Isomatte

Diskutiere Isomatte im Nissan NV200 Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Hallo Rolf, ich würde noch die Firma Thermarest ins Spiel bringen. Ich bin mit dem Modell Mondoking 3D sehr zufrieden. Mit einem Spannbettlaken...

  1. juhlei

    juhlei Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2016
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    21
    Hallo Rolf,
    ich würde noch die Firma Thermarest ins Spiel bringen.
    Ich bin mit dem Modell Mondoking 3D sehr zufrieden. Mit einem Spannbettlaken drüber keinerlei Geräusche. Scheint aber ein Aulaufmodell zu sein, zumindest finde ich es nicht mehr auf deren Seite.
    Dafür aber das Modell NeoAir Camper Duo. Das finde ich interessant und hat wie von Steindi empfohlen für jeden Schläfer eine eigene Luftkammer. Zur Gräuschentwicklung kann ich natürlich nichts sagen.
    Gruß Uli
     
  2. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    101
    Hallo allerseits,

    vielen Dank für die Hinweise und Tipps.

    Hier der Zwischenstand:

    Ich hatte mir eine Sea-to-Summit-Matte (Comfort Plus - gibts mit oder ohne Isolierung) mit 2 Luftkammern angeschaut, allerdings ein anderes Modell als nötig.Das "richtige" war in meiner Nähe nicht vorrätig. Die Idee finde ich sehr gut, so kann man z.B. die untere Lage härter machen als die obere. Und wenn mal eine Luftkammer defekt ist, hat man immerhin noch die 2.
    Vom Material her muss ich sagen, geraschelt hat es nicht. Allerdings ist das Material eher "technisch" und für den Leichtgewichtsbereich gemacht, also z.B. für Radfahrer, Kanufahrer, Wanderer, etc. - also eher plastikmäßig-hart. Wer so etwas braucht, oder einen Zusatznutzen (Universalartikel für versciedene Einsatzbereiche) will, der sollte sich die Teile mal anschauen. Nur zum im Auto schlafen, dafür finde ich sie "zu technisch".

    Ich war dann auf der CMT zum Probeliegen auf dem Outwell-Stand. Ourwell bietet eine ganze Armada an Liegematten an, z.B. auch selbstaufblasbare mit viskoelastischem Schaum... klar, billig ist anders...
    Die misten Modelle gibt es in verschiedenen Dicken.
    Allerdings waren nur einige wenige Modelle zu Probeliegen da. Unser Favorit war ursprünglich die teure Dreamboat 7.5.
    Nach dem Probeliegen hat uns dann aber beiden die etwas günstigere Nirvana 7.5 besser gefallen.
    Durch das geniale, sehr weiche, stretchige Obermaterial liegt man sehr schön darauf. Das hat uns überzeugt. Die Unterseite ist anders (robuster).
    Man hätte auch die 10er nehmen können, aber die ist dass wiederum breiter (und noch teurer) - zu breit für unser Auto / unsere Einrichtung.
    Es gibt die Matten auch als "double". Wir haben aber lieber 2 "single" genommen, weil die besser zu verstauen sind, und wenn man mal alleine unterwegs ist, muss ich nicht gleich das ganze, sondern nur das halbe Bett aufbauen und habe daneben noch Bewegungsraum.

    Die Matten sind in der UVP sehr, sehr teuer und auch der aktuelle Marktpreis (ca. 110 EUR) ist noch nicht wenig.
    Von den 2 bestellten Matten war eine allerdings leicht undicht. Zum Glück war das die, welche ich zum Probeliegen zu Hause zuerst verwendet hatte...
    Ging dann zurück und habe neue erhalten.
    Ich hoffe, dass dies eine Ausnahme war und die Matten im Dauergebrauch dann nicht auch derartige Problem bekommen. Wir werden sehen. Dauererfahrung habe ich natürlich noch nicht.
    Jetzt muss ich bei meienr Einrichtung nur noch die 2. Betthälfte realisieren, denn bisher habe ich nur einen "Singleausbau", da ursprünglich eine Nutzung zu zweit seitens der Partnerin nicht geplant war (nun aber offensichtlich doch...).

    Vielleicht helfen diese Hinweise dem ein oder anderen bei der Entschiedungsfindung.

    Rolf1
     
Thema:

Isomatte

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden