Expert Ausbau: Bett auf der Bodenplatte

Diskutiere Expert Ausbau: Bett auf der Bodenplatte im Mein Hochdachkombi Forum im Bereich ---> Mein Fahrzeug!; Da bin ich aber mal auf das Endprodukt ... wie immer ... gepannt, sieht als Bild ja schon gut aus. Hat sowas von Segelkoje.

  1. #41 Reisebig, 11.12.2017
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    1.626
    Zustimmungen:
    72
    Da bin ich aber mal auf das Endprodukt ... wie immer ... gepannt, sieht als Bild ja schon gut aus. Hat sowas von Segelkoje.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie. Dort wirst du sicher fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 Roadfun, 11.12.2017
    Roadfun

    Roadfun Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    21
    Ja, ne? Ich find auch, dass es schick und kuschelig aussieht. Hab mir schon überlegt, dass ich das holztechnisch um einiges hübscher gestalten muss, als beim Dokker :D
     
  4. LuggiB

    LuggiB Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    32
    Ja ... das finde ich auch ! :top:
     
  5. #44 helmut_taunus, 12.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.2017
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    214
    Hallo,
    von links nach rechts ist doch quer durchs Auto. Hat mich etwas verwirrt, ebenso Radkappe, das ist das runde Ding was aussen in die Radmitte dranmontiert werden kann.
    Im Bild mit dem Grundriss zeichnest Du das Bett statt quer jedoch laengs rein, von vorn nach hinten, ueber einen Radkasten. Und erwaehnst Fussende hinten, so kann man mit Hirn einschalten auch am sehr fruehen Morgen den Grundriss erkennen.
    Welche der beiden Hecktueren geht denn zuerst auf. Es ist hoffentlich die rechte, so wie ich Bilder solcher Fahrzeuge fand, denn Du brauchst einen zweiten Ausgang zur Zulassung. Die hintere Tuer muss im abgeschlossenen Fahrzeug von innen zu oeffnen sein und es darf kein Einbau-Bett / Bettschrank den Weg versperren.
    Welche Fahrzeuggroesse hast Du eigentlich? Nach den Bildern auf der Seite roadfun ist es die Hoehe 1 der Flache und die Laenge 1 der Kurze, ein Expert L1H1, davon der Kasten mit 3 Sitzen vorn und einer Schiebetuer rechts.
    .
    Die Kueche sehe ich noch nicht. Ich lese am Fussende und aussen und innen bedienen. Beispiel innen, wegen Zulassung, Du lupfst also die Matraze am Fussende (wohin kommt die Matraze) und fummelst irgendwo unter dem ausgeklappten Tisch im Unterschrank an der Kueche? Wenn dann der Kocher den Schrank entzuendet brauchst Du zwei Ausgaenge. Oder Kueche zum groessten Teil ueber Innen-Tisch und von aussen (uebertrieben) in Scheitelhoehe? Das ginge schon eher, waere zulaessig aber unpraktisch. Kuehlbox wo? Gas-Entlueftung nach unten durchs Blech? Noetig, sinnvoll? Status, derzeit mitten in den Planungen.
    Gruss Helmut
     
  6. #45 Roadfun, 12.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 13.12.2017
    Roadfun

    Roadfun Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    21
    Hallo Helmut,

    6.30 ist ja auch keine Zeit, solch meisterhafte Baupläne zu studieren. Links nach rechts auf dem Bild, nicht am Auto. Das Bett ist natürlich längs, nicht quer. Beim Radkasten hatte ich einen Wortaussetzer. Die Hecktüre ist von innen zu öffnen und wird nicht verbaut :)

    [​IMG]

    Der Expert ist L1H1 - haste richtig erkannt :)

    Die Küche kannst du auch nicht sehen, sie findet draußen statt, wie vorher beim Dokker. Ich will nur die Möglichkeit haben, die Vorratsschränke auch von innen zu öffnen, um mir z.B. drinnen ein Brot schmieren zu können, ohne das Auto verlassen zu müssen.

    Kühlbox weiß ich noch nicht, ob ich eine brauche. Letztes Jahr bin ich gut ohne klargekommen.

    Und ja, natürlich stecke ich mitten in den Planungen. Aber immerhin hab ich mir heute ein erstes Brett zuschneiden lassen. Wenn es morgen nicht kälter ist als heute, werde ich zur ersten Tat schreiten :)

    [​IMG]
     
  7. #46 helmut_taunus, 13.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 13.12.2017
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    214
    Ich ging von Kueche incl deren Inennbenutzung aus, als sei dies eine der Anforderungen fuer ein Wohnmobil. Es scheint jedoch auch eine Nur-Aussen-Benutzung der Kueche zu reichen. Vllt mal den Tuev-Pruefer vorab fragen, was er persoenlich genehmigen wuerde.
     
  8. thh

    thh Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2017
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    90
    Dem TÜV wird das wurscht sein, Hauptsache, fest eingebaut zw. WoMo Zulassung.
    Das Thema Kartuschenkocher, hatten wir das schon mal?
     
  9. #48 Roadfun, 13.12.2017
    Roadfun

    Roadfun Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    21
    Ich hab eh nur einen Kartuschenkocher. Der Typ in dem Video hat gemeint, das reicht für eine WoMo Zulassung. Also keine Gasinstallation.

    Aber ich bin vom Thema WoMo Zulassung sowieso ziemlich ab. Wäre für mich (nach kürzlichem Auffahrunfall und Dokker Totalschaden) teurer als LKW und dazu kommt, ich hab dann keine unbegrenzten Freikilometer mehr.
     
  10. #49 Reisebig, 13.12.2017
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    1.626
    Zustimmungen:
    72
    Hab mir das heute Morgen auf der A5 noch mal durch den Kopf gehen lassen, war ja Zeit und meine Aufmerksamkeit waren nicht gefordert :-(

    Deswegen will ich noch mal beim Fensterthema einhaken. Ich habe mir überlegt wie das bei meinem Nutzungsverhalten mit ähnlichem Fahrzeug ist. Wenn schlechtes Wetter ist, dann nützen Dir Fenster per se nicht viel da bei schlechtem Wetter nicht ausreichend Licht ist um den Raum auszuleuchten. Bei Sonnenschein sitz ich aber nicht im geschlossenen Auto sondern entweder draußen oder mit offener Schiebe- und Hecktür sonst hält man das nach ein paar Minuten im Auto nicht mehr aus.

    Davon ausgehend (und von deinem Bauplan) würde ich mir ein maximal großes Fenster in die Schiebetür einbauen (lassen) das man zum Lüften auch öffnen kann. Dann würde ich mir in die rechte Hecktür ein Fenster einbauen (lassen) für Licht und rausgucken oder halt die rechte Hecktüre mit Fenster suchen. Linke Hecktür würde ich so lassen, haste eh deinen Schrank geplant. Vorteil von den zwei Fenstern ist die weitgehende Eliminierung des toten Winkels auf der Beifahrerseite und die Möglichkeit durch die rechte Hecktüre den Verkehr hinter deinem Fahrzeug zu beobachten.

    Ich denke so würde ich das machen :mrgreen:
     
  11. #50 LuggiB, 13.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 13.12.2017
    LuggiB

    LuggiB Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    32
    Genau so würde ich es auch machen. :top: Habe vor längerer Zeit mal neben einem baugleichen/-ähnlichen Scudo gestanden, der deinen "Ausbau" schon damals "kopiert" hatte :D. Auch bei dem steckten die Beine beim Schlafen im Schrank. Tagsüber packte er in dieses zur Liegefläche hin, offene Fach, das Bettzeug. WoMo-Klappfenster hatte er ein kleines im linken Hecktürflügel, ein größeres in der rechten Schiebetür. Zusätzlich eine kleine Dachluke. Diese Ausbau-Variante hab ich damals schon als sehr praktisch & funktionell empfunden !
     
  12. #51 Roadfun, 13.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 13.12.2017
    Roadfun

    Roadfun Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    21
    Eure beiden Fenster-Vorschläge zusammen sind in etwa genau das, was ich mir auch überlegt hab.
    Ich hab heute die Trennwand und die ganzen Wandverkleidungen rausgemacht und siehe da, es ist gleich viel lichter. Optimale Belichtung strebe ich eh nicht an.

    Das ist mein aktueller Plan:
    1. Maximal großes Fenster in der Schiebetüre auf der rechten Seite. Das wäre 70 x 40 cm. Möglich wäre auch eine gebrauchte Schiebetüre mit Fenster.
    2. kleine Dachluke zum Lüften. Wobei ich noch kein Model gefunden habe, das so flach ist, das ich mit dem L1H1unter 2 Meter Höhe bleibe. Es soll eins geben, das nur 80 mm hoch ist, aber das find ich nicht :(
    3. rechte Hecktüre mit Fenster. Die kommt allerdings erst später. ich dachte, ich warte, bis ich irgendwann eine gebrauchte Türe finde. Das Fenster eilt jedenfalls nicht.

    Jetzt, wo die Wandverkleidung weg ist, überlege ich außerdem, ob ich nicht 4. ein kleines Fensterchen hinter dem Fahrersitz einsetzen lasse. Ist schon schön, wenn man morgens mal eben die Vorhänge beiseite schieben und nach dem Wetter schaun kann, ohne das Bett verlassen zu müssen. Dann könnte ich nachts sogar leichten Durchzug erzeugen. Über das Fenster muss ich noch ein bisschen nachdenken :) Aber dann hätte ich auch Ausblick in alle Richtungen.

    [​IMG]

    Nachdem die stümperhafte Wandverkleidung (nur ein dünnes Brett) draußen ist, eröffnet sich gleich noch eine ganz neue Überlegung: DIE ISOLIERUNG.

    Eigentlich wollte ich mit Thermawrap isolieren und dann die Wandverkleidung wieder drauf schrauben. Aber nun hab ich plötzlich die großen Hohlräume vor Augen und ich weiß nicht, ob ich sie innenarchitektisch für mehr Raum / Ausbau nutzen soll oder dicke Isoliermatten reinstopfe...

    [​IMG]

    Ich habe nicht vor, über einen längeren Zeitraum bei eisiger Kälte im Auto zu wohnen. Und Südländer im Sommer wird vermutlich auch nie passieren. Also würde ThermaWrap reichen - oder würden Matthias, Christian oder Luggi da unbedingt ne dicke Isoliermatte reinstopfen?

    Ich hab auch noch Dämmfolie für den Boden und kann mich nicht entschließen, ob ich die auch bei der Wandverkleidung einsetzen soll. Wenn ja, dann Erst Dämmfolie an die Wand und dann ThermaWrap? Oder umgekehrt?

    [​IMG]

    Eine der beiden Bodenplatten hab ich auch schon rausgeholt.

    [​IMG]

    Hinter der unteren Holzverkleidung der Schiebetüre erwartete mich eine Überraschung: Tatsächlich eine professionell angebrachte Schaumstofffolie. Dahinter ist Hohlraum. Soll ich die Folie abmachen und schaun, ob sich da noch stauraummäßig was draus machen lässt? Oder lieber dranlassen und ThermaWrap und die Holzverkleidung drauf und fertig?

    [​IMG]

    Rossi war beim Schrauben auch dabei. Ihn hat allerdings nur interessiert, ob vielleicht ne Nachbarskatze vorbei kommt... :D


    [​IMG]
     
  13. LuggiB

    LuggiB Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    32
    Schau mal bei Yacht-Zubehör. Vielleicht findest du da eine superflache Dachhaube. (Preis aber vermutlich eher hoch). Ich würde bei deiner Nutzung auch auf "fette" Isolierung verzichten.
     
  14. #53 LuggiB, 13.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 13.12.2017
    LuggiB

    LuggiB Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    32
    Sorry
     
  15. #54 LuggiB, 13.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 13.12.2017
    LuggiB

    LuggiB Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    32
    Sorry
     
  16. #55 LuggiB, 13.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 13.12.2017
    LuggiB

    LuggiB Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    32
    Sorry.
     
  17. #56 LuggiB, 13.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 13.12.2017
    LuggiB

    LuggiB Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    32
    Sorry, wg. Ladeproblem Doppelpost
     
  18. #57 Reisebig, 13.12.2017
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    1.626
    Zustimmungen:
    72
    Das Blech sieht gewölbt aus, achte darauf das Fenster entweder einen Hilfsrahmen bekommt der die Wölbung ausgleicht oder das Fenster nur eine bestimmte Größe haben kann bevor das Blech zu sehr gewölbt ist. Ein Campingfenster ist immer plan.

    Wenn Du eh nicht vor hast Wintercamping zu machen, dann würde ich keine Isoliermatte reinstopfen. Aber immer darauf achten, das Material das verwendet werden soll darf kein Wasser aufnehmen, also Geschlossenzellig, sonst wirkt es wie ein Schwamm und es kann Schimmel oder Rost geben.

    Bei der Tür wäre ich vorsichtig mit Stauraum. Die Dinge die darin liegen werden natürlich bei jedem zuschieben der Tür heftig bewegt und es ist die Frage wieviel Gewicht die Tür zusätzlich aushält.

    Also auf gut Deutsch hat Er seine Zeit sinvoll verbracht :mrgreen:
     
  19. m.h.

    m.h. Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2016
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    9
    Keine Ahnung was dein Plan ist aber Trittschalldämmung hat an den Wänden keinen großen Sinn es dämmt weder nennenswert Schall noch Wärme. Die dient nur zum entkoppeln bei schwimmend verlegten Böden und als Dampfsperre.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Vielleicht ist hier etwas dabei.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. mara

    mara Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2015
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    19
    Wenn Du deinen Expert schon so weit gestript hast, würde ich für einen effektiven Ausbau zuerst die (das) Fenster einbauen, danach die Technikfragen klären, z.b. AHK einbauen, wenn gewünscht, dann Kabel,Kabel,Kabel verlegen, alle in Überlänge, kürzen kann man immer noch, 12 V, 220 Volt, wo brauchst du später Strom und mit welcher Spannung, Platz für Zusatzsicherungskasten festlegen, so das man auch gut drankommt, wo kommt Zweitbatterie und Zusatzheizung hin, vielleicht ist Platz unter der Zweiersitzbank, je nach Ausformung des Sitzgestelles. Möchtest du deine Zweitbatterie während der Fahrt über die Lima laden, dann "jetzt" die notwendigen Kabel aus dem Motorraum in den Innenraum verlegen, später wird all dies ungleich schwieriger.
    Danach die Isolierungsfrage klären und erst dann würde ich mit dem Möbelbau beginnen. Du wirst sehen, in der korrekten Reihenfolge abgearbeitet, ist dein Projekt in 2 Monaten "einsatzbereit".

    Gruß, mara
     
  22. Rolf1

    Rolf1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    24
    Genau, Bootsdachluke z.B. von GEBO. Die sind flach und werden inzwischen sehr häufig im Kleinbus- und Expeditionsbereich verbaut. Sind allerdings nur einfach ver"glast" (sind nicht aus Glas, sondern aus einem sehr robusten begehbarem Kunststoff).

    Rolf1
     
Thema:

Expert Ausbau: Bett auf der Bodenplatte

Die Seite wird geladen...

Expert Ausbau: Bett auf der Bodenplatte - Ähnliche Themen

  1. Heckbox für die Anhängekupplung - abklappbar

    Heckbox für die Anhängekupplung - abklappbar: Vielleicht interessant, wenn man mehr Platz braucht. https://www.lila-bus-shop.de/Caddy-Spezial/HEckbox-klappbar.html [ATTACH] [ATTACH]
  2. Gestern die Rohkonstruktion für meinen neuen Caddy Maxi gebaut.

    Gestern die Rohkonstruktion für meinen neuen Caddy Maxi gebaut.: [ATTACH] [ATTACH] Gestern die Rohkonstruktion für meinen neuen Caddy Maxi gebaut. Meine [ augenblickliches Caddy Ausbaulösung :-D) Gestern...
  3. Verkaufe Campingbox/ Ausbau für Caddy Maxi und andere VERKAUFT

    Verkaufe Campingbox/ Ausbau für Caddy Maxi und andere VERKAUFT: Fast neue Camping-Box mit Liegefläche für Caddy Maxi, andere Hochdachkombis , Surf -und Bike Busse. Bestehend aus 2 Quadern mit je in Front und...
  4. Geht auch Citroen C8, Fiat Ullysse und Co. für Ausbau?

    Geht auch Citroen C8, Fiat Ullysse und Co. für Ausbau?: Hallo Zusammen, bin ganz neu und habe als Projekt 2018 den Kauf eines Hochdachkombis, bis zu 10 Jahren alt. Hoffe auf paar Beiträge und gerne...
  5. Unbenötigte Sicherheitsgurte für 3. Reihe ausbauen?

    Unbenötigte Sicherheitsgurte für 3. Reihe ausbauen?: Kann mir jemand helfen und sagen, wie ich die unbenötigte Sicherheitsgurte für die 3. Sitzreihe ausbauen kann. Wir haben den Caddy nur mit einer...