Klimaautomatik und Alufelgen beim neuen Kangoo

Diskutiere Klimaautomatik und Alufelgen beim neuen Kangoo im Forum Renault Kangoo, Nissan Kubistar, Mercedes Citan im Bereich ---> Die Fahrzeuge - Hallo, möchte mir dieses Jahr noch einen neuen Kangoo bestellen. Ich bin mir nur bei den 2 Sonderausstattungen Klimaautomatik und den...
A

Anonymous

Guest
Hallo,
möchte mir dieses Jahr noch einen neuen Kangoo bestellen.

Ich bin mir nur bei den 2 Sonderausstattungen Klimaautomatik und den Alufelgen noch nicht sicher. Wer von euch fährt den Neuen mit der Klimaautomatik? Leider ist dies Option mit dem Easy-Paket gekoppelt, welches ich eigentlich nicht dazu nehmen wollte.
Haben die Alufelgen eigentlich auch irgendwelchen praktischen Nutzen außer dem schöneren Aussehen? Ich hatte bisher an meinen früheren Autos noch keine gehabt.

Viele Grüße und danke schon im Voraus für eure Antworten
Guido
 
Schrankwand

Schrankwand

Mitglied
Beiträge
1.326
Meine persönliche Meinung :zwinkernani:

Automatische Klimaanlage läuft praktisch immer mit (kann abgeschaltet werden) und hält eine vorgewählte Temperatur permanent ein. Vorteil: Immer gleiche Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Nachteil: Ständiger Mehrverbrauch an Sprit. Manuelle Klima kann diese Gleichmäßigkeit nur schwer nachbilden. Aber - braucht man das wirklich? Rechtfertigt das den Preis?
Ebenso Alufelgen. Sehen chick aus. Müssen aber, wenn sie immer chicg aussehen sollen, gepflegt werden. Größter Feind ist eingefressener Bremsenabrieb. Ich finde Kunststoffabdeckungen ebenso reizvoll, die Zeitersparnis bei der Pflege investiere ich lieber in anderen Bereichen.
Auf die Spitze getrieben ware noch eine gewisse Gewichtseinsparung pro rad und geringere Massenkräfte, aber bei einem 1500 kg wiegenden HDK sind diese Gewichtseinsparungen eher marginaler Natur...
Das Easy-Paket habe ich bewußt nicht genommen, weil meine Konfiguration "Privilège" eh die beheizten elektrisch verstellbaren Aussenspiegel hat. Abklappen kann ich mit der Hand und versenkbare Scheiben in den Schiebetüren benötige ich nicht. Finde die Klappfenster auch praktischer, wie ich schon hier ein paar Mal verkündet habe :D
 
T

th.s

Mitglied
Beiträge
453
Dazu auch mein Senf:
Klima ist sinnvoll bei längeren Strecken im Sommer. Auf Kurzstrecke innerorts bringt ein geöffnetes Fenster mehr. Mir schadet der manchmal fällige Griff zum Regler nicht, um die manuelle Anlage nachzuregeln. Und was nicht im Auto ist, kann nicht kaputt gehen. Defekte Steuergräte haben happige Preise bei Ersatz.
Alufelgen halte ich für optischen Spielkram ohne Nutzwert. Die Dinger sind nur empfindlich und beim Bordsteinparken schneller vermakt als Stahlfelgen. Salz und Bremsstaub sind ihre natürlichen Feinde. Mir hat ein Auto mit Alus gereicht - ich will keine mehr.
Aber sein Auto soll jedem gefallen und die Geschmäcker sind zum Glück verschieden.

Gruß

Thomas
 
Wolfgang

Wolfgang

Mitglied
Beiträge
3.644
th.s schrieb:
Alufelgen halte ich für optischen Spielkram ohne Nutzwert..................
Gruß

Thomas

Hi Thomas, da hast Du Recht.
Aber freust Du Dich nicht, wenn Deine Frau ein hübsches Minikleid statt immer nur einen grauen Kittel trägt?
Ich finde ein hübsches Minikleid ist nicht nur "optischer Spielkram ohne Nutzwert".
Ähnlich sehe ich das beim Thema Auto und Alufelgen. Zumal ich sowieso einen Satz zweite Felgen für die Sommerreifen brauche.
Gruß Wolfgang
 
L

Löwe

Mitglied
Beiträge
108
Der Vollständigkeit halber zu Alufelgen:

Diese wurden ursprünglich dafür entwickelt, um bei breiten großen Rädern das Gewicht des Komplettrades niedrig zu halten um die sogenannte ungefederte Masse und beim Rad eben auch noch die rotierende Masse damit nicht zu groß werden zu lassen.

Der wichtigste Grund ist: Rotierende Massen lassen sich je größer sie sind, immer schwerer beschleunigen, der dafür erforderliche Energiebedarf steigt dabei exponentiell an. Außerdem kann das Federungs- und Dämpfungssystem viel sensibler abgestimmt werden, je geringer die ungefederte Masse unten am Federbein insgesamt bleibt.

Persönlich ist mir eine Stahlfelge schon deshalb lieber, weil sie unempfindlicher ist und wenn sie mal einen Drücker durch eine Bordsteinkante hat, meist immer noch sicher funktioniert. Eine Leichtmetallfelge hingegen kann dabei je nach Material und Beschädigung sehr schnell ein hohes Sicherheitsrisiko darstellen, auch wenns noch recht harmlos ausschaut.

Also solange man nicht unbedingt für sein seelisches Gleichgewicht 'fette Schlappen' auf seinem Auto braucht, oder aber ein Auto hat was serienmäßig solche Felgen wegen der erforderlichen Breitreifen braucht, sind die Dinger entbehrlich.

Aber die Zubehörindustrie und der Reifenhandel lebt gut von diesen Gemütsprothesen und womit man Geld machen kann, das wird auch verkauft, klar...... :mrgreen:
 
T

th.s

Mitglied
Beiträge
453
Löwe schrieb:
Der Vollständigkeit halber zu Alufelgen:

Diese wurden ursprünglich dafür entwickelt, um bei breiten großen Rädern das Gewicht des Komplettrades niedrig zu halten um die sogenannte ungefederte Masse und beim Rad eben auch noch die rotierende Masse damit nicht zu groß werden zu lassen.

Bei einem LKW Sattelzug sollen Alufelgen (die gibts für die Dinger) rund 400kg Gewicht sparen. Sind auch 12 Felgen mit anderen Dimensionen. Jedes Kilo Nutzlast freut den Spediteur, aber sehen tue ich die Alus an LKW´s selten. Beim PKW wird das Mindergewicht durch den breiteren Schlappen oft mehr als aufgezehrt.

Gruß

Thomas
 
Thema: Klimaautomatik und Alufelgen beim neuen Kangoo
Oben