Fiat Doblo / Opel Combo Kaufberatung

Diskutiere Fiat Doblo / Opel Combo Kaufberatung im Fiat Doblo Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Ich hatte den Doblo - aka Opel Combo mit 1,6Liter, 105PS. L1H1. 7Sitzer. Einsatz: mobiler Werkstattwagen, All in One-Auto. Zugwagen für...

  1. #21 Fliewatüt II, 14.07.2019
    Fliewatüt II

    Fliewatüt II Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2016
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    27
    Ich hatte den Doblo - aka Opel Combo mit 1,6Liter, 105PS. L1H1. 7Sitzer.

    Einsatz: mobiler Werkstattwagen, All in One-Auto. Zugwagen für Lastenanhänger und 1,5to-Wohnwagen. Reisefertig bestickt mit 2 Personen, Gepäck, 300er Roller und Tandem an der Heckklappe!
    Superfahrzeug, bis die 120.000km überschritten waren.... dann verschlang er horrende Summen wegen defektem Zweimassenschwungrad, defektem Klimakompressor und Kabelbaum der Heckklappe. Zudem verschob sich das einsetzende Drehmoment von 1.500U/min auf 1.800U/min - trotz vielfältiger Reparaturversuche (Einspritzdüsen, AGR...) von Opel- und Fiathändler wurde das ursprüngliche Leistungsniveau ab 1.500U/min nie mehr erreicht.
    Das die Domlager und Stoßdämpfer ersetzt werden mussten, verbuche ich unter Verschleiß.
    Habe die Karre dann mit 180.000km dem erstbesten Händler abgegeben... ich hatte die Schnauze gründlich voll.

    Zur Ehrenrettung von Fiat muss ich sagen, das dies das universellste Auto gewesen ist, was ich mittlerweile unter den Fingern hatte!
    Platz, Stauraum, Übersichtlichkeit, Fahrdynamik.... sowas von genial!
    Mit Wohnwagen spurstabil auch in Frankreich. Nothalber als Single-Schlafwagen mit Luftstandheizung auch im Frühjahr/Herbst nutzbar.

    Sollte ich jemals noch mal an so ein Auto als Neuwagenschnäppchen ranlaufen, dann wird er mit 100.000km an den Zweitwagenkäufer durchgereicht!!! Versprochen.
     
  2. Jorgo

    Jorgo Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Und genau darüber mache ich mir Gedanken.
    Hab keine Lust einen Haufen Geld zu versenken.
    So viel Glück wie mit meinem Almera Tino (10-jährig, mit 150 Tkm gekauft und bis jetzt 70 Tkm ohne Probleme gefahren) werde ich bestimmt nicht noch mal haben.
     
  3. #23 Fliewatüt II, 15.07.2019
    Fliewatüt II

    Fliewatüt II Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2016
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    27
    Darüber lässt sich lange philosophieren - klar gibt es einige Kriterien, die auf zusätzliche Kosten im höheren Fahrzeugalter hinweisen - wie sich dies letztendlich bei deinem Wunschfahrzeug auswirkt, kann dir kein Mensch vorhersagen.
    Ich für mich habe entschieden, daß es nur noch Fahrzeuge werden, die günstig abgeschoben werden können, ohne daß es zum wirtschaftlichen Ruin führt!
    In Zahlen: Max. 20.000€ für den evtl. mal wieder notwendigen Kauf investiere. Und sobald 4.000€ Reparaturkosten (nicht die Kosten für Service, Reifen und Verschleiß am Fahrwerk) überschritten sind, kommt die Karre weg. Ever.
    Du solltest für dich deine Rechnung aufmachen. Dann kannste beruhigt(er) an einen Fahrzeugkauf rangehen.
     
  4. Winni

    Winni Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2018
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    36
    Man kann ja mit jedem Auto "auf die Schnauze fallen"...

    Ärgerlich ist das aber insbesonders dann wenns hochpreisige Wägen sind, hier im Bekanntenkreis auch bei Wägelchen mit den Ringen oder der bayerischen Niere.
    Zweimassenschwungscheibe und dessen Problematik zieht sich durch alle Autokreise wie ein roter Faden, angeblich auch besonders dann wenn im AHK Modus.

    Mein Reparaturtagebuch vom Doblo ist ja hier im Nachbarthread zu lesen, Sachen die es früher ohne Probleme länger ausgehalten hatten ohne kaputt zu gehen - aber das ist wohl der vielzitierten Adoleszenz geschuldet sind (bedenke Doblo ist ja eigentlich ein Lieferfahrzeug mit begrenzter Lebensspanne)...ich kann mich nicht erinnern in früheren Zeiten ständig was am Fahwerk mursken haben müssen.

    Prinzipiell kann ich aber hier dem Fahrzeug von Robbi + Tobbi, sprich Fliewatüt ;-), zustimmen - je jünger, desto weniger wahrscheinlich ein Defekt respektive halt dann noch in der Gewährleistung.

    Es bleibt halt spannend, keiner weiß was man sich mit einem neuen Auto alles an Ärger einfängt...:roll:

    cheerio
    Winni
     
  5. Jorgo

    Jorgo Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Heute habe ich bei einem kleinen Händler das erste Fahrzeug besichtigt und bin eine Runde gefahren.
    Vom Platz bin ich begeistert, mit dem 1,6er Diesel sollte ich klar kommen.
    Nur.... habe ich das TFL nicht gecheckt.
    Der Combo soll noch eine neue HU/AU und eine Inspektion bekommen. (HU mit defektem TFL? Klappt das?)

    Ein Anruf beim Vorbesitzer war sehr aufschlußreich.
    Er hatte den Wagen als "jungen Opel" gekauft und seit 2012 problemlos gefahren.
    Leider sei das TFL defekt gewesen und dir Werkstatt wollte teure Steuergeräte tauschen also fährt er jetzt einen 8-Sitzer.

    Gerade wollte ich bei Check24 die Versicherung vergleichen und da sagt man mir das 0035 / ARX nicht über Check24 verglichen werden kann.
    Der Wagen wird als LKW besteuert aber als PKW versichert obwohl man eine EVB für einen LKW benötigt.
    Wo habt ihr eure L2 versichert?
    Ich vermute das Doblo L2, Caddy Maxi etc. ähnlich gehandhabt werden.
     
  6. bendh

    bendh Mitglied

    Dabei seit:
    15.10.2018
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    40
    ich habe meinen bei der HUK versichert.
     
  7. #27 Ameyn91, 13.09.2019
    Ameyn91

    Ameyn91 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13.09.2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Wir sind auch gerade auf der Suche nach einem Doblo und ich wollte nun ungerne einen neuen Thread aufmachen.
    Wir haben ein Budget von ca. 5.000€ bis maximal 7.000€ und dabei ist uns ein Fiat Doblo 1.4 8V Dynamic aufgefallen für 4.900€.
    Leider Erstzulassung 2008, aber nur 52.000 km gelaufen.

    Was haltet ihr von dem Angebot? (Kann leider noch keine Links posten)
    Ich bin der Meinung, dass man für unser Budget auf jeden Fall etwas besseres bekommen kann, als einen von 2008.
    Allgemein stellen wir uns die Frage, ob wir lieber den Facelift nehmen sollen, da dieser neuer ist oder allgemein einfach nur auf die gefahreren KM achten sollten.
    Kennen uns leider beide nicht wirklich mit Autos aus und wollen uns kein Auto zulegen und wir es schnell bereuen, da wir einen dummen Fehler beim Kauf gemacht haben.

    Schon mal Danke im Voraus!
     
  8. Jorgo

    Jorgo Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Und wieder ein Fiat Doblo 135 Multijet Professional Maxi +1HD in meiner Nähe.
    Mal sehen wie der so da steht.
     
  9. Jorgo

    Jorgo Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Nach Monaten der Ruhe haben sich die Vorzeichen geändert.
    Meine Tochter fährt meinen alten Diesel und ich werde einen (Zweitwagen) kaufen müssen.

    Leider steht der Doblo Maxi nicht gerade um die Ecke. Was meint ihr zu dem Wagen?
     
  10. #30 Winni, 06.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2020
    Winni

    Winni Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2018
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    36
    Servus Jörg,
    alles was zu sagen war über die Problemchen die man ab einem gewissen km Stand haben soll wurde ja schon gesagt.

    Auf mobile ist er in der Preiskategorisierung nicht als zu günstig anzusehen, wenn er weit weg ist von dir dann alles telefonisch abklären was gemacht worden ist oder was eventuell fehlen könnte und dann noch handeln - der Rest ist Glaskugel-Beschwörung: man muß sich das Fahrzeug angucken.

    lg
    Winni

    ...falls es nicht zu sehr pressieren sollte und du mehr ausm Süden bist: ich werde meinen evtl. auch dieses Jahr verkaufen, das soll dich aber nicht daran hindern diesen zu kaufen!! ;-);-)
     
  11. Jorgo

    Jorgo Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Preislich gesehen zählt er zu den günstigeren Combos / Doblos mit langem Radstand im Preisbereich 4500 - 6000€.
    Habe gerade noch mal durchgeguckt.
    Natürlich macht der Zustand und die ggf. erneuerten Verschleißteile den Unterschied.
    Mal sehen was sich rauskriegen lässt.

    Da ich meiner Tochter meinen alten Almera versprochen habe drückt es schon etwas.... viel.
     
  12. Winni

    Winni Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2018
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    36
    ...dacht ich mir schon, Jörg.

    Wichtig wären vor allem Zahnriemen/Wasserpumpe gemacht?

    Öl/Filterwechsel immer gemacht, das ist das a+o um dem Turbo ein langes Leben zu bescheren!

    Domlager: krachts/rubbelts beim lenken im Stand?
    Der Ausbau ist etwas aufwendiger und wird dann oft gerne nicht gemacht.

    Wie sieht Kupplung/Schwungmasse aus - merkt man aber bei Probefahrt, falls das kommt dann muß man mit 2kEuro rechnen.
    Bremsbeläge/Scheiben vorne kosten nicht viel, hinten sind Bremstrommel da hab ich bei über 170tkm immer noch die ersten drin.
    Alles andere kostet eigentlich wenig Geld, sei es Koppelstangen oder Stoßdämpfer hinten.

    Falls du ihn anguckst, nimm dir jemanden mit der ein wenig Ahnung hat, bzw. lass den TÜV/Dekra oder Werkstatt kurz drübergucken, kostet nicht viel und beruhigt.

    Ich drück dir die Daumen um das richtige Auto zu finden!

    lg
    Winni
     
  13. Jorgo

    Jorgo Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hab mir aus allen Tips eine lange Checkliste geschrieben.

    Leider habe ich keinen "Automann" an der Hand den ich mitnehmen könnte.
    Deshalb will ich versuchen beim TÜV in Heide einen Termin zum Gebrauchtwagencheck zu machen.
    Wenn es zu Zahnriemen, WaPu, Kupplung und Schwungrad keine verlässlichen Aussagen bzw. Rechnungen gibt wird es eh eine Lotterie.
     
  14. #34 Fliewatüt II, 06.01.2020
    Fliewatüt II

    Fliewatüt II Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2016
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    27
    Btw - ich hatte damals (ab ca. 115.000km) nur ein schlechteres Schaltverhalten in den 1. Gang und vom 1. in den 2. Gang bemerkt - bis klar war, welches Problem vorliegt (festgegangenes Zweimassenschwungrad)
    Mich kostete die Problembehebung 2.500...

    Aber diese Kosten sind wohl normal bei defekten Zweimassenschwungrädern...:flop:unabhängig, in welchem Fahrzeug die Dinger verbaut sind.

    Die Verkabelung der Heckklappe ist auch recht kritisch - bei mir lag ein Kabelbruch vor...die Kabel sind viel zu steif ausgeführt und müssen früher oder später brechen.

    Positives? Klar, fährt sich super, rennt wie die berühmte S.., hervorragende Straßenlage. superübersichtlich, wintertauglich, geringer Reifenverschleiß, trotz der Aufbauhöhe akzeptabler Verbrauch, Trommelbremsen auf der HA nie gewechselt, trotz häufigem Hängerbetrieb mit oft1500kg am Haken

    Viel Erfolg beim Kauf! :blumen: Es muss nicht jedes Auto sämtliche Schwächen der Anderen bündeln ;-)
     
  15. Jorgo

    Jorgo Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Der Gute scheint einem Menschen aus Süddeutschland so interessant zu sein das er den Wagen vorab per Überweisung bezahlen will.
    Ein erstes Telefonat mit dem Verkäufer brachte ans Licht das er nichts über das Auto sagen kann.
    Habe ich so vom Händler übernommen, habe weder Scheckheft noch Rechnungen etc..
    Da werde ich mir den Tag Urlaub und die Reise quer durch Deutschland wohl sparen können. :-(
     
  16. Winni

    Winni Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2018
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    36
    ...schade das es nicht geklappt hat - erstaunlich so ein Auto zu kaufen: da muß eine gehörige Portion Gottvertrauen vom zukünftigen Fahrer dabei sein.
    Aber wer weiß wofür es gut ist nachdem schon so wenig Historie vom Wagen da ist wäre ich da eh vorsichtig gewesen.

    Winni, daumendrückend für die weitere Suche
     
  17. Jorgo

    Jorgo Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Danke, ohne jede Info wäre ich keine 500 km einfach gefahren.
    Der Preis scheint allerdings OK zu sein auch wenn mobile.de was anderes anzeigt.
    Kastenwagen mit 20 Tkm weniger auf der Uhr und z.T. nur 90 PS bekommen eine bessere Preisbewertung.
     
Thema:

Fiat Doblo / Opel Combo Kaufberatung

Die Seite wird geladen...

Fiat Doblo / Opel Combo Kaufberatung - Ähnliche Themen

  1. wie prüfe ich den Getriebeölstand beim fiat doblo/opel combo 1,4 16v 120ps

    wie prüfe ich den Getriebeölstand beim fiat doblo/opel combo 1,4 16v 120ps: Hallo Wie überprüfe ich den getriebeölstand des 6 gang getriebes. Hab nichts im web gefunden.danke
  2. Papierkatalog Opel Combo D

    Papierkatalog Opel Combo D: Gibt es statt der digitalen KatalogVariante für den Combo D auch eine in Papierform?Gruss Burkhard
  3. Combo "D" Tempomat

    Combo "D" Tempomat: Moin, ich will eine Geschwindikeitsregelanlage. Bleibt der Gang zum Bosch-Dealer, der mir ne Waeco andrehen will. Aber, ich hab hier einen...
  4. Opel Fragen

    Opel Fragen: Moin, ja das muss hier, weil Opel den Combo eben stiefmütterlich behandelt;-) 1. Lenkrad: Meines ist breit und sieht, Handwerkerflossen sei Dank...
  5. Opel Combo C Renovation

    Opel Combo C Renovation: Hallo Zusammen, Gibt es eine Werkstatt, die meinen alten Combo C CDTI 1.7 von 2005 restaurieren würde?
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden