Kühlwasserverlust und kein Leck

Diskutiere Kühlwasserverlust und kein Leck im Ford Tourneo/Transit Connect Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Hm, im Rahmen meiner 60Tsder-Inspektion vor ca. 2 Wochen (das Auto ist 1,75 Jahre alt) wurde festgestellt, daß mein Kühlwasser unter Minimum lag,...

Schlagworte:
  1. #1 tvinnefossen, 08.03.2017
    Zuletzt bearbeitet: 08.03.2017
    tvinnefossen

    tvinnefossen Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    6
    Hm, im Rahmen meiner 60Tsder-Inspektion vor ca. 2 Wochen (das Auto ist 1,75 Jahre alt) wurde festgestellt, daß mein Kühlwasser unter Minimum lag, aber ein Leck wurde nicht gefunden. Ich sollte das Ganze beobachten. Gestern schaute ich nach, Motor kalt, Kühlwasser unter Minimum. Heute morgen beim Freundlichen: erneute Dichtigkeitsprüfung, kein Leck, Kühlwasser wurde aufgefüllt --> ca. 30/35 km bis zum Büro --> zum Feierabend nachgeschaut (Motor kalt) --> Behälter unter Minimum, fast leer. Vermutung nun: Undichte Zylinderkopfdichtung. Allerdings kein, Qualm, kein Rauch und auch sonst keine Symptome (Leistungsabfall etc.) auch die Heizung läuft - wie ich meine - normal.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen und/oder einen Hinweis? Kann es auch etwas mit der Standheizung zu tun haben?
    Motor: 1.6er Diesel 85 kw
     
  2. Anzeige

  3. #2 Reisebig, 08.03.2017
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    154
    Also wenn so viel Wasser über die Zylinderkopfdichtung verschwinden sollte, dann hast Du eine graue Schleimhaube auf deinem Öldeckel. Schraub mal ab und schau ob Öl oder grauer Schaum zu sehen ist.
     
    tvinnefossen gefällt das.
  4. #3 tvinnefossen, 08.03.2017
    tvinnefossen

    tvinnefossen Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    6
    Danke für den Tipp. Werde ich morgen früh gleich mal nachschauen.
     
  5. #4 helmut_taunus, 09.03.2017
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.557
    Zustimmungen:
    505
    Hallo,
    wie wird die Dichtheit gemessen, Messmimik an den Deckel des Ausgleichsgefaesses? Also ohne Deckel. Wie sieht der Deckel vom Kuehlwasser aus? Gewinde ok, Dichtring ok?. Ueberdruckventil ok? Der Deckel muss gegen Dampf und Ueberdruck einen Widerstand halten und bei mehr Ueberdruck dann doch ein Abblasen zulassen. Mal kritisch hingucken auch auf Schmutz in den Ventilen.
     
    tvinnefossen gefällt das.
  6. #5 tvinnefossen, 09.03.2017
    tvinnefossen

    tvinnefossen Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    6
    ... war nichts zu sehen, alles i.O.
     
  7. #6 tvinnefossen, 09.03.2017
    tvinnefossen

    tvinnefossen Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    6

    Hallo Helmut,

    auf diese Fragen habe ich überhaupt keine Antwort. Ich hoffe, daß das alles schon der Freundliche geprüft hat.

    Habe heute einen Termin für einen ausführlicheren Werkstattaufenthalt gemacht. Bin guter Dinge, daß die Herrschaften das Problem lösen werden.
     
  8. #7 Reisebig, 09.03.2017
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    154
    Dann würde mich eine defekte Zylinderkopfdichtung wundern. Das Wasser müßte ja irgendwo hin im Motor. Ich würde eher auf undichte Stelle tippen. Aber sind wir mal gespannt was die Werkstatt findet. Drück Dir die Dauemn.
     
    tvinnefossen gefällt das.
  9. #8 tvinnefossen, 09.03.2017
    Zuletzt bearbeitet: 09.03.2017
    tvinnefossen

    tvinnefossen Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    6
    Mein Werkstattmensch beim Freundlichen meinte, daß das mit dem Schleim zwar ein gutes Indiz sei, aber nicht immer auftreten muß. Naja, warten wir mal ab. Danke für das Daumen drücken. Ich drücke auch Ford die Daumen, da das Ganze - wie der Freundliche und ich erleichtert feststellten - so wie es sich darstellt, wohl unter die Gewährleistung fallen wird.....
     
  10. #9 Der_Hammer, 09.03.2017
    Der_Hammer

    Der_Hammer Mitglied

    Dabei seit:
    04.12.2016
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    3
    Moin tvinnefossen,
    wenn man viel Kurzstrecke fährt kann schin dieser braune Schodder unterm Öldeckel auch bilden.
    Dann entsteht Kondendwasser innerhalb des Motorblock und kann nicht raus.

    Ich tippe auch auf den Deckel des Ausgleichsbehälters. Schraube den mal ab und schaue ihn Dir von unten an.
    Ist er wo nass, wo eigentlich kein Wasser sein sollte - also "innerhalb" der Dichtung.
    Ist z.B. das Gewinde nass (sollte trocken sein) kannst Du von einem defekten Über- oder Unterdruckventi ausgehen.

    Hatte ich auch schon an zwei Autos - neuer Deckel drauf (ca. 10 €) und gut war.

    Gruß
    Thomas
     
    tvinnefossen gefällt das.
  11. #10 tvinnefossen, 09.03.2017
    tvinnefossen

    tvinnefossen Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    6
    Vielen Dank! Werde ich mal tun, obwohl ich doch schwer hoffen möchte, daß das mein Freundlicher im Rahmen seiner 2 Dichtigkeitsprüfungen schon getan hat....
     
  12. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    110
    Also der Verdacht auf ZKD ist schon da, wenn die Undichtigkeit z.B. in den Auslass geht, siehste im Öl da nix von. Das kann tricky sein mit der Diagnose, ich würde bei warmgefahrenem Motor mal nen CO Tester aufsetzen, der sollte anzeigen.
     
  13. #12 Der_Hammer, 09.03.2017
    Der_Hammer

    Der_Hammer Mitglied

    Dabei seit:
    04.12.2016
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    3
    @ tvinnefossen: Wenn Du den Deckel nicht bezahlt hast, wird der Alte wieder drauf gekommen sein.
    Gruß
    Thomas
     
  14. #13 rapidicus, 09.03.2017
    rapidicus

    rapidicus Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    73
    falls der einen wassergekühlten ladeluftkühler hat (inzwischen stand der technik), könnte auch da das wasser verschwinden.
    bei leichten internen leckagen merkt man davon nichts.
    riecht es komisch (süßlich) aus der heizung?
    na ja, der ford-mann wird hoffentlich wissen, wo er zu suchen hat.
    viel glück.

    gruß, stefan
     
  15. hw_h

    hw_h Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2015
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    14
    Hallo, es wurde wohl noch nicht angesprochen, die Heizung?

    Der Wärmetauscher, oder die Schläuche dahin, sorgen schon mal gern für unentdeckten Wasserverlust. Das Kühlwasser verschwindet gern mal unter den Teppichboden und bleibt da lange verborgen. Eine Undichtigkeit tritt oft auch nur bei geöffneten Heizventil auf.
     
  16. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    110
    Aber DAS sollte man riechen bei der Menge, beim Abdrücken sofort sehen. Maggigeruch und beschlagene Scheiben wären die ersten Alarmsignale. Und um diese Jahreszeit fährt kaum jemand ohne Heizung.
    Ich vermute einen Riß im ZK, der erst bem Warmwerden zum Tragen kommt.
     
  17. #16 tvinnefossen, 10.03.2017
    tvinnefossen

    tvinnefossen Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    6
    Vielen Dank für die Hinweise. Technisch bin ich eher nicht der Selbermacher, aber ich werde meinem Freundlichen am Übergabetermin die Hinweise mitteilen, mal sehen, was er sagt...

    Danke fürs Glück wünschen und Daumen drücken
     
  18. #17 tvinnefossen, 14.03.2017
    tvinnefossen

    tvinnefossen Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    6
    Update:
    War heute mal wieder beim Freundlichen, um Kühlwasser auffüllen zu lassen (Termin für die eigentliche Fehlersuche ist erst nächste Woche). Diesmal stand ich dabei. Nach dem Öffnen des Deckels: gluck, gluck, gluck, füllte sich der Behälter wieder bis Maximum, so daß nichts nachgegossen werden konnte.

    Frage mich natürlich nun, ob vorher auch nicht nachgegossen werden konnte und dem Meister am Schreibtisch lediglich diese Rückmeldung aus der Werkstatt fehlte....

    Heute morgen habe ich festgestellt, daß die am Vorabend programmierte Standheizung ihren Dienst nicht aufnahm. Da gibt es doch sicher einen Zusammenhang, oder?
     
  19. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    110
    Ich bleib dabei: ZDK oder Zylinderkopf selbst. Erzeugt Überdruck im Kühlsystem, in der Standheizung ist möglicher Weise auch Luft, dann schaltet die ganz schnell wieder ab (Überhitzungssensor)
     
    tvinnefossen gefällt das.
  20. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Dort wirst du bestimmt fündig.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 tvinnefossen, 16.03.2017
    tvinnefossen

    tvinnefossen Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    6
    Nachtrag: Heute morgen habe ich die Standheizung mal auf "sofort heizen" eingestellt und blieb am Fahrzeug. Interessanterweise lief die Lüftung und ich meine auch, daß zumindest auf der Motorhaube kleine Anzeichen eines Tauvorgangs auszumachen waren. Allerdings wurde der sehr dünne Eisfilm auf der Frontscheibe - man konnte ihn auch mit dem Finger wegwischen - nicht getaut. Der Vorgang war auch sehr viel leiser als üblich.

    Hm: Habe ich nun ein Standheizungsproblem weil ich ein Kühlwasserproblem habe oder habe ich ein Kühlwasserproblem, weil ich ein Standheizungsproblem habe?

    Na, hoffe mal, daß der Freundliche das in der nächsten Woche raus- und wieder hinbekommt.
     
  22. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    110
    Das wäre natürlich noch ne Möglichkeit, an die man denken kann: Undichtigkeit im WT der Standheizung, würde auch passen, dann solltest Du aber am Auspuffrohr der Standheizung Wasseraustritt haben (ggf. mal an einen Tropfen auf den Finger und mit der Zunge dran: Süß ist Kühlwasser)
     
    tvinnefossen gefällt das.
Thema:

Kühlwasserverlust und kein Leck

Die Seite wird geladen...

Kühlwasserverlust und kein Leck - Ähnliche Themen

  1. Leichter Kuehlwasserverlust renault kangoo

    Leichter Kuehlwasserverlust renault kangoo: Hallo .... Ich fahre einen kangoo 1,4 75 PS Baujahr 2001. km Stand ca.194000. Zahnriemen mit pumpe wurde bei 180000 gewechselt. Nun merke Ich...
  2. Kühlwasserverlust; Welches Teil ist es?

    Kühlwasserverlust; Welches Teil ist es?: Hallo liebe Gemeinde, ich besitze eine Ford Tourneo Connect 1.8 Diesel Bj 2005. Letztes Jahr im Herbst habe ich bereits erfolgreich die...
  3. Kühlwasserverlust

    Kühlwasserverlust: Hi! Ich verliere bei meinem Combo 1.4 Kühlwasser. Die Werkstatt hat mit Druck geprüft und meint, es kommt zwischen Motor und Getriebe raus. Da...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden