Lastenausgang Laderegler VS Wechselrichter

Diskutiere Lastenausgang Laderegler VS Wechselrichter im Camping/Umbauten und Tuning Forum im Bereich ---> Auto / Verkehr; Hi, ich betreibe eine kleine Solaranlage mit einem Victron mppt Laderegler. An den Lastenausgang ist eine 12v/USB Steckdose angeschlossen. An der...

  1. x-man

    x-man Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2017
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    5
    Hi, ich betreibe eine kleine Solaranlage mit einem Victron mppt Laderegler. An den Lastenausgang ist eine 12v/USB Steckdose angeschlossen. An der wiederrum sind die Verbraucher dran. (Kühlbox, Handy, Tablet).

    Welchen Sinn hätte es für die Verbraucher einen Wechselrichter dran zu hängen? Meine Frage Rührt daher, weil ich evtl ein Surface Pro 3 oder ein Samsung RC530 Notebook betreiben möchten. Für beide gibt es einen KFZ Adapter.

    Die Frage stellt sich aber auch allgemein. Woche den Wechselrichter wenn mann doch so einiges an den Laderegler anschließen kann.

    Welchen Wechselrichter bräuchte ich in dem Fall? Gibt es Empfehlungen?
     
  2. #2 Reisebig, 29.06.2018
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.142
    Zustimmungen:
    246
    Nur zu meinem Verständnis, die Verbraucher hängen direkt am Lastausgang ohne Akku ? Dann wird das nichts mit dem Wechselrichter, sobald die Spannung wegen Schatten oder zu wenig Sonne zusammenbricht gehen die 230 Volt weg. Oder habe ich das falsch verstanden und es hängt noch ein Akku am Solarregler ?

    Für mich macht das keinen Sinn. Der Wechselrichter vernichtet meiner Meinung nach zuviel Energie für seinen Nutzen (außer man hat richtig große Akkubänke im Auto, aber das haben HDKs meistens nicht).

    Keine Originalen, allerdings gibt es sowohl für das Laptop (Beispiel: https://www.tupower.de/Samsung/Sams...il-fuer-Samsung-RC530-S0E-Laptop::189430.html) als auch das Surface (Beispiele: https://www.amazon.de/Kfz-Netzteil-Microsoft-Surface-Pro3-AccuCell/dp/B0143Z8324 und https://www.akku-king.net/kfz-ladeg...-e-ad-6019-19v-4-74a-5-5-x-4-0-mm/a-20112346/ ) KFZ Netzteile im Zubehörhandel.

    Wenn Du es unbedingt haben möchtest würde ich auf jeden Fall einen mit echter Sinuswelle nehmen und dann einfach die Wattzahl der Geräte zusammenzählen (auf 230 Volt Seite) plus Reserve wenn Du alle Geräte zusammen anschließen möchtest oder die Wattzahl des stärksten Verbrauchers plus Reserve wenn die Geräte nacheinander geladen werden können. Allerdings je stärker desto schneller ist dein 12 Vollt Akku leer.
     
  3. x-man

    x-man Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2017
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    5
    Sorry, bin davon ausgegangen dass das mit dem Akku klar ist. Ja, am Regler hängt noch ein Akku dran :) Ich frage mich halt wieso so viele Leute sich einen Wechselrichter dran hängen. Hast Du mit den KFZ Adaptern Erfahrung? Da liest man ja von Käse bis klappt super alles.
     
  4. #4 Reisebig, 29.06.2018
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.142
    Zustimmungen:
    246
    Ok, wegen des Akkus habe ich nur zur Sicherheit noch mal gefragt, ist schwierig sich ein Bild vom Gegenüber zu machen was Er so über Elektrik weiß wenn man Ihn nicht live sprechen kann :mrgreen:

    Wie schon geschrieben wenn Du ein großes Wohnmobil mit dicken Akkus und 200 Watt Solar auf dem Dach hast ok, dann lassen sich viele auch noch einen Wechselrichter einbauen. Mein Bekannter auch, der fährt 200 Watt Solar und 5 mal 75 Ah im Wohnmobil spazieren ... und benutzt seine Klimaanlage nur wenn er Landstrom hat weil Ihm vorher keiner ausgerechnet hat das er nach 30 Minuten Klima über Wechselrichter seine 5 Akkus geleert hat :lol:

    Bei den HDK Nutzern wirst Du nicht so viele finden und wenn dann nur kleine mit 300 Watt oder so. Und dann würde ich gerne wissen wie oft die Teile wirklich benutzt werden ... ich denke nicht so häufig da wir mit dem Strom etwas mehr haushalten müßen ... meine Meinung.

    Du kannst natürlich nie ganz sicher sein bei den Zubehörteilen. Ich würde die Teile nicht zum Betrieb benutzten sondern nur zum Laden, dann wird nicht so viel Leistung abverlangt als wenn das Teil Laden und das Gerät betreiben muß. Habe auch schon Beides gehabt. Ein Laptopnetzteil so ähnlich wie das für dein Samsung. Lief top und keine Probleme, ich hatte aber auch schon das Gegenteil. Ich hatte ein 12 Volt auf 19 Volt Netzteil benutzt um meinem Solarregler während der Fahrt Solarstrom (19 Volt) vorzugaukeln und den Akku während der Fahrt übers KFZ zu laden. Das hat drei Jahre funktioniert dann ist das Netzteil den Hitzetod gestorben. Nach dem ich das Teil aufgeschraubt hatte war klar warum, das war so billig, die hatten eine Alufolie als Kühlkörper genutzt :rund:
     
  5. Jotto

    Jotto Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Die Lastausgänge von Solarreglern haben meist eine Unterspannungs-Abschaltung. Der Ausgang wird also abgeschaltet wenn die Batterie leer ist um sie nicht zu zerstören. Da brauchst du dich dann also nicht selbst drum zu kümmern, das ist eigentlich der einzige Vorteil
    Grüße Johannes
     
  6. #6 Reisebig, 02.07.2018
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.142
    Zustimmungen:
    246
    Sowohl der Solarladeregler als auch die meisten Wechselrichter haben einen Unterspannungsschutz. Viel spannender ist doch die Antwort wie lange läuft der Wechselrichter an meiner Batterie. Vielleicht hilft das eher eine Entscheidung für oder gegen Wechselrichter zu fällen.

    Wir rechnen jetzt mal mit 100 % Wirkungsgrad (wenn es 90 % sind, haste schon einen Guten). Mal angenommen die 300 Watt sind ausreichend für deine Netzteile so brauch der Wechselrichter in der Stunde (bei konstant 300 Watt Verbrauch, sind es aber nicht, meist am Anfang die 300 und später wird es weniger bei Ladegeräte) 25 A. Wenn ich von deiner gewünschten Batteriekapazität aus früheren Postings ausgehe so hast Du von 80 bis 100 Ah geschrieben. Bei 100 Ah würde ich die Hälfte verbrauchen, wären also 50 Ah, somit wäre dein Akku nach zwei, laß es zweieinhalb Stunden leer sein. Genaue Werte müßten letztendlich nachgemessen werden.
     
Thema:

Lastenausgang Laderegler VS Wechselrichter

Die Seite wird geladen...

Lastenausgang Laderegler VS Wechselrichter - Ähnliche Themen

  1. Kaufentscheidung Berlingo vs Tourneo

    Kaufentscheidung Berlingo vs Tourneo: Hallo zusammen. Nachem wir schweren Herzens unseren VW Caddy Maxi (Baujahr 2015) mit 2 fachem Motorschaden verkaufen mussten, haben wir erstmal...
  2. Frage: Schaltplan 100W Solarpanel, Laderegler und Zweitbatterie

    Frage: Schaltplan 100W Solarpanel, Laderegler und Zweitbatterie: Hallo zusammen, ich habe eine Zweitbatterie ins Auto eingebaut und mir kürzlich ein 100W Solarpanel und einen 10A Laderegler besorgt. Ich möchte...
  3. Doblo CNG vs. Caddy CNG

    Doblo CNG vs. Caddy CNG: Heyho zusammen, wenn ich einen Hochdachkombi mit CNG am Werk haben möchte, kommen ja scheinbar nur der Doblo und der Caddy in Frage. Der Caddy...
  4. Gebrauchter Evalia 100tkm vs Tageszulassung

    Gebrauchter Evalia 100tkm vs Tageszulassung: Hallo verehrte Mitforisten, meine Neulingsvorstellung ist hier zu lesen, mein Respekt und meine Freude zu dieser deutsprachigen Wissensbasis hier...
  5. "Innovatie Dachreling" vs. Thule Upride 599 Fahrradträger - wie montieren?

    "Innovatie Dachreling" vs. Thule Upride 599 Fahrradträger - wie montieren?: Hallo, wir fahren einen Renault Kangoo II Limited Deluxe, Bj 2017. - dieser hat ab Werk die "innovative Dachreling", also den schwenkbaren...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden