Mein aktuelles Tour-Setup

Diskutiere Mein aktuelles Tour-Setup im Camping/Umbauten und Tuning Forum im Bereich ---> Auto / Verkehr; Eine der häufig gestellten Fragen ist: „Mit welchem Setup bist du denn unterwegs, womit kommst du am besten klar?“ Ich bin jetzt schon 4 Wochen...

  1. #1 hal23562, 05.05.2022
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2022
    hal23562

    hal23562 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    715
    Eine der häufig gestellten Fragen ist: „Mit welchem Setup bist du denn unterwegs, womit kommst du am besten klar?“
    Ich bin jetzt schon 4 Wochen unterwegs und möchte einfach mal vorstellen, wie sich das bei mir so zurecht gerüttelt hat. Das ist ganz individuell und erhebt keinesfalls Anspruch auf Allgemeingültigkeit. Ich komme damit zurecht.
    Die zwei ersten großen Änderungen kamen schon vor der Tour. Ich hatte mal kritisch beäugt ob ich denn wirklich eine Dachbox brauche. Siehe da, ich brauchte sie tatsächlich nich! Also weg damit. Ein Segen, wie ich heute um so mehr feststellen muss.
    Und dann war da noch das Dachstaufach unter dem Kabinenhimmel. In seiner ursprünglichen, recht kurzen Form m.E. wenig brauchbar im Mini-Camper. Ich habe es zum Kasten hin verlängert. Jetzt kann ich wirklich was damit anfangen.

    [​IMG]
    So wird das Staufach gut nutzbar. Manchmal ist derartiges z.B. wegen Airbags aber leider nicht möglich. Vorhänge o.ä. sind m.E. selbst bei getönten Scheiben ein Muss. Lampen auf C- und P-Plätzen können schon eine Pest sein.

    Ich habe festgestellt, das ich fast ausschließlich mit aufgeklappten Bett unterwegs bin. Das hat den Vorteil, dass mein Schlafplatz immer und überall schnell zur Verfügung steht.
    Der Nachteil ist, ich komme an nicht an meine Besteckschublade und das Topffach. Stuhl und Tisch liegen während der Fahrt hinten drin und kommen zur Schlafenszeit wenn nötig auf den Beifahrersitz.

    IMG_20220505_152236_800_600.jpg
    So siehts halt aus. Während der Fahrt liegen hier Tisch und Stuhl drin. Über dem Kopfende hängt noch eine dimmbare LED-Lampe.

    Das Problemchen habe ich folgendermaßen gelöst. Was ich an Besteck und Küchenwerkzeug täglich oder öfter benötige, steckt in meinem Messbecher im linken Seitenfach. Für die Töpfe und Küchengerät habe ich unter dem Bett eine Eurokiste, die ich bei Bedarf einfach an einem Packriemen heraus ziehe.

    IMG_20220505_151623_800_600.jpg
    In der Kiste ist alles zu Kochen benötigte.

    Von Heck aus vor derTopfkiste steht meine Lebensmittelkiste, in der sich die Dinge befinden, die sonst in Front- und Seitenkiste Platz finden. Das hat sich beides als äußerst praktisch erwiesen.
    Wenn ich nun kochen will, dann lege ich zuerst eine Plane auf das Fußende der Matratze. Seitdem ich diese einmal durch Unachtsamkeit eingeferkelt habe bin da ziemlich konsequent. Darauf kommt die Lebensmittelkiste und ggf. z.B. ein großes Schneidbrett zum Gemüse schnippeln.
    Ich kann dort auch den Kocher hinstellen, mach ich aber nicht so gern. Der steht besser und sicherer auf seiner aufklappbaren Stellfläche links. Hinter der Klappe rechts an der Sitzkiste befinden sich Reservekartuschen und das Zeugs für Landstrom.

    IMG_20220505_153635_800_600.jpg
    Heute gibts Salat.

    Links im Waschbecken meine Ortlieb-Faltschüssel mit den Abwaschuntensilien und dem, was zuweilen so anfällt. Dahinter ein Körbchen mit der inzwischen heiß geliebten Bialetti und Co.. Die Getränke kommen natürlich noch in die Dometic.

    IMG_20220505_151450_800_600.jpg
    Ehrlich gesagt habe ich das Waschbecken bisher nicht benötigt. Muss auch nicht sein, denn dann fällt auch kein Grauwasser an. 20 Liter Trinkwasser bequem aus dem Wasserhahn zapfen können find ich inzwischen jedoch schon klasse! Das Getränkezeug verschwindet natürlich noch in der Dometic und die Rorweinflasche hat auch einen sicheren Platz.

    In den linken Seitenfächern sieht es zugegeben etwas wüst aus. Das ist halt mein Alltag und für die Fotos habe ich nichts geschönt. Vorne sind die ganzen Behälter mit den Gewürzen (die ich auch schon fast alle gebrauchte!), Maggi, Tabasco und für alle Fälle Reservefeuerzeuge.
    Dahinter zunächst ein kleineres Fach mit Tuben (Senf, Tomatenmark usw.), dann die Steckdose für Landstrom, größere Fächer für mein Kunststoffgeschirr, Siebe, Brettchen. Windschutz für Kocher und, gaaanz wichtig, meine Silikonuntersetzerlappen oder wie man die Teile sonst nennen kann , usw.. Teilweise stecken die Sachen auch in der Einbuchtung zwischen den Seitenfächern und den Fenstern. Dann Olivenöl, Essig und Reiben/Raspeln.

    IMG_20220505_151440_800_600.jpg
    Man glaubt es fast nicht, aber alles hat hier wirklich seinen fest gefügten Platz. Was zum Kochen schnell griffbereit sein muss ist es auch!

    In den rechten Seitenfächern (wieder vom Heck): Waschzeug, Rollen Haushaltskrepp (gaaanz wichtig!) und Toi-Papier, kleiner Beutel für Dütt und Datt, Wäscheleine plus – klammern, Servicetasche für Hörgeräte, Old School Strassenatlas und, stets griffbereit, Schaumfeuerlöscher.

    IMG_20220505_151458_800_600.jpg
    Na ja, meist stehen die Rollen gerade in den Fächern ...

    Vorne links dann meine Dometic mit Erster Hilfe. Nachts steht darauf eine kleine Box, für Kram, den ich ablegen will und der schnell greifbar sein soll. Das Untensilo hinter dem Fahrersitz hat sich, ebenso wie das für Küchengerät zwischen den Fenstern, nicht bewährt, dient aber noch der Aufbewahrung meines USB-Lautsprechers. Das große Utensilo über der Dometic enthält mein Blutmessgerät und meine Medikamente.

    IMG_20220505_152251_800_600.jpg
    Dometic und, natürlich auch griffbereit, 1. Hilfe.

    IMG_20220505_152309_800_600.jpg
    Die Box steht nachts auf der Dometic, die Anti-Mückenlampe hänge ich bei Bedarf auf.

    Die Stangentasche an der Schiebetür und die Aufbewahrung des Klapptritts und der Faltisomatte dort unter dem Bett haben sich ebenfalls bewährt.

    IMG_20220505_152319_800_600.jpg
    Die Stangentasche, links erkennt man noch ein Eckchen des Klapptritts.

    Vor dem Beifahrersitz steht meine Faltradtasche. Auf dem Sitz eine Box mit Kartenmaterial und sonstigem, ein kleiner Rucksack in dem normal die Hängematte steckt und meine Schultertasche mit allem Wichtigen.

    IMG_20220505_152336_800_600.jpg
    Der Beifahrersitz ist somit besetzt! Ein Regenschirm ist selbst in Griechenland zu empfehlen! Zweimal Regen hatte ich bereits - aber viiiel mehr Sonnenschein!

    Auf dem Boden hinter dem Beifahrersitz befindet sich alles Zeugs bezüglich Fahrzeug, hinter dem Fahrersitz alles bezüglich Camping.

    Hal
     
    christiane59, Markus-Camp, Steindi und 2 anderen gefällt das.
  2. #2 Rumpelholz, 06.05.2022
    Rumpelholz

    Rumpelholz Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    25
    Moin Hartmut,

    sind die Küchenutensilien permanent so ausgelegt? Oder räumst du alles weg, bevor du losfährst. (Stichwort Ladungssicherung)?
    Eine Notbremsung reicht, damit einem alles buchstäblich um die Ohren fliegen kann. Im harmlosen Fall nur ein völliges Durcheinander.

    Meine Küche ist in zwei Sitzkisten verteilt, die letztlich ausschließlich als dafür gedachten Stauraum dienen. Sitzen tue ich auf dem Kanapee. (Dabei fällt mir ein, ich muss endlich mal Bilder dazu reinstellen…)
    Da ist nix lose, aber schnell griffbereit.

    Auch ansonsten ein durchdachtes Konzept bei dir. Die Lösung mit dem Notrad zwischen Tür und Kühlbox ist super. Ein Notrad ist bei mir noch dringend fällig.

    Gute Reise.
     
  3. #3 hal23562, 06.05.2022
    hal23562

    hal23562 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    715
    Moin, moin,
    nö, das ist derzeit permanent so. Es ist einfach praktisch. Ich muss jedoch zugeben, auch etwas schlampig.
    Ich hatte schon 'ne Vollbremsung und einmal hob es mich mächtig aus. Es fielen nur ein paar Sachen aufs Bett. Sonst passierte nichts.
    Aber du hast schon Recht mit deinen Bedenken. Ich hab schon überlegt, eine klappbare Abdeckung aus festem Planenstoff zu montieren. Dann ist auch der Sicherheit Genüge getan.

    Gruß von Camping Zaritsi - Hartmut
     
Thema:

Mein aktuelles Tour-Setup

Die Seite wird geladen...

Mein aktuelles Tour-Setup - Ähnliche Themen

  1. Verkaufe meinen geliebten Stadtindianer von 2014

    Verkaufe meinen geliebten Stadtindianer von 2014: Hallo zusammen, ich verkaufe meinen geliebten Stadtindianer weil er leider für uns zu klein geworden ist. Hier die ersten Spezifikationen: N 200...
  2. Mein Dachzelt ist da

    Mein Dachzelt ist da: So, nachdem einiges nicht so rund lief mit Versand/Lieferung etc., habe ich heute spontan frei genommen, einen Transporter gemietet und das Teil...
  3. Diskussion über Begriffe zu: Wieviel kostet mich mein Auto alles in allem?

    Diskussion über Begriffe zu: Wieviel kostet mich mein Auto alles in allem?: [ATTACH] Die Steuern auf Kraftstoff muss man nicht errechnen, die stehen fest. Beim Verkauf an den Endkunden kommt dann an der Tanke die...
  4. Wieviel kostet mich mein Auto alles in allem?

    Wieviel kostet mich mein Auto alles in allem?: Hallo liebe Gemeinde, ich habe mir in LibreOffice (Version 7.2.5.2) eine Calc-("Excel")datei erstellt, mit welcher ich all unsere Ausgaben für...
  5. Mein Ausbauplan (mit Videoanimation/CAD ;) ;) ) - Feedback willkommen!

    Mein Ausbauplan (mit Videoanimation/CAD ;) ;) ) - Feedback willkommen!: Hallo Ihr Lieben, habe mal kurzerhand meinen derzeitigen Planungsstand (ihr kennt das: das Hirn will für alles ne Lösung) in eine 3D "Animation"...