Evalia Camp-Mobil

Diskutiere Evalia Camp-Mobil im Mein Hochdachkombi Forum im Bereich ---> Mein Fahrzeug!; Hallo zusammen! Erstmal ein GROSSES Dankeschön an alle die hier ihre Ausbauten und Ideen gepostet haben. Das hat uns die Planung und Umsetzung...

  1. #1 aerric, 06.09.2017
    Zuletzt bearbeitet: 30.09.2018
    aerric

    aerric Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2016
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    9
    Hallo zusammen!


    Erstmal ein GROSSES Dankeschön an alle die hier ihre Ausbauten und Ideen gepostet haben. Das hat uns die Planung und Umsetzung unseres Camping-Evalias enorm erleichtert


    Hier möchte ich euch unseren NV200 Evalia und den Camping“Ausbau“ bzw. Ausrüstung vorstellen. Let´s go!


    Bett…

    habe ich von meinem Schwiegervater, Schreiner von Beruf, bauen lassen. Es ist modular aufgebaut und kann binnen 10Min komplett aus dem Auto ausgebaut und relativ kompakt aufbewahrt werden. Im vorderen Bereich befinden sich 3 lange Schubladen die beidseitig ausgezogen werden können.

    Die Liegefläche wird von einer normalen 140x200 Matratze gebildet, die mit ca. 17cm Höhe relativ dick ausfällt. Dadurch ist der Freiraum für den Kopf etwas beschränkt, aber dafür ist der Liegekomfort wirklich sehr gut.

    Hinter dem Bett hängt den beiden Sitzen ein Kfz-Organizer von Aldi (5,99 EUR) um nachts Buch, Handy, Powerbank usw. abzulegen. Der Einstieg gelingt leichter durch einen 2 Stufigen kompakten Tritt von Hailo.


    Beleuchtung…

    besteht aktuell aus 2 akkubetriebenen LEDs die per Magnet oder Karabiner überall angebracht werden können. Aktuell sind 2 Stück im Einsatz, eine reicht zum lesen im Auto aus, die andere hängt im Vorzelt.


    Vorzelt…

    ist das Obelink Trinity. Für zwei Personen absolut ausreichend und in ca. 20min aufgebaut. Ans Auto angebunden ist das Zelt über 2 Saugnäpfe auf dem Auto was bisher gut funktioniert hat. Bei Regen ist die Konstruktion an der Türe nicht 100% dicht, bis auf ein paar Tropfen kommt aber nichts durch. Deswegen informiere ich mich gerade über die feste Anbringung einer Kederschiene in / an der Regenrinne.

    Alternativ habe ich die Schleusenstange mit Expandern an den Dachträgern befestigt was auch gut funktioniert hat.

    Update 2018:
    Ein Jahr später - neues Zelt. Seit 2018 nutzen wir das Berger Touring Easy-L Deluxe zum aufblasen. Das Zelt spielt im Vergleich zum Obelink Trinity eindeutig in einer anderen Liga (sollte es auch beim fast 4-fachen Preis). Es ist super schnell aufgebaut dank Luftsystem und wirkt vom Material wesentlich robuster und stabiler.

    Die Befestigung am Dachträger gestaltet sich Dank Ösen durch die man ein einfach Kuststoffrohr ziehen kann auch sehr einfach und bombenfest (siehe Bilder im Anhang!)

    Weiterhin habe ich aus einer 2x2m Plane von Amazon ein Vordacht gezimmert. Aufgbeaut in 5min, besfestigt hinten an der Schraube für den Dachträger, vorne mit Saugnapf. Ideal für Zwischenübernachtung oder ähnliches. Die Stangen habe ich vom Bergerzelt genommen.



    Kochen…

    realisieren wir mit einer 5kg Gasflasche, Campingküche, 2fach-Gaskocher und zum Grillen einen Partygrill von Campinggaz. Den Partygrill kann man auch als Kocher nutzen, also optimal für Zwischenübernachtungen und kürzere Trips. Die 5kg Flasche möchte ich demnächst mit einer kleineren Flasche die selbst zu befüllen ist ersetzen, um Gewicht und Platz einzusparen. Gekocht wird im Vorzelt oder vor dem Bus. Im Fahrzeug selbst ist nichts eingebaut.


    Stauraum…

    haben wir über Lebensmittelkisten, eine Dachbox von Kamei mit 2-fachThule Standardträger (für Surfboards und Handtücher) und eine Mobicool Kompressor-Kühlbox die sowohl mit 230V und 12V läuft kreiert. Alles passt unter das Bett.

    Die Schubladen dienen für Kleinkram und Kleidung.


    Thermo/Lichtschutz…

    habe ich vorgefertigt bei Ebay UK erstanden. Die Aufhängung erfolgt über Klett (Seitenfenster hinten), Magnet (Seitenfenster vorne) und Saugnäpfen (vorne und hinten) und macht das Auto perfekt dunkel.

    Update 2018:
    Die Klettstreifen habe ich mit UV und Temperaturresistentem doppelseitigem Klebeband nochmals befestigt weil der eigentliche Kleber hier nicht gehalten hat. Seit dem halten diese perfekt - trotz Rekordsommer mit Temperaturen über 35 Grad über Wochen.



    Belüftung…

    wurde durch die bekannten Belüftungsgitter am Beifahr- und Fahrersitz realisiert, am Kofferraum kann optional ein Abstandhalter eingesetzt werden. Bei Regen absolut dicht. Bei großer Hitze kann man zusätzlich noch die beiden Fenster aufschieben um mehr Durchzug zu bekommen.

    Update 2018:
    Für die Seitenfenster habe ich von einem Forumsmitglied selbstgebastelte Seitengitter gekauft die super funtkionieren. Etwas fummelig zum einbauen, dann aber bomenfest und wasserdicht.


    Was ist noch zu tun...
    • (ERLEDIGT) Besseres Vorzelt anschaffen, da das Obelink wahrscheinlich maximal 3 größere Urlaube halten wird

    • (ERLEDIGT) Wasserdichte Lüftung für die seitlichen Schiebefenster finden

    • (ERLEDIGT) Befestigung der hinteren, seitlichen Sichtschutzmatten umdenken, da sich das Klettklebeband bereits langsam von der Scheibe löst (wegen UV / Wärme)

    • Dritten Träger für die Dachbox anschaffen, damit die Traglast erhöht werden kann

    • (ERLEDIGT) Ein schnell aufzubauendes Vordach / Pavillon als Alternative zum Vorzelt für zwei oder weniger Übernachtungen bei nicht ganz optimalem Wetter


    So das wars erstmal. Wer Fragen hat: gerne einfach hier posten!

    UPDATE 09/2018 eingefügt
     

    Anhänge:

    odfi gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Evalia Camp-Mobil. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. LuggiB

    LuggiB Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    103
    Hi Aerric,
    herzlichen Glückwunsch zu deinem NV-Camper ... und natürlich auch zu deinem "Schwiegervater" ! :veryhappy::veryhappy::veryhappy:
    Mit dem Fachmann im Haus, hat man es doch leichter, wie als Hobbybastler. :bier:
    Allzeit gute Fahrt und tolle Reisen
    Luggi ...reisendurcheuropa.de
     
  4. thh

    thh Guest

    Schön, gefällt mir, schon hilfreich ein Fachmann in der Familie.
    Nur eine kleine Anmerkung: Nachfüllflaschen (sog. Handwerkerflaschen) zum Selbstumfüllen sind nur zulässig im klar umschriebenen Anwendungsbereich, das Selbstbefüllen ist Menschen ohne den entsprechenden Sachkundenachweis nicht erlaubt.
     
  5. aerric

    aerric Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2016
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    9
    Ok, soweit war ich mit meinen Recherchen bzgl. der Gasflaschen noch nicht. Kann man die Flasche denn von einer Person mit "Sachkundenachweis" befüllen lassen und die dann transportieren / benutzen? Das sollte denke ich kein Problem sein.
     
  6. thh

    thh Guest

    Ich glaube, die Dinger sind wirklich nur für Handwerksbetriebe zulässig. Am Besten fragst Du mal beim DVFG an, sitzen in Berlin.
     
  7. #6 hondansx, 07.09.2017
    hondansx

    hondansx Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Welche Stärke der unteren Latten für die Stützen habt ihr gewählt und mit welchem Holz?
     
  8. Uwe-S

    Uwe-S Guest

    Für die sind die Handwerkerflaschen auch nur gedacht. Befüllen darf sie dann nur eine vom Betrieb beauftragte und unterwiesene Person.
    Der weiß dann auch wo und wie die Umfüllung geschehen darf. Die Flaschen müssen regelmäßig geprüft werden.

    Soweit die Theorie, in der Praxis sieht das anders aus.
    Jeder darf die kleinen praktischen Flaschen auf dem Baumarkt kaufen, und wird sie dann auch benutzen.
    Aber auch in "Fachfirmen" werden unkundige Personen damit beauftragt die Kleinen Flaschen zu füllen oder die Mitarbeiter machen es einfach, ohne Beauftragung und Unterweisung.
     
  9. #8 Reisebig, 07.09.2017
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    154
    Es gibt auch 2 und 3 Kilo Gasflaschen die wie die 5 und 11 Kilo Flaschen vom Gasmann gefüllt werden und weniger Platz brauchen wie die 5 Kg Flaschen. Allerdings lacht sich der Nachfüller jedes Mal halbtot wenn er die Dinger sieht :mrgreen:
     
  10. aerric

    aerric Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2016
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    9
    Welche Latten meinst du genau? Ich werde mal nachfragen wenn ich den "Baumeister" wieder sehe, kann aber etwas dauern

    Wegen dem Gas - diese Antwort habe ich von der DVFG bekommen:

    Vielen dank für ihre anfrage. so wie von ihnen beschrieben, möchten sie in einem pkw o.ä. eine lose gasflasche transportieren um damit im urlaub einen gasverbraucher zu betreiben. diese anwendung fällt in den bereich der G612. hier wird der bestimmungsgemäße gebrauch von mit flüssiggas betriebenen geräten im freien beschrieben und geregelt.

    grundsätzlich gibt es in diesem - privaten - bereich keine auflagen zum transport von gasflschen auch über einen längeren zeitraum. hier ist lediglich auf einen gesicherten, aufrecht stehenden transport zu achten. eine selbstbefüllung von gasflaschen ist in deutschland grundsätzlich nicht erlaubt. diese gasflaschen müssen zum einen durch das füllwerk alle 10 jahre überprüft werden und zum anderen - und das ist ein wesentlicher sicherheitsaspekt - dürfen diese wiederbefüllbaren flaschen nur bis max. 80% befüllt werden. das können sie als endverbraucher nicht gewährleisten.

    in ihrem fall empfehle ich eine "blaue" campinggasflasche mit sicherheitsventil und absperreinrichtung in einer kleinen gebindegröße.

    mit freundlichen grüssen
    Mit der "blauen" meint er wahrscheinlich die von Campingaz oder?
     
  11. thh

    thh Guest

    die meint er
     
  12. Dagmar

    Dagmar Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    66
    Mit Zelt und allem drum und dran, schaut es aus, al hättet Ihr euren kompletten Haushalt mit auf Reisen ;D
    Die drei übereinander liegenden Schubladen finde ich sehr sehr schick!
     
    aerric gefällt das.
  13. tombaz

    tombaz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.02.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    schön gemacht !
    Ein Hinweis vielleicht - das was du in deine Matratze hineinschwitzt sollte evtl. nach unten entweichen dürfen - manche fräsen sich einfach Löcher in die Platten - schöner wäre etwas ähnliches wie das Froli System....
     
  14. aerric

    aerric Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2016
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    9
    Ja, das mit der „Belüftung“ der Platten steht noch auf der Optimierungsliste für den Sommer nächsten Jahr. Sind noch ein paar andere Sachen zu erledigen. Updates folgen dann hier.
     
  15. grl

    grl Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    17
    Hübsch gemacht - Gratulation!

    Eine Frage bleibt für mich offen: Was machst du mit dem Bett während der Fahrt?
    Wenn es so bleibt wie auf den Fotos erzeugst du evtl. eine Gefahr im Fall eines Unfalles.

    Wenn dir so einer hinten drauf fährt schiebt er die Bettplatte nach vorn, drückt damit die geklappte Sitzbank nach vorn und die landet dann in deinem Kreuz. Die schöne Knautschzone, die so ein HDK bietet ist damit dahin.
    Oder ist das von der Höhe her unproblematisch? Das sieht man auf den Fotos nicht richtig...

    Gruß
    Luggi
     
  16. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Dort wirst du bestimmt fündig.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 aerric, 09.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 09.11.2017
    aerric

    aerric Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2016
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    9
    Das Bett bleibt während der Fahrt komplett eingebaut, ist mit der normalem 1.40er Matratze aktuell auch gar nicht anders möglich.

    Die Unterlage für das Bett besteht aus 3 Einzelteilen, die jeweils mit kleinen Dübeln auf das untere Gerüst aufgesteckt sind. Ich gehe, davon aus, dass sich die Platten im Falle eines Crashs auf das Heck des Fahrzeugs aufeinander, bzw. untereinander schieben würden und so nicht ganz so kritisch nach vorne kommen. Optimal sicher ist das natürlich nicht, aber das Risiko, dass sich alle Platten exakt nach vorne schieben und nicht nach oben oder unten ausweichen (und so z.B. die Matratze hochdrücken) sehe ich als nicht so groß.

    Alternativ könnte man auch eine Modulare / Klapp-Matratze nehmen, dann könnte man die vorderen Platten während der Fahrt nach hinten verlagern. Im Falle eines Crashs fliegen die dann aber auch wieder durch das Auto.
     
  18. aerric

    aerric Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2016
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    9
    Update 2018 eingefügt mit ein paar neuen Bildern und Erfahrungen :bier:
     
Thema:

Evalia Camp-Mobil

Die Seite wird geladen...

Evalia Camp-Mobil - Ähnliche Themen

  1. Einfache Liegefläche Evalia

    Einfache Liegefläche Evalia: Hallo, ich nehme sehr gern an längeren Wanderungen teil. 100 KM in 24 Stunden. Ok, bisher habe ich die 100 noch nicht erreicht, aber ich taste...
  2. Mit dem HDK - Camper monatelang durch Kanada & USA !

    Mit dem HDK - Camper monatelang durch Kanada & USA !: Abends ist es früh dunkel, draußen wird es kälter & bald hat es wieder Matsch & Schnee ! :mrgreen: Manche träumen jetzt davon, mit ihrem...
  3. autonome e-Evalia

    autonome e-Evalia: Moin zusammen! Ich bin rein zufällig über ein Filmchen gestolpert, das zeigt, dass uns unser Lieblingsauto bald nicht mehr braucht......
  4. Nissan NV200 als Benziner - Evalia oder Kombi

    Nissan NV200 als Benziner - Evalia oder Kombi: Hallo, der NV200 scheint das ideale Auto für mich zu sein. Kaum breiter als ein Corsa, einen halben Meter kürzer als V-Klasse, Vito oder Tx....
  5. WIscherblätter NV200 Evalia

    WIscherblätter NV200 Evalia: Hallo zusammen, ich habe noch einen Komplettsatz flammenneue Wischerblätter für den Evalia rumliegen. Bosch Aerotwin AR552 S für vorne Bosch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden