Dieselverbrauch viel zu hoch

Diskutiere Dieselverbrauch viel zu hoch im Erfahrungsberichte Forum im Bereich ---> Mein Fahrzeug!; Hallo und guten Tag, ich bin " DIE NEUE " hier. Ich fahre seit ca. 10 Wochen einen Opel Combo CDTI, Bj. 2005, benötigte leider sofort einen neuen...

  1. #1 Maggi_Combo, 01.10.2018
    Maggi_Combo

    Maggi_Combo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.10.2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und guten Tag,
    ich bin " DIE NEUE " hier.
    Ich fahre seit ca. 10 Wochen einen Opel Combo CDTI, Bj. 2005, benötigte leider sofort einen neuen Anlasser und wundere mich über den viel zu hohen Verbrauch. Neueste Feststellung : Stadtverkehr - mit vernünftiger Fahrweise - 350 km / 30 L ! Wer kann mir sagen, an welchem Fehler bzw. an welcher falschen " Einstellung " das liegen könnte ? Hilfe !!! Vielen Dank für evtl. Antworten. Maggi_Combo
     
  2. LuggiB

    LuggiB Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    186
    Hi Maggi_Combo,
    erstmal herzlich Willkommen im Forum ! :D Woraus der hohe Verbrauch deines Combo resultiert weiß ich leider nicht, Werden vielleicht durch zahlreiche Stadtverkehrs-Kurzstrecken mit entsprechend häufigen Ampelstopps & oftmaligen Kaltstart´s zusammen kommen. 8,57 l/100 km können bei diesen Bedingungen durchaus möglich sein. Zum ständigen Stadtverkehr auch mal ne ausgedehntere Tour auf Autobahn & Landstraßen einplanen, vielleicht müssen Motor & Kat wieder freigefahren werden. Meist kennt man ja die Fahrweise :mrgreen: des Vorbesitzers nicht !
     
  3. #3 rgruener, 06.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 06.10.2018
    rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2009
    Beiträge:
    1.964
    Zustimmungen:
    32
    ich hatte einen combo C ( 1,7 CDTI mit 100PS + tuning auf ~ 115 PS ).
    über 130.000km hab ich damit einen durchschnittsverbrauch von 6,44 L/ 100km erzielt, inkl. standheizung, ein paar anhängerfahrten im urlaub und regelmässiger nutzung der klimaanlage.
    fahrprofil nahe drittelmix.

    meine persönliche vorgehensweise wäre jetzt:
    2-3 mal betanken mit diesel plus 1:200 monzol additiv (alternativ eine mischung aus 1/3 addinnol mz406 und 2/3 corona und diese dann auch 1:200 zugefügt). ein paar entsprechend lange autobahnfahrten einplanen und dann nochmal den spritverbrauch messen.

    übrigens - wie hast du die aktuellen 8,5L /100km ermittelt? mit einer betankung ?
    dann kannst du den verbrauchswert vergessen, bei wenigen betankungen sind die einflussfaktoren viel zu hoch.
    nach 5000km gibt es einen guten trend, nach 10.000km eine genauere schätzung.
    1-3 betankungen sind weniger genau als kaffeesatz.

    übrigens ist mir grade eingefallen, dass das fahrzeug ja keinen aktiven partikelfilter hat.
    du kannst für die 2-3 anwendungen also praktisch jedes teilsynth 2taktöl verwenden und im verhältnis 1:200 bis 1:250 zugeben. für daueranwendung wäre der aschegehalt zu berücksichtigen,dann wären die 3 vorher genannten wieder im gespräch.
     
  4. #4 mawadre, 11.10.2018
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.923
    Zustimmungen:
    288
    In Motortalk ist dieser stark abratende Hintergrundartikel zum Thema 2-Taktöl in den Diesel Ja oder Nein verlinkt:
    "Als Ergebnis lässt sich eindeutig festhalten, dass die Zugabe von Zweitaktöl in modernen Motoren nicht nur unnötig ist, sondern auch schädlich sein kann. Im Schadensfall wird sich der Besitzer zudem mit hoher Sicherheit mit einem Garantieverlust abfinden müssen."
    Schäden wegen Öl im Diesel würde man sofort als solche an den Injektoren erkennen.

