Erfahrungen mit Dokker (teilweiser Vergleich mit altem Kango)

Diskutiere Erfahrungen mit Dokker (teilweiser Vergleich mit altem Kango) im Sonstige Fahrzeuge Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; reift beim Kunden. Wobei ich das schon beim Twingo hatte (Federbruch), beim Kangoo (mehrfach Kabelbruch). Das wird meines Erachtens nicht erst...

  1. urpes

    urpes Moderator

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    33
    Wobei ich das schon beim Twingo hatte (Federbruch), beim Kangoo (mehrfach Kabelbruch). Das wird meines Erachtens nicht erst eingeführt, sondern ist gang und gäbe. Und durchs Internet kann man sich halt besser austauschen und seinen "Groll" loswerden.
    Wobei ich mich in dem Autohaus bisher sehr gut aufgehoben fühle, obwohl ich ja "nur" einen Dacia habe.
     
  2. #22 urpes, 24.01.2018
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2018
    urpes

    urpes Moderator

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    33
    So, jetzt habe ich den Dokker knapp ein Jahr.
    Im Vergleich zum Kangoo stört mich der Lack. Der ist sehr kratzeranfällig.
    Außerdem vermisse ich etwas die Heckklappe. Nicht wegen dem Einladen, daran haben wir uns gewöhnt, aber der Balken in der Mitte bei der Sicht nach hinten stört.
    Spritkosten hatte ich bei etwa gleicher Laufleistung beim Kangoo 1035€/12589Km, beim Dokker sind es jetzt 812€/12737Km. Wenn ich die gleiche Laufleistung von hinten her nehme, waren es beim Kangoo 1132€/12587Km.
    Mit dem Motor bin ich zufrieden, ich finde, dass er etwas schneller in die Gänge kommt, als der Kangoo damals.
    Die erste Inspektion nach einem Jahr ging für mich mit 245€ in Ordnung.
    Probleme bisher:
    Fließend Wasser im Bereich der C-Säule. Trat nach 11 Monaten das erste Mal auf und wurde im Rahmen der Garantie beseitigt.
    Aktuell noch ein Problem mit der Lenkung. Ein Vibrieren bei langsamen Kurvenfahrten, aber nur, während ich lenke. Und um das ganze kompliziert zu machen. Das Problem tritt nicht immer auf. Mal tagelang nicht, dann halt wieder. Werkstatt hoffte, im Zusammenhang mit der Abdichtung der Dachrehling auch dieses Problem gefunden und beseitigt zu haben. Es tauchte dann auch eine Woche nicht mehr auf, ist jetzt aber wieder da. Jetzt warte ich ab, bis es regelmäßiger auftritt und mache dann nochmal einen Termin.

    Ansonsten macht der Dokker, was er soll, er fährt.
     
  3. Dagmar

    Dagmar Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    121
    Der lack um den Türgriff hatte bei mir schon nach zwei Wochen deutliche Kratzer, obwohl kein Schlüssel gebraucht wurde, und ich kurzgeschnittene Fingernägel habe. Mein Urteil, der Lack ist einfach nur ein Witz. Ich hatte noch nie so ein verkratztes Auto wie den Dokker, den ich neu bekommen habe und etwa 2.5 Jahre gefahren bin.

    Nee, der Dokker hat versicherungstechnisch einen anderen Schlüssel. Die kommen häufiger in der Unfallstatistik vor und sind deshalb teurer in der Versicherung. Ich hab einiges mehr zahlen müssen also vorher beim Kangoo.

    Ich hatte ziemlich bald das Problem, dass das Schloss kaputt ging und ich die Türen nicht mehr schließen konnte. War ein Garantieschaden, aber trotzdem nicht lustig.

    Wenn ich an die vielen Jahre mit R4, Rapid und 2 x Kangoo zurückdenke, dann kommt immer ein bisschen Wehmut auf - ach ja, das waren tolle Autos. Beim Dokker denke ich nur, gut, dass ich den nicht mehr habe :)
     
  4. urpes

    urpes Moderator

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    33
    Mit dem Kangoo hatte ich andere Probleme. Der Dokker ist das neuere Auto im Vergleich zu meinem alten Auto und das merke und mag ich, hätten die anderen heute aber auch (S&S, Berganfahrhilfe ...). Der Kangoo war ein tolles Auto, aber für mich ist der Dokker nicht schlechter.
     
  5. LuggiB

    LuggiB Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    271
    Wer den Dacia Dokker o.ä. Hochdachkombi zum " Camper " umgestalten will, sollte bei Tante Google nach den Video`s von Rene Kreher & Billy Drahmann schauen. Da gibt´s Anregungen !
     
    Philhippos und Wuerfel59 gefällt das.
  6. urpes

    urpes Moderator

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    33
    Hier mal ein kleines Update nach über drei Jahren Dokker.
    Er fährt und fährt. Aktuell bei etwa 41,5TKm. Durch LPG habe ich gegenüber dem Kangoo bei gleicher Kilometerleistung etwa 1600 Euro an Spritkosten gespart. Bei der dritten Inspektion lagen die Mehrkosten durch LPG bei 81 Euro für den Tausch des Gasfilters.
    Was mich nun nicht mehr so stört ist der kratzeranfällige Lack. Dazu hat er zwischenzeitlich einfach zu viele Kratzer. :(
    Fast seit dem ich das Auto habe, gibt es ein Problem, welches einmal bei einer Probefahrt auch der Meister der Werkstatt bemerkte. Dieses lässt sich aber leider nicht reproduzieren und tritt willkürlich auf. Dann aber meistens den ganzen Tag, außer ich fahre in die Werkstatt. Wenn ich weniger als 30Km/h fahre kann es beim Lenken passieren, dass der ganze Vorderwagen zu vibrieren anfängt. Wochenweise habe ich dieses Problem nicht, dann wieder an einem Tag und dann wieder ewig nicht ....
    Ansonsten bin ich nach wie vor mit dem Auto zufrieden.
    Den TÜV hatte ich bei der Inspektion mit erledigen lassen, es gab keinerlei Probleme.
     
    daisy gefällt das.
  7. #27 urpes, 08.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.2020
    urpes

    urpes Moderator

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    33
    So, nochmals ein kleines Update. Heute habe ich die 50TKm geknackt.
    Durch den ersten TÜV ist er ohne Probleme gekommen (etwas anderes hätte mich auch gewundert). Bis auf die Vibration die sich ja eben nicht reproduzieren lässt keine größeren Probleme. Kein Wassereinbruch etc. Zwei kleine Mängel jedoch. Die Halterung des Schraubverschlusses vom LPG-Tank ist gebrochen. Mal schauen, was die Werkstatt dazu sagt, wenn ich Ende des Jahres zur Inspektion gehe (Garantieverlängerung auf 5 Jahre, da sollte das eigentlich drin sein). Und der Teppich, ist an der Stelle, wo der kuppelnde Fuß steht schon minimal durchgescheuert. Zumindest mit letzterem habe ich aber gerechnet, da im Dacia-Forum davon auch schon berichtet wurde.

    Die Werkstatt, die die Hohlraukonservierung durchgeführt hat, hat es wohl wirklich gut gemeint, Im heißen Sommer kam immer noch was davon raus.

    Spritkosten aktuell immer noch bei 6€/100Km. Beim Kangoo hatte ich über die komplette Laufzeit Spritkosten von über 9,40€/100Km, obwohl ich meistens in Österreich und damit zwischen 14 und 20 Cent günstiger getankt habe. Dafür muss ich halt früher LPG tanken. Zwischen 360 und 430 Km sind drin mit LPG. Benzin im Tank + 20 Liter aus dem Kanister hingegen reichen dann immer für über 10TKm.
    Alles in allem bin ich zufrieden mit dem Dokker und würde ihn so wieder kaufen, wobei es ihn derzeit ja nicht mit LPG gibt.

    Update: Ach ja, nachgerüstet wurde direkt am Anfang eine Schaltung, so dass ich die Fenster mit einem kurzen Druck komplett herunter/herauf fahren lassen kann. Die Schalter habe ich in dem Zug auch beleuchtet. Das hat sich Dacia damals gespart.
    Dann habe ich den Tacho auf dauerbeleuchtet programmieren lassen und die Wischautomatik für den Heckscheibenwischer ausschalten lassen. In dem Zug habe ich die Intervallstufen für den Scheibenwischer freischalten lassen. Was zwischenzeitlich durch den Einbau eines Wischerhebels für den Clio vervollständigt habe.
     
Thema:

Erfahrungen mit Dokker (teilweiser Vergleich mit altem Kango)

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Erfahrungen Dokker (teilweiser
  1. e-palazzo
    Antworten:
    24
    Aufrufe:
    1.278
    Winni
    27.08.2020
  2. katzenandi
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    499
    katzenandi
    03.08.2020
  3. Tim
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    998
    TobisDoblo
    05.07.2020
  4. katzenandi
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    665
    scritch
    20.01.2020
  5. katzenandi
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    696
    katzenandi
    19.01.2020
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden