Expert Ausbau: Bett auf der Bodenplatte

Diskutiere Expert Ausbau: Bett auf der Bodenplatte im Mein Hochdachkombi Forum im Bereich ---> Mein Fahrzeug!; Was wäre denn mit einem kleinen schiebedach? Etwas teurer aber kein Aufbau.

  1. #61 Wolftrekker, 23.12.2017
    Wolftrekker

    Wolftrekker Mitglied

    Dabei seit:
    11.09.2016
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    48
    Was wäre denn mit einem kleinen schiebedach? Etwas teurer aber kein Aufbau.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie. Dort wirst du sicher fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #62 Evie, 25.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 25.12.2017
    Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    224
    Moin moin @Roadfun
    Und eine schöne Weihnachtszeit wünsche ich dir - natürlich auch euch allen ;-)

    Ich habe mir mal die letzten Seiten durchgelesen und habe irgendwie das Gefühl das du dir immer noch nicht im klaren bist was du wirklich vorhast, außer das du weißt das du im Auto auch ne längere Zeit verbringen möchtest.
    Das ist nicht schlimm aber die Winterzeit kann man gut nutzen um sich einen Plan - Fahrplan zu schmieden ;-)

    Fenster hin oder her, wenn du im Auto ne gewisse Zeit verbringen möchtest musste irgendwie das Lüftungs Problem so gebacken bekommen, so daß dir dabei kein Wasser ins Auto läuft beim Lüften wenn es draußen Regnet aber die verbraucht - feuchte Luft (ob Atemluft oder von Regennasser Kleidung) herauskommt. Und das auch beim stehen in Windstiller gegend.
    Und damit kannste deine Plan eine Seitentür mit Originalfenster eigentlich schon begraben. Auch ne gewöhnliche Dachlucke aus dem Bootsbereich taugt da nicht mehr viel. (Ach, die HIER KLICK wurde schon einige mal im T4 Forum erwähnt )
    Man kann das in vielen Ausbau Projekten erlesen. Die Belüftung, die Isolierung und das Beheizen des Innenraums sind die grundlegende Elemente um entspannter mit den eigenen Haus auf Rädern unterwegs zu sein und dabei ist es egal ob du den Winter meidest oder nicht. Kalt kann es im Sommer auch werden oder ein paar Regentage haben den gleichen negativen Effekt.

    Daher würde ich eher mir Womo Fenster (Doppelscheibenfenster) mit Öffnung - Lüfterfunktion in das Blech einsetzen lassen und oben im Dach eine Öffnung mit elektrischer Lüfterfunktion und die aber NICHT über dem Kopfteil vom Bett verbaut ist.
    Nur so bekommste in Windstillen gegenden eine Luftbewegung ins Auto. Wenn man dann sich noch einen Bodenlüfter dazugönnt bekommste in wärmeren gegenden oder wärmeren Tagen auch kühlere Luft vom unterm Auto ins Auto hinein.

    Dann würde ich auf jedenfall Dämmen. Ne Aluschicht von innen auf's Blech und dann Armaflex drauf. Das gewisse etwas von der Tür da würde ich entfernen, was auch immer das ist. Ob nun deine Alukaschierte Luftpolsterfolie als Alugrundschicht wirklich so gut ist weiß ich nicht. Auf jedenfall ist das Wasseraufnahme Problem da schon vorhanden, wenn z.b. die Luftkammern Schäden haben läuft das Wasser (auch Kondenswasser) dort hinein und braucht lange bis es wieder herauskommt. (Ich sehe das gut an meinen Außen Thermomatten die auch aus dieser Luftpolsterfolie geschneidert sind). Und dann darüber noch was kleben. Hm weiß nicht ob das so gut ist. Besser man nehme ne Alufolie die etwas dicker ist als frischhaltefolie und klebt sie mit Sprühkleber an.

    Die Boden Tritschalldammung kanste vergessen. Ist der letzte Mist (Sorry), die taugt schon im - für unters Laminat NICHT und noch weniger im Auto.
    Besser wäre auch ihr ne dünne Aluschicht um die Kälte - Wärme abzusperren und dann unter die Holzbodenplatte eine dünne Lage Styrodur legen.

    Das Beheizen ist dann noch ein eigenes Thema.

    Dann brauchst einen klaren Strom Plan - Kabelführung am besten in Kabellehrrohre, wo Steckdosen, wie viele Steckdosen, Außenstrom Steckdose, Sicherungskasten im Auto, Beleuchtung, Solarvorbereitung! Und Zweitbatterie Kabel vorbereitung und das ganze im Auto mit gescheiten Querschnitten.

    Ich würde heute an meinem Bus Projekt auch einiges ander's machen als ich das damals tat. Daher ist das was ich eben - oben geschrieben habe ein teil meiner Erfahrungswerte die ich mit einer besseren Grundplanung mir im nachhinein weniger Arbeit beschert hätte. Doch ein Teil sind daraus auch Erfahrungen die man sammeln muss bei so einem Projekt.
     
    Roadfun gefällt das.
  4. #63 Roadfun, 25.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 25.12.2017
    Roadfun

    Roadfun Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    21
    Hallo Christian,
    Dir (und allen anderen) auch ein schönes Weihnachtsfest und vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

    Da hast du ein bisschen recht. Was die Einrichtung angeht, da weiß ich ganz genau, was ich will. Aber in Sachen Isolierung und Fenster hab ich Sorge, dass ich Fehlentscheidungen treffe oder was falsch mache. Überall les ich was anderes und es ist meine erste Isolierung, sodass ich keine eigenen Erfahrungswerte hab. Deshalb häng ich fest und bin dir für deinen Beitrag sehr dankbar.

    Gut, das Wetter war in den letzten Wochen auch nicht so, dass ich viel machen konnte. Ich bin schon fast erforeren, als ich nur die Holzverkleidungen abgeschraubt habe.

    Anfang Januar treff ich den Elektriker meines Vertrauens, und werde mit ihm zusammen überlegen, welche Elektronik wie und wo. Außerdem hab ich ne Karosseriewerkstatt, die mir die Fenster einbaut, bzw. die Löcher für den Strom Adapter und evtl. ne Lüftung fräst.

    Von der Dachluke bin ich wieder ab. Im Moment ist es das Fenster in der Schiebetüre und evtl. auf der gegenüberliegenden Seite, um aus dem Bett nach dem Wetter Ausschau halten zu können. Das Fenster in der Hecktüre ist auf "später mal" verschoben. Das muss ich jetzt noch nicht entscheiden.

    Ich muss mir deine Vorschläge mit der Alufolie noch mal in Ruhe durchlesen. Klingt aber einleuchtend :)
     
  5. #64 Evie, 26.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2017
    Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    224
    @Roadfun

    Autoelektrik und Haus Strom Elektrik sind zwei völlig verschiedene paar Schuhe. Auch wenn ich das nicht aus deiner Aussage herauslesen kann will ich es dir schonmal mit auf den weg mitgeben.

    Ziehe dir lieber ein paar Kabel mehr ins Auto und nehme dickere Querschnitte als vom Verbrauchstrombedarf erforderlich ist (dabei den Anlaufstrom der Endgerät nicht aus den Augen verlieren) kommst du nämlich später mal auf die Idee dir ein anderes Endgerät zuzulegen hast du immernoch Reserven. Achte auf Elektrokabel die für die KFZ Installation geeignet sind (die ummantlung ist anders) und auf Sichere Verlegung (wie z.b. durch Kabellehrrohre).
    Hat dein Auto ne Blei als Starterbatterie kannste eigentlich nur ne Blei oder LiFeYPo 4 Batterie als Zweitbatterie nehmen ohne auf Ladebuster zurückgreifen zu müssen.
    Und auch hier würde ich dir raten die dir zu Verfügung stehende nutzbare Energie so auszulegen das du mit Kompressor Kühlbox mindestens zwei Schlechtwettertage ohne dabei weiterzufahren überstehen kanst (das ganze auf 3 Tage ausgelegt schläft sich ruhiger ;-) ).

    Ich habe zwischen meiner Zweitbatterie natürlich Sicherungen aber auch so ein KLICK HIER BSR Raile womit sich die Stromabnehme über die Erstbatterie leichter verwirklichen lässt. Und damit ich selber trotzdem entscheiden kann ob ich die zweite auf kurzustecken mitladen möchte oder nicht habe ich in das Massekabel vom BSR Raile einen Schalter eingebaut. So kann ich auch manuell in den Ladevorgang eingreifen.

    Um z.b. einen seperaten Sicherungskasten für den zweiten Stromkreis für die seperaten Endgerät sich zu sparen könnte man Schalter mit ner eigenen extra Sicherung nehmen um damit Steckdosen unter Strom zu setzen oder die Wasserpumpe oder sonstiges.

    Ich habe ja ne Zweitbatterie - Versorgerbatterie im Auto, trotzdem habe ich eine 12V Steckdose im Auto die abgesichert mit der Erstbatterie verbunden ist um so auch hier im Bedarfsfall auf die zu verfügung stehende Energie zurückgreifen zu können oder von innen aus dem Auto die Batterie mitladen zu können (also über Außenstrom mit einem Batterie Ladegerät diesen Weg zu gehen, falls es mal erforderlich sein sollte).

    Und mein letzten Tip zu deinem Projekt ist noch.
    Melde dich bei Instagram an und suche - folge Hashtag (#) wie z.b. #vanlive, #vanbuild oder nach deinem Autotyp und schaue dir da an was und wie die Leute da ihre Autos, Van's, Busse, Camper Fahrzeuge umbauen. Bilder sagen bekanntlicher weiße mehr als 1000send Worte :D :lol: :mrgreen:
    Ach Instagram ist kostenlos und kann auch vom heimischen Rechner betrachtet werden.
     
    Roadfun gefällt das.
  6. #65 helmut_taunus, 26.12.2017
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    214
  7. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    224
    @Roadfun
    Da ich selber auch immer auf der suche im Netz bin zu Um- und Ausbauten auch was das Thema Belüftung angeht.
    Wäre vielleicht ein Flettner Ventilator ne günstige aber auch recht ordentliche Alternative zu einer großen Dachlucke und dazu auch noch Stromlos.
     
    Roadfun gefällt das.
  8. #67 Roadfun, 17.01.2018 um 12:54 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 20.01.2018 um 14:40 Uhr
    Roadfun

    Roadfun Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    21
    Vielen Dank für eure vielen Ideen, Anregungen und Tipps - besonderes Dankeschön an Christian. Ich hab mir alles gut durchgelesen und viele von deinen Vorschlägen werden übernommen :)
    Gestern hab ich zwei Fenster eingebaut bekommen. Es ist ein Dometic Seitz und ein Lewmar Fenster geworden. Und der Stecker für die Stromeinspeisung ist drin. Hier das Dometic Fenster auf der Beifahrerseite

    [​IMG]

    Und das Lewmarfenster auf der Fahrerseite...

    [​IMG]


    Von Innen

    [​IMG]

    Weil es mir im Moment zu kalt ist, hab ich die Isolierung noch aufgeschoben und beschäfte ich mich mit dem Innenausbau von der Bodenplatte ausgehend, die in der Garage aufgebockt ist :)
     
  9. m.h.

    m.h. Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2016
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    9
    Falls du von Wärmeisolierung sprichst, Armaflex klebt aus Erfahrung bei jeder Temperatur das hab ich auch schon bei minus 10 Grad verarbeitet. Nur Alubutyl mag die Kälte garnicht das fällt dir einfach wieder ab wenns kalt ist.
     
  10. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    1.626
    Zustimmungen:
    72
    Trotzdem gibt Thermaflex eine Verlegetemperatur von min. 5 und max. 35 Grad an.
     
  11. m.h.

    m.h. Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2016
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    9
    Wenns trotzdem Jahrelang klebt kanns mir egal sein.
     
  12. Steindi

    Steindi Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2016
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    14
    Ich habe damals in meinem Expert das Kaiflex auch bei -10°C verklebt, hielt überall perfekt. Kondenswasser wegwischen, mit Bremsenreiniger drüber, kleben, fertig.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  13. #72 Roadfun, 20.01.2018 um 14:05 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 20.01.2018 um 14:44 Uhr
    Roadfun

    Roadfun Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    21
    Ganz ehrlich, vielleicht macht der Kleber das mit, ich aber nicht. Mir reicht es schon völlig bei 6 Grad 10 Stunden täglich in der Garage rumzuschrauben. Ich brauch mindestens 10 Grad, um länger als 10 Minuten im Auto zu arbeiten. Respekt für die -10 Grad. Ich hätte gar nicht so viele Wollpullover, um das durchzustehen :mrgreen:

    Da ich Bett und Unterschränke mit Einschlagmuttern auf der Bodenplatte befestige, lässt sich der Einbau ganz gut in der Garage erledigen. Ich hab es so geplant, dass ich den Einbau ohne große Werkzeugkiste in 2-3 Stunden aus- oder einbauen kann.

    [​IMG]

    So ungefähr soll es werden...

    [​IMG]
     
  14. Roadfun

    Roadfun Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    21
    Aber noch ne Frage. Ich finde bestimmt irgendwo die Antwort, aber vielleicht schaut ja zufällig jemand rein und gibt mir einen Tipp, ob...

    mit der Isolierung am Boden, an den Wänden oder Decke beginnen?

    Ich werde wie von Christian empfohlen erst ne Runde Alufolie mit Sprühkleber anbringen, darüber Armaflex . Dazu auch noch eine Frage.

    Kann ich fröhlich stückeln, oder besser bahnenweise die Wand runter, über den Boden, die andere Wand hoch und über die Decke ziehen?
     
  15. m.h.

    m.h. Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2016
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    9
    Alufolie kannst du dir denk ich sparen der Effekt ist minimal und den Aufwand nicht wert.
    Ich würde an deiner Stelle mal die größeren Blechflächen eher mit Alutbutyl bekleben das muss nicht vollflächig sein nur in die Mitte der Fläche jeweils ein etwas größeres Stück. Macht einen großen Unterschied Lautstärke beim fahren.
    Beim Armaflex (o.ä.) wärs immer Vorteilhaft wenn so wenig gestückelt wird wie möglich. Weils beim schneiden immer ein wenig ausfranst und sich in den Stoßkanten Kondenswasser sammeln kann.
    Beginnen würde ich an der Decke und als letztes den Boden. Armaflex ist nicht besonders Robust und reißt leicht ein. Darauf herumsteigen sollte man eher nicht daher wärs unpraktisch mit dem Boden zu beginnen außer dein zweiter Schritt ist eine Bodenplatte.
     
  16. Roadfun

    Roadfun Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    21
    Danke für den Tipp :)
    Ich hab tatsächlich sowas ähnliches wie Alubutyl :)
    Die Bodenplatte ist schon fertig. Aber da ich mit Einschlagmuttern arbeite und darauf Bett und Schränke aufbauen, muss ich das erst alles fertig haben, bevor ich den Boden isolieren und die Platte wieder einlegenkann :)
     
  17. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    224
    Äh,aber die Einschlagmuttis :lol: verwendest du von unten (also von der Plattenunterseite) und ober drauf wird geschraubt.
    Denn andersherum macht das nicht wirklich Sinn.

    Denn das kann man bei deinen Bildern nicht wirklich erkennen.

    Ach danke für die Blümchen ;-)
     
  18. m.h.

    m.h. Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2016
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    9
    Wenn du ne Garage zum arbeiten hast kannst du dir ja sowieso einen Heizlüfter aufstellen und bei jedem Wetter Alubutyl etc. verkleben. Wenn du den mit Verlängerungskabel direkt ins Auto stellst braucht der auch nicht stundenlang zu laufen.
     
  19. Roadfun

    Roadfun Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    21
  20. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Vielleicht ist hier etwas dabei.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    734
    Zustimmungen:
    48
    Für den ersten aufgeführten Anwendungsfall macht das Bild 3 tatsächlich Sinn:
    "Lautsprecher + Boxen Innengewinde für Füße" -> also zur Höhenjustierung.

    In deinem Fall hätte zur Einleitung dieser Smiley - ":ironie: "- gepasst ... hoffe ich zumindest;-).

    Dieser Satz lässt aber hoffen:
    ;-)
     
  22. #80 Evie, 20.01.2018 um 22:18 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 20.01.2018 um 22:38 Uhr
    Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    224
    Also wenn du die Einschlagmuttis wirklich von oben verwendest kannste dir die Arbeit auch sparen, mit ein wenig Glück fliegt dir das ganze gedönse bei der ersten vollbremsung so schon um die Ohren :mrgreen:

    Auch finde ich das Einschlagmuttern nur für die einmalige Angelegenheit gedacht ist um ein Gewinde ins Holz zu bekommen gemacht ist.
    Denn beim Aus und Einbau deiner Möbel kann dir passieren das sich die Einschlagmutter löst und sich mitdreht. Passiert dir das kommste nicht mehr an die Einschlagmutter heran da sie ja unter der Bodenplatte sitzt.
    Ja dabei wird es dann einem warm ums Herz :mrgreen: und man bekommt das :kotz:

    Besser in dem Fall wären Rampe Muffen oder auch Einschraubmuttern genannt hier ins Holz einzusetzen.
    Zum einen lockern die sich bei häufiger Verwendung nicht so leicht, man kommt von oben heran und man kann die stärker belasten.

    Was mir dann noch missfällt (sorry ich muss es mal erwähnen) das du ne Senkschrauben in einem nicht Gesenkten Loch verwendest.

    [​IMG]

    Kraftschlüssig (ich glaube das heißt so, wenn nicht berichtigt mich bitte) ist das ne schlechte verbindung.
    Also entweder die Löcher Senken oder oder Flachkopf schauen wie Maschinen Sechkantschrauben oder Inbuss SchauBen nehmen.
    Und diese mit ner Federscheibe zur Sicherheit der stabilen - festen Verschraubung verschauben. (Das geht bei Senkschrauben aber nicht!).
    Warum?
    Wärend der Fahrt rüttelt und schüttelt sich ja das Auto und löst dir so schleichend langsam deine ungesicherten Verschraubungen.

    So und mein Vorschlag mit der Alufolie war nicht dazu da um den Schall zu isolieren wie man das mit Alutbutyl macht sondern um die Wärme oder Kälte abzuschirmen. Grundsätzlich sind das zwei vollkommen verschiedene Anwendungen.

    Ich würde mich auch von oben nach unten mit der Isolierung arbeiten. Die Teilung so groß wie möglich aber immernoch handlich (hört sich schick an ;-) doch bei der Umsetzung wirst du schon merken wie ich das meinte) machen.
    Doch unter der Bodenplatte würde ich nicht das Armaflex nehmen sondern lieber was belastbares wie z.b. Styrodur was tritfest ist nehmen.

    So genug geraspelt :lol: ;-)
     
Thema:

Expert Ausbau: Bett auf der Bodenplatte

Die Seite wird geladen...

Expert Ausbau: Bett auf der Bodenplatte - Ähnliche Themen

  1. Heckbox für die Anhängekupplung - abklappbar

    Heckbox für die Anhängekupplung - abklappbar: Vielleicht interessant, wenn man mehr Platz braucht. https://www.lila-bus-shop.de/Caddy-Spezial/HEckbox-klappbar.html [ATTACH] [ATTACH]
  2. Gestern die Rohkonstruktion für meinen neuen Caddy Maxi gebaut.

    Gestern die Rohkonstruktion für meinen neuen Caddy Maxi gebaut.: [ATTACH] [ATTACH] Gestern die Rohkonstruktion für meinen neuen Caddy Maxi gebaut. Meine [ augenblickliches Caddy Ausbaulösung :-D) Gestern...
  3. Verkaufe Campingbox/ Ausbau für Caddy Maxi und andere VERKAUFT

    Verkaufe Campingbox/ Ausbau für Caddy Maxi und andere VERKAUFT: Fast neue Camping-Box mit Liegefläche für Caddy Maxi, andere Hochdachkombis , Surf -und Bike Busse. Bestehend aus 2 Quadern mit je in Front und...
  4. Geht auch Citroen C8, Fiat Ullysse und Co. für Ausbau?

    Geht auch Citroen C8, Fiat Ullysse und Co. für Ausbau?: Hallo Zusammen, bin ganz neu und habe als Projekt 2018 den Kauf eines Hochdachkombis, bis zu 10 Jahren alt. Hoffe auf paar Beiträge und gerne...
  5. Unbenötigte Sicherheitsgurte für 3. Reihe ausbauen?

    Unbenötigte Sicherheitsgurte für 3. Reihe ausbauen?: Kann mir jemand helfen und sagen, wie ich die unbenötigte Sicherheitsgurte für die 3. Sitzreihe ausbauen kann. Wir haben den Caddy nur mit einer...