Lebensdauer Reifen

Diskutiere Lebensdauer Reifen im Forum Allgemeine Fragen und Themen im Bereich ---> Die Fahrzeuge - Moin,moin! Der Combo ist ja mein erstes Auto und somit habe ich keine Erfahrung, wie lange Reifen denn eigentlich so halten. Was meint iht ...
Big-Friedrich

Big-Friedrich

Mitglied
Beiträge
8.005
Moin,moin!

Der Combo ist ja mein erstes Auto und somit habe ich keine Erfahrung, wie lange Reifen denn eigentlich so halten.

Was meint iht ? Wieviel KM im Durchschnitt kann ein Sommerreifen laufen, bis das Profil hinüber ist ?
 
A

Anonymous

Guest
Big-Friedrich schrieb:
Moin,moin!

Der Combo ist ja mein erstes Auto und somit habe ich keine Erfahrung, wie lange Reifen denn eigentlich so halten.

Was meint iht ? Wieviel KM im Durchschnitt kann ein Sommerreifen laufen, bis das Profil hinüber ist ?

Hallo,
meine haben jetzt 27000 runter und gehen locker noch 2 Jahre ( Sommer ).
Gruß Josef
 
A

Anonymous

Guest
Gute Frage.

Ich würde die durchschnittliche Lebensdauer eines Sommerreifens mit ca. 30-40 Tkm schätzen.
Aber da die Lebensdauer durch hunderte Faktoren beeinflusst wird, ist es schwer zu sagen.

Meine halten immer so ca. 20-30Tkm. Sie werden hier im Gebirge aber auch durch die vielen Kurven mehr beansprucht als im Flachland mit relativ geraden Straßen.
Den guten alten Bridgestone RE71 Potenza habe ich auf dem Honda aber auch mal bei 10Tkm erneuern müssen. Das war ein besserer Radiergummi, klebte aber wie Pattex auf der Strasse :mrgreen: .
 
A

Anonymous

Guest
Hm, es kommt bestimmt auf die Nutzungsart des Fahrzeugs an. Bei meinem Arbeits-Kangoo, den ich praktisch nur IN der Stadt bewege, halten die Pneus etwa 18-20'000 Km's... an meinem privaten 4x4 hab ich jetzt ca. 25'000 Km's drauf und die sehen aus als halten sie noch mindestens weitere 20'000 Km's. Den Privaten benutze ich auch eher auf Langstrecken (Überland und Autobahn).
 
J

jambo

Mitglied
Beiträge
1.615
Unsere Conti Premium Contact haben jetzt so um die 18000 runter. Ein Verschleiß ist erkennbar, aber wenn ich im nächsten Jahr die Bereifung von Vorder- und Hinterachse austausche, geb ich den Dingern locker nochmal 15000 - 20000.
 
A

Anonymous

Guest
Hab jetzt auf Winterreifen umgestellt.
Laufleistung der Michelin jetzt ca 51000km
Hab jetzt Winterreifen von Barum für gesamt 160€ drauf.
Mal sehen wie lange die halten.
 
A

Anonymous

Guest
Hallo!

Unser Kangoo (154000km) hat bislang 4 Michelin Agilis Ganzjahresreifen und 2 Vanco-Wintercontact verschlissen. Die aktuell gefahrenen 4 Vanco-Wintercontact werden nach diesem Winter (voraussichtlich 160000km) ausrangiert. Von den Sommerreifen (weiß gerade nicht, welche es sind :oops:) werden 2 neue im Frühjahr fällig.
Ich fahre immer mit Maximal-Druck und halte nix vom rasanten Beschleunigen und Bremsen. Das kommt nicht nur dem Verbrauch, sondern auch den Reifen zugute.
 
G

Guest

Guest
Hallo,

unser Berlingo ist jetzt knapp 4 Jahre alt, KM-Stand 97.000. Wie sich die Kilometer auf Sommer- und Winterreifen verteilen, habe ich nicht nachgehalten, ich schätze grob 2/3 Sommer, 1/3 Winter.

Die Sommerreifen haben deutlich sichtbaren Verschleiß, die tuns höchstens noch einen Sommer.

Die Winterreifen sehen noch ziemlich gut aus. Man sagt ja, dass man Reifen nach spätestens 6 Jahren wegtun soll, weil sie dann alt werden und den Grip verlieren. Ich würde sagen, das trifft sich gut, bis dahin sind sie auch runtergefahren.

Gruß
tuppes
 
D

DiDre

Mitglied
Beiträge
1.162
Kommt auch stark aufs Fabrikat an. Michelin Reifen (damit werden ja alle Citroen ausgerüstet) haben eine sehr lange Lebensdauer, der Verschleiß ist dort sehr gering. Hab schon von Laufleistungen von über 80.000 km gehört. Kommt aber natürlich trotzdem noch auf die Fahrweise an.
 
A

Anonymous

Guest
Hi!

Die Fahrzeugmasse spielt prominent mit.
Hab´ mal für meinen Fiat Panda (680kg) gebrauchte UNO-Breitreifen gekauft. Sehr billig, die Restprofiltiefe betrug maximal 6mm. Nach 70.000Km waren diese Reifen immer noch oberhalb der gesetzlich vorgeschriebenen MinimalProfiltiefe. Nur der Panda war Schrott.

Rechnung: etwa 4mm auf 70.000!!

Gruß, gD
 
A

Anonymous

Guest
Wobei das mit den UNO-Reifen auch am Alter der Reifen liegen kann. Die Gummimischung wird mit der Zeit immer härter und sie lassen sich kaum noch verschleissen. Dafür leidet dann der Grip.
Ich hatte mal auf nem Mazda 121 noch alte Sommerreifen drauf. Die hab ich nicht runter gekriegt. Obwohl es in fast jeder Kurve gequietscht hat. Hab sie dann trotzdem getauscht. Das Bremsverhalten bei Nässe war eher bescheiden...
Gerade wenn man wenig fährt sollte man die Reifen doch irgendwann nach ein paar Jährchen wechseln auch wenn noch Profil drauf ist.
 
A

Anonymous

Guest
Ein neuer Aspekt!

Man lasse Reifen in Ruhe altern... wie guten Wein.

Dann sind die Weichmacher weg.... und tausende Mehrkilometer winken.

-----------------------------------------------
Bin gespannt wann mich der Reifenschuster erstmals fragt:
"wollen sie den heurigen Michelin?"
"oder die gut abgelegene Sorte?"

-----------------------------------------------
-----------------------------------------------------

Als altbereifter Kleinwagenfahrer ist gesteigerter Abstand Pflicht. Man kann ja nicht ahnen wann der Bremsassistent der vorausfahrenden Luxuslimousine unkontrolliert eingreift.
--> Am Auffahrunfall sind nie die Reifen schuld. Es ist immer nur der zu geringe Abstand bzw. eine unangepasste Geschwindigkeit.


gD
 
A

Anonymous

Guest
gelberDiesel schrieb:
Ein neuer Aspekt!

Man lasse Reifen in Ruhe altern... wie guten Wein.

Dann sind die Weichmacher weg.... und tausende Mehrkilometer winken.

...oder die Leitplanke.

gD:

Wenn Du einen Beitrag ironisch meinst, bitte dies auch in irgendeiner Weise kenntlich machen, sonst glaubt diesen Blödsinn noch jemand :mrgreen:
 
A

Anonymous

Guest
Berlingoheizer!

Die Leitplanke unterstützt die Kurvenwilligkeit jedes Automobils. Hast du das noch nie ausprobiert? (<-- Ironie)

---------------------------------------------------------
Wiederholung:
Als altbereifter Kleinwagenfahrer ist gesteigerter Abstand Pflicht. Man kann ja nicht ahnen wann der Bremsassistent der vorausfahrenden Luxuslimousine unkontrolliert eingreift.
--> Am Auffahrunfall sind nie die Reifen schuld. Es ist immer nur der zu geringe Abstand bzw. eine unangepasste Geschwindigkeit.

Nachsatz
Auch am Kurvenabflug sind die Reifen unschuldig! Es ist immer nur die unangepasste Geschwindigkeit. Bzw., das Nichterkennen des etwas schmaleren Grenzbereichs.....

gD, der sich fragt... wie er die Diagonalreifenzeit unbeschadet überlebt hat? Klar, damals gab´s noch wenig Werbung. Welche heutzutage vorgaukelt: Richtig bereift. Alles sicher. <--*lol*
 
T

th.s

Mitglied
Beiträge
453
naja, die Werbung gabs schon. z. B. "Uniroyal der Regenreifen". Waren bei Regen keinen Deut besser.
Die Original Kleber Sommerreifen des Kangaruhs haben gehalten und gehalten, sie waren schon im Neuzustand bei Regen nicht gut. Bei ca. 60 - 70000 gefahrenen km und Gesamt 100000 km wurden sie gegen Conti Eco Contakt gewechselt. Das war ein Unterschied. Die Hankook Winterreifen machen es ihren letzten Winter. Sie haben noch 5-6 mm Profil und im späten Frühjahr fliegen sie runter und die Sommerreifen kommen wieder drauf. An Reifen spar ich nicht. Dafür verzichte ich gerne auf Breitreifen und Alufelgen.

Gruß

Thomas
 
A

Anonymous

Guest
th.s sagt: "An Reifen spar ich nicht."

Das ist eine vernünftige Einstellung! Die ReifenChemiker haben in den letzten 30 Jahren einen guten Job getan! Aber Wunder bleiben Gläubigen vorbehalten.

Daher: Am Kurvenabflug sind die Reifen unschuldig! Es ist immer nur die unangepasste Geschwindigkeit. bzw., das Nichterkennen des etwas schmaleren Grenzbereichs.....

Gruß, gD
 
Thema: Lebensdauer Reifen

Ähnliche Themen

M
Antworten
8
Aufrufe
15.023
M
B
Antworten
22
Aufrufe
9.252
triplemania
T
S
Antworten
12
Aufrufe
5.406
rapidicus
rapidicus
B
Antworten
13
Aufrufe
4.312
H
Oben