Fiat Doblo 1,9 JTD macht Probleme beim starten

Diskutiere Fiat Doblo 1,9 JTD macht Probleme beim starten im Fiat Doblo Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Hallo ! Mein Fiat Doblo Family 1,9 JTD Baujahr 10/2004 macht Probleme beim starten. Kurz die Geschichte : Ich fuhr mit dem Auto an...

  1. #1 Anonymous, 21.06.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo !
    Mein Fiat Doblo Family 1,9 JTD Baujahr 10/2004 macht Probleme beim starten.

    Kurz die Geschichte :
    Ich fuhr mit dem Auto an Fronleichnam irgendwo hin und stellte es ab. Ich kam nach ca. 2 Stunden zum Auto zurück. Ich konnte nicht starten. Der Anlasser lief, es kamen graue Rauchwolken aus dem Auspuff. Ich hörte beim Vorglühen die Dieselpumpe. Keine besondere Kontrollleuchte in der Armatur. Aber auch nach 20 Versuchen hatte ich keine Chance, das Auto zum laufen zu bewegen. Ich hatte davor in den 4,5 Jahren noch nicht das kleinste Problem mit dem Auto.

    Es blieb mir nichts übrig, als den ÖAMTC (ADAC in Österreich) zu rufen. Dieser schleppte das Auto zur nächsten Fiat Werkstatt. Dort musste ich es über den Feiertag bis zum darauffolgenden Montag stehen lassen, weil die Werkstatt geschlossen hatte.

    Am Montag morgen, als ich in der Werkstatt eintraf, lief das Auto einwandfrei. Nichts im Fehlerspeicher.

    Die ganze Woche über lief das Auto nun ohne Probleme. Aber heute Sonntag, hatte ich wieder das selbe Problem. Ich war zuerst morgens schon mal unterwegs und stellte das Auto ab. Dann wollte ich erneut fahren. Ich konnte das Auto zunächst problemlos starten, doch beim Rückwärtsrollen starb der Motor ab. Danach hatte ich wieder genau das selbe Fehlerbild wie an Fronleichnam.

    Glücklicherweise war ich diesmal zu Hause, somit rief ich natürlich nicht wieder den ÖAMTC an.

    Ich wartete ca. 30 Minuten. Dann setzte ich mich ins Auto und konnte sofort ohne Probleme starten. Kann sich jemand erklären, woher diese Selbstheilung wohl kommen mag :cry: ? Zuerst in der Werkstatt, jetzt das selbe vor der Haustür.

    Jetzt habe ich vor jedem Starten ein mulmiges Gefühl. Was könnte das blos sein ?

    Wer hat einen Tipp ?

    Gruss
    Thomas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie. Dort wirst du sicher fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Anonymous, 21.06.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Also, für mich klingt das irgendwie nach Problemen beim Vorglühen. Bei meinem alten VW-Bus waren es ähnliche Symptome (graue Rauchwolken, aber Motor startet nicht) als dessen Glühkerzen hinüber waren. Da das bei deinem nur hin und wieder stattfindet, könnte es ja ein Problem mit dem Vorglührelais sein (Kontaktprobleme?). Ist aber nur eine vage Vermutung.
     
  4. #3 Anonymous, 21.06.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Doblorone !
    Das mit dem Glühen kann ich mir eigentlich nicht vorstellen..... heute, als ich das Problem hatte, hatte ich das Auto zuvor eine Stunde gefahren und erst ca. 25 Minuten abgestellt. Da war es eigentlich noch warm..... oder auch nicht.

    Wenn es echt am glühen läge, frage ich mich, warum es nicht viel öfters auftritt.
     
  5. uwe f

    uwe f Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2008
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Ich kann dir sagen, was es ist: ein Doblo :evil:
    Also das im Speicher nichts steht ist übel, kommt aber bedauerlicherweise oft genug vor.
    Km Stand und nicht-/durchgeführte Inspektionen?
     
  6. #5 Anonymous, 21.06.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Stimmt, wenn der Wagen noch nicht zulange abgestellt wurde, sollte er eigentlich gleich anspringen. Das Bild mit den Rauchwölkchen passte nur zu gut und ein Wackelkontakt an irgendeinem elektrischen Bauteil erscheint mir bei dem sporadischen Auftreten des Fehles am wahrscheinlichsten. Bei meinemBus hätte ich es erstmal mit einem kleinen Schlag gegen den Sicherungskasten versucht, wenn es solche Startprobleme gegeben hätte. Beim Doblo kenne ich mich NOCH zu wenig aus. :)
     
  7. #6 Anonymous, 21.06.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Uwe, du bist bei deinen Antworten einfach zu destruktiv. Das hilft doch niemandem weiter. Alle Autos streiken mal. Klar kann man auch mal besonderes Pech haben, aber dieser Doblo hat ja immerhin 4,5 Jahre ohen Probleme getan und nun hat er ein kleines Problem. Außerdem gibt es in Österreich ein Exemplar, das sogar einen coyote aushält.
     
  8. #7 Anonymous, 21.06.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Antwort an Uwe f

    Hallo !

    Ich hatte, wie gesagt bis vor einer Woche noch nie die Werkstatt ausserhalb der Servicetermine besuchen müssen. Ich war also bisher immer nur beim Jahresservice in der Werkstatt.

    Ich hatte zwar auch schon mal zwei kleinere Probleme, nämlich, daß ich mit der Fernbedienung das Auto nicht mehr auf und zumachen konnte, war aber gleich wieder weg. War 3 mal in 4,5 Jahren.

    Das zweite, kleine Problem war, daß alle Anzeigen im Armaturenbrett auf "0" gingen und zwei Kontrolllampen blinkten. Das konnte man aber durch Motor aus, Zündung aus wieder beheben. War 2 mal in 4,5 Jahren.

    Ich gehe mit Doblerone auf alle Fälle konform, daß es mir auch wie ein Wackelkontakt vorkommt. Ansonsten lässt sich eine "Selbstheilung" beim besten willen nicht erklären. Was soll sich ansonsten in 30 Minuten Stillstand am Auto ändern, daß es nachher wieder läuft ?
     
  9. #8 Anonymous, 22.06.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Kilometerstand

    Der Kilometerstand ist ca. 80.000 km. Hab ich vergessen zu schreiben.
     
  10. uwe f

    uwe f Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2008
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Destruktiv bin ich eigentlich nicht, eher sarkastisch. Liegt aber hauptsächlich an meinen Erfharungen mit Doblo und Fiat im speziellen.
    Da der Doblo keine Informationen liefert, fragen wir mal deinen Störspeicher ab. Mit Zündung gingen alle Kontrollen an und wieder aus, so wie immer? Gaspedal betätigt?
    Vorglühen ist was für kalte Tage, modernen Dieseln reicht zum Starten zumeist die hohe Kompression.
    Vielleicht macht das Motormanagement was falsch, und merkt es nicht.
    Ich darf jetzt mal laut denken: Einspritzdüsen bekommen keine Spannung, kein oder nur wenig Diesel.
    Absteller fehlerregt oder schwergang, ebenfalls kein Kraftstoff.
    Sensorenfehler, z.B. OT Sensor, das Motormanagement weiss nicht wie der Motor steht, und somit nicht wann wo eingespritz werden soll.
    Die Dieselpumpe die du gehört hast war vermutlich die Förderpumpe im Tank? Aber es gibt da noch die Hochdruckpumpe, die kann auch Ärger machen, sofern die Förderpumpe überhaupt bzw. genug gefördert hat.
    Vielleicht bekommt das Motormanagement das Anlassen ja gar nicht mit, z.B. Zündschloss.
    Wo will man da zu suchen anfangen?
    Hoffentlich taucht der Fehler nicht mehr auf, oder aber zeigt sich wenn schon, dann etwas deutlicher.
     
  11. #10 Anonymous, 22.06.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Uwe !
    Ich versuch mal ein paar Fragen zu beantworten :
    * Die Kontrolleuchten in der Armatur zeigten keinerlei Auffälligkeiten.
    * Das Gaspedal habe ich nicht betätigt, wenn ich das Problem hatte. Daran habe ich nie gedacht. Was könnte das bewirken ?
    * Bzgl. Förderpumpe denke ich mir, daß es jene aus dem Tank ist. Das Geräusch kommt eigentlich von hinten.

    Wie gesagt : Zwei mal hatte ich jetzt das Problem. Und weil es beim zweiten mal zuerst den laufenden Motor beendet hat, mache ich mir jetzt ein wenig Gedanken. Wenn das während dem Fahren passiert, ist das nicht wirklich witzig.

    Ich gehe morgen mal in die Werkstatt meines Vertrauens, mal sehen, was die meinen. Beim ersten mal (nach dem abschleppen) glaubten wir noch, es war ein einmaliger Fall.
     
  12. uwe f

    uwe f Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2008
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Ich würde dir gern noch was positives sagen, aber es ist halt ein Auto, und Auto fängt mit AU an.
    Lass nicht gleich alles auf Verdacht tauschen, das geht schnell ins Geld. Vielleicht lieber mal den einen oder anderen Ausfall riskieren, dafür aber verstärkt auf die Kontrolleuchten usw. achten.
    Schreib was gemacht wurde, bzw. was gemacht werden soll.
     
  13. #12 Anonymous, 23.06.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Das soll gemacht werden

    Hallo Uwe !
    War heute in der Werkstatt, das Auto lief ja bekanntlich.

    Der Techniker der Werkstatt hat, da ja kein Fehler vorhanden war (unter anderem wurden zuerst Dieselpumpen und Einspritzdüsen kontrolliert), sich in einer Fehlerdatenbank schlau gemacht und danach irgendwo gemessen.

    Dabei stellte sich heraus (so der Techniker), daß ein Drehgeber, der an der Kurbelwelle sitzt, ein grenzwertiges Signal liefert (zu schwach ?).

    Fehlt das Signal oder wird nicht mehr richtig detektiert, kann man nicht mehr starten. Scheinbar kann einem in dem Fall der Motor auch während der Fahrt absterben. Der Geber steuert scheinbar unter anderem die Einspritzung an.

    Laut Werkstatt kostet der Geber 33 Euro, der Sensor ist von unten gut zugänglich. Das Teil soll nun morgen getauscht werden. Klingt das irgendwie plausibel ?
     
  14. #13 Anonymous, 24.06.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Habe Forum abgesucht

    Nachdem ich hier mal das Forum abgesucht habe ist mir aufgefallen, das dieses Problem mit dem Drehzahlgeber offensichtlich öfters vorkommt. Habe gerade den Artikel von vielhilftviel unter dem Titel "Startprobleme" gelesen, und das hört sich exakt nach meinem Problem an. Offensichtlich wurde bei mir auch der OT-Geber getauscht.
    Gruss
    Thomas
     
  15. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Vielleicht ist hier etwas dabei.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. uwe f

    uwe f Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2008
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Klingt logisch. Allerdings arbeiten die meisten Sensoren berührungslos und somit verschleißfrei. Vielleicht war der Sensor schon immer grenzwertig, und mit zunehmendem Verschleiß an Motorbauteilen addiert sich dies zu einem Fehler.
    Ich drück die Daumen, das du damit den Mechaniker wieder für laaannnnggggeeee Zeit vergessen kannst.
     
  17. #15 Anonymous, 14.07.2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Das Auto läuft immer noch

    Ich wollte noch den Status nach drei Wochen ergänzen.

    Das Auto läuft weiterhin fehlerfrei, damit kann ich davon ausgehen, daß der Fehler gefunden wurde und wirklich der Drehzahlsensor OT das Problem gemacht hat.
     
Thema:

Fiat Doblo 1,9 JTD macht Probleme beim starten

Die Seite wird geladen...

Fiat Doblo 1,9 JTD macht Probleme beim starten - Ähnliche Themen

  1. Geht auch Citroen C8, Fiat Ullysse und Co. für Ausbau?

    Geht auch Citroen C8, Fiat Ullysse und Co. für Ausbau?: Hallo Zusammen, bin ganz neu und habe als Projekt 2018 den Kauf eines Hochdachkombis, bis zu 10 Jahren alt. Hoffe auf paar Beiträge und gerne...
  2. ESP-Probleme: bremst grundlos ein / ESP-Lampe bleibt an

    ESP-Probleme: bremst grundlos ein / ESP-Lampe bleibt an: Hallo in die Runde! Habe 2 voneinander unabhängige Elektronikprobleme mit dem ESP (oder was auch immer): ESP-Symbol geht an (und nicht mehr aus)...
  3. Habe andere Prioritäten beim Kauf eines HDK

    Habe andere Prioritäten beim Kauf eines HDK: Hallo zusammen, ich suche da etwas möglichst Preiswertes für meine Familie, und für meine Hobbys. Bin 5 Jahre einen Rapit Baujahr 1999 gefahren,...
  4. Hinterer Fußraum Doblo Maxi 263er und Länge der Ladefläche

    Hinterer Fußraum Doblo Maxi 263er und Länge der Ladefläche: Grüß Gott, jetzt hab' ich mir einen Doblo Maxi (Kombi) bestellt, kommt im Januar oder Februar, aber noch nie einen gesehen, weil hier in...
  5. Zischgeräusche nach Start des Autos (Klimaanlage?)

    Zischgeräusche nach Start des Autos (Klimaanlage?): Moin neuerdings habe ich nach jedem Start so ca. 30 Sekunden ein Zischen, als wenn Luft entweicht. Wenn das dann einmal weg ist, habe ich Ruhe....