Heizen (keine Standheizung)!

Diskutiere Heizen (keine Standheizung)! im FAQ-Allgemeines / Diverses Forum im Bereich HDK-FAQ; Hallo, da ich keine Standheizung habe wollte ich mal wissen welche Möglichkeiten es gibt den Innenraum halbwegs warm zu halten. Welche Heizungen...

  1. #1 Thebike, 13.10.2017
    Thebike

    Thebike Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2013
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    12
    Hallo,
    da ich keine Standheizung habe wollte ich mal wissen welche Möglichkeiten es gibt den Innenraum halbwegs warm zu halten.
    Welche Heizungen benutzt ihr wenn Stromanschlüsse vorhanden sind?

    Gruß
    Mike
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Kategorie an. Dort wirst du sicher fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tom-HU, 13.10.2017
    Zuletzt bearbeitet: 13.10.2017
    Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    913
    Zustimmungen:
    95
    Hast du das aktuelle "Backstein"-Thema hier gelesen?

    Wenn kein vorschriftsmäßiger 230V-Außenanschluss am/im Auto installiert ist: gar keine! :roll:
     
  4. #3 Thebike, 13.10.2017
    Thebike

    Thebike Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2013
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    12
    Hi,
    ja das mit dem Stein mache ich schon seit vielen Jahren.
    Ich benutze da Schamott-Kugeln mit Terrakotta Kugel Mix und gebe diese denn in einen Beutel.
    Aber wenn Stromanschlüsse vorhanden sind hätte ich doch gerne eine Heizung die auch mal denn Raum etwas erwärmt
     
  5. Uwe-S

    Uwe-S Mitglied

    Dabei seit:
    09.11.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    38
    Hallo Thebike,

    Über eine Heizung soll ich mir auch mal so meine Gedanken machen -sagt meine Frau.
    Ich denke da an einen kleinen Ölradiator oder ein Keramikheizer.
    Das Thema wurde hier im Forum aber auch schon öfters diskutiert.
    Zum Thema:
    Evie hat da in seinem Ausbaublock einen 230V Anschluss installiert , ohne sich gleich ein riesen Loch in die Außenhaut seines Autos zu schneiden. Für mich ist es jedenfalls eine gute Lösung.

    Uwe
     
  6. #5 Urlaubär, 13.10.2017
    Urlaubär

    Urlaubär Mitglied

    Dabei seit:
    19.06.2016
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    14
    Ich hab das schon mehrfach überlegt: mit Strom korrekt über Autoeigenen FI verlegt, wird es wohl ein Lüfterloser 3 stufiger Stromheizer, mit Kippschutz.
     
  7. #6 Thebike, 14.10.2017
    Thebike

    Thebike Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2013
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    12
    Ich habe eher an so etwas gedacht
    09-33-51-12v-keramik-heizluefter.jpg 09-34-12-s-l300.jpg
    Der Raum ist ja klein und 12V Umwandler habe ich auch immer dabei.
    Wichtige wäre mir das er leise ist und Regelbar, Timer wäre ein Wunsch.
     
  8. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    913
    Zustimmungen:
    95
    Wenn du sowas mit der Fahrzeugbatterie betreibst, musst du nach 1/2 bis spätestens 1 Stunde befürchten, dass du das Auto nicht mehr starten kannst. Nach rund 2 Stunden ist sie platt.
    In dieser Zeit kriegst du das ausgekühlte Auto kaum warm und es ist ganz schnell wieder so ausgekühlt wie vorher.

    Heizen mit Batteriestrom macht im Auto fast nie Sinn!
    Das taugt allenfalls fürs Scheiben eisfrei pusten.
     
  9. Uwe-S

    Uwe-S Mitglied

    Dabei seit:
    09.11.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    38
    Vielleicht sollte man erst mal überlegen, wieviel Watt Heizleistung notwendig sind.
    Hochdachkombis sind ja in der Innenraumgröße nicht so viel verschieden und die werksseitige "Isolierung" dürfte bei allen so ungefähr gleich sein.
    Hat hierzu jemand Angaben zur benötigten Heizenergie?
     
  10. #9 Thebike, 14.10.2017
    Thebike

    Thebike Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2013
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    12
    Ich möchte die Heizung betreiben mit dem Strom auf dem Stellplatz dafür habe ich extra eine 220-12Volt Adapter oder mit der Zweitbatterie, niemals benutze ich die Batterie des Autos.
    Das ist eine gute Frage, wievielt Watt max. bräuchte man für den kleinen Raum?
     
  11. #10 helmut_taunus, 14.10.2017
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.152
    Zustimmungen:
    394
    hier reichen 2 kleine Teelichter
    www.hochdachkombi.de/threads/die-backstein-campingheizung.15323/#post-142580
    behauptet jedenfalls jemand
    sind wieviel Watt?
    Wer Spass hat, kann es mal ausprobieren, Auto im Stand (am besten zuhause mit Wasserschlauch in der Naehe) 2 Teelichter und Thermometer innen und Thermometer aussen. Dann kommt die hoehere Temperatur innen zur Anzeige.
    Bitte nicht im auto aufhalten solange die Flamme brennt, CO und CO2 und Feuer-Lebensgefahr.
    .
    Die Profi-Standheizungen haben 2ooo Watt und laufen nur einige Minuten pro Stunde, wie die Airtop 2000, warum heisst die wohl so. Je kaelter desto laenger.
     
  12. #11 Tom-HU, 14.10.2017
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.2017
    Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    913
    Zustimmungen:
    95
    Wenn das Auto morgens kalt ist (aber nichtmal Frost draußen), läuft die erstmal 20 bis 30 Minuten durch, dann ist es innen angenehm temperiert.

    Will man die gleiche Wärmemenge zuführen mit so einem 400-Watt-Dingens, braucht das dann nach Adam Riese fünfmal so lange, also 100 bis 150 Minuten. In der langen Zeit ist schon wieder ein Teil der Heizwärme nach außen entwichen ... :rund:

    Will man die Wärme von 20 Minuten Standheizung 2000 W elektrisch aus einer (Zweit-)Batterie erzeugen, verbraucht diese dafür 55 Ah! :shock:
    Eine - für einen HDK schon recht große - Zweitbatterie wäre damit quasi leergesaugt und steht dann für die Erhaltung der angenehmeren Temperatur nicht mehr zur Verfügung, ebenso nicht für andere Zwecke.

    Auch eine Zweitbatterie nützt imho zu rein elektrischen Heizzwecken praktisch nichts - wie oben schon gesagt.
    Mit "Landstrom" im Auto kann man natürlich schon das Auto gut temperieren; für die Übergangszeit dürfte z.B. sowas oder sowas genügen; bei Minus-Temperaturen draußen könnte es schon eng werden.

    Wieviel Watt erforderlich sind, kann man natürlich grob ausrechnen. Das hängt aber entscheident davon ab, welche Temperaturdifferenz zwischen innen und außen gefordert wird. Also z.B. bei außen 5° und gewünschter Innentemperatur von 18° wären das 13 K.
    Den Wärmebedarf hierfür auszurechnen ist schon etwas Arbeit, und das Ergebnis würde erstmal nur (grob) sagen, wieviel Watt erforderlich sind, um dieses Temperaturgefälle zu halten! Um den kalten Innenraum erstmal aufzuheizen wären dann erstmal noch zusätzliche Wh erforderlich.
    Alles nicht so einfach ...
     
  13. Uwe-S

    Uwe-S Mitglied

    Dabei seit:
    09.11.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    38
    Irgendwo habe ich gelesen, das ein isolierter Camper auf Bus Basis im Frühjahr/ Herbst ca. 1800Watt Heizleistung braucht, im Winter sind es dann schon ca. 2300Watt.
    Nun ist der Raum im Hochdachkombi etwas kleiner, aber die wenigsten haben ihn Isoliert.
    Zum Thema :elektrisch Heizen noch das-
    Bei 230 V zieht das 2000Watt Heizgerät 8,6Amper, bei 12 Volt sind es schon 166,66 Amper.
    Wer jetzt eine Alternative zur Standheizung wie die Airtop2000 sucht kommt auf dem Campingplatz wohl nicht um einen 230Volt-Anschluss herum.

    Bitte berichtigt mich wenn ich falsch liege.

    Uwe-S
     
  14. #13 Thebike, 14.10.2017
    Thebike

    Thebike Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2013
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    12
    Das mit den Teelichtofen habe ich auch. Wenn diese aus sind haben sie noch eine lange Restwärme.
    Ich benutze sie wenn ich vorm Autositz und meinen Dämmerwein trinke und es schon etwas kühler ist draußen.
    Meine AGM Batterie hat 75ah.
    Ich kaufe mir Mal ein 300 Watt Heizlüfter und teste es einfach Mal.
    Bin ja in 3 Wochen 10 Tage lang On Tour und werde danach Berichten.
     
  15. m.h.

    m.h. Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2016
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    22
    Ein Auto zu isolieren, dass wie der Evalia rundherum Fenster hat bringt wärmetechnisch sehr wenig. Was hat es für einen Sinn die Karosserie im Auto zu dämmen wenn es nur dazu führt, dass die Wärme noch schneller über die Fenster nach aussen dringt dazu müsste man schon Isolierglasfenster haben. Thermomatten bringen vielleicht ein bisschen aber wirkliche Dämmung ist das nicht.
    Noch dazu ist es wenn man dann im Bett liegt so, dass der isolierte Karosseriebereich unterhalb des Betts ist und man auf ca. Fensterhöhe schläft. Nach unten ist man durch die Matratze sowieso gedämmt, ist also ziemlich sinnlos. Das Dach isolieren bringt vielleicht ein bisschen was.
    Wirklich isolieren kann man nur einen Kastenwagen und da hat es nur einen Sinn wenn man vollflächig arbeitet. Lässt man z.B. die A-, B- und C-Säule frei und isoliert nur die Hohlräume hinter der Verkleidung dann hat man trotzdem enorme Kältebrücken da Stahl leider ein sehr guter Wärmeleiter ist.
    Bei dem was man da an Geld und Arbeit reinsteckt ist der erziehlte Effekt eher zu vernachlässigen.
     
  16. #15 Thebike, 19.10.2017
    Thebike

    Thebike Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2013
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    12
    Ich habe mein Auto teils isoliert und an den Fenstern sitzen dicke Isomatten.
    Im Hochsommer werfe ich eine zusammen gearbeitet Rettungsdecke (die Silberne/Golden Decken sind das) über's Auto, durch die Dachreling entsteht ein Zwischenraum der noch gut puffert. Es macht gut 30-40% weniger Hitze im Auto wett.
    Ich habe mich nun für dieses Gerät entschieden
    IMG_20171019_115544.jpg
    denk das wird mir gute Dienste leisten.
    Gruß
    Mike
     
  17. #16 helmut_taunus, 19.10.2017
    Zuletzt bearbeitet: 19.10.2017
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.152
    Zustimmungen:
    394
    Hallo,
    es gibt umfangreiche Hinweise, WIE Strom ins Auto gebracht wird, auch hier im Forum.
    CEE ist das Stichwort.
    Einmal Strom nach innen richtig hineingelegt, kannst Du dann auch solche Heizluefter anschliessen.
    .
    Es geht nicht um billig Strom ins Auto. Es geht um Ueberleben trotz 230 Volt nach Erde. Und wenn man es nicht versteht, einfach um die Einhaltung von Vorschriften.
    Gruss Helmut
     
  18. Uwe-S

    Uwe-S Mitglied

    Dabei seit:
    09.11.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    38
    Irgendwie sieht das aus wie die elektrische Motorstandheizung, wie sie in nördlichen Ländern verbreitet sind.
    Nur hängt hinten kein Heizstab im Kühlkreislauf des Autos, sondern der Luftheizer im Fahrgastraum dran.
    Dieses Zubehör (Heizung für den Kühlkreislauf) soll auch in Deutschland zugelassen sein.
    Kleiner dreipoliger fest installierter Stecker, welcher an der Karosserie geerdet ist.
    Eine FI Sicherung und eine Überlastsicherung sehe ich nicht.

    Uwe-S
     
  19. #18 Thebike, 19.10.2017
    Thebike

    Thebike Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2013
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    12
    Oh Sorry, ich habe mir eine CEE Steckdose und ein FI ins Auto bauen lassen. Das Bild führt irre
    14-32-21-waeco-a430056-defa-warmup-termini-ii-654.jpg
    Die elektrische Dinge lasse ich meist in einer Fachwerkstatt erledigen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Dort wirst du bestimmt fündig.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    1.659
    Zustimmungen:
    264
    Also ich hätte mir an deiner Stelle ein Heizlüfter gekauft der mit 4, 6 und 10 Amper über 230 Volt betrieben werden kann. Denn in den Südlichen Ländern, aber auch gerne hierzulande auf Womo Stellplätze bekommste häufig gar keine 16 Amper aus der Dose. Die Betreiber wissen schon warum sie das nicht tun. Manchmal ist es aber auch so das drei Stellplatz Anschlüße mit nur 1 x 16 Amper abgesichert sind, Heizen dann nur schon zwei mit 10A freut sich der Betreiber das sie Nachts ohne Strom dasitzen obwohl sie dafür bezahlt haben ;-))
    Daraus resultiert sich dann die Heizleistung. Und aus der Außen - Umgebungstemperatur kann man erst die Heizleistung so langsam ermitteln, pauschal sagen das 400 Watt reichen würde ich mir so nicht antun.
    Außerdem würde ich mir nur ein Keramikheizlüfter antun.
     
  22. Tim

    Tim Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2016
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    18
    Passt nicht ganz (und ist vor allem nicht nachrüstbar), aber vielleicht ein Denkanstoß, was in Zukunft möglich ist.
    Ich fahre ja einen Toyota Vollhybriden. Diesen habe ich mit einer gewönlichen Standheizung nachrüsten lassen. Letzten Winter habe ich dann mal ein Experiment gewagt:
    Hybrid vs. Standheizung: Wer heizt sparsamer?

    Dazu habe ich bei vergleichbaren Temperaturen mal die Standheizung laufen lassen und mal den Hybrid angeschaltet, während ich mich morgens fertig gemacht habe. An der Arbeit angekommen, habe ich die BC-Verbräuche notiert und den Absoluten Verbrauch der SH lt. Hersteller noch dazugerechnet.
    Zum Verständnis: Bei Hybrid springt nach dem Einschalten der Verbrenner an und lädt die Hybrid-Akkus. Nach einer Weile geht er aus. Sinkt die KAT oder Kühlwassertemperatur zu weit, springt er wieder an.
    Ergebnis: Der Hybrid ist sparsamer als die SH, da er die Kraftwärme-Kopplung nutzt, und hat noch den Vorteil, dass die Abgase über den KAT laufen. Die Nutzung als Standheizung ist vom Hersteller so nicht vorgesehen, wäre aber technisch umsetzbar (rechtlich schwieriger, Stichwort Motorfernstart). Und da steckt och viel potential drin. Wenn man die (eh schon elektrische) Klima dann auch noch als Wärmepumpe nutzen könnte (oder nen simplen elektrischen Zuheizer verbaut), könnte man "zu viel" erzeugte elektrische Energie auch gleich wieder für den Heizvorgang nutzen. Ein EHR-System (heizt mit dem Abgasstrom den Heizkreislauf) wie es im Prius verbaut ist, könnte das noch weiter optimieren.

    Vom Prinzip wäre das Auto dann ein Blockheizkraftwerk.
     
Thema:

Heizen (keine Standheizung)!

Die Seite wird geladen...

Heizen (keine Standheizung)! - Ähnliche Themen

  1. Standheizung Fiat Doblo 263 - 1.6 Diesel -Erfahrungen?

    Standheizung Fiat Doblo 263 - 1.6 Diesel -Erfahrungen?: Hallo, ich spiele mit dem Gedanken, bei meinem Doblo 1.6 Diesel (120PS) eine Standheizung nachrüsten zu lassen. Daher meine Frage: hat hier...
  2. Luftstandheizung im Caddy 4

    Luftstandheizung im Caddy 4: Hallo zusmamen, ich möchte einen neuen Caddy 4 Beach kaufen und damit auch hin und wieder am Wochende übernachten. Da es in den Alpen auch gerne...
  3. Wie lange Standheizung mit voller Batterie?

    Wie lange Standheizung mit voller Batterie?: Da es im Moment ja schon etwas kühl ist, sodass unter die Decke kuscheln nicht mehr ausreicht, liebäugeln wir mit einer Standheizung. Allerdings...
  4. Standheizung

    Standheizung: Hallo in die Runde, meine Standheizung (Kangoo Benziner, 1/2 Jahr alt) läuft und heizt das Kühlwasser, das Gebläse läuft anscheinend nicht mit...
  5. CAD kurz für Camping und Alltag? Welche Extras an Ausstattung?

    CAD kurz für Camping und Alltag? Welche Extras an Ausstattung?: Hallo an Alle und schon mal vorweg ein fröhlichen 1. Advent. Meine Frau und ich und unser Hund Bonny (Magyar Vizsla Dame), brauchen im Frühjahr...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden