Erfahrungen Bordwerkzeug und Originalalus

Diskutiere Erfahrungen Bordwerkzeug und Originalalus im Ford Tourneo/Transit Connect Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Ein Hallo in die Runde, wollte mal nachfragen, ob hier auch jemand seltsame Erfahrungen mit dem original Bordwerkzeug in Verbindung mit den...

  1. #1 tvinnefossen, 02.08.2018
    tvinnefossen

    tvinnefossen Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    7
    Ein Hallo in die Runde,

    wollte mal nachfragen, ob hier auch jemand seltsame Erfahrungen mit dem original Bordwerkzeug in Verbindung mit den Original Leichtmetallfelgen hatte.

    Habe im diesjährigen Urlaub eine Reifenpanne gehabt. Kein Problem, dachte ich, wechsle ich eben mal schnell das Rad.

    Aus den gedachten 20 Minuten wurden dann 2 Stunden und ich entwickelte mitten im norwegischen Nirgendwo einen intensiven Haß die Entwickler des Werkzeugs.

    Während die 19er Nuß des im Handelerworbenen Schlagschrauebers und auch die Nuß des Drehmomentschlüssels problemlos passen, scheint das Borwerkzeug nicht für 19er Muttern, sondern für Muttern der Größe "18,8" ausgelegt zu sein. Der schlüssel ließ sich nicht anständig auf die Muttern setzen um ordentlich Kraft wirken zu lassen. Dementsprechend wurden beim Versuch wenigstens durch verkanten einigermaßen Kraft wirken zu lassen, die Muttern arg in Mitleidenschaft gezogen. Als ich dann irgendwann das Notrad angebracht habe, konnte ich das auch nur an 3 Muttern wirklich fest ziehen (Schraubenschloss + 2)

    Interessant auch, daß die Befestigung des Ersatzrades nicht für Leichtmetallfelgen ausgelegt ist. Was an sich noch nicht schlimm wäre, aber legt man die beschädigte Alufelge in de Kofferraum schleift die Sicherungsverschraubung auf der Straße. Also muß man auch die Alus mehr oder weniger provisorisch unters Auto bringen und befestigen. Geht alles, hält auch wirkt aber irgendwie auch nicht durchdacht.

    Jetzt, wo ich das schreibe und mit einem Abstand von fast 2 Wochen wirkt es ein wenig wie eine Lapalie aber in der Situation war ich auf 180. Hat noch jemand diese Erfahrung mit dem Bordwerkzeug machen müssen?
     
  2. #2 Reisebig, 02.08.2018
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.090
    Zustimmungen:
    225
    Nach diversen Erfahrungen (2 x Opel und 3 x Ford, bei den beiden ersten Granadas war kein Bordwerkzeug mehr dabei, sonst wären es 5 x Ford) fliegt als erstes das Standard Bordwerkzeug raus (außer es gibt besondere Teile die man z.B. im Falle des alten Connects für den Wagenheber braucht) und eine Werkzeugtasche wandert von Auto zu Auto mit. Das Werkzeug kenn ich und hat bis jetzt immer funktioniert.
     
    tvinnefossen gefällt das.
  3. #3 tvinnefossen, 17.12.2018
    tvinnefossen

    tvinnefossen Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    7
    Kurzer Nachtrag. Beim diesjährigen Wechsel auf die Winterreifen, konnte mich die freie Werkstatt im Dorf ein wenig aufklären. Klang zumindest für mich logisch. Das Problem wird gewesen sein, daß ich, wenn ich die Räder nicht in der Werkstatt wechseln lassen habe, mit einer zu kurzen Nuß auf die Muttern gegangen bin. Habe dazu einen Schlagschrauber verwendet, mit der serienmäßigen Nuß des Schlagschraubers. Die umschließt dann aber nicht die komplette Länge der Mutter, sondern nur die halbe oder maximal zwei Drittel und deformiert sie dabei leicht. Irgendwann, so die Werkstatt, kommt man dann mit auch mit dem richtigen Werkzeug nur noch bis zu dieser Position und dann reicht der Grip nicht mehr, Weine Werkstatt hatte dieses Jahr ordentlich zu kämpfen und nach einer kurzen Rückfrage einen Komplettsatz neuer Muttern geordert und montiert.
     
Thema:

Erfahrungen Bordwerkzeug und Originalalus

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden