elektrisch angetriebene Hochdachkombis

Diskutiere elektrisch angetriebene Hochdachkombis im Forum Alles zu den alternativen Antrieben im Bereich ---> Alternative Antriebe - Hallo, so langsam wird es Zeit, Infos zu elektrisch angetriebenen Hochdachkombi zu sammeln. . Kurz : es gibt fast keine . Jedoch : sie werden...
helmut_taunus

helmut_taunus

Mitglied
Beiträge
9.080
Hallo,
so langsam wird es Zeit, Infos zu elektrisch angetriebenen Hochdachkombi zu sammeln.
.
Kurz : es gibt fast keine
.
Jedoch : sie werden kommen (meine ich)
.
Weil es keine gibt, sollten wir hier schon mal genauer auf die Fahrzeuge schauen, die sich IN ETWA dem Segment der Hochdachkombis naehern.
.
Bei der Antriebsart elektrisch. Das ist einfacher, es wird geben :
- Benzin-Hybride
- Plug-in-Benzin-Hybride, die als Elektroauto Foerderung (vielleicht noch) und Stadterlaubnis bekommen
- Diesel-Hybride
- Plug-in-Diesel-Hybride, die als Elektroauto Foerderung (vielleicht noch) und Stadterlaubnis bekommen
- Wasserstoff-Brennstoffzellen-Autos
- vollelektrische batteriebetriebene HDK Fahrzeuge genannt BEV = battery electric vehicle
.
Bei der Groesse
Angekuendigt ist ein Hybrid vom Ford Custom
Angekuendigt sind elektrifizierte Combo Rifter Berlingo
Angekuendigt ist der Sion PKW
wieder ausgestorben sind glaub die Berlingo Partner Tepee als Elektroauto, als Kasten und als PKW
Kangoo Maxi BEV gab es einige Zeit als Kastenwagen
Angekuendigt ist ein VW Bus 6.1 BEV
Angekuendigt ist der VW Buzz
Angekuendigt sind Mercedes Viano und Vito als Lieferwagen BEV
.
Gruss Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
helmut_taunus

helmut_taunus

Mitglied
Beiträge
9.080
Hallo,
derzeit ist der Nissan e-NV 200 als BEV lieferbar.
Seit Jahren und in der Version Kastenwagen (hinten leer, Zweisitzer) und als Personenwagen mit 7 Sitzen als Evalia.
Die Stueckzahl war glaub 6ooo in 2018, fuer Elektroautos eine achtbare Stueckzahl, mit Batterie 24 frueher und jetzt 40 kWh, vielleicht wie der Leaf bald mit 60 kWh.
.
 
Zuletzt bearbeitet:
helmut_taunus

helmut_taunus

Mitglied
Beiträge
9.080
Sion von Sono Motors
.
Dieses deutsche Elektroauto soll eigentlich ein Fuenfsitzer PKW mit normalen Tueren sein. Vollelektrisch, noch nicht auf dem Markt. Wegen seiner Form und Konstruktion mit recht grossem Innenraum, erhoehtem Dach, kann es dem HDK Besitzer vielleicht schon wie ein HDK vorkommen. Keine Schiebetuer, aber grosser Kofferraum. Und es soll billig zu reparieren sein, aehnlich wie fruehere HDK, einfache Teile, oeffentliche Reparaturanleitung, bei wenig Teilen wie jedes Elektroauto.
.
Vorstellung des Designs Maerz 2019
https://www.electrive.net/wp-content/uploads/2019/03/sono-motors-sion-maerz-2019-03-1-888x444.png
Die Solarzellen am Auto sieht man bei der dunklen Aussenfarbe kaum noch.
.
mehr bei sono motors
.
Gruss Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
Ildefonso

Ildefonso

Mitglied
Beiträge
127
Hallo,
derzeit ist der Nissan e-NV 200 als BEV lieferbar.
Seit Jahren und in der Version Kastenwagen (hinten leer, Zweisitzer) und als Personenwagen mit 7 Sitzen als Evalia.
Die Stueckzahl war glaub 6ooo in 2018, fuer Elektroautos eine achtbare Stueckzahl, mit Batterie 24 frueher und jetzt 40 kWh, vielleicht wie der Leaf bald mit 60 kWh.
.
Laut unserem Nissan-Händler wird der 60 kWh Akku in diesem Modell wohl nicht mehr kommen.
 
helmut_taunus

helmut_taunus

Mitglied
Beiträge
9.080
Hallo,
ich sehe den e-NV00 auf einem aufstrebenden Ast, er hat noch keine Wettbewerber und es kommen so schnell keine Wettbewerber. Der e-NV200 ist seiner Zeit voraus. Selbst wenn Angekuendigtes kommt, muss dies erstmal fuer den User besser sein. Manches wird zu gross oder zu klein, zu teuer oder sonstwas sein.
 
Natic

Natic

Mitglied
Beiträge
353
Meines Wissens ist der Kangoo z.e. weiterhin verfügbar. Er hat jetzt 33 kWh und soll real 200 km Reichweite haben. Als Maxi auch mit 5 Sitzen.
2018 wurden 9004 Stück verkauft (insideevs.com). Nach Renault Angabe sind sie Marktführer in Europa in diesem Segment.
 
Zuletzt bearbeitet:
helmut_taunus

helmut_taunus

Mitglied
Beiträge
9.080
Hallo,
in Genf wurde die elektrische V-Klasse angekuendigt, Serienversion noch 2019.
mehr lesen
.
nachtrag: ein Fahrzeug V-Klasse wurde an NextMove ausgeliefert
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Steindi

Mitglied
Beiträge
389
Wie peinlich und lächerlich, dachte ich zuerst. Dann sah ich das Datum des Berichts: 25.08.2014, 15:37 Uhr
 
helmut_taunus

helmut_taunus

Mitglied
Beiträge
9.080
Ja, hast recht
dennoch naehern sich die elektrischen Hochdachkombis (vorsichtig).
Der e-Caddy soll 2019 in Genf bei der Automesse gezeigt worden sein, oder auch nicht, denn Berichte finden sich kaum.
https://www.auto.de/magazin/vorschau-genf-unter-strom/
https://www.bolidenforum.de/artikel/nutzfahrzeuge/44288-tuning-versionen-von-abt-elektrofahrzeugen
Immerhin gibt es (Muster eines) elektrischen Hochdachkombis.
Uebrigens gab es Berlingo 1 und Berlingo 3 bis 2017 auch rein-elektrisch, Kastenwagen fuer Handwerker, und zwischendurch auch mal als PKW mit Scheiben und Sitzen.
https://www.mascus.at/lkw-transport...troen-berlingo-electric-feel-5p/1z3o4paq.html
Gruss Helmut
 
Natic

Natic

Mitglied
Beiträge
353
Interessant. Das ist ja noch der gerade abgelöste Vivaro. Ab sofort ist der Vivaro ja ein Klon von PSA Expert und Jumpy.
Warum schaffen die Hersteller sowas eigentlich nicht?
 
helmut_taunus

helmut_taunus

Mitglied
Beiträge
9.080
Warum schaffen die Hersteller sowas eigentlich nicht?
Hallo,
nach meiner Meinung, sie beginnen erst mit genuegend Stueckzahl. Der ganze Enticklungs- Planungs- Beschaffungs -Test-Apparat benoetigt eine Mindest-Stueckzahl um sich finanziell nicht zu ueberfordern. Da kommen dann so Aussagen wie -wenn der Kunde unter 80.ooo Stueck im Jahr will, bekommt er nichts- von uns, und das war nur ein Zubehoerteil. Schnelle Entscheidungen faellen kleine Firmen, wie seit einiger Zeit Abarth oder AMG. Selbst BMW hat noch die Elektroauto-Abteilung zuerst ausgelagert, Firma in der Firma. Fuer schnelle Hingucker nimmt VW den Abt als Umbauer der Bulli T6.1 Elektro.
Bei der Elektromobilitaet scheint es demnaechst total anders zu laufen. Die Politik oder der Mainstream vielleicht auch Einsicht treibt zB einen Audi zu ( NUR ) 20ooo Stueck Produktion pro Jahr. Oder einen Kia zu 10.ooo und mehr ist nicht drin. https://efahrer.chip.de/news/kia-manager-elektro-auto-nachfrage-viel-hoeher-als-angebot_10467 Sie ordnen sich damit willig oder gezwungen HINTER Tesla's Stueckzahlen ein. Doch hat Herr Tesla / Elon Musk die Welt-Autoindustrie bis jetzt schon nachhaltig veraendert. Dazu locken / zwingen auch die chinesischen Regierungs-Vorgaben / Quoten. Und die Welle laeuft weiter, mit den neuen Herstellern wie Byton, Nio, E-Go und vielen weiteren. Polestar ist ein unpassendes Beispiel, denn Geely baut sowohl Elektroautos unter eigenem Namen wie auch Polestar-Autos wie auch als Eigentuemer von Volvo deren Hybride und als Miteigentuemer von Daimler. Irgendwann sollte auch ein Daimler die Kurve kriegen, von Geely in die Kurve gelenkt werden. Wenn wir aber weiterhin das tun, was wir so gut gemacht haben, sind wir erledigt
 
Zuletzt bearbeitet:
helmut_taunus

helmut_taunus

Mitglied
Beiträge
9.080
ID Buzz
"Nach dem VW ID.3 und ID.4, Audi Q4 e-tron und Porsche Taycan gehören dazu ab 2021 das größere SUV-Coupé ID.5, der Skoda Enyaq, der Seat Cupra el-Born sowie später der Elektro-Bulli ID.Buzz. Bis 2024 sind etwa 35 Anläufe auf Basis des Elektro-Baukastens geplant. Bis 2025 soll ein Fünftel der Auslieferungen auf E-Autos entfallen." mehr . .
So ganz klar ist es (bei mir) noch nicht, wann der ID Buzz nun die Strasse erreichen soll. Man koennte vor 2024 herauslesen. Sie wollen das Werk Hannover umbauen zur (auch) Elektroauto-Produktion, und der Buzz soll aus Hannover kommen.
Hier wird 2022 als Start des ID Buzz genannz mehr . .
Der ID Buzz wird dann der erste Wettbewerber zur Elektroversion des NV200.
.
So langsam wird es Zeit, dass PSA seine Hochdachkombis also PHEV Plug-InHybrid bringt, in der Billigklasse fuer aktuellen Bedarf von Profis, die in kurzer Zeit massig Transportkilometer runterreissen wollen. Zusaetzlich als BEV rein batterieelektrische Fahrzeuge, fuer die Oekonutzer aus dem Privatbereich, die perspektivisch 20 Jahre damit rumfahren wollen. Und BEV fuer Handwerker und Innenstadt-Lieferer bei geringen Wegstrecken. Wobei die derzeitigen K9 leider gar nicht fuer BEV geplant wurden, soweit mir bekannt. Eine offene Flanke fuer den kommenden Kangoo.
.
Gruss Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
matsedackel

matsedackel

Neues Mitglied
Beiträge
14
Moin, im Netz bin ich auf ein E-Fahrzeug gestoßen, das von Konzept her durchaus auch in der Camping-Version interessant sein könnte!
"eBussy" eingeben und schon sprudeln die Infos...
Gruß aus SH
 
hal23562

hal23562

Mitglied
Beiträge
955
Das sieht tatsächlich sehr interessant aus. 600 km und 1.000 kg Zuladung sind schon mal eine Ansage. Interessant auch die Camper-Version für 28.000 €uronen. Bin sehr gespannt, ob sich das Teil durchsetzt und wie es sich weiter damit entwickelt.

HAL
 
S

Steindi

Mitglied
Beiträge
389
Prinzipiell könnte ich mich mit vMax 90 anfreunden aber mit 15kw wird man abseits von Stadt- und Flachland zum lebensgefährlichen Verkehrshindernis.
 
matsedackel

matsedackel

Neues Mitglied
Beiträge
14
Prinzipiell könnte ich mich mit vMax 90 anfreunden aber mit 15kw wird man abseits von Stadt- und Flachland zum lebensgefährlichen Verkehrshindernis.
@Steindi , da stimme ich dir zu. Ich fahre, wenn die Autobahn, im Prinzip immer die Lkw Geschwindigkeit, und das sind lt. Tacho 95 kmh/h. Würde ich mit Vmax 90 fahren, würde meine Lebenserwartung sich drastisch verringern....(ich kenne das von früher, wenn meine 2CV Ente die Kasseler Berge nur noch mit 50 km/h erklomm).
mal sehen was sich da noch tut...
 
Thema: elektrisch angetriebene Hochdachkombis
Oben