Feuerlöscher im Fahrzeug

Diskutiere Feuerlöscher im Fahrzeug im Forum FAQ-Allgemeines / Diverses im Bereich HDK-FAQ - Hallo, habe gerade die aufwühlende Erfahrung gemacht, dass auf der gegenüberliegenden Straßenseite ein (kleiner) Pkw (Smart) brannte. Ein Helfer...
janosch

janosch

Mitglied
Beiträge
382
Hallo,

habe gerade die aufwühlende Erfahrung gemacht, dass auf der gegenüberliegenden Straßenseite ein (kleiner) Pkw (Smart) brannte. Ein Helfer war mit einem größeren (vermutlich 5-kg-) Pulverfeuerlöscher schnell zur Stelle und versuchte sein Bestes, konnte aber rein gar nichts ausrichten. Nachdem sein Pulver verschossen war, schlugen die Flammen umso höher. Erst die wirklich sehr schnell herbeigeeilte Feuerwehr konnte das Feuer mit sehr viel Wasser löschen, viele Kubikmeter.

Darum meine Frage: Ist es sinnvoll, einen Feuerlöscher im Fahrzeug mitzuführen? Ich hielt es vor dieser Erfahrung für sinnvoll und hatte mir vor einer Weile einen 2-kg-Pulberlöscher angeschafft. Der liegt allerdings im Auto selbst und im Notfall komme ich von außen natürlich nicht dran. Und ich habe große Zweifel, dass der mir überhaupt etwas nützen würde, selbst wenn ich gerade im Auto bin.

Wie ist eure Meinung? Erfahrungen?
 
christiane59

christiane59

Mitglied
Beiträge
1.480
Die kleinen Feuerlöscher sind nur für Entstehungsbrände gedacht, und einen Pulverlöscher würde ich auch nicht nehmen. Dann kannst du nachher die Einrichtung entsorgen.

Mir ist es vor Jahrzehnten als Führerscheinneuling passiert, dass ich auf einer Autobahnraststätte meinte, nach dem Öl sehen zu müssen, und habe dann etwas nachgefüllt. Dabei ist beim Absetzen der Öldose etwas auf den heißen Motor gekommen und schon stand da vorn alles in Flammen. Fast genau so schnell war ein anderer Fahrer mit einem kleinen Autofeuerlöscher da und hat es ausgeblasen. Das war ein Schaumlöscher, und passiert ist dem Auto nichts weiter.

Wenn ich so manche Minicamper sehe, mit Kochschublade hinten und Gardine drüber, oder mit Kochauszug ohne Arretierung, wo die Schublade bei leicht schräg stehendem Auto wieder einzufahren droht, dann wäre so ein Autofeuerlöscher auch nützlich.

Ich würde einen nehmen, der für Autos und die darin teils herrschenden sehr hohen oder auch sehr tiefenTemperaturen geeignet ist. Diesen hier finde ich gut:
https://www.amazon.de/dp/B00E8FMTXO...olid=3J4UVVH3CODP0&psc=1&ref_=lv_ov_lig_dp_it
 
B

bendh

Mitglied
Beiträge
387
Früher habe ich alle 4 Jahre an Brandschutzlehrgängen teilgenommen.
Da war auch eine Übung "Löschen von Motorbrand".
Die einzigen die das Feuer mit einem 2 Kg Löscher aus bekamen, waren die Profis von der Feuerwehr oder die Mitarbeiter des Feuerlöscher Herstellers.
Wir anderen hatten nur mit vereinten Kräften und 5 Kg Löschern Erfolg.
 
Alex86

Alex86

Mitglied
Beiträge
226
B

bendh

Mitglied
Beiträge
387
Wenn du im oder beim Auto stehst wenn der Brand beginnt, hast du vielleicht Glück.
Ich stand einmal an einer roten Ampel, als neben mir das Fahrzeug zu brennen anfing. Bei grün schlugen schon die Flammen aus dem Motorraum.
Es geht oft rasend schnell.
Hast du einmal damit geübt? In 5-10 Sekunden ist ein 1Kg Löscher leer.
 
Alex86

Alex86

Mitglied
Beiträge
226
Da gebe ich dir vorbehaltlos Recht. Es ist vor allem fürs Gewissen. Andererseits habe ich bei einem Bekannten einen Kabelbrand mitbekommen..der hatte keinen Löscher dabei, aber zum Glück das Auto nebendran. Hatte nochmal Glück im Unglück und es gab nur etwas Schwelschaden. Beim Löschen ist ganz klar.. Stossweise.. punktgenau. Wenn bereits Flammen sichtbar sind, ist es oft schon zu spät.. Auf jedem Fall sollte man seine Jacke nicht zu lieb haben, dann sind die Chancen größer alles zu retten.
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
806
Die kleinen Feuerlöscher sind nur für Entstehungsbrände gedacht, und einen Pulverlöscher würde ich auch nicht nehmen. Dann kannst du nachher die Einrichtung entsorgen.

Mir ist es vor Jahrzehnten als Führerscheinneuling passiert, dass ich auf einer Autobahnraststätte meinte, nach dem Öl sehen zu müssen, und habe dann etwas nachgefüllt. Dabei ist beim Absetzen der Öldose etwas auf den heißen Motor gekommen und schon stand da vorn alles in Flammen. Fast genau so schnell war ein anderer Fahrer mit einem kleinen Autofeuerlöscher da und hat es ausgeblasen. Das war ein Schaumlöscher, und passiert ist dem Auto nichts weiter.

Wenn ich so manche Minicamper sehe, mit Kochschublade hinten und Gardine drüber, oder mit Kochauszug ohne Arretierung, wo die Schublade bei leicht schräg stehendem Auto wieder einzufahren droht, dann wäre so ein Autofeuerlöscher auch nützlich.

Ich würde einen nehmen, der für Autos und die darin teils herrschenden sehr hohen oder auch sehr tiefenTemperaturen geeignet ist. Diesen hier finde ich gut:
https://www.amazon.de/dp/B00E8FMTXO...olid=3J4UVVH3CODP0&psc=1&ref_=lv_ov_lig_dp_it

Diesen habe ich mir auch zugelegt und er fährt >ganzjährig< in meiner Heckschublade mit. Leider nur 3 Jahre haltbar aber einen insgesamt geeigneteren für Entstehungsbrände am/im Fahrzeug habe ich nicht finden können.

..."Der einzige Feuerlöscher, der nicht explodieren kann, weil er komplett ohne Treibgas oder Druckluft funktioniert und dadurch bis zu 70°C temperaturbeständig ist."...

Bildschirmfoto 2023-10-28 um 11.02.03.png
 
daisy

daisy

Moderator
Beiträge
1.878
Zum Glück habe ich noch keine eigenen Branderfahrungen gemacht. Hatte mal einen kleinen (müsst schauen wie gross genau) Pulverlöscher gekauft und erst später erfahren, dass Schaum, vor allem im Innenraum besser ist.
Aber ich hoffe, dass es, wenn dann eher im Motor brennt und dort Pulver keine weiteren Zusatzschäden anrichtet.
Und vor allem, wenn noch Personen im Auto sind, dort ein paar Sekunden zum Rauskommen erreichen kann.
 
christiane59

christiane59

Mitglied
Beiträge
1.480
Diesen habe ich mir auch zugelegt und er fährt >ganzjährig< in meiner Heckschublade mit. Leider nur 3 Jahre haltbar aber einen insgesamt geeigneteren für Entstehungsbrände am/im Fahrzeug habe ich nicht finden können.

..."Der einzige Feuerlöscher, der nicht explodieren kann, weil er komplett ohne Treibgas oder Druckluft funktioniert und dadurch bis zu 70°C temperaturbeständig ist."...

Anhang anzeigen 12558
Ich habe den auch, und zwar an jederzeit erreichbarer Stelle hinten im Berlingo an der Schiebetür. Der beste Feuerlöscher ist meiner Meinung nach derjenige, den man sofort zur Hand hat. Vorher hatte ich einen 2kg Pulverlöscher im Auto unter dem Fahrersitz. Da liegen beim Campen schon mal Dinge davor, und nach der Löschung mit Pulver kann man das Auto wahrscheinlich entsorgen.
 
Reisebig

Reisebig

Mitglied
Beiträge
3.307
500 Liter Wasser im Auto waren auch kein Spaß, lange her und den baustellenorangen Ford Granada habe ich danach entsorgt ;-)
 
christiane59

christiane59

Mitglied
Beiträge
1.480
Was ich außer dem Feuerlösch-Spray noch im Auto habe, ist ein paar dicke Schweißerhandschuhe mit Stulpen. Sollte mir nämlich aus Unachtsamkeit mal etwas in Brand geraten, zum Beispiel durch den Campingkocher, dann kann ich es mit den Handschuhen immer noch anfassen und wegnehmen, und damit vielleicht Schlimmeres verhindern. Die Handschuhe sind ebenfalls immer griffbereit, in der Nähe des Lösch-Sprays.

Außerdem sind die auch beim Grillen ganz praktisch, oder beim Lagerfeuer, wenn man mal etwas Heißes anfassen muss.

Sowas in der Art --> Klick
 
Thema: Feuerlöscher im Fahrzeug
Oben