Inverter Stromerzeuger /Generator ergänzend zur Stromgewinnung?

Diskutiere Inverter Stromerzeuger /Generator ergänzend zur Stromgewinnung? im Camping/Umbauten und Tuning Forum im Bereich ---> Auto / Verkehr; Gleich vorneweg, dies schreibt eine Stromverpeilte, falls ich Unfug schreibe... Ich komm mit dem Strom meiner Zweitbatterie maximal zwei Tage...

  1. #1 Dagmar, 04.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 04.10.2020
    Dagmar

    Dagmar Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    132
    Gleich vorneweg, dies schreibt eine Stromverpeilte, falls ich Unfug schreibe...

    Ich komm mit dem Strom meiner Zweitbatterie maximal zwei Tage Standzeit / 16 Stunden Arbeitszeit am Laptop aus, dann muss ich weiterziehen oder an eine Steckdose.

    Solar scheint für mich nicht die beste Lösung, weil ich überwiegend in sonnenarmen Regionen und Jahreszeiten unterwegs bin.

    Jetzt hab ich überlegt, ob ich die Zweitbatterie mit einem
    Inverter Stromerzeuger aufladen könnte. Natürlich würde ich das Ding nur an Orten nutzen, wo der Krach niemanden stört.

    Sowas in der Art...
    https://www.amazon.de/Inverter-Gene...1&keywords=honda+eu10i&qid=1601822533&sr=8-12

    Ist das eine völlig bescheuerte Idee? Oder wäre das eine realistische Möglichkeit?
    Wobei ich keine Ahnung hab, wie lange das Ding laufen müsste um die Batterie zu laden...
     
  2. #2 Reisebig, 04.10.2020
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.599
    Zustimmungen:
    474
    Du meinst so ein Notstromdingens das mit Sprit läuft. Der müßte so lange laufen wie dein Ladegerät zuhause auch braucht um den Akku zu laden. Ich denke nicht besonders effektiv. Entweder ne größere LifePo4, damit länger Strom da ist oder mal über die Brennstoffzellen für Camper nachdenken, beides relativ teuer. Vielleicht dein momentanes Setup noch mal auf Optimierungsmöglichkeiten prüfen.
     
  3. #3 hal23562, 04.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 04.10.2020
    hal23562

    hal23562 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    132
    Moin Dagmar,
    was ich mich frage ist, wie groß denn die Kapazität und welcher Art deine Batterie ist. Vielleicht wäre der bessere Weg ja, da ein wenig dran zu schrauben.

    Ich habe seinerzeit heftig darüber nachgedacht, was für eine Batterie ich nehme und welche Kapazität sie haben soll. Letztlich habe ich mich für eine LiFePo4 mit 100 Ah entschieden. Die habe ich bereits über 8 Tage ohne Nachladen bei erheblicher Hitze genutzt (durchgehend Dometic Kühlbox, div. Aufladen Phone und Tablet. Noch keine StH. Meine Überlegungen zur Wirtschaftlichkeit und Leistungsfähigkeit hatte ich hier einmal vertextet.
    Im normalen Betrieb wird die Batterie über 100 W Solar permanent aufgeladen. Im Fall der Fälle kann ich natürlich auc über Landstrom laden. Bis jetzt ausreichend.
    Mein Notebook werde ich künftig mit dem Hama Universal-Notebook-Netzteil für PKW laden (war mal ein Tipp hier). Das wäre das einzige Gerät gewesen, für das ich 230 V benötigte. So spare ich mir einen Sinus-Inverter.
    Vielleicht lohnt es sich ja, darüber noch einmal nachzudenken, bevor du dir zusätzliches Zeugs zulegst, mit dem du dann auch nur wieder rumhökern musst.

    Gruß - Hartmut
     
  4. #4 helmut_taunus, 04.10.2020
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.655
    Zustimmungen:
    954
    Hallo,
    das gibt es nicht.
    .
    Es gibt das Wort "Inverter" und das Geraet zu dem Wort macht aus Batteriespannung dann 230V. Normal fuer Solaranlagen, aus Solaranlagen-Energie die Wechselspannung mit 230Volt, nur an Batterie ohne Solar gehts auch. Du hast dann 230 V. Nutzt Du das fuer den Laptop? Dann vermeiden, Laptop an 12V anschliessen, weil es weniger Energie benoetigt.
    .
    Es gibt "Stromerzeuger", damit meinst Du vermutlich Benzin rein und Strom raus. Auch da kommt 230V heraus, braucht der Klein-Camper eigentlich eher nicht. Du koenntest die Zweitbatterie aufladen, statt Campingplatz, unabhaengig, mit Benzin, etwas Laerm, und mit Gestank.
     
  5. Dagmar

    Dagmar Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    132
    Bei der Batterie hab ich schon zweimal nachgebessert. Also ich komme auch 3 Tage hin, aber dann bekomm ich die Zweitbatterie allein durch Fahren nicht mehr richtig aufgeladen.

    Täglich 8-10 Stunden am Laptop brauchen doch etwas mehr Strom, als mal eine Stunde lang ein bisschen surfen, oder Tablett aufaden.
     
  6. #6 rapidicus, 04.10.2020
    rapidicus

    rapidicus Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    980
    Zustimmungen:
    327
    son kleiner honda ist eine gute wahl.
    in meiner zeit im baumaschinenverleih hatten wir ca. 15 stk. von denen Product Page im verleih.
    außer kundendiensten (ölwechsel, lufi neu, ganz selten mal ventile einstellen) war da nix.
    die einzigen, die kaputt gingen, waren kundengeräte....die haben die aber auch selber gekillt....
    ich hab auch gelegentlich einen mitgenommen, im garten einen zaun abflexen, bei einer waldparty ein wenig licht&musik, einfach top, die dinger.
    vergaser kann man ablassen, den tank luftdicht verschließen, kann man also völlig geruchlos irgendwo unterbringen.
    der preis ist natürlich heftig, möchte aber behaupten, eine anschaffung fürs leben.
    es gibt chinesische nachbauten, die sehen fast gleich aus, sind nur gelb, die sollen wohl ganz oki sein, ich kenn sie nicht.

    wie läuft denn dein energiemanagement?
    worst case wäre ja rein in einen umrichter auf 230V, dann rein ins serienläppinetzteil.
    sowas hat natürlich einen extrem schlechten wirkungsgrad, rauf, runter, jedesmal grob geschätzt 50% verlust....

    gruß, stefan
     
    Dagmar gefällt das.
  7. Dagmar

    Dagmar Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    132
    Billig sind die wirklich nicht, und haben auch ein ordentliches Gewicht...

    Ich hab ja einen Campingstromanschluss - komm grad nicht auf das Wort, ihr wisst schon, Stecker einstöpseln und das Auto ist versorgt. Bei Bedarf und Campingstrom schließ ich die Zweitbatterie dann über eine der Innensteckdosen ans Ladegerät an, um sie aufzupowern.

    Das Laptop läuft auf 12 V oder 230 - ich hab für beide Optionen Adapter. Ich hab auch einen Wechselrichter, aber den brauche ich nur ganz selten für Geräte, für die ich keinen Zigarettenanzünder / USB Adapter habe.

    Eine Überlegung war auch, dass ich an krass kalten Tagen den Generator laufen lassen könnte und so Strom hätte, um den Heizlüfter wenigstens mal kurzfristig anzuschmeißen.
     
  8. #8 rapidicus, 04.10.2020
    rapidicus

    rapidicus Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    980
    Zustimmungen:
    327
  9. Dagmar

    Dagmar Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    132
    Danke dir, wäre theoretisch in der Nähe, praktisch bin ich aber grad nicht da :D

    Verstehe ich das richtig (wirklich völlig ahnungslos), ich gebe 2 Liter Benzin rein und kann etwa 8 Stunden Strom erzeugen?

    Und andere Frage, ich kann damit mein Auto mit Strom versorgen (also über die Außensteckdose andocken)
    Würde dazu der eu10 reichen? Also theoretisch? Der, der mich (youtube Clip) auf die Idee gebracht hat, hat einen eu20 in Betrieb
     
  10. #10 rapidicus, 04.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 04.10.2020
    rapidicus

    rapidicus Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    980
    Zustimmungen:
    327
    ob da 2l reichen, weiß ich nicht.
    kann mich nur erinnern, das die verblüffend sparsam waren.
    ich wüsste nicht, was gegen die einspeisung von außen spräche.

    die dinger gibts in jedem (!) baumaschinenverleih- einfach ausprobieren.

    gruß, stefan

    edit meint, das ding läuft sicher auch mit synthetischem sprit, dadurch äußerst schadstoffarm.
    Alkylatbenzin – Wikipedia
    E10 sowieso- das ist ja nur kritisch auf die kunststoffe älterer machart, daher mögen manche ollen autos das zeug nicht, die kst.schläuche/ dichtringe werden weich....auf die verbrennung hat das wenig einfluß.
     
    Dagmar gefällt das.
  11. Dagmar

    Dagmar Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    132
    Hallo Stefan,

    leihen ist eine wunderbare Idee - darauf muss frau kommen - gut dass es das Hochdachkombi gibt, wo mehr als nur ein Hirn Ideen in die Runde schmeißt :D
    Wenn ich zurück bin, werde ich mir so ein Teil ausleihen, kann mich beraten lassen und dann alles ausprobieren, was ich damit dann künftig machen möchte,
    HURRA!
     
    rapidicus gefällt das.
  12. Jinn

    Jinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    179
    Ein Video vom Honda eu20i damit man mal eine Vorstellung von der Lautstärke der Stromerzeuger hat.
     
  13. #13 rocco81, 05.10.2020
    rocco81

    rocco81 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2020
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    18
    Wäre es da nicht einfacher und effizienter den Fahrzeugmotor anzuwerfen, dann werden auch die Batterien geladen und der Innenraum wird mit der Abwärme aufgeheizt.
    Zwecks Umweltgedanke: So ein billiger Vergaser Benzingenerator kann max. 25% Wirkungsgrad haben und bläst seine Abgase ungefiltert raus.
     
  14. Jinn

    Jinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    179
    Der Wirkungsgrad von kleinen mit Benzin/Diesel betriebenen Stromgeneratoren liegt bei 80-85%.

    Meine persönliche Erfahrung: Beim Heizen geht praktisch nichts am Gas vorbei, wenn man effektiv, einigermaßen günstig, und sicher unterwegs sein möchte.
    Der Wirkungsgrad liegt zwischen ca. 90 und 98%.
    Für autarkes Campen ist eine elektrische Variante praktisch nicht umsetzbar. Modernste Solarmodule bringen höchstens einen Wirkungsgrad von bis zu 24%.
    Insgesamt ist der Wirkungsgrad von elektrischen Heizung ziemlich miserabel.
     
    rapidicus gefällt das.
  15. #15 rocco81, 05.10.2020
    rocco81

    rocco81 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2020
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    18
    Vielleicht die des Generators, aber so ein Benzinmotor hat max. 25%

    Mit einem Stromerzeuger einen elektr. Heizstrahler betreiben ist echt nur was für den Notfall.
     
    Jinn gefällt das.
  16. #16 hal23562, 05.10.2020
    hal23562

    hal23562 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    132
    Moin Dagmar,
    mir stellt sich einfach die Frage, wie denn eigentlich dein Nutzungsprofil aussieht?
    Meint z.B.:
    • Wie oft stehst Du irgendwo ohne Möglichkeit für Landstrom und wie lange stehst du dann dort?
    • Wieviele 230 V Verbraucher müssen versorgt werden und wieviele davon brauchst du unbedingt?
    • Welchen Typ Bordbatterie nutzt du und welche Kapazität besitzt sie?
    • Ist überhaupt eine StH in deinem Camper eingebaut?
    Wenn die Batterie bei deiner Nutzung und deinem Bedarf bereits nach 3 Tagen die Grätsche macht, scheint sie mir schlicht immer noch zu klein.
    Den Laptop könnte man über 12 V Netzteil betreiben.
    Solltest du keine StH haben, könnte man darüber mal nachdenken.

    Ich hab mir deinen tollen Blog angesehen und du scheinst wirklich oft an wunderschönen Plätzen zu stehen. Doch mal ehrlich, was fasziniert z.B. am Hochfjell? Sind es nicht die wundervoll frische und klare Luft, das leise Rauschen des Windes in der Stille oder das sanfte Plätschern eines Baches nebenan und über allem hängt dann noch dieser leicht würzige Geruch des Fjells. Sind das nicht die Gründe, warum man gerade derartige Plätze (auf)sucht? Und das willst du dir möglicherweise mit einem stinkenden, lärmenden Knatterkasten versauen? Dabei auch noch konzentriert arbeiten! Wenn ich so die Bilder in deinem Blog sehe, dann glaube ich das nicht wirklich.

    ... meint nachdenklich HAL

    P.S. Eine Frage noch: Hast du die Trennwand inzwischen ausgebaut? (sieht auf einem Foto so aus)
     
  17. #17 Dagmar, 05.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 05.10.2020
    Dagmar

    Dagmar Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    132
    Also, ich weiß, dass das Teil laut ist. :)

    Und nein, natürlich will ich mir nicht die schönsten Plätze mit Krach und Gestank versauen. Aber unterwegs halte ich oft an Orten, wo kein Mensch ist oder hin will, z.B. an Holzverladeflächen rechts oder links der Straße. Da könnte ich dann zwischendurch mal für einen Arbeitstag stehen und die Batterie aufladen. Wo ich arbeite, ist ja wurscht.

    Heizen wäre nur die absolute Notfalllösung. Weiß nicht, ob ich es überhaupt machen würde. War nur ne theoretische Überlegung, wenn gar nichts anderes geht.

    Fragen von HAL:
    - Ich stehe praktisch immer ohne Landstrom. Allerdings nur einen Tag. Gaaanz selten mal zwei. Trotzdem wird meine Batterie zusehends leerer und so viel kann und will ich gar nicht rumfahren. Also muss ich gelegentlich an eine Steckdose.


    - Geladen werden Laptop, Kamera, Handy, Tablet und zwei kleine LED Lämpchen. Brauche ich alles! Kühlbox läuft nur während der Fahrt.

    - Ich hab ne große Batterie 90 oder 100 , müsste ich nachschaun, auf jeden Fall wurde sie aufgestockt und vom KFZ Elektriker wurde das andere Gedöns auch noch mal optimiert

    - Ich habe keine StH, brauch ich auch nicht, bzw. brauchte ich bislang nicht. Entweder fahr ich abends noch mal eine Runde bei voller Heizung um den Block oder ich such mir ne Steckdose wenn es wirklich kalt ist.

    - Die Trennwand? Die ist gleich als erstens rausgeflogen, bzw. ich hab sie verkloppt :)

    Um mein Problem zu erläutern: Ich bin jetzt in Lappland. Das Wetter ist noch okay (um die 11-12 Grad). Ich brauch nur gelegentlich eine Steckdose, um die Zweitbatterie aufzuladen, doch die Campingplätze haben seit dem 30.9. fast alle geschlossen. Deshalb kam mir die Idee, ob so' kleiner Honda eine Lösung zur Stromerzeugung wäre. :)
     
  18. #18 hal23562, 05.10.2020
    hal23562

    hal23562 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    132
    Danke für deine ausführliche Antwort! Bin mal gespannt, welche Lösung du für dein Problem findest.

    Grüße aus HL nach Laponia - Hartmut
     
  19. #19 rapidicus, 05.10.2020
    rapidicus

    rapidicus Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    980
    Zustimmungen:
    327
    ich persönlich (!) finde, das dies genau der einsatzzweck eines solchen kleinen generators ist.
    eine zuverlässige stromquelle für alles, was man braucht, 230V portabel überall hin, und einen 12V/8A ausgang, um eine müde batterie anzuschubsen.
    stell ich mir in lappland echt blöd vor- morgens aufwachen, batterie tot (warum auch immer), im umkreis von 30km kein mensch.
    und bei frost hilft auch kein startbooster, die li io akkus mögen keine kälte.
    und zur not stellt man den laufend hinten rein, so ist wenigstens das auto mit der spannung versorgt, das es fahren kann...
    ich seh schon, hab zu viele trapper-reportagen auf DMax geguckt :mrgreen:

    ich kann mich dunkel erinnern, bei unseren steinbruchpartys kleines soundsystem, ein wenig licht für bar und Dj (LED gabs damals noch nicht...), voller tank des hondas, und noch ein halber reservekanister....von 21 bis 5 uhr...ging eigentlich.

    wie gesagt, probiers aus.
    ach ja, und ne stabile kette mit solidem schloß- die dinger werden gern geklaut.

    gruß, stefan
     
    Winni gefällt das.
  20. Jinn

    Jinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    179
    Weiß jetzt gar nicht genau: Hast Du 100Ah Blei/AGM oder schon LiFePo4?
    Wenn nicht, dann könntest Du mit LiFePo4 meiner Erfahrung nach mit einer rund 4-6 mal längeren Standzeit rechnen, bei gleichem Verbrauch. So ist es jedenfalls bei mir.

    Ich werde mir für meine großen Camper und den Anhänger voraussichtlich auch einen kleinen Stromgenerator anschaffen (wollen). Das Problem, das mir von erfahrenen Nutzern geschildert wurde: Braucht/benutzt man ihn selten, dann kommt es offenbar häufig vor, dass er dann im Ernstfall nicht geht. Man müsste ihn also ständig immer wieder mal laufen lassen.
    Ich sehe es wie Du: So ein Gerät zusätzlich ist rein für den Notfall, wenn es keine Chance gibt von irgendwo her Strom zu bekommen.
     
Thema:

Inverter Stromerzeuger /Generator ergänzend zur Stromgewinnung?

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Inverter Stromerzeuger Generator
  1. Beastie
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    3.401
    Beastie
    19.05.2012
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden