Heckklappe Evalia für Aufbewahrung nutzen?

Diskutiere Heckklappe Evalia für Aufbewahrung nutzen? im Forum Nissan NV200 im Bereich ---> Die Fahrzeuge - Hallo zusammen, nachdem ich hier im Forum schon viele Anregungen für den Ausbau unseres Evalias als Camper bekommen habe, hoffe ich auf...
St.Rafl

St.Rafl

Mitglied
Beiträge
128
Hallo zusammen,

nachdem ich hier im Forum schon viele Anregungen für den Ausbau unseres Evalias als Camper bekommen habe, hoffe ich auf interessante Anregungen für folgende Aufgabenstellung:

Wir haben uns von Zooom (Gruß und nochmals Danke nach Merching) die Grundausstattung für unseren Eigenausbau machen lassen. Unter anderen ist dort auch das geniale Heckklappenset dabei. Nachdem der Ausbau jetzt fertig ist, und wir das erste mal unser Zubehör eingepackt haben, stellten wir fest wie klein doch 60l einer Eurobox sein können. :)

Jetzt bin ich am schauen, wo überall noch Platz ist um das Zubehör unterzubringen, dass wir immer dabei haben wollen und das auch schnell Griffbereit sein soll. Hier bietet sich meines Erachtens die Heckklappe als idealer Platz für das Vorzelt und das Moskitonetz an. Meine Grundidee ist es hier ein Netz zu befestigen, da wir den Tisch nicht wie bei Zooom üblich in der Heckklappe unterbringen sondern wie bei Camper4Two bei der fahrerseitigen Schiebetür unterbringen - Nur bin ich mir noch nicht ganz im Klaren welches Netz ich holen soll und wie ich es sinnvoll befestige.

Ich habe für den Transport auf der Schlafbank schon ein Gepäcknetz organisiert, das mir mit seinen Maßen von 70x70 recht geeignet erscheint.

Hier habe ich mir schon folgende Ideen ausgedacht, die ich hier gerne mal von den erfahrenen Schraubern geprüft bekommen möchte.

Idee 1: Ich befestige an vier Eckpunkten der unteren Heckklappe je eine Zurröse und spanne dort ein Gepäcknetz ein. Hier habe ich Bedenken, dass evtl das Vorzelt rausrutschen kann, wenn die Heckklappe geschlossen ist.

Idee 2: Ich schraube ein Netz an den Netzkanten in passender Größe an der unteren Heckklappe bei der Ausbuchtung fest, so dass es fest eingebaut ist. Hier stellt sich die Frage, wie ich den unteren Teil am sinnvollsten, stabil und (fast?) durchgehend bekomme und welches Netz hier geeignet ist.

Bei beiden Ideen stellt sich die Frage: Ist es stabil genug, wenn ich die Ösen bzw. das Netz einfach mit Spax- oder Holzschrauben in die Plastikverkleidung schraube oder muss ich sie mühseelig abklippsen und die Schrauben noch mit einer Kontermutter o.Ä. absichere. (Ich gebe zu, dass ich ungerne Plastikverkleidungen abnehme, da ich hier meist zur Ungeduld neige, was dem Plastik und den Klipps nicht gut tut)

Habt Ihr hier noch weitere Ideen oder gar schon durch eine ähnliche Problemstellung Erfahrung? Ich möchte ungerne durch Experimente einige Bohrlöcher in der Verkleidung hinterlassen.

Viele Grüße aus Oberbayern - Ralf

P.S. Für die Neugierigen: Ein Bericht mit vielen Bildern über unsre Lösung folgt bald. Erste Bilder sind schon im Album
 
S

Steindi

Mitglied
Beiträge
389
Wenn dir Platz wichtig ist, schraube die Verkleidung ab und werfe sie weg. * Du wirst begeistert sein, wie viel Luft da drunter ist.

Dann kannst du die Schraubpunkte gleich zur Netzbefestigung verwenden.

* Die Verkleidung ist großteils geschraubt, wenig geklipst. Lässt sich leicht zerstörungsfrei entfernen.
 
Reisebig

Reisebig

Mitglied
Beiträge
3.202
Gab es nicht schon mehrfach Probleme mit einer sich selbst schließenden Heckklappe da die Dämpfer das zusätzliche Gewicht nicht halten ?
 
R

Rolf1

Mitglied
Beiträge
799
Es gab mal ein Autohaus, welche die Heckklappe so umgebaut hatte, dass ein Staufach entsteht, finde das aber nicht mehr. Gab es hier im Forum nicht auch schon Leute, welche etwas ähnliches gemacht hatten?

Klar, das Problem ist, je mehr Gewicht an der Klappe, desto höher das Risiko, dass sie nicht von selbst oben bleibt, vorallem im Winter.

Rolf1
 
Stemminator

Stemminator

Mitglied
Beiträge
87
Hat jemand ein Bild wie die Heckklappe ohne Verkleidung ausschaut, also nackt?
 
St.Rafl

St.Rafl

Mitglied
Beiträge
128
Nach dem ersten Ausflug mit unserem Camper, bei dem ich festgestellt habe, wie wertvoll jeder Kubikzentimeter Stauraum ist, habe ich mich jetzt doch daran gewagt ein Gepäcknetz am Kofferraum zu befestigen um wenigstens leichte Gegenstände wie Fliegennetz, Fensterisolation u.ä. unterbringen zu können. Das ganze war schnell bewerkstelligt. Zubehör: Ein 110x50 dehnbares Gepäcknetz und ein paar Halteringe für Noppenbahne, die ich noch in meiner Werkstatt rumfliegen hatte. Das ganze war mit ein paar Holzschrauben schnell in der Kunststoffverkleidung angebracht und auch mit Ladung, kann ich mit meinen 1,79 cm Körperhöhe gut drunter durch laufen.

So sieht es dann aus:

Medium 946 anzeigen
Medium 947 anzeigen
Medium 948 anzeigen
Medium 949 anzeigen
Medium 950 anzeigen
Viele Grüße - Ralf
 
Zuletzt bearbeitet:
Hamartia

Hamartia

Mitglied
Beiträge
31
Sehr schöne Ausführung. Finde das eine sinnvolle Idee. Beweist wieder mal, wie ideenreich die Leute hier im Forum sind.

Viele Grüße,
Stefan
 
H

HoHoHorst

Mitglied
Beiträge
33
Nach dem ersten Ausflug mit unserem Camper, bei dem ich festgestellt habe, wie wertvoll jeder Kubikzentimeter Stauraum ist, habe ich mich jetzt doch daran gewagt ein Gepäcknetz am Kofferraum zu befestigen um wenigstens leichte Gegenstände wie Fliegennetz, Fensterisolation u.ä. unterbringen zu können. Das ganze war schnell bewerkstelligt. Zubehör: Ein 110x50 dehnbares Gepäcknetz und ein paar Halteringe für Noppenbahne, die ich noch in meiner Werkstatt rumfliegen hatte. Das ganze war mit ein paar Holzschrauben schnell in der Kunststoffverkleidung angebracht und auch mit Ladung, kann ich mit meinen 1,79 cm Körperhöhe gut drunter durch laufen.

So sieht es dann aus:

Medium 946 anzeigen
Medium 947 anzeigen
Medium 948 anzeigen
Medium 949 anzeigen
Medium 950 anzeigen
Viele Grüße - Ralf

Lieber Ralf,

das mit dem Gepäcknetz sieht super aus, das machen wir auch, klasse Lösung! Danke für's Teilen!

Eine Nachfrage hätte ich:

Du hast dich ja getraut, Holzschrauben in's Plastik zu jagen . . .

- halten die noch?

- Welche Länge und Dicke der Schrauben hast du gewählt?

- Welche Stellen hast du genommen, woher wusstest du, dass du kein Kabel erwischt o. Ä. ?

- Letzte Frage: Kannst du ein bestimmtes Netz empfehlen?

Danke und LG
 
St.Rafl

St.Rafl

Mitglied
Beiträge
128
Zu Deinen Fragen:

Ich habe 3,9mm - 16mm Schrauben genommen, die lagen gerade griffbereit in meiner Kiste. Mir war wichtig, möglichst Dick und nicht zu lang. Für die Ecken habe ich die Originalschrauben genommen. Die waren etwas länger - aber ich hatte keine Sorgen, da ich anhand der Bilder von Steindi wusste, dass ich an den Kanten keine Verkabelung erwischen kann.

Das ganze hält noch. Um die Dämpfer nicht zu sehr zu belasten, plane ich ja eh nur leichte Gegenstände zu lagern. Das sollte mit der Anzahl der Befestigungspunkte (Je zwei oben und unten und lje drei inks und rechts zusätzlich zu den Eckschrauben) auch weiterhin halten. Die Stellen siehst Du an meinen Fotos. Ich habe zugesehen möglichst weit am Rand zu schrauben, damit da Netz eine leichte Spannung hat.

Das Netz ist ein DEDC Auto Gepäcknetz, Universal Kofferraumnetz 110 x 50. Ich habe es nicht bewusst nach Marke sondern nach den Maßen ausgewählt. Ich denke, bei den Netzen geben sich die ganzen Hersteller nicht viel für den Zweck. Mir hatte zusätzlich gefallen, dass für die Ecken auch passende Befestigungsknöpfe dabei sind.

Viele Grüße - Ralf
 
H

HoHoHorst

Mitglied
Beiträge
33
Mega!

Danke für deine Antworten, ich werde sie als Anleitung gebrauchen, super!

Horsti

PS: Was meinst du mit Original-Schrauben an den Ecken, Original vom Nissan oder vom Netz?
 
H

HoHoHorst

Mitglied
Beiträge
33
Zudem fällt mir gerade auf, dass ihr ja eine Heckklappe habt, ich aber hab am Heck die beiden Flügeltüren. Weiß jemand hierbei etwas zur Verkabelung, die ich ja bei Gott nicht lädieren will?
 
Thema: Heckklappe Evalia für Aufbewahrung nutzen?
Oben