Jumpy III: erste Erfahrungen nach 2.000 km

Diskutiere Jumpy III: erste Erfahrungen nach 2.000 km im Sonstige Fahrzeuge Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Für alle, die es interessieren sollte, fasse ich nach 6 Wochen und fast 2.000 km mal meine ersten Erfahrungen mit dem neuen Jumpy zusammen:...

  1. #1 Anonymous, 27.11.2007
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Für alle, die es interessieren sollte, fasse ich nach 6 Wochen und fast 2.000 km mal meine ersten Erfahrungen mit dem neuen Jumpy zusammen:

    Zunächst ein paar Daten zum Auto und zur Ausstattung:
    Jumpy Kombi L1H1, Motor 2,0 l HDi mit 100 KW/135 PS und FAP Filter, 6-Gang Getriebe,
    Kombiversion mit 5 Sitzen, 2 Hecktüren mit Heckwischern, Luftfederung mit Niveauabsenkung, AHK, Einparkhilfe hinten, elektrische Fensterheber vorn mit beheizbaren und anklappbaren Außenspiegeln, Klimaanlage inkl. gekühltem Handschuhfach, Nebelscheinwerfer, schwarze Tönungsfolie von 3M (95% Tönung) ab zweiter Sitzreihe rundum (was auch die Optik der beiden eingesetzten Schiebescheiben kaschiert 8) ).

    Was ist eher negativ bzw. was vermisse ich:

    Obwohl der Jumpy über der Windschutzscheibe Ablagen in voller Wagenbreite hat, vermisse ich das Modutop vom Vorgänger-Berlingo. Weiterhin vermisse ich Ablagemöglichkeiten im Bereich der Mittelkonsole bzw. unterhalb des Schaltknüppels sowie zwischen den Vordersitzen - dort habe ich mir nachträglich eine Kunststoffbox mit Klettklebeband eingebaut. Leider hat der Jumpy ganz hinten keinerlei Stauräume für Warndreieck, EH-Kasten u.ä., auch nicht über bzw. hinter den Innenverkleidungen der hinteren Kotflügel. Aber das muß wohl so sein, denn schließlich ist es ein Lieferwagen und ich habe ihn ja vor allem wegen größerem Transportbedarf und höherer Zuladung gekauft.

    Rein optisch bzw. vom Außendesign gefällt mir der neue Jumpy, außer vielleicht die Partie, wenn man die vorderen Kotflügel von schräg hinten anschaut; das sieht für meinen Geschmack nicht ganz so harmonisch aus, wie das übrige Design.

    Die Leistungsfähigkeit der Heizung ist nicht so der Knaller, aber das kenne ich ja schon vom Berlingo (2,0 l HDi). Würde ich den Jumpy heute nochmal bestellen, dann käme eine Stand- bzw. Zusatzheizung auf die Liste mit den Extras.

    Was ist positiv bzw. was begeistert mich:

    Einsteigen: die Sitzposition ist fast eine "Etage" höher als beim Berlingo. Das hat was. :top: Der Überblick nach vorne durch die riesige Windschutzscheibe und die Seitenscheiben ist gigantisch! Die vorderen Sitze sind gut konturiert, straffer gepolstert als im Berlingo und die Rückenlehne geht sogar bei meinen 1,90 m Köpergröße bis hoch zu den Schultern. Da fühlt man sich richtig gut aufgehoben. Die gesamte Sitzposition ist entspannt und mit dem höhen- und längs verstellbaren Lenkrad bleiben zudem keine Wünsche offen.

    Motor anlassen: die Geräusche sind kerniger, etwas rauher und lauter als beim Berlingo, dafür ist die Schaltung geschmeidiger, vor allem hakelt nichts mehr gelegentlich beim Einlegen des Rückwärtsgangs.

    Fahren: vor allem im 1. und 2. Gang muß man beim Gasgeben sorgsam dosieren, denn sonst entfaltet der 135 FAP Motor einen fast schon brachialen Vorwärtstrieb, der die Vorderräder ordentlich durchdrehen lassen würde. Diese Leistungsentfaltung mit einem recht stolzen Drehmoment begeistert dafür in den anderen Gängen und Geschwindigkeitsbereichen. Seit der Wagen die ersten 1.500 km hinter sich hat, konnte ich das ja bereits besser ausprobieren, z.B. bei Überholvorgängen auf der Landstraße: Da kommt kein Angstschweiß auf, denn für einen großen Van bzw. Lieferwagen sind Beschleunigung und Leistungsreserven mehr als ordentlich. Unterstützt wird dieses sichere Fahrgefühl durch das hervorragende Fahrwerk des Jumpy. Beim Kurvenhandling entspricht das Fahrgefühl beinahe dem großer Mittelklassekombis.
    Quasi das Sahnehäubchen im Fahrbetrieb ist jedoch die Luftfederung! Was diese Technik im Fahrbetrieb an der Hinterachse wegschluckt und an Fahrkomfort vermittelt, ist schlicht begeisternd! Und dieser hervorragende Federungskomfort verleitet mich, der ich eigentlich sonst eher einen sehr sportlichen Fahrstil bevorzuge, immer öfter zum gemütlichen Cruisen und Dahingleiten.

    Der Verbrauch liegt bisher so um die 8 l pro 100 km, für den Anfang nicht schlecht, finde ich; mal schauen, wie sich das noch entwickelt, wenn der Motor richtig eingefahren ist.

    Beladen: die hinteren Sitze (1er und 2er) lassen sich ganz einfach umklappen, kippen und komplett herausnehmen. Beim Berlingo war das zeitraubender, denn da mußte ich insgesamt 8 Torxschrauben rausdrehen, um die Sitze komplett zu entfernen. Mit der optionalen Niveauabsenkung läßt sich die hintere Ladekante auf ca. 30 cm Höhe reduzieren; zum Beladen mit schwerem oder sperrigem Transportgut ist das äußerst komfortabel. Die beiden seitlichen Schiebetüren lassen sich sehr leicht öffnen und schließen und ermöglichen einen bequemen Zugang zur Ladefläche bzw. zu den hinteren Sitzen.

    Kurz und gut: ich bin bis jetzt sehr zufrieden mit meiner Kaufentscheidung, obwohl mir immer ganz wehmütig wird, wenn unser Sohn mit dem oliv-metallic-grünen Berli zu Besuch kommt. :jaja:

    Nächste Woche Montag habe ich einen Termin bei meinem freundlichen Citroen-Händler für die erste kostenlose Inspektion und dann freue ich mich auf weitere komfortable und entspannte Kilometer mit meinem Jumpy. :laola:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie. Dort wirst du sicher fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. DiDre

    DiDre Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2005
    Beiträge:
    1.150
    Zustimmungen:
    3
    Ja so ein Jumpy hat schon was.
    Mein Vater hatte ja einen der ersten Serie, optisch und nicht so ansprechend wie deiner. Aber man hat noch mehr Platz und sitzt höher.
    Ich mag das ja.
     
  4. #3 Anonymous, 27.01.2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Jumpy III Luftfeder-HA Probleme

    Moin,
    fahre einen JumpyIII Océanic mit der Luftgefederten Hinterachse - das Fahrzeug hat rund 5 mm !! Federweg in Normalstellung, was permanent zu heftigsten Schlägen ins Kreuz führt - wer fährt noch einen und hat ähnliche oder keine Probleme - bräuchte dann mal Werte / Einstellungen / Tipps!

    Was ist Normalhöhe hinten (Träger Gummipuffer bis Boden), wieviel Abstand ist normal zwischen Gummipuffer und Konterblech, und wie ist der Federkomfort? Was sind die korrekten Werte in der Elektronik? Wer kennt den Citroen-internen Brief dazu - soll es geben, hab ich aber noch nicht.

    Zudem wird die Kiste trotz Zuheizer hinten nicht warm - erinnert mich sehr an die ersten CX mit eiszapfen am Heizungskühler :) - kann aber an dem von anbeginn fehlenden Luftauslass hinten und der defekten Klimaautomatik liegen... mein freundlicher Citroen-Händler hats noch nicht reparieren können - erst seit Anfang Dez...

    Freu mich auf Antworten!!! (ggf. auch Vergleich von 2 Fahrzeugen im Raum Hamburg!)

    gruß smurfi
     
  5. #4 Anonymous, 17.02.2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Luftfederungsprob

    Moin,
    auf dem jumpyforum naan gibt es jetzt einen ausführlichen thread zum thema - wer noch probleme hat,. bitte bei mir oder dort melden!!
    danke
     
  6. #5 Schrankwand, 17.02.2010
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    05.05.2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    Danke für den Bericht matheo!
    Mir gefällt der Jumpy auch sehr, benötige den Platz aber nicht.
    Trés chic :mrgreen:
     
  7. #6 ChristofN, 02.04.2010
    ChristofN

    ChristofN Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2009
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Jumpy

    hier kommt meine übliche Frage an die Besitzer eines 6-Gang-HDI: wie hoch dreht der Motor bei 130 im 6. Gang? danke und Gruß
     
  8. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Vielleicht ist hier etwas dabei.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    101
    Dreht etwa 2800 Touren, allerdings zeigt der Bordcomputer, daß man oft im 5. Gang sparsamer unterwegs ist.
     
  10. #8 ChristofN, 02.04.2010
    ChristofN

    ChristofN Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2009
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    im Ernst? dann hat aber der Bordcomputer keine Ahnung :mrgreen: !
     
Thema:

Jumpy III: erste Erfahrungen nach 2.000 km

Die Seite wird geladen...

Jumpy III: erste Erfahrungen nach 2.000 km - Ähnliche Themen

  1. Abnehmbares Hochdach beim NV200

    Abnehmbares Hochdach beim NV200: Hallo, Ich habe die letzten 7 Jahre einen Kangoo Kaleido mit Bettausbau gefahren, aber der kommt langsam ins Rentenalter und muss deswegen...
  2. Familienkutsche - Jumpy L2 oder Caddy Maxi

    Familienkutsche - Jumpy L2 oder Caddy Maxi: Guten Morgen in die Runde, leider habe ich hier keinen Vorstellbereich gefunden, daher kurz hier etwas zu mir bzw. den Ambitionen mich hier zu...
  3. Die richtige Matratze für den HDK Ausbau

    Die richtige Matratze für den HDK Ausbau: Hallo, Ich möchte mir im Winter eine campingbox für meinen Opel Combo D bauen und bin aktuell auf der Suche nach der richtigen Matratze. Geplant...
  4. Campingausbau Opel Combo D L2H1/ Fiat Doblo Maxi - Erste Fragen und Ideen vor dem Beginn

    Campingausbau Opel Combo D L2H1/ Fiat Doblo Maxi - Erste Fragen und Ideen vor dem Beginn: Hallo zusammen, zunächst einmal vielen Dank für die vielen tollen Impressionen, die ich als "stiller Mitleser" hier schon bekommen habe :) Ich...
  5. schaltung erster gang /start stopp usw

    schaltung erster gang /start stopp usw: hi. hab mir gerade einen 2010er doblo 2.0 multijet in der emotion ausstattung gekauft. jetzt ist mir aufgefallen das nach einlegen der...