Griechenland 2021, oder der kleine Blaue auf Kotelett Tour

Diskutiere Griechenland 2021, oder der kleine Blaue auf Kotelett Tour im Urlaub / Reisen Forum im Bereich ---> Community; Wie gesagt, Ihr macht einen alten Mann verlegen :mrgreen: Wieder so tolle Bilder! Das Essen ist aber alles in Trucker-Portionen, oder? :respekt:...

  1. #21 Reisebig, 29.10.2021
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    739
    Wie gesagt, Ihr macht einen alten Mann verlegen :mrgreen:

    Na ja, was soll ich sagen, hungrig bin ich nicht ins Bett :lol: Im Ernst, Mittagessen gab es keins. Frühstück und die Portionen Abends haben ausgereicht.


    ... So, jetzt wird es etwas schwierig. Da wir die Anlage gut kennen (Camping Ionion Beach in Glyfa und Ionion Beach Hotel Apartments & SPA) gibt es keine großen Geschichten zu erzählen. Also ein bisschen Urlaubsgeschreibsel, viel Essen bevor es noch mal richtig rund geht :rund:

    Alle Bekannten sind schon da, ein Paar in einem Wohnmobil, das zweite Paar in einem Wohnwagen und das dritte Paar im Hotel. Da ich schon am Anfang des Jahres reserviert hatte und um ein schattiges Plätzchen gebeten hatte wurde meinem Wunsch entsprochen.

    09.jpg
    Lustige Geschichte zum Nachbar, Neubesitzer eines 100.000 Euro Campers. Die Waschhäuser und Toiletten auf dem Platz sind vom Feinsten, Villeroy und Boch Keramik, Grohe Armaturen und drei mal am Tag geht die Putzkolonne durch. So was habe ich zuhause nicht. Der Kollege und Frau benutzen die ersten zwei Wochen die Dusche und Toilette im Wohnmobil. Ergebnis: er fährt drei mal die Woche zum Entleeren seines Grauwassertanks und der Toilette zur Entsorgungsstation außerhalb des Platzes. Nach nur zwei Wochen hat er gemerkt, wenn man die einwandfreie Anlage des Platzes benutzt muß man nicht mehr zum Entleeren fahren, fortan blieben Sie glücklich auf ihrem Platz stehen :jaja:

    Links sieht man den Roller den ich mir vor Ort besorgt habe, die Bekannten sind nicht die ganze Zeit da und um Einzukaufen und Restaurants außerhalb des Platzes besuchen zu können ohne mein Auto benutzen zu müßen habe ich mir das Teil geliehen. Auf der Winschutzscheibe sieht man ein 50 Watt Panel, das habe ich aber nur benutzt um alle 3 bis 4 Tage die Starterbatterie zu laden. Das richtige Panel habe ich von 11 bis 16 Uhr auf die Hecke gelegt.

    20.jpg
    Danach war die Zusatzbatterie wieder voll.

    Die Tage sind nun gefüllt mit Nichtstun, kleine Ausflüge und Völlerei. Hier haben wir einen Ausflug ins Nachbarort Arkoudi zum Frühstücken bei schöner Aussicht gemacht.

    10.jpg
    An einem Abend wollte die Gruppe nicht essen gehen, da bin ich alleine in eine Taverne am benachbarten Fischereihafen (im Hintergrund zu sehen) gegangen.

    11.jpg


    Wäre was für Fischliebhaber gewesen, jede Menge fangfrischer Fische, aber auch andere Leckereien. So gabe es für mich einen Salat ohne Oliven.

    12.jpg
    (Ja ich weiß, hat gut geklappt.) Außerdem gab es wie immer ...

    13.jpg
    ... ein Kotelett (war ok, aber ich denke die Kernkompetenz liegt hier beim Fisch).

    Schön auch wenn die Sonne hinter Zakynthos untergeht.

    19.jpg

    Im Vordergrund der platzeigene Strand. Bald gibt es auch ein kleines Fest zu feiern, aber dazu wieder mal später mehr.


    tbc...
     
    TTRU74, LuggiB, Queen Mum und 4 anderen gefällt das.
  2. #22 hal23562, 29.10.2021
    Zuletzt bearbeitet: 29.10.2021
    hal23562

    hal23562 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    442
    Du musst ja einen Magen vom Fassungsvermögen eines Seesacks haben! Ordentlicher Salat, Riesenkotelett mit Pommes und dann noch Fisch! Andrerseits, den Salat scheinst du ja nicht gschafft zu haben und die vermutliche Riesenportion gegrillten? Den Fisch traust du dich ja schon nicht mehr zu zeigen. Hihi ... :mrgreen:

    :bier: HAL
     
    Reisebig gefällt das.
  3. #23 christiane59, 29.10.2021
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    1.053
    Zustimmungen:
    697
    *LOL* Fisch mag er doch nicht :rund: . Die Kernkompetenz bezog sich sicher auf eine Vermutung :)
     
    Reisebig und hal23562 gefällt das.
  4. #24 Reisebig, 31.10.2021
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    739
    Hartmut, nicht aufgepaßt, zur Strafe auf der ersten Seite nochmal den Abschnitt mit dem Fischerboot am Strand lesen :mrgreen:

    Christiane, korrrrekt :top:


    ... wie schon geschrieben kommt jetzt eher noch der langweilige Teil bevor es auf der Heimfahrt noch mal zu neuen Höhepunkten kommt. Deswegen jetzt noch mehr Lebensmittelbilder und Kneipenbesuche.

    Wie früher schon angekündigt kommen wir jetzt zum besagten Fest. Ein nicht näher genannte Kotelettliebhaber hat Geburtstag gehabt und so haben seine "Freunde" eine Torte bestellt:

    14.jpg
    Zum Glück haben sich zumindest die Angestellten im Restaurant zurück gehalten. Lediglich der Tisch war etwas geschmückt und über den Stühlen waren Stuhlhutzen. Ich hatte schon die Befürchtung das Essen würde in Traumschiffmanier mit Musik und Wunderkerzen von einer Horde Angestellter gebracht. Allerdings war alleine die Größe des Tellers und seine Bestückung doch recht auffällig. Das Kotelett war riesengroß (beim Essen mußte ich feststellen, es lagen zwei riesen Kotelett übereinander) und die Zwischenräume waren noch mit Gyros aufgefüllt.
    Alles sehr lecker aber viel zuviel. Ich hab an den Koteletts genagt, vom Gyros nur ein bisschen und Pommes garnicht gegessen. Für den platzeigenen Streuner ist dann auch noch ne Portion Kotelett abgefallen (das Gyros war zu sehr gewürzt).

    Nach so einer Portion muß man sich bewegen, deswegen sind wir dann vom Restaurant zur Bar gelaufen und haben den Abend bei Cocktails ausklingen lassen.

    15.jpg

    Links ein frozen Pina Colada, rechts ein echter Pina Colada.

    Danach ging es wieder auf die 10 cm dicke Matratze und die Äuglein sind dann von allein zugefallen.

    Und wo wir schon mal bei gutem Essen sind, wenn Ihr mal vor Ort sein solltet, auf jeden Fall auch in den Ort Kastro auf den Berg fahren. Dort gibt es ein schönes Kastel und dann noch bei Sonnenuntergang ... ein Traum. Apropo Traum, wenn Ihr schon mal oben seid dann besucht das Restaurant Dionysos ! Hat den Charme eines Imbiß, Lokals bestellen dort per Telefon und der Chef persönlich springt dann auf den Roller und liefert das Essen aus. Manchmal, wenn das gewünschte Fleisch ausgegangen ist, springt er auch auf den Roller und holt Frisches in der Metzgerei, selbst um 22 Uhr Abends.

    16.jpg
    Als Vorspeise hatte ich Schrimpssaganaki ... superlecker.

    17.jpg
    Am Tisch gab es dann auch noch überbackene Spaghetti ... interessant.

    18.jpg
    Mein Hauptgang war ... neee ausnahmsweise kein Kotelett ... Schweinefilet mit einer leckeren Weinsoße.

    Jetzt sieht das so aus als ob es nur Futter gegeben hat, dem war nicht so, tagsüber waren wir dann schon ein bisschen unterwegs, am Strand und ständig im Wasser.

    Am nächsten Tag soll es einen wunderbaren Sonnenuntergang geben und so haben wir in einem Restaurant reserviert das für seinen Ausblick bekannt ist. Deswegen jetzt mal keine Bilder vom Essen (was auch lecker war), sondern von der Aussicht.

    21.jpg
    Erst mal den Panoramablick auf Zakynthos und Kefalonia. (Das Bild besteht aus mehreren von einer Software zusammengesetzten Bildern, deswegen sind im Bild leichte Doppelungen zu sehen.)

    22.jpg
    Jetzt verschwindet die Sonne langsam hinter den Bergen von Zakynthos.

    23.jpg
    Und mit uns zusammen geniessen die Passagiere vom "Mein Schiff 5" auf dem Weg nach Kreta den Sonnenuntergang (Informationen dank Schiffradar24).

    So gehen die Tage ins Land und das Ende des Urlaubs naht, aber davon später mehr.

    tbc...
     
    TTRU74, LuggiB, baba jaga und 2 anderen gefällt das.
  5. #25 christiane59, 31.10.2021
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    1.053
    Zustimmungen:
    697
    Wieder mal super, dein Bericht, danke! Auch wenn du ausgerechnet das Foto von der "Geburtstagstorte" vergessen hast :doof:

    Gemüse gibt es in Griechenland wohl nicht?:gruebel::lol:
     
  6. #26 hal23562, 31.10.2021
    Zuletzt bearbeitet: 31.10.2021
    hal23562

    hal23562 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    442
    :moin: Matthias,
    bekenne mich schuldig im Sinne der Anklage!
    Aber das mit dem Seesack nehme ich nach diesen Bildern auf keinen Fall zurück. Beweisstück Nr. 1: die "Torte" ... :aetsch:

    Du musst da wirklich eine schöne Zeit gehabt haben. Die letzten Bilder können schon richtig Sehnsüchte wecken. Ich komme zunehmend ins Grübeln ...

    Nochmals danke - Hartmut
     
  7. #27 christiane59, 31.10.2021
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    1.053
    Zustimmungen:
    697
    Ach so, das war die Torte für 1 Person :D . Nach den vorherigen Schilderungen hatte ich mir einen Berg Koteletts für die ganze Gruppe vorgestellt :D
     
  8. #28 Reisebig, 01.11.2021
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    739
    Gemüse ? *bei Wikipedia nachschlag* ... ach ja, das Zeug mit dem man mich als Kind vergiften wollte :lol:
    Im Ernst, natürlich gibt es auch viele griechische Spezialitäten die Gemüse beinhaltet. Briam (Gemüseeintopf), Gigantes (dicke weiße Bohnen in Tomatensoße), Chorta (gekochtes Blattgemüse), Melitsanokeftedes (Auberginen-Taler) usw., aber mir geht es mit Gemüse so wie mit Fisch ... urgs.

    Es war nach langer Durststrecke auch mal wieder ein richtig langer Urlaub in dem ich mir keine großen Gedanken machen mußte. Aber so war das früher immer, 4 Wochen Urlaub und dann so richtig schön. Jeweils 4 Wochen mit dem Moped in Neuseeland, in Schottland, in Irland und auch schon in Griechenland, außerdem zwei mal je 4 Wochen mit dem Standby Ticket durch Amiland, mit dem Jeep Cherokee durch Kanada und so weiter.

    Ne ne, so viele Fleischliebhaber sind in der Gruppe nicht vertreten, mal ein Kotelett ok, aber mehrmals ...
    Allerdings muß ich gestehen, es gab natürlich morgens auch eine Geburtstagstorte, aber davon hab ich nur ein schlechtes Handybild eines anderen Gruppenmitglieds.

    Screenshot_20211031_113834.jpg

    Vor Ort gekauft und garnicht so süß wie Sie aussieht.

    Schade eigentlich, wenn ich das ganze als Videos auf Youtube veröffentlich hätte, wären mindestens zwei Großmetzgereien als Werbepartner an mich herangetreten und ich könnte jetzt schreiben: Diese Episode wird Ihnen von Metzgerei BlaBlaBla, die mit den guten Koteletts, gesponsert :lol:

    ... aber zurück zur Abreise. Nach einer weiteren ruhigen Nacht mein Krempel zusammengeräumt und fahrfertig verpackt. Dem Freund mit dem Wohnmobil noch schnell geholfen seinen Pavillion zusammen zu bauen und weg zu räumen. Anschließend noch die Rechnung bezahlt, 11 Euro für den Platz und das "Wohnmobil" und 7 Euro für die Person pro Tag. Mit Strom wären es noch mal 4,50 Euro pro Nacht mehr gewesen, aber dank Solar habe ich mir das sparen können. Lediglich die letzte Nacht habe ich noch mal das Ladegerät an den LifePo4 Akku angeschlossen um eine volle Ladung für die Fährfahrt zu haben. Der Weg vom Campingplatz zur Fähre beträgt nur 68 km und das wäre ne knappe Stunde Ladung, das war mir zu wenig und das war eine gute Entscheidung, dazu später mehr.

    Nach der Abschiedstour bei den Freunden und der Platzbesitzerfamilie ging es auf die Reise. Stop noch am Supermarkt und der Lieblingskonditorei und schon war ich in Patras. Geplante Abfahrt der Fähre war 18.30 Uhr, so war ich gegen 16 Uhr beim Checkin und kurz drauf an der Torkontrolle. Dort wird alles genau durchsucht da immer wieder Gruppen junger Flüchtlinge versuchen an Bord zu kommen und nach Italien zu gelangen.
    Der Kontroletti der mein Fahrzeug sehen will (alle Türen auf, alle Klappen hoch usw.) macht ein fieses Gesicht, nach dem er dann alles genau sehen wollte und nach allem gefragt hat, lacht er und fragt was ich von Beruf wäre. War dann schwierig zu erklären das ich der IT Abteilung erkläre warum Sie kein Geld mehr hat. Auf dem Hafengelände fahr ich erst mal umher und finde die Fähre nicht, müßte doch schon längst da sein.

    Ok, dann erst mal geparkt und eine leckere Panacotta mit Karamellsoße vom Lieblingskonditor (der von dem auch die Geburtstagstorte war) gefuttert.

    10.jpg
    Der kleine Blaue fragte dann noch ob das vor uns vielleicht die Fähre wäre.

    11.jpg
    Aber leider gab die Fähre gleich Stoff und schoß an uns vorbei.

    12.jpg
    2 Stunden nach der geplanten Abfahrt der Fähre legte Sie endlich an.

    13.jpg
    Da Sie uns "PKWs" ganz tief unten ins Schiff gestellt haben war ich in der Schlange die als erstes an Bord kam, doof, dann ist man bei den letzten die aus dem Schiff rauskommen. Aber gut, so konnte ich meine Kabine beziehen.

    14.jpg
    15.jpg

    Leider dieses mal ein anderes Schiff mit dem schmuddeligen Teppichboden in den Kabinen.

    16.jpg
    17.jpg

    Ich bin dann wieder schnell unter die Dusche denn die Spaghetti riefen. Allerdings waren Sie an dem Abend nicht so lecker, ziemlich verkocht, ich denke die Küche hat zu früh angefangen und das Essen zu lange warm gehalten. Aber die übliche Frage nach Driver wie immer wahrheitsgemäß mit Ja beantwortet :mrgreen:

    Nach dem Essen ging es nochmal an Deck um das Ablegemanöver anzuschauen. Allerdings war es noch lange nicht soweit. Die Torkontrollen hatten wohl nicht zu 100 % gewirkt und so wurden vom Ladeoffizier (der weiße Mann links in der Zweiergruppe weiß mit Warnweste)

    18.jpg
    Flüchtilinge im Fahrgestell von Aufliegern entdeckt, von der Polizei gejagt und gestellt. Daraufhin stoppte die Verladung wieder und ein Polizeihund schnüffelte noch mal an allen Fahrzeugen die noch nicht verladen waren.


    tbc...
     
    TTRU74, LuggiB und Olevit gefällt das.
  9. #29 Mudgius, 01.11.2021
    Mudgius

    Mudgius Mitglied

    Dabei seit:
    24.09.2018
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    196
    Schöner Reisebericht aus einer Ecke Europas die wir (bisher ;-) noch nicht unter die Räder genommen haben.
    Als Reisender im hohen Norden wird mir schon wohlig warm wenn ich die Bilder sehe, vielleicht setz ich, als Kontrapunkt, mal nen Reisebericht von der anstehenden Jahreswechseltour in Skandinavien rein, ohne Schweineteile, dafür mit viel Eis.
     
    ManniSpall gefällt das.
  10. #30 christiane59, 01.11.2021
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    1.053
    Zustimmungen:
    697
    ja, das klingt aber auch alles kompliziert :D , da hat man schneller Bifteki und Gyros gesagt :D

    Interessant finde ich auch die genannten Preise der Campingplätze. So ähnlich wie bei uns.

    Danke wieder mal für den tollen Bericht!
     
  11. #31 Reisebig, 02.11.2021
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    739
    Der 5* Platz zum Schluß schon, aber am Anfang die Plätze waren schon günstiger als bei uns. Allerdings sind die Preise vom Ionion Beach schon gerechtfertigt. Wie geschrieben neuste supersaubere Toiletten und Waschhäuser, eigener Notstromcontainer, Schwimmingpool, Supermarkt und vieles mehr, wer drauf steht.


    ... Allerdings waren nicht mehr so viele zu verladen und das war dann relativ schnell erledigt.

    10.jpg
    Um 23.30 Uhr ging es dann auch schon los (geplant 18.30 Uhr). Hätte ich meine E-Mails ab 11 Uhr noch mal gecheckt, hätte ich die Mail vom Reisebüro gelesen in der mir die Verspätung angekündigt wurde. Hätte ich noch mal ins Wasser springen können am Campingplatz.

    11.jpg

    Die Ausfahrt geht vorbei an der Fähre der ANEK die am nächsten Morgen abfährt.

    12.jpg
    Ein letzter Blick auf Patras bevor wir in die Nacht verschwinden. Ich bleibe noch eine Zeit lang an Deck, ist ja noch sehr mild, soll sich die nächsten Tage ändern.
    Eine ruhige Nacht und ein bewölkter Vormittag später (lange geschlafen, nicht gefrühstückt und geduscht) ruft die Bordsprechanlage wieder zum Festessen im Selfservice Restaurant auf. OK, jeder sollte eine zweite Chance bekommen und ich teste erneut die Spaghetti ... Driver ? ... yes shure ... und was soll ich sagen, waren wieder gewohnt lecker. Der Koch war also gestern von der Verspätung überfordert worden.

    Anlegen war dann für 16 Uhr geplant und ich beobachtete noch ob das hier:

    13.jpg
    geschlossen werden kann (dazu müßen die Autodecks geöffnet werden damit der Fahrer ans Auto kann) oder das hier:

    14.jpg
    schneller ist. Aber unter uns, war eh egal, es hatte Nachts schon geregnet und der Arsch des Fahrers wird auf jeden Fall naß.

    Leider sah das Wetter insgesamt nicht gut aus.

    15.jpg
    Auch über Ancona und dem Rest von Italien war eine Gewitterfront.

    16.jpg
    Da es jetzt Mittwoch war und ich erst am nächsten Montag arbeiten mußte hatte ich mir gedacht noch zwei Nächte in Rimini oder Venedig zu verbringen. Die Gewitterfront hörte aber erst an der Grenze Italien/Schweiz auf. Na mal sehen.

    17.jpg
    Der Lotse ging wieder von Bord, die Fähre legt um 16 Uhr an und nach wenigen Minuten fahren die ersten Fahrzeuge von Bord. Die einzigen die nicht an ihre Fahrzeuge dürfen sind die Fahrer der Fahrzeuge auf Deck 1 (also gaaaaanz unten). Es würde noch 20 Minuten dauern. Irgendwann gehen die Türen auf und eine Hitze von min. 50° Grad schlägt uns entgegen und dabei liefen die Lüfter auf Hochtouren. Da das Deck während der Fahrt nicht belüftet wird heizt es sich auf. Zum Glück hatte ich den Akku vollgeladen, die Kühlbox lief fast durchgehend, aber die Getränke waren kalt und die Wurst nicht verdorben. Die Einschaltdauer der Kühlbox kann ich an einer Bluetooth App ablesen ... davon später mehr.

    Ich schlängele mich durch Ancona, auf die Autobahn und den Autopilot eingerastet. Leider ist die Fahrt etwas anstrengend, es schüttet wie Sau und ich durchfahre mehrere Gewitter die am kleinen Blauen zerren. Der erste Ort der auf dem Weg nach Hause die nächsten Tage schönes Wetter haben soll ist ... welch Überraschung ... der Luganersee. Auf dem letzten Rastplatz vor der Ausfahrt stelle ich mich gegen 3 Uhr die Nacht ab und mach Schläfchen. Am nächsten Morgen schön lange geschlafen, gefrühstückt, die nächste Ausfahrt raus und einen Campingplatz gesucht. Der erste ist leider voll, aber der zweite Platz nimmt mich auf.

    18.jpg
    Vorne der See ...

    19.jpg
    ... und hinten die Berge ... und wunderbarer Sonnenschein. Was ich den Tag so unternehme und welches Highlight am nächsten Tag auf mich wartet ... werdet Ihr später erfahren.


    tbc ...
     
    TTRU74, LuggiB, Olevit und 7 anderen gefällt das.
  12. #32 christiane59, 02.11.2021
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    1.053
    Zustimmungen:
    697
    Danke wieder für den schönen Bericht!
     
  13. #33 Reisebig, 03.11.2021
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    739
    ... da ich Morgens schon auf dem Platz war habe ich ganz vorne in der Reihe einen Platz bekommen, mit Blick auf den See.

    10.jpg

    Da die Sonne noch schön scheint und es 24° Grad sind entschliesse ich mich zum Saison Abschwimmen im See.

    11.jpg

    Ich hatte natürlich vorher geschaut wie kalt der See ist. Er gehört zwar zu den wärmsten Seen im Tessin, aber im Oktober sind es halt trotzdem nur 16° Grad. Also Badehose an und rein die Fluten. Ging besser als die Temperatur befürchten lies und so planschte ich 15 Minuten im See. Geht halt nix über natürliches Neopren. Andere Touristen haben das gesehen und sind dann auch mit Badeklamotten bekleidet an den See. Allerdings haben Sie es nur mit den Füßen ins Wasser geschafft, war wohl doch zu kühl.

    Der Versuch ein Restaurant im Ortsteil zu finden schlug leider fehl, es gab keins. Also habe ich mir im Campingplatz Restaurant was zum Mitnehmen bestellt, das Restaurant war völlig ausgebucht und deswegen ging nur Essen zum Mitnehmen. War relativ teuer und nicht so der Burner.

    Nach dem Essen noch ein bisschen gelesen, geduscht und dann ab ins Bett, morgen soll ja noch das Highlight der Rückfahrt kommen.

    Am nächsten Morgen gefrühstückt, rasieren, Zähne putzen und ab. Es soll mit der Zahnradbahn auf den Monte Generoso gehen. Der Zug fährt am Bahnhof von Riva San Vitale ab, dort gibt es auch einen großen Parkplatz auf dem man für 5 Franken 5 Stunden und für 8 Franken 10 Stunden lang stehen kann. Ich zieh mir ein Ticket für 10 Stunden und gehe dann zum Bahnhof um mir das Ticket für die Zahnradbahn zu kaufen. Wenn man im Tessin in einem Hotel, einer Pension oder einem Campingplatz übernachtet, kann man sich ein Ticino Ticket ausstellen lassen. Damit fährt man öffentliche Verkehrsmittel kostenlos, bekommt in vielen Einrichtungen Nachlässe und die Zahnradbahn des Monte Generoso gibt 30 %. Also an den Schalter, Ticino Ticket vorgelegt und für 47,60 Franken das vergünstigte Hin und Zurück Ticket gekauft. Dann geht es raus in die Schlange und man wartet auf den Zug.

    12.jpg
    Im Prinzip handelt es sich um eine Straßenbahn (tatsächlich von Simens) mit einem Zahnradantrieb. Im Sommer fährt auch eine dampfbetriebene Lok. Die Fahrt dauert 45 Minuten.

    13.jpg
    Kurz unter dem Gipfel ist der Bergbahnhof und die Fiore di pietra (links, das rechts ist ein normaler Bergbauernhof). Vom Bahnhof aus geht es noch mal 20 Minuten nach oben auf den Gipfel und gerade aus über die Kuppe auf einen Fußweg zum Tal. Ich gehe erst mal die 20 Minuten auf den Gipfel und bin natürlich ganz schön am pumpen weil das noch mal richtig steil ist. Aber dafür ist die Aussicht genial.

    14.jpg
    Der höchste Punkt ist eingezäunt und mit einigen Informationen versehen. Hier z.B. alte Werbeplakate für den Monte Generoso als touristisches Ziel.

    15.jpg
    Oder Schautafeln auf denen man sehen kann was in der Ferne zu sehen ist. Hier z.B. ist in der Mitte, auf der Höhe der Antenne der Flughafen Milano Malpensa zu sehen.

    16.jpg
    Wenn man dann hochschaut, in der Mitte in Höhe der Antenne ist es leider etwas diesig, aber man kann erahnen wo der Flughafen sein soll und wundert sich wie nahe Mailand ist.

    19.jpg
    Wie nah Italien wirklich ist kann man sehen wenn man in Richtung des Fußwegs ins Tal geht. Plötzlich stolpert man über einen Grenzstein und man steht mit dem linken Bein in Italien und dem rechten Bein in der Schweiz.

    17.jpg
    Die Berge mit den Schneekappen sind in Italien.

    18.jpg
    Aber auch die Schweizer haben weiß gepuderte Berge.


    tbc...
     
    TTRU74, Olevit, Berlin(er)go und 2 anderen gefällt das.
  14. #34 hal23562, 03.11.2021
    hal23562

    hal23562 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    442
    Diese Sorte Isolierung heißt übrigens "Biopren"! :mrgreen:
     
    Berlin(er)go, christiane59, rapidicus und einer weiteren Person gefällt das.
  15. #35 christiane59, 03.11.2021
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    1.053
    Zustimmungen:
    697
    Wenn dann noch ein Bio-Airbag dazu kommt, ist man auf jeden Fall auf der sicheren Seite! :D

    Hab ich schon geschrieben, dass mir die Bilder wieder super gefallen? Die Informationen über Orte, Preise etc. natürlich auch! :top:
     
  16. #36 Reisebig, 03.11.2021
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    739
    Auch hier wieder vielen Dank für die Lorbeeren. Ihr habt es geschafft, das wird der letzte Bericht und dann ist es durchgestanden. Kleiner Hinweis noch, ich fotografiere viel und schlecht. EIne meiner Spezialität sind Panaoramabilder aus der Hand mit einer schlechten Software zusammengesetzt und davon kommen heute jede Menge Bergpanoramen, also seid gnädig mit dem alten Mann.


    ... So langsam leert sich der Berg und nun kann man auch schön Fotos machen ohne das knallbunte Jacken durchs Bild hampeln. Deswegen kommen jetzt ein paar Panoramaaufnahmen.

    p1.jpg
    p2.jpg
    p3.jpg
    p4.jpg
    p5.jpg
    p6.jpg
    p7.jpg
    Und da nur 10 Bilder pro Posting gehen, geht es gleich mit einem zweiten Posting weiter ...
     
    TTRU74, LuggiB und Olevit gefällt das.
  17. #37 Reisebig, 04.11.2021
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    739
    ... beim Umherstreifen fiel mir ein Hubschrauber auf der aus dem Tal hochgeflogen kam.

    20.jpg
    Es war definitv kein Rettungshubschrauber und ich dachte mal schauen was der macht.

    21.jpg
    Er setzte mit den Kufen vorne auf und der Winchenmann springt raus.

    22.jpg
    Zwei Personen vom Haus laufen zum Winchenmann.

    23.jpg
    Der Helikopter setzt wieder mir den Kufen vorne auf, der Rest schwebt. Die beiden Personen und der Winchenmann steigen ein. Der Hubschrauber fliegt wieder zurück ins Tal. Da hat wohl jemand ein Taxi bestellt.

    25.jpg

    Ich gehe zurück zum Bahnhof und da fällt mein Blick auf die kleine Wetterstation. Es ist sonnig aber laut Thermometer nur noch 10° Grad warm. Ich bin aber immer noch in kurzen Hosen und T-Shirt unterwegs, mir kommt es nicht so kalt vor.

    So langsam wird es auch Zeit für mich. Die letzte Bahn nach unten fährt gleich ab.

    24.jpg
    Viele Touristen sind nicht mehr in der Bahn, aber die Angestellten der Fiore di pietra fahren auch damit ins Tal da es keine Straße nach oben gibt. Wurde noch lustig und mir wurden auch Süßigkeiten angeboten als eine Tüte Bonbons die Runde machte. Völlig ausgerastet sind Sie als wir 2 Gemsen direkt an einem Felsvorsprung über der Bahn gesehen haben. Kommt wohl auch nicht so häufig vor wenn Sie sich so freuen. Leider hatte ich die Kamera schon in die Tasche verpackt und habe Sie nicht mehr schnell genug rausbekommen.

    26.jpg
    Ich konnte vor der Abfahrt auch noch schnell einen Blick in den Führerstand werfen. Wie auf dem großen Rad (Geschwindigkeit) zu sehen, von Siemens.

    Nach 45 Minuten sind wir wieder im Tal, ich genehmige mir noch ein Gelato und gehe zum Auto. Eigentlich wollte ich noch ein paar Stunden schlafen, aber es war schon spät und so fuhr ich gleich los. Hauptsache noch in der Nacht durch den Gottard Tunnel. Nach dem Tunnel bin ich auf die erste Raststätte nach dem Tunnel. Dort hatte ich 2015 von Kreta kommend auch übernachtet und ein super Frühstück gegessen. Als ich mein Fahrzeug fertig mache klopft es an meine Autotür. Ein Mitarbeiter der Raststätte weißt mich auf Beschränkung der Parkdauer von 4 Stunden hin. Das ist neu und war 2015 noch nicht, allerdings hatte ich die Schilder schon gesehen. Der Mitarbeiter bot mir eine Parkpauschale von 15 Euro an, dafür könnte man 24 Stunden stehen bleiben und bekam dann noch 20 % Rabatt im Restaurant.
    Klingt nach einem Deal, ich wollte eh Frühstücken. Also die 15 Euro bezahlt einen Rabattschein bekommen, selig und ungestört geschlafen bis zum nächsten Morgen. Morgens habe ich mich dann frisch gemacht und geschaut ob das mit dem Gutschein klappt. Hat geklappt, das große Frühstück mit Speck und Eier kostet normalerweise 14,60 Franken, 20 % ab sind noch 11,68 Franken abzüglich zwei Pinkelgutscheine a 1 Franken sind 9,68 Franken. Dafür hat sich die ruhige Nacht fast gelohnt.

    Eine lustige Begebenheit gab es noch als ich die Raststätte verlassen habe.

    27.jpg

    Ich habe mir das Gesicht des VAG Mitarbeiters beim Verkaufsgespräch vorgestellt als der Kunde nach dem Preis für die Anhängerkupplung für seinen Porsche gefragt hat.

    Jetzt nur noch schnell über die Grenze nach Frankreich, wieder über die A35 nach Hause. Leider gab es noch eine Vollsperrung auf der A65 (zufällig standen in diesem Stau, unabhängig voneinander, zwei meiner Bekannten und mein Bruder), zum Glück habe ich das gesehen bevor ich auf die Autobahn aufgefahren bin und so bin ich auf die B9 ausgewichen und war um 16 Uhr wieder zuhause.

    Schade vorbei, aber es sind ja nur noch 7 Monate bis es nach Schottland geht ... man muß einfach immer Ziele haben.
     
    TTRU74, oskar, KalleMue und 7 anderen gefällt das.
  18. #38 christiane59, 06.11.2021
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    1.053
    Zustimmungen:
    697
    Klasse. Vielen Dank noch mal für den schönen Bericht. Vielleicht dürfen wir ja wieder mitfahren, wenn es nach Schottland geht!
     
  19. #39 hal23562, 06.11.2021
    hal23562

    hal23562 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    442
    Dank auch von mir für die inspirierenden Fotos. Und lass uns bei der Schottland-Tour mitprobieren, wenn du die Whisky-Destillen abklapperst! :bier:

    Gruß - HAL
     
  20. #40 Reisebig, 10.11.2021
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    739
    Seid vorsichtig mit solchen Wünschen :mrgreen: Griechenland war ne Badeurlaubstour mit nur 430 Bilder, Schottland wird Sightseeing. Meine letzte Sightseeing Tour war der östliche Teil von Südengland = 1.935 Bilder (in nur knapp 3 Wochen) :lol:

    Kann ich gerne machen, aber es wird die Nordküste Schottlands (googelt mal nach NC500) und nur 2 Destillen die ich noch nicht hatte. Die große Whisky Tour habe ich vor vielen Jahren erledigt auf dem Rückweg von den Orkneys.
     
    christiane59 gefällt das.
Thema:

Griechenland 2021, oder der kleine Blaue auf Kotelett Tour

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Griechenland 2021 oder
  1. mischka
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.247
    mischka
    28.10.2021
  2. Jan_BerlingoXL
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    355
    ritzo
    17.10.2021
  3. Natic
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    724
    odfi
    02.11.2021
  4. Oliver
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    906
    Winni
    22.08.2021
  5. sonycom007
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    701
    hal23562
    15.06.2021