Einfahrzeit/Verbrauch TCe115 mit DCT (Citan 112)

Diskutiere Einfahrzeit/Verbrauch TCe115 mit DCT (Citan 112) im Renault Kangoo, Nissan Kubistar, Mercedes Citan Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Hi allerseits, wir haben einen Citan als neuen Familienzuwachs; wie sollte man ihn am besten Einfahren? Das DCT schaltet bei vorsichtiger...

  1. #1 Da Sting, 29.03.2018
    Da Sting

    Da Sting Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Hi allerseits,
    wir haben einen Citan als neuen Familienzuwachs; wie sollte man ihn am besten Einfahren? Das DCT schaltet bei vorsichtiger Fahrweise ja sehr früh hoch und lässt den Motor so um die 1.800 Touren oder weniger vor sich hin brummeln - wäre es sinnvoller, von Hand zu schalten und etwas höhere Drehzahlen anzustreben? Und wie sind eure Erfahrungen bezüglich des Verbrauchs in der Einfahrzeit?
    Ansonsten: Als alter R4-Liebhaber (GTL / F6) ist das eigentlich genau mein Ding.
    Lieber Gruß aus dem Ruhrgebiet,
    Frank
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Dort wirst du bestimmt fündig.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 rapidicus, 29.03.2018
    rapidicus

    rapidicus Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    53
    bei uns auf dem prüfstand dauert das einfahren genau 8min, danach wird die volllastkurve gefahren.

    also nicht zu zögerlich, schon früh gelegentlich ordentlich last abfordern.
    der motor dankt es mit weniger verschleiß (!) und munterer leistungsentfaltung.

    gruß, stefan
     
  4. #3 rgruener, 29.03.2018
    rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2009
    Beiträge:
    1.862
    Zustimmungen:
    12
    halt dich einfach an die empfehlung im handbuch.
    zu früh leistung abfordern endet immer mit mehr sprit- und/oder ölverbrauch.
    langsam steigern mit wechselnden drehzahlen, evtl die ersten 1000km nicht den ECO mode anschalten.
    maximale leistung wird bei ca. 8000-10000 km erreicht.
     
  5. #4 Steindi, 29.03.2018
    Steindi

    Steindi Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2016
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    25
    Manuell schalten wäre sicher sinnvoll, denn konstante Drehzahlen sind beim Einfahren nicht ratsam, der Motor braucht Lastwechsel.

    Zum wie hoch man drehen soll, gibts ja wildesten Theorien. Geht bis zu regelmäßig in den Begrenzer jagen, weil durch die erhöhten Fliehkräfte dann der OT ein winzig kleines Bisschen höher liegt und sich sonst tiefer ein winzig kleiner Grat im Zylinder bilden könnte, der dann wenn man doch mal Vollgas gibt zum Problem werden könnte ...
     
  6. #5 Da Sting, 29.03.2018
    Da Sting

    Da Sting Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Hehe... das sind ja eine ganze Menge Optionen... 8) Da lasse ich es doch vielleicht erst einmal vorsichtig angehen und wechsele ab & an in den manuellen Modus, um mal über 3.000 zu drehen. Hat der Motor in der Einfahrzeit einen höheren Verbrauch oder bleibt das relativ gleich?
    Danke für die Antworten, Frank
     
  7. #6 rapidicus, 29.03.2018
    rapidicus

    rapidicus Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    53
    so wirds am besten sein....:mrgreen:

    gruß, stefan
     
  8. #7 Da Sting, 11.04.2018
    Da Sting

    Da Sting Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    So, die ersten 1.700km sind 'runter... bisher ist der Verbrauch (gerade mit Autobahnfahrten um die 140km/h) ziemlich deftig. Unter 8l geht da gar nichts.
    LG, Frank
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie auf Amazon an. Dort wirst du sicher fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Natic

    Natic Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2015
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    19
    Das überrascht mich jetzt leider nicht. Bei solchen Geschwindigkeiten hat der HDK ja mit seiner großen Stirnfläche einen großen Nachteil gegenüber den Liegewagen. Beim Normtest wird ja nur ganz kurz auf 120 km/h beschleunigt.
    Bei Spritmonitor liegen die 5 gelisteten Citan 112 auch zwischen 8,4 l und 11,9 l im Durchschnitt.

    Wie sieht denn der Verbrauch bei niedrigeren Geschwindigkeiten oder auf der Landstraße aus?
     
  11. #9 Da Sting, 12.04.2018
    Da Sting

    Da Sting Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Landstraße (Ebene)/Stadt sieht besser aus - da geht's deutlich unter 8 l.
     
    Natic gefällt das.
Thema:

Einfahrzeit/Verbrauch TCe115 mit DCT (Citan 112)

Die Seite wird geladen...

Einfahrzeit/Verbrauch TCe115 mit DCT (Citan 112) - Ähnliche Themen

  1. Neuer Citan in 2020

    Neuer Citan in 2020: Laut einem Artikel auf welt.de vom letzten November soll 2020 ein neuer Citan rauskommen. Wieder auf Basis des Kangoo, aber diesmal mit...
  2. Tempomat nachrüsten Citan- möglich?

    Tempomat nachrüsten Citan- möglich?: Moin Moin, Habe im Forum gestöbert aber nichts zu meinen Fragen gefunden. Evtl hat ja von Euch einer eine Lösung parat. Kann man im Citan den...
  3. Verbrauch Autobahn Caddy 1,6

    Verbrauch Autobahn Caddy 1,6: Hallo! War am Wochenende endlich mal Autobahn mit meinem Roncalli unterwegs. Hab ihn nicht gequeält. Einfach mal Tempomat rein - 300km mit...
  4. Auf Wiedersehen Citan...

    Auf Wiedersehen Citan...: Nach nun knapp 3,5 Jahren verabschiede ich mich hier aus dem Forum. Habe unseren CItan jetzt verkauft. Leider hat er trotz super Raumangebot doch...
  5. Verkaufe Mercedes Citan 109 CDI

    Verkaufe Mercedes Citan 109 CDI: Guten Morgen zusammen, biete auf diesem Wege meinen MB Citan Kombi zum Verkauf an. Zum Fahrzeug: EZ 12/2012, 2. Hd (+Tageszulassung), 54 TKM,...