Kaufberatung

Diskutiere Kaufberatung im Allgemeine Fragen und Themen Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Guten Abend! Mein Name ist Florian, ich bin 21 Jahre alt und arbeite als Fotograf. Derzeit fahre ich einen 25 Jahre alten T3 den ich selber...

  1. #1 Ilustratorius, 19.10.2014
    Ilustratorius

    Ilustratorius Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend!

    Mein Name ist Florian, ich bin 21 Jahre alt und arbeite als Fotograf.
    Derzeit fahre ich einen 25 Jahre alten T3 den ich selber ausgebaut und restauriert habe.
    Wer Interesse hat:
    Ausbau - http://www.floriansmit.com/berichte/volkswagen-t3/
    Restauration - http://www.floriansmit.com/aus-dem-blauen-wurde-der/

    Der T3 wird auch im Alltag genutzt und leidet so leider sehr. Das möchte ich nun ändern, der Bus soll verkauft werden; um in Ruhe für das nächste Fahrzeug sparen zu können soll nun eine Übergangslösung gefunden werden.

    Ich habe einige Beiträge hier gelesen und leichte Verwirrung macht sich breit. Ich hoffe ihr könnt da für Klarheit sorgen.

    Für das Fahrzeug steht ein Budget von ungefähr 5000€ zur Verfügung. Es sollte robust und für den ein oder anderen Feldweg geeignet sein. Ein Dieselmotor macht bei einer jährlichen Laufleistung von etwa 35tkm Sinn. Es soll zwei Sitzplätze haben, eine Rückbank ist nicht notwendig. Eine Trennwand wäre schön um den Wagen als LKW zuzulassen. ( geringerer Unterhalt ?! ) Es ist kein großer Ausbau geplant, maximal eine leicht erhöhte Liegefläche hinten um den Platz darunter als Stauraum nutzen zu können. Auf der Liegefläche sollten ich ( 1,90m ) und meine Lebensgefährtin ( 1,75m ) schlafen können.

    Wichtigster Punkt ist für mich das das Fahrzeug möglichst zuverlässig ist. Ich möchte nicht wie bei dem T3 jedes 3. Wochenende Reparaturen durchführen. :zwink:
    Ansonsten wären geringe Kosten wünschenswert, also sowohl Spritverbrauch, als auch Steuern und Versicherung.

    Die anderen Punkte sind zwar wichtiger, aber ein schöner ( gut verarbeiteter ) Innenraum wäre auch toll.

    Welchen Hersteller + Modell würdet ihr für meine Zwecke empfehlen?

    Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Abend!
    LG
    Florian
     
  2. #2 Reisebig, 19.10.2014
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.090
    Zustimmungen:
    225
    Respekt, super Bus und Respekt als 21 Jähriger schon Referenzfotograf von Sigma ... aber kein Wunder bei den guten Bildern !

    Zur Kaufberatung ... schon mal einen alten Transit Connect als hoch/lang gesehen ?
     
  3. #3 Ilustratorius, 20.10.2014
    Ilustratorius

    Ilustratorius Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Wie ich jetzt nach weiterem Lesen rausgefunden habe sind die normalen HDK's für meinen Zweck auch ohne Rückbank zu kurz.


    Ich habe mir jetzt folgende Maxi / Lang Versionen angeschaut:

    Ford Transit Connect und Ford Tourneo Connect - wo ist der Unterschied bzw. Vorteil / Nachteil ?

    VW Caddy Maxi ( leider in gutem Zustand viel zu teuer )

    Renault Kangoo Maxi

    Fiat Doblo Maxi

    Citroen Berlingo lang

    Ich kann mein Budget eventuell auf ca. 7500€ anheben. Das Fahrzeug sollte dann jedoch nicht mehr als 100.000km gelaufen haben.

    Welcher dieser Modelle ist am unauffälligsten für Reparaturen? Mit welchem Auto habe ich den wenigsten Ärger? Welcher ist der sparsamste?

    LG
    Florian
     
  4. #4 Schienenbruch, 20.10.2014
    Schienenbruch

    Schienenbruch Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Den Unterschied zwischen Ford Tourneo und Transit Connect kann ich Dir verraten:
    - der Transit hat eine höhere Nutzlast; ca 694kg gegenüber 525kg beim Tourneo
    - der Transit hat hecktüren, der Tourneo eine Heckklappe
    - beim Transit sind die Fensterrahmen in der zweiten Reihe - also bei den Schiebetüren - unverkleidetes, aber lackiertes Blech, bei Tourneo ist da 'ne (Plasik-)Verkleidung dran
    - beim Transit bekommst Du für vorne Gummimatten, beim Tourneo erhälst Du Teppichmatten
    - der Transit ist etwa 2400€ preiswerter als der Tourneo

    Ich hab' mich für den Transit entschieden....

    Grüße

    Jochen
     
  5. #5 Reisebig, 20.10.2014
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.090
    Zustimmungen:
    225
    Das gilt aber nur für die neuen. Bei denen von 2002 bis 2014 ist der Transit Connect der mit den zwei Sitzen und der Ladefläche hinten und der Tourneo Connect ist der mit den Sitzbänken.
     
  6. #6 helmut_taunus, 20.10.2014
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.967
    Zustimmungen:
    665
    Hallo,
    was sollen die Langversionen fuer den Kleinkram an Liege?
    195er Liegelaengen wurden schon dutzendfach in den verschiedensten kleinen HDR realisiert.
    Guckstdu zum Beispiel ww.berlingoman.de oder in meiner Signatur den Link BerlingoCamper
    oder Bett bis ans Lenkrad hier http://hochdachcamper.files.wordpress.c ... log_f7.jpg
    Gruss Helmut
     
  7. #7 welfen2002, 20.10.2014
    welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2005
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    13
    Für ca. 6000€ bekommt man einen 14 Jahre Nugget.
    Für den 25 Jahr alten T3 gibt es als Camper 100% mehr Kohle.
    Muss man einen Liebhaber finden.
    Überlegung ist: Für mehr Womo neueres Fahrzeug für weniger Geld zu bekommen, ohne weiterhin auf ein Womo zu verzichten. Schau doch mal bei mobile.de oder so.
     
  8. #8 Ilustratorius, 21.10.2014
    Ilustratorius

    Ilustratorius Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ersteinmal danke für eure zahlreichen Antworten.

    @ welfen 2002
    Das unser Bus deutlich mehr Geld bringen wird, das wissen wir. Der Ausbau ist in dem Umfang einzigartig und das komplette Fahrzeug ist frisch lackiert und entrostet. Technisch gibt es ebenfalls keine Probleme.
    Plan ist es eben etwa die Hälfte des Erlöses vom Bus in eine Übergangslösung ( HDK ) zu stecken und den Rest wegzulegen um für das nächste Fahrzeug zu sparen. Da für unser nächstes Fahrzeug ( Landrover mit Hubdachkabine ) momentan einfach noch zu wenig Geld angespart ist.

    @ helmut_taunus
    Für eine Langversion habe ich mich entschieden, weil ich an diesem Fahrzeug nicht viel bauen möchte. Geplant ist eine stehende Konstruktion in ca. 50cm Höhe, auf der Matratzen liegen. Darunter befindet sich Gepäck und Ausrüstung. Eine kurze Version kommt aber auch nicht in Frage, weil ich zum Schlafen nichts aufbauen möchte, das Bett soll fest sein. Meine Reisen sind ausschließlich aufs Fotografieren ausgelegt. Ein festes Bett hat den weiteren Vorteil das ich jeder Zeit los fahren kann.

    Was könnt ihr mir noch zur technischen Qualität und Verarbeitung, der von mir genannten Modelle erzählen? Auch im Hinblick auf gelegentliche Fahrten auf Feldwegen etc.?

    LG
    Florian
     
  9. #9 welfen2002, 21.10.2014
    welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2005
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    13
    Genau so habe ich es mit meinem VW Maxi. Kann super bequem auf dauerhaft ausgebauten Bett auch sitzen. Maxi gib es auch als 4x4.
    Nachteil bei VW sind die hohen Gebrauchtwagenpreise. Kennst ja auch von Deinem T3.
    Für 5000 bekommt man wohl nur total durchgejuckeltes?
    Preislich interessanter könnte der Ford Tourneo Connect lang sein. Habe ich selbst lange gehabt, auch zufrieden, aber zum Verkaufen wurde es schwierig. Wagen hat ein bisschen LKW Charme, macht aber nichts, dafür alles pflegeleicht und "unkaputtbar".
    Wenn VW zu teuer, muss man auf Fahrzeuge ausweichen, die sich am Markt nicht so etablieren konnten, d.h. ja auch nicht, das die deshalb grottig sind.
    Schau auch mal nach Renault Kangoo Maxi, (teilverblechte) Hatte vor dem Ford einen Kangoo,.....ist auch gefahren.
     
  10. #10 Ilustratorius, 21.10.2014
    Ilustratorius

    Ilustratorius Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Wie gesagt Budget kann auf 7500-8000€ angepasst werden dann aber ein Auto mit geringer Laufleistung. Ich denke 4x4 wird leider zu teuer.
     
  11. #11 Fischotter, 21.10.2014
    Fischotter

    Fischotter Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2007
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    schau doch mal nach einen Renault Kangoo mit Allrad. die dürften in Deinen Budget liegen.

    ciao

    peter
     
  12. #12 helmut_taunus, 22.10.2014
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.967
    Zustimmungen:
    665
    Gibt es das?
    Langversion mit Allrad? zweifel
     
  13. #13 Reisebig, 23.10.2014
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.090
    Zustimmungen:
    225
    Da in deiner Aufzählung auch der Transit Connect enthalten ist, meine persönliche Erfahrung zu meinem (altes Model) Transit Connect. Mein Fahrzeug ist Baujahr 2008, hatte 47.000 km drauf und den 90 PS Diesel Motor. Ist natürlich etwas lauter als der 1,3er Benziner im Courier aber trotz CW Wert einer doppelten Schrankwand im Vergleich zur einfachen Schrankwand des Couriers sparsamer und Diesel ist dann auch noch billiger als Benzin (zumindest bei uns in D). Ich hab den leeren Laderaum und alles ist von fordtypischer Qualität, einfach aber robust. Beim Kauf darauf achten das zumindest die Schiebetür ein Fenster hat, ohne ist es fahrlässig irgendwo raus zu fahren ohne blind in den Verkehr zu stolpern. Meiner hatte leider keins und so habe ich jetzt ein Campingfenster drin.

    Zum Feldwegfahren ... Ich bin schon mit dem Courier in Kroatien auf Schotterpisten unterwegs gewesen. Wenn man das langsam und mit bedacht tut geht das. Der Connect hat noch etwas mehr Bodenfreiheit und mit Allwetter- oder Winterreifen sollte es auch auf weicherem Untergrund noch voran gehen. Aber ich denke bei nasser Wiese am Hang oder verschlammten Wegen ist das bis zu 2,4 Tonnen (erlaubtes Maximalgewicht) schwere frontgetriebene Monster an seine Grenzen angelangt. Aber mal einen Feldweg rein fahren zum Knipsen (bei mir) oder zum Fotografieren (bei Dir) würde ich dem Teil schon zutrauen.

    Der Connect in hoch/lang in der Lieferwagenausführung würde auch problemlos in dein Budget passen.
     
  14. #14 Ilustratorius, 23.10.2014
    Ilustratorius

    Ilustratorius Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    @ Reisebig
    Vielen Dank für deine Einschätzung. Das unterstützt mich in meinen bisherigen Erkenntnissen!

    @ all
    Zwei Fragen haben sich jetzt noch aufgetan, wobei Reisebig eine eigentlich schon beantwortet hat.
    Problem beim Transit ist, das sich hinten ( nur manchmal in den Türen ) keine Fenster befinden. In diesem Fall würde ich beim schlafen hinten aber ziemliche Probleme mit Feuchtigkeit bekommen. Habt ihr da Tipps? Oder ist es Sinnvoll wie Reisebig direkt ein Campingfenster einzubauen? Wie gesagt ich würde am Fahrzeug ungern große Veränderungen vornehmen.

    Als zweites beschäftigt mich die Möglichkeit einer Standheizung. Ist es möglich mit dem Umbau des Zuheizers, im Stand den hinteren ( Schlaf- ) Raum zu heizen? Ist wenn dies gegeben ist der Einbau einer zweiten Batterie notwendig?

    LG
    Florian
     
  15. #15 helmut_taunus, 23.10.2014
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.967
    Zustimmungen:
    665
  16. #16 Reisebig, 23.10.2014
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.090
    Zustimmungen:
    225
    Freut mich, dann bekomm ich ja vielleicht irgend wann mal einen gut ausgebauten Lang/Hoch zu sehen :mrgreen:

    Wenn im Connect hinten Fenster eingebaut sind, dann sind die alle nicht zum Öffnen. Auf kurz oder lang wirste um mindestens ein Fenster zum Öffnen nicht rum kommen. Das Fenster in der Schiebetür war jetzt nicht so der Akt und hat mich mit Fenster und Einbau komplett 330 Eur gekostet. Wenn Du den Einbau noch selbst machst wird es etwa 170 Eur kosten. Dann werde ich noch ein Lüftungsblech (durch das gleichzeitig das 220 Volt Kabel in den Fahrzeuginnenraum gelangt) zum Einklemmen ins normale Beifahrerfenster basteln und dann sollte das mit der Feuchtigkeit im Innenraum gewesen sein. In meinem Courier war die Zwangsbelüftung meiner Schiebefenster (ganz kleine Schlitze) und das Lüftungsblech auch ausreichend.

    Es ist möglich sofern der Zuheizer in Ordnung ist. Es gibt einen Umbausatz der die Temperatursperre (der Zuheizer geht nur an wenn es weniger als ich glaube 7° sind) außer Kraft setzt und den Innenraumlüfter auch ohne Zündung laufen läßt. Und wenn Du Innenraumlüfter hörst sollte klar sein, die normale Batterie dürfte eine Nacht mit Zusatzheizer nicht überstehen. Also meine Meinung: auf jeden Fall ne zweite oder mal schauen ob eine mit mehr Ah auch paßt. Die Glühkerzen des Diesels wollen am nächsten Morgen auch mit viel A geglüht werden :mrgreen:
     
Thema:

Kaufberatung

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung - Ähnliche Themen

  1. Fiat Doblo Cargo SX Maxi Kombi 120 PS Kaufberatung

    Fiat Doblo Cargo SX Maxi Kombi 120 PS Kaufberatung: Ursprünglich hatte ich mir ein Budget von 6- 7000 € gesetzt bzw. kurz über einen Neukauf nachgedacht. Nun ist mir dieser schöne Doblo aus 2017 ins...
  2. Kaufentscheidung Berlingo vs Tourneo

    Kaufentscheidung Berlingo vs Tourneo: Hallo zusammen. Nachem wir schweren Herzens unseren VW Caddy Maxi (Baujahr 2015) mit 2 fachem Motorschaden verkaufen mussten, haben wir erstmal...
  3. Kaufberatung Nissan Evalia 1,5 dci - 12/2011 - 140 Tkm - 5900 €

    Kaufberatung Nissan Evalia 1,5 dci - 12/2011 - 140 Tkm - 5900 €: Hallo, kurz ein paar Worte zu mir. mit fast 51 Jahren definitiv in der 2. Lebenshälfte soll wieder ein Bus her. Meinem 151 PS T4 weine ich,...
  4. Fahrbarer Untersatz ohne viel Schnickschnack gesucht

    Fahrbarer Untersatz ohne viel Schnickschnack gesucht: Liebes Forum! Auch nach längerer Suche hab ich in den bestehenden Threads leider nichts gefunden, was mir wirklich weiterhilft, deswegen eröffnet...
  5. VW Caddy ab BJ 2004 Diesel oder Benziner

    VW Caddy ab BJ 2004 Diesel oder Benziner: Hallo, nach langem hin und her habe ich mich für einen Caddy Baujahr 2004-2007 entschieden. Jetzt weiß ich nach endloser Recherche zum...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden