hast, kommst du vielleicht günstiger, aber ganau so gut bedient, weg ! :D

Das hab ich mir auch gedacht. Und selbst wenn ich zu meiner freien Stammwerkstatt in die alte Heimat fahren muss (250km) ist das immer noch günstiger.
Alleine ein (1) Lager soll über 100€ + Steuern kosten. Wenn ich jetzt eins von KYB (japanische Firma / weltweit größter Hersteller von Stoßdämpfern) nehme kostet das Lager keine 20€. Und ich denke da wird nen KYB-Lager drin sein da die ein Werk quasi neben dem Nissan-Werk in Spanien haben https://www.bronies.de/images/smilies/rainbowdashwink.png
 
odfi

odfi

Mitglied
Beiträge
2.273
Bringt nix. Der KiWa ist fast so breit wie ein Sitz und die Räder (auf Bild 4 gut zu sehen) sind so groß daß die nicht unter dem Hochgeklappten Sitz durchrollen können. Man muss also trotzdem beide Sitze hoch klappen und den KiWa dann "reindrehen"
Boah, was ist das denn für ein Kinderwagen?! :gruebel: Bei mir haben bisher alle Kinderwagen ohne Zusammenklappen an die Stelle des linken Sitzes gepasst (und das waren schon viele Wagen).
 
ReisKocherPilot

ReisKocherPilot

Mitglied
Beiträge
748
Vielleicht ist es bei Kinderwagen wie bei PKW´s ... bei jedem neuen Modell : breiter, länger, teurer ! :mrgreen:
Allen Lesern ein sonniges, erholsames Wochenende ! :D

Der ist von 2014 - also etwa so alt wie unser Eva https://www.bronies.de/images/smilies/rainbowdashwink.png
Breit und lang ist der wirklich, der steht stramm an der mittleren Bank und geht bis knapp vor die Heckklappe, der kleine Wurm geht da drin fast unter.
Und teurer: Wenn ich gucke was son KiWa kosten kann, da fass ich mir mit fast Lichtgeschwindigkeit an die Birne. Alter Falter, mein erstes Auto war günstiger https://www.bronies.de/images/smilies/applejackshocked.png

Danke, dir auch ein schönes Wochenende https://www.bronies.de/images/smilies/ajmug.png
 
M

mawadre

Mitglied
Beiträge
1.948
@ReisKocherPilot Das merken junge Eltern meist ganz schnell: Familien mit Kindern sind Big Business. Die Kleinen Transformers wechseln permanent Größe, Gewicht, Fähigkeiten usw. und brauchen permanent Nachschub an teuren Verbrauchsmaterialien (z.B. Windeln, Schnuller, Sandspielzeuge etc.) und Ausrüstung (Kleidung, Kinderwagen, Familienvan, Bobycar, Dreirad, Laufrad, Roller...)

Wenn man das alles via Neukauf mitmacht ist man vorher reich und nachher arm. Man lernt also ganz schnell dass es unzählige Tauschbörsen und Gebrauchthandel für die riesige Materialschlacht gibt. Und die Preisunterschiede sind immens gerade bei so teurem Zeugs wie (Marken)Kinderwagen.

Elterliche Grüße!
 
Thema: Nissan Evalia - 10 1/2 Jahre und 360.000km
Oben