Hilfe beim Kauf eines HDK

Diskutiere Hilfe beim Kauf eines HDK im Rund ums Kaufen Forum im Bereich ---> Auto / Verkehr; Hallo, Bedingt durch einen Firmenwechsel muss ich meinen (zu klein gewordenen) Caddy abgeben und suche adäquaten Ersatz. Durch unseren 4 Monate...

Schlagworte:
  1. #1 Edward Hyde, 09.08.2018
    Edward Hyde

    Edward Hyde Neues Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Bedingt durch einen Firmenwechsel muss ich meinen (zu klein gewordenen) Caddy abgeben und suche adäquaten Ersatz.
    Durch unseren 4 Monate alten Sohn und ein platzfressendes Hobby reicht ein "kleiner" HDK vermutlich nicht mehr aus, gerade wenn man etwas für die Zukunft plant.
    Daher suche ich HDKs mit langem Radstand.

    Kommen wir zu den Daten:

    • Budget: 20.000€ maximal (wenn es aber für etwas weniger einen guten Wagen gibt wäre mir das recht).
    • Fahrprofil: 30.000 – 35.000km pro Jahr.
    Davon:
    • Beruflich zweimal pro Woche 270km ins Büro und wieder zurück (135km einfach Strecke).
    • Der Rest privat. Immer wieder Kurzstrecke (z.B. Wocheneinkauf), aber häufig Fahrten >35Km über die Landstraße oder Autobahn.
    • Mehrfach im Jahr (ca. 15 mal) Strecken länger als 300Km (vorwiegend Autobahn).
    Was ich brauche:

    • Großer Kofferraum (Beispielbeladung 10 x 32 Liter Box, 2 große Reisekoffer, 40 Liter Kühlbox, Kinderwagen, Babyschale, 3-8 Kleidersäcke und noch etwas Kram der sich nicht gut stapeln lässt.
    • Anhängerkupplung, oder die Möglichkeit eine (abnehmbare) Anhängerkupplung nachträglich zu montieren. Dies ist mehr als Fahrradständer geplant, aber einen kleinen Hänger ziehen zu können ist vermutlich auch nicht schlecht.
    • Klimaanlage (besser Klimaautomatik und als Bonus Zwei oder mehr Zonen)
    • Sitzheizung
    • Tempomat (gerne adaptiv)
    • Einparkhilfe Hinten (gerne auch Vorne)
    • Bequeme Sitze mit denen ich 500+Km fahren kann.
    • Dachreling, bzw. die Möglichkeit einen Dachgepäckträger zu montieren.
    • Zuverlässig und Robust. Motor und Karosserie sollten haltbar sein. Der Wagen steht vermutlich bei Wind und Wetter das ganze Jahr draußen. Ansonsten wir der Wagen nur auf Straßen bewegt (99%).
    • Der Wagen muss bei der Fahrleistung und entsprechender Pflege 5-7 Jahre halten.
    • Der Wagen sollte keine überzogenen Werkstattkosten produzieren (es gibt/gab schlecht konstruierte Fahrzeuge wo es bauartbedingt schwer ist an diverse Bauteile zu kommen, was Wartung/Inspektion/Reparatur entsprechend teuer macht), da er in jede Inspektion gehen wird.
    • Für die Anforderungen die ich habe einen passenden Spritverbrauch. Beim Stöbern habe ich je nach Model Verbrauchswerte von 5,5 – 9 Liter Diesel gesehen.
    • Euro 6

    Was mir egal ist:

    • Motorisierung: Bei den Anforderungen benötige ich ausreichend PS um den Wagen auch beladen einen Berg hoch zu bekommen, ohne oben mit 50 km/h anzukommen. Mein Caddy hat 102PS und ich komme damit, auch voll beladen, sehr gut zurecht.
    • Treibstoffart, natürlich sofern es sich mit den Anforderungen deckt.
    • Hersteller. Wenn der Wagen kann was ich benötige reicht mir das.

    Im Auge habe ich jetzt junge gebrauchte Grand Tourneo Connetcs. Die passen ins Budget und und haben gute Ausstattung. Etwas Bauchschmerzen habe ich jedoch mit dem Kofferraum Konzept. Nach umlegen der 2. Sitzreihe habe ich eine unschöne Lücke von 20cm, die mir irgendwie verloren geht. Ich überlege dafür was zu bauen, dass ich den gesamten Raum bis zur Klappe nutzen kann. Jeder Zentimeter zählt!

    Aber wenn es andere Fahrzeuge gibt, die die Kriterien erfüllen werde ich mir die auch gerne ansehen.

    Viele Grüße,
    Edward
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Hilfe beim Kauf eines HDK. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AGL

    AGL Mitglied

    Dabei seit:
    01.07.2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    3
    Moin,

    Ich schreibe mal meine persönliche Erfahrung.

    Caddy und Ford sind mir zu teuer.

    Ein Kangoo hatte ich mal, Ersatzteile zu teuer, Werkstätten die sich auskennen sind nicht leicht zu finden, beim Franzosen gehen denen immer die Augenbrauen hoch.
    Zum beladen gibt's nichts besseres das steht fest! In der gehobenen Ausstattung kann man alles umklappen, so entsteht eine ebene Ladefläche.
    Beste Sitze die ich kenne!
    Fährt wie ein Sack Sülze, ist leider so.


    Fiat Doblo:

    Ich wollte nie ein Fiat... Was war ich doch für ein Idiot. Seit 01.2016 bin ich ihn nun 112000 Kilometer gefahren und außer ein Domlager vorn links nichts kaputt gegangen. Kosten für beide vorderen 185€
    OK, den Seitenblinker hab ich selbst zerlegt, kosten: 20,95€ das paar, könnte ich selbst reparieren.
    Je nach Version kann man hier viel umklappen, die Cargo Versionen sind da flexibler.
    Sitze: sind schon gut kommen aber leider nicht an die Kangoo sitze ran, Geschmackssache.

    Fahrspaß: einwandfrei! Der Doblo 2 fährt sich wie ein SUV, da der Doblo der größte HDK ist hab ich mit meiner Frau und 3 Hunden + Gepäck keine Probleme 1400 Kilometer in den Urlaub zu fahren.
    Und ich hab nicht die lang Version.

    Gruß Andreas
     
    Edward Hyde gefällt das.
  4. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    93
    Dann versuch ich mich mal mit einer Evalia-Empfehlung...

    • Budget: 20.000€ maximal (wenn es aber für etwas weniger einen guten Wagen gibt wäre mir das recht).
    frisch gebraucht auf jeden Fall

    • Großer Kofferraum (Beispielbeladung 10 x 32 Liter Box, 2 große Reisekoffer, 40 Liter Kühlbox, Kinderwagen, Babyschale, 3-8 Kleidersäcke und noch etwas Kram der sich nicht gut stapeln lässt.
    Ohne das jetzt nachzurechnen, aber das sollte alles reinpassen. Wir haben damit auch schon zu sechst und mit Kinderwagen Urlaub gemacht.
    • Anhängerkupplung, oder die Möglichkeit eine (abnehmbare) Anhängerkupplung nachträglich zu montieren. Dies ist mehr als Fahrradständer geplant, aber einen kleinen Hänger ziehen zu können ist vermutlich auch nicht schlecht.
    • Klimaanlage (besser Klimaautomatik und als Bonus Zwei oder mehr Zonen)
    • Sitzheizung
    • Dachreling, bzw. die Möglichkeit einen Dachgepäckträger zu montieren.
    gibts alles
    • Tempomat (gerne adaptiv)
    keine Ahnung
    • Einparkhilfe Hinten (gerne auch Vorne)
    klasse Rückfahrkamera, die ich als Stadtparker sehr vermisse, wenn mal das Auto meiner Frau fahre
    • Bequeme Sitze mit denen ich 500+Km fahren kann
    Sowohl ich als auch viele andere in diesem Forum sind damit schon Hunderte und Tausende km durch Europa getourt - also
    • Zuverlässig und Robust. Motor und Karosserie sollten haltbar sein. Der Wagen steht vermutlich bei Wind und Wetter das ganze Jahr draußen. Ansonsten wir der Wagen nur auf Straßen bewegt (99%).
    • Der Wagen muss bei der Fahrleistung und entsprechender Pflege 5-7 Jahre halten.
    • Der Wagen sollte keine überzogenen Werkstattkosten produzieren (es gibt/gab schlecht konstruierte Fahrzeuge wo es bauartbedingt schwer ist an diverse Bauteile zu kommen, was Wartung/Inspektion/Reparatur entsprechend teuer macht), da er in jede Inspektion gehen wird.
    Bei mir bei 70.000km und 6 Jahren keine Beanstandungen
    • Für die Anforderungen die ich habe einen passenden Spritverbrauch. Beim Stöbern habe ich je nach Model Verbrauchswerte von 5,5 – 9 Liter Diesel gesehen.
    • Euro 6
    Habn Benziner und weiß dazu nix
     
  5. #4 Tom-HU, 12.08.2018
    Zuletzt bearbeitet: 12.08.2018
    Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    970
    Zustimmungen:
    109
    (gelöscht; da die Zitate nicht als solche kenntlich gemacht waren, hat mein Beitrag nicht gepasst)
     
  6. #5 rgruener, 12.08.2018
    rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2009
    Beiträge:
    1.880
    Zustimmungen:
    14
    für 20.000€ gibt’s einen neuen, jedenfalls einen kangoo.
    ich hatte schon ein paar franzosen und keinerlei werkstattprobleme.
    ohne ahk und standheizung hätte mein grand deutlich unter 20.000€ gekostet.
     
    Edward Hyde gefällt das.
  7. Winni

    Winni Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    11
    Hallo Edward,

    was immer du nimmst, nimm nach Möglichkeit die Maxi-Version des Wagens falls erhältlich.

    Selber nutze ich, wie Andreas, einen Doblo - vermisse aber schmerzlich damals nicht die längere Version genommen zu haben: 40cm sind oftmals das was einem fehlen, vor allem beim campen.
    Ansonsten würde ich rein von der Platzproblematik her schon eher zu einer Nummer größer tendieren, etwas wie Opel Vivaro und andere Marken.
    Dann brauchts auch keine AHK für Fahrräder und keine Dachreling...du kriegst ALLES ins Auto.
    Sowas gibts als Jahreswagen für deinen angepeilten Preis.
    Einen Tod muß man immer sterben, es empfiehlt sich aber immer sich genug Zeit zum sterben zu lassen: gekauft ist ja immer gleich was... ;-)

    greets
    Winni
     
  8. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Dort wirst du bestimmt fündig.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Edward Hyde, 27.08.2018
    Edward Hyde

    Edward Hyde Neues Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe meine Auswahl schon deutlich eingeschränkt durch die Tipps hier im Forum. Ich sehe mir Fahrberichte und Bewertungen an.
    Ich habe dabei in der Regel eher die lange Version im Auge, gerade da die Preise nicht so massiv höher sind (zum Teil sogar gleich).

    Die Dachbox muss nur hin und wieder drauf, da ist der Inhalt speziell ist (Kleidersäcke) und sich in einer 1,80m Box gut transportieren lassen.

    Viele Grüße!
     
  10. Winni

    Winni Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    11
    Hi Edward,
    schön zu lesen das sich dein Netz enger zieht. :)
    Denk aber auch daran, es sind Hochdachkombis - mein Doblo beispielsweise ist über 1.84 hoch, da macht das be- und entladen einer Box schon relativ große Schwierigkeiten: ohne kleinen "Tritt" machts keinen Spaß.

    cheerio
    Winni
     
Thema:

Hilfe beim Kauf eines HDK

Die Seite wird geladen...

Hilfe beim Kauf eines HDK - Ähnliche Themen

  1. kann man beim Peugot Tepee Sitze so klappen dass man schlafen kann?

    kann man beim Peugot Tepee Sitze so klappen dass man schlafen kann?: liebe Community, eine Fragen zum Peugot Partner: kann man beim Peugot Tepee Sitze so klappen dass man schlafen kann? Hab gegenwärtig nicht...
  2. Kaufgesuch Hochdachkombi

    Kaufgesuch Hochdachkombi: Hallo, wir sind auf der Suche nach einem Hochdachkombi als Camper. Wichtig ist die Bettlänge. Die sollte 2 Meter betragen. Als Kraftstoff...
  3. großer HDK für kleines Geld gesucht

    großer HDK für kleines Geld gesucht: Hallo zusammen, ich heisse Manu und lese hier schon eine ganze Weile mit. Ich bin, wie so viele auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau...
  4. Fahrradgepäckträger für zweiteilige Hecktür beim Combo?

    Fahrradgepäckträger für zweiteilige Hecktür beim Combo?: Hallo, ich bin neu hier (entschuldigung, falls die Frage schon gestellt wurde) und möchte mir als erstes eigenes Auto einen Opel Combo CNG kaufen....
  5. Reifen-Luftdruck beim Stadtindianer

    Reifen-Luftdruck beim Stadtindianer: Hallo Zusammen, über den Luftdruck der Reifen beim NV200 Evalia ist ja im Forum schon viel geschrieben worden. Aber ich würde mal speziell von...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden