Eine etwas andere Stromversorgung ( Alkohol )

Diskutiere Eine etwas andere Stromversorgung ( Alkohol ) im FAQ-Camping Forum im Bereich HDK-FAQ; Kleine Anmerkung, die 3A am Eingang zwei sind limitiert durch das mitgelieferte Netzteil, das kann nur 3 A. Ich bin mir ziemlich sicher da geht...

  1. #21 Reisebig, 24.11.2019
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.193
    Zustimmungen:
    270
    Kleine Anmerkung, die 3A am Eingang zwei sind limitiert durch das mitgelieferte Netzteil, das kann nur 3 A. Ich bin mir ziemlich sicher da geht mit entsprechendem Netzteil auch mehr A.
     
    Wuerfel59 gefällt das.
  2. #22 christiane59, 24.11.2019
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    80
    Mit dem 230V Netzteil ist das so eine Sache. Es handelt sich dabei um ein externes Powersupply, was über ein superdünnes Kabel und einen Holhlstecker ca. 15V / max 3A an den Akku liefert. Meines Wissens sind die Hohlstecker für bestimmte Werte genormt. Wenn ich mehr als die 3A aus 230V laden wollte, dann würde ich ein 10A oder größeres, hochwertiges Ladegerät an den Hochstromausgang anschließen, das für LiFePo4 geeignet ist. Diese Möglichkeit hat man ja.
     
    Wuerfel59 gefällt das.
  3. #23 christiane59, 24.11.2019
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    80
    Wenn man allerdings sowieso andere Ladegeräte mit höherer Kapazität anschließen will, dann würde ich vielleicht einen anderen Akku nehmen, der gar keine Ladegeräte eingebaut hat und daher günstiger ist. Die LiFePo4 Akkus von Liontron zum Beispiel. Von denen habe ich auch bisher nur Gutes gehört. Den hier zum Beispiel.
    Liontron LiFePo4 100 Ah
    oder die 60 Ah LiFePo4 von Victron
    oder eine Fertigbatterie von Nothnagel. Dabei allerdings aufpassen dass Balancer und BMS eingebaut sind, oder selbst anbauen.
     
    Wuerfel59 gefällt das.
  4. #24 Wuerfel59, 25.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2019
    Wuerfel59

    Wuerfel59 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    5
    es gibt noch den Minimoppel Torcman seit längerer Zeit.
    Aber auch mit Motorenlärm verbunden.
    Genau genommen reicht ein gut dimensionierter Bordakku mit Lademöglichkeit über LiMa und extern mit 230V.
    Frei stehen geht so gut wie gar nicht mehr und eine Übernachtung packt normalerweise der richtig gewählte Akku.
    Offizielle Stellplätze und CP's bieten meist 230V, und so teuer ist die KWh auch nicht wirklich.
    Es sollte nicht vergessen werden die Kosten für die ganze eigene "Autarkausrüstung" zu betrachten !
    Und die Herstellung dieser Produkte verbraucht Umweltresourcen:gruebel:
     
    rapidicus und christiane59 gefällt das.
  5. #25 christiane59, 25.11.2019
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    80
    Stimmt, wir sind hier ein bisschen ins OT gerutscht.
     
    Wuerfel59 gefällt das.
  6. #26 Reisebig, 25.11.2019
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.193
    Zustimmungen:
    270
    Tatsächlich, man lern nie aus, DIN45323 sagt Hohlstecker nach DIN max. 34V und 3A.

    Da mich das mit der Lade- und Entladekennlinie der LiFePo4 interessiert habe ich mir mal einen 32 Ah Akku gekauft. Allerdings weigere ich mich immer Geld an Firmen zu zahlen bei denen ich das Gefühl habe den Namen mit zu zahlen. Ich habe mir einen NoName Akku mit BMS bei einer deutschen Firma bestellt die angeblich die Einzelteile (wie alle) in Asien einkauft und zumindest (angeblich) in Deutschland montieren läßt. Und bei 245 Öre (kostet jetzt schon 275) kann man nicht viel falsch machen.

    Das stimmt schon, aber es gibt ja immer noch Länder wo es möglich ist. Aber in den Ländern die ich bereise gibt es entweder genügend Sonne (Griechenland => Solar) oder man kann viel Geld sparen wenn man den Campingplatz ohne Strom nimmt (England, Irland, Schottland) und deswegen werde ich mal testen ob ich mit der 4,6 Kg Spielzeugbatterie genau so weit komme wie mit dem 26 Kg Bleigel Panzer mit 80 Ah, der hat fast immer ausgereicht um ohne Landstrom zu sein. Nur wenn es kalt wurde habe ich Landstrom mitgenommen um den kleinen Heizlüfter laufen zu lassen. Und zur Not hätte ich noch den ganz alten Honda EX350 (der steht aber immer zuhause, der muß nicht mit) ;-)

    Sind wir nicht alle ein bisschen OT :mrgreen:
     
    Wuerfel59 gefällt das.
  7. #27 christiane59, 25.11.2019
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    80
    Und wie bist du zufrieden?
     
    Wuerfel59 gefällt das.
  8. #28 Reisebig, 26.11.2019
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.193
    Zustimmungen:
    270
    Gerade erst gekauft, heftige Prüfung wird im Mai erfolgen wenn die Highlands Schottlands für 14 Tage mein Zuhause sein werden, "North Coast 500", ick freu mir.
     
  9. #29 christiane59, 26.11.2019
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    80
    Verrätst du uns noch, welche Batterie du gekauft hast? Der Preis ist ja wirklich gut.
     
    Wuerfel59 gefällt das.
  10. #30 Reisebig, 26.11.2019
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.193
    Zustimmungen:
    270
  11. #31 christiane59, 26.11.2019
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    80
    Danke! Ja, sie werden günstiger. Ich habe jetzt die Diskussionen um die Qualität einzelner Zellen nicht verfolgt, und so viel Erfahrungen gibt es ja auch noch nicht.
    2000 Zyklen ist bei deiner angegeben. Dafür kann man schon viele viele Tage campen gehen!

    Ich bin jedenfalls gespannt auf deine Erfahrungen.
     
Thema:

Eine etwas andere Stromversorgung ( Alkohol )

Die Seite wird geladen...

Eine etwas andere Stromversorgung ( Alkohol ) - Ähnliche Themen

  1. Erfahrung mit SUAOKI Power Station 150Wh

    Erfahrung mit SUAOKI Power Station 150Wh: Hallo liebe Leute, hat Jemand Erfahrung mit der Suaoki Power Station 150Wh? Da ich mit meinem Caddy nur selten Campingplätze ansteuere, habe ich...
  2. Grundsatzfragen zum Thema Stromversorgung

    Grundsatzfragen zum Thema Stromversorgung: Hallöchen zusammen, nachdem mir das Forum schon sehr viele Monate wahnsinnig gute Hilfe geleistet hat, komme ich mit meinen Anforderungen an die...
  3. Bin auf der Suche nach einem kompakten Solarmodul für die Windschutzscheibe.

    Bin auf der Suche nach einem kompakten Solarmodul für die Windschutzscheibe.: Bin auf der Suche nach einem kompakten Solarmodul für die Windschutzscheibe. Ca. 60 – 100W zum Nachladen der Autobatterie eventuell auch einer...
  4. Statt 2. Batterie meine Rückversicherung bei leerer Batterie

    Statt 2. Batterie meine Rückversicherung bei leerer Batterie: Da ich den Stromverbrauch in meinem Caddy Camping Ausbau relativ gut kontrollieren kann, habe ich erst einmal diese Lösung anvisiert: Meine...
  5. Smartphonehalterung und Stromversorgung (Micro-USB) Fahrerseite

    Smartphonehalterung und Stromversorgung (Micro-USB) Fahrerseite: Hallo, heute ist meine Stromversorgung für die Fahrerseite angekommen. Adapter OBD2 auf Micro-USB 5V mit Schalter. Passt perfekt ohne...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden