Gasflasche? Campinggaz im HDK oder Spiritus?

Diskutiere Gasflasche? Campinggaz im HDK oder Spiritus? im Allgemeine Fragen und Themen Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Hallo, in ca. 2 Wochen fährt unsere Fähre nach Stavangar Norwegen und wir treffen die letzten Vorbereitungen. Gerade beschäftigen wir uns mit dem...

  1. #1 donpeppinoo, 20.05.2014
    donpeppinoo

    donpeppinoo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.04.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    in ca. 2 Wochen fährt unsere Fähre nach Stavangar Norwegen und wir treffen die letzten Vorbereitungen. Gerade beschäftigen wir uns mit dem Kochen. Wir werden 2 Monate in Norwegen bleiben.

    Eigentlich dachten wir, dass wir einen alten Campinggaz 2 Flammenkocher (ca so nur noch älter [​IMG]) und eine 5kg Flasche aus dem Baumarkt mitnehmen.
    Nach längerer Information ist mir das aber zu gefährlich, da der BerlingoI (HDK im allgemeinen) nicht ausreichend entlüftet ist...
    Sind denn die 2,7kg Campinggaz sicherer? Kann man die Problemlos im HDk mitnehmen? (http://www.campingaz.com/de/p-23528-r-904-gefllter-behlter.aspx)

    Zusätzlich haben wir einen leichten und effizienten Primus Outdoorkocher für Mehrtageswanderungen dabei.

    Nun zu meiner Frage: Wie würdet ihr das Problem für die 2 Monate lösen?
    Sind die 2,7kg Campinggaz eine sichere Alternative zu den 5kg? Reichen 2,7kg für 2 Personen für 2 Monate bei jeden Abend kochen + morgens Heißgetränk?

    Oder lieber mit Primus Kartuschen eindecken (dort kaufen) und einen 2. kleinen Kocher kaufen?

    Oder einen Spirituskocher kaufen?

    Die Lösung sollte einigermaßen komfortabel und möglichst kostengünstig sein :)

    Vielen Dank für eure Hilfe
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie. Dort wirst du sicher fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Biki

    Biki Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2013
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    36
    Hm, also ich werd auch mit den grauen 5kg-Flaschen kochen, nachts raus, tags ist eh irgendein Fenster offen. Hatte das Risiko nicht für so groß eingeschätzt.

    Bin auf die Antworten gespannt.
     
  4. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    101
    Kochen im Auto ist ein vielschichtiges Thema.
    Wenn die Gasflasche und der Kocher fest eingebaut sind, muß für Entlüftung gesorgt werden, DVGW Prüfung gemacht werden etc. Was Du ambulant im Auto mitführst unterliegt den Vorschriften der Ladungssicherung, d.h. insbesondere eine Gasflasche will gut verzurrt sein, darf nicht liegend transportiert werden etc.
    mir 2,7 kg Campingaz kochste locker für 2 Personen 2 Monate, aber es gibt in Norwegen keinen Ersatz dafür. Spirituskocher sind eine sichere aber in geschlossenen Räumen nicht genz unproblematische Alternative (TA Luft...)
     
  5. #4 Kaeptnfiat, 23.05.2014
    Kaeptnfiat

    Kaeptnfiat Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2007
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Bleibt noch meine Vorliebe zu Benzinkochern, die gehen wenigstens auch bei < 10° ;-) und Nachschub gibts an jeder Tanke.
    Notfalls nachher wieder verkaufen, wenns kostengünstig sein soll.
    Mal davon abgesehen, daß Gasvorrat auf der Fähre u.U. vom Transport ausgeschlossen ist (wie auch Reservekanister?). Wird aber in keinster Weise kontrolliert.
     
  6. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    22
    Hallo,
    gibt es tatsächlich einen Unterschied bezüglich der Sicherheit zwischen den grauen Flaschen und den blauen Gampinggaz-Flaschen?

    Das würde mich wundern, ich dachte immer die Sicherheitsstandards seien gleich.

    Was sind die sonstigen Unterschiede, außer dass es ein anderes Gas ist und die blauen Flaschen unverschämt viel teurer sind als die grauen, dafür aber im Ausland weiter verbreitet sind?

    Rausgestellt habe ich die Flaschen auch nachts nie. OK, zudrehen würde ich sie schon, ist ja kein act.

    Wichtig erscheint mir eher, dass die Schraubverbindungen, Regler und Schläuche noch wirklich gut und nicht uralt und rissig sind und dass die Flasche gut befestigt / gesichert ist.

    Ich würde beim innen Kochen aber eher darauf achten, dass ich einen Kocher mit Zündsicherung habe und für genügend Belüftung gesorgt ist (aber eine Belüftung welche die Flamme aber trotzdem nicht ausbläst :zwink: - Fenster leicht offen etc.)

    Rolf1
     
  7. #6 welfen2002, 23.05.2014
    welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2005
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    4
    der wesentliche Unterschied zwischen den grauen 5kg Flaschen und den blauen 2,9kg Gampingaz Falschen ist der Preis.

    Die Füllung einer Campingaz R907 kostet in Deutschland 32,00Euro oder so ähnlich. Das ist unverschämt teuer, (in Italien, Frankreich günstiger!) Problem der günstigen grauen Flaschen ist einfach der Platz im Auto.
    Früher hatte ich immer die Grauen 5kg Flaschen, mittlerweile habe ich auf die blauen Campingaz umgestellt, trotz Kosten.

    Für dies bischen Camping im Jahr würde ich aus heutiger Sicht nur einen Gaskartuschen-Kocher nehmen. Eine Reserve-Kartusche dabei und die ganzen Gas-Problematiken sind passe. Für das bischen Kochen reicht das.
    Alles andere wie Kühlen und Heizen würde ich nicht mit Gas machen.
    Kühlschrank mit 12V und Heizen mit Diesel-Luftheizung. Grillen mit Kohle und LED-Licht mit 12V.

    Die großen Wohos haben oftmals graue Gasflaschen zum Heizen. Vollkommen blöde, denn die gibt es im Ausland extrem schlecht. Diesel für die Luft-Standheizung gibt es überall.
    Über einen Wasserdurchlauferhitzer wird wohl keiner hier im HDK-Forum nachdenken?
     
  8. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Vielleicht ist hier etwas dabei.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    101
    Die Sicherheitsstandards sind gleich, allerdings haben die blauen Flaschen weit wenige Druck als die Propangasflaschen. Man darf um Gottes Willen nie auf die Idee kommen, aus einer "preiswerten" grauen Flasche in eine blaue umzufüllen, das könnte tödlich enden. (So eine Empfehlung hatten wir mal in einem Nachbarforum).
    Grundsätzlich sind Gasflaschen im Auto qua Gewicht und Inhalt ungesichert als Bomben zu betrachten, so ein abgerissenes Entnahmeventiel kann einem den ganzen Urlaub versauen!
     
  10. #8 helmut_taunus, 23.05.2014
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    6.523
    Zustimmungen:
    211
    Hallo,
    wenn kein Ventil abbrechen soll, kann man die kleinen blauen Flaschen ohne Ventil laden, meine ich.
    http://www.reimo.com/r40/vc_reimo/bilde ... /91407.jpg
    natuerlich muss vor der Benutzung ein Ventil drauf, evtl wieder runter, zusaetzliche Arbeit und Risiko, aber draussen und nicht im Innenraum waehrend der Fahrt.
    Gruss Helmut
     
Thema:

Gasflasche? Campinggaz im HDK oder Spiritus?

Die Seite wird geladen...

Gasflasche? Campinggaz im HDK oder Spiritus? - Ähnliche Themen

  1. US-Zulassungen HDK

    US-Zulassungen HDK: Auch in den USA werden inzwischen HDKs angeboten. Vornehmlich aber als Nutzfahrzeuge genutzt. Den Nissan NV200 gibt es auch baugleich als...
  2. Interressanter HDK (mit Hybrid!) von Honda

    Interressanter HDK (mit Hybrid!) von Honda: Ob der auch den Weg nach Europa findet:...
  3. Habe andere Prioritäten beim Kauf eines HDK

    Habe andere Prioritäten beim Kauf eines HDK: Hallo zusammen, ich suche da etwas möglichst Preiswertes für meine Familie, und für meine Hobbys. Bin 5 Jahre einen Rapit Baujahr 1999 gefahren,...
  4. Suche HDK zum Anschauen im Großraum Allgäu

    Suche HDK zum Anschauen im Großraum Allgäu: Hallo zusammen, meine Freundin, unser Hund und ich sind auf der Suche nach einem Hochdachkombi mit kleinem Campingausbau für Wochenendtouren oder...
  5. Kaufberatung HDK als Camper bis 3.000€

    Kaufberatung HDK als Camper bis 3.000€: Hallo liebe HDK-Freunde, ich möchte nächstes Jahr auf eine längere Reise durch Europa aufbrechen und suche dafür einen zuverlässigen HDK, den ich...