    Zum oft genannten ruhigeren Lauf heißt es:

    "dass Zweitaktöl nicht die Cetanzahl erhöht und weniger zündwilliger ist als Diesel. Also ist genau der umgekehrte Effekt der Fall. Je mehr Öl hinzugegeben wird, desto zündunwilliger wird das Gemisch. Das kommt vom Ergebnis der Absenkung der Cetanzahl gleich. Dieser Umstand wird von vielen als ruhigerer Motorlauf und Senkung der Klopfneigung wahrgenommen. Nur Dieselmotoren neigen grundsätzlich weniger zum Klopfen, als dies Benzinmotoren tun. Der ruhigere Lauf ist in Wirklichkeit ein gedämpfter Lauf mit weniger Leistung. Wird der Leistungsverlust durch den Tritt auf das Gaspedal wieder ausgeglichen, steigt der Verbrauch."
    https://matsch-und-piste.de/zweitaktoel-als-dieselzusatz-sinnvoll-oder-schaedlich/
     
  5. #5 rgruener, 12.10.2018
    rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2009
    Beiträge:
    1.964
    Zustimmungen:
    32
    muss jeder selber entscheiden.
    ich fahre das seit fast 600.000km, manche noch länger.
    es gab auch genügend tests und zweifler gibt es immer. meine erfahrungen sind ausschliesslich positiver art.
    davon abgesehen hat man noch von keinem problemfall gehört.
    ausserdem gehts hier erstmal um eine initiale "reinigung".
     
  6. #6 rgruener, 01.11.2018
    rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2009
    Beiträge:
    1.964
    Zustimmungen:
    32
    Inzwischen hab ich den Artikel mal gelesen. Ich halte den für ausgemachten Unsinn, da er allen gemachten Erfahrungen von vielen Leuten über Millionen Kilometer widerspricht. Und ebenso allen Tests die von den Usergruppen vorgenommen bzw. in Auftrag gegeben wurden.
    Und selbstverständlich stammen alle Meinungen von Additiverstellern und professionellen Additivverwendern und sind damit natürlich total unabhängig zu werten.
     
  7. #7 mawadre, 01.11.2018
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.923
    Zustimmungen:
    288
    Egal wo man zu dem Thema hinschaut, die Fronten der Befürworter und Gegner sind verhärtet, das ganze hat religiöse Züge. Man sieht das z.B. an diesem Video mit Belegen für Schäden auf dem Prüfstand und den Kommentaren darunter. An vielen Orten wurde die Diskussion als nicht zielführend abgebrochen, z.B. hier:
    https://www.motor-talk.de/forum/omxxx-2-takt-oel-dieselkraftstoff-t623039.html
     
  8. #8 rgruener, 01.11.2018
    rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2009
    Beiträge:
    1.964
    Zustimmungen:
    32
    ist ja verständlich - ein vetreiber von additiven wird im leben niemals äussern, dass ein billigeres produkt gleiche oder bessere ergebnisse erzielen könnte.
    das liegt in der natur der sache. das ist bei vielen artikeln so. und in der industrie wird generell gelogen dass sich die balken biegen und der verbraucher möglichst krüäftig verarscht. VW hat das ja eindrucksvoll bewiesen. das haben sie vor 30 jahren aber auch schon gemacht.
    also werd ich mich bis zu einem gewissen grad auf eigene erfahrungen verlassen.
     
  9. #9 thehahn, 02.11.2018
    thehahn

    thehahn Mitglied

    Dabei seit:
    22.07.2012
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    35
    Hallo,

    ich bin in meiner Gemeinde für die Gefahrenabwehr von Bären zuständig. Dabei bin ich, dank meiner regen Umtriebigkeit, überaus erfolgreich. Es hat während meiner bisherigen Amtszeit noch nicht einen Übergriff durch Bären gegeben. Auch Sachschäden blieben bisher zu 100% aus.
    Für meine hohe Erfolgsquote nehme ich regelmäßig Ehrungen, Sach- und Geldgeschenke entgegen.
    Läuft!

    Gruß
     
    Steindi, rapidicus und mawadre gefällt das.
  10. #10 helmut_taunus, 02.11.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.171
    Zustimmungen:
    750
  11. #11 mawadre, 02.11.2018
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.923
    Zustimmungen:
    288
    :bier:
     
  12. #12 thehahn, 02.11.2018
    thehahn

    thehahn Mitglied

    Dabei seit:
    22.07.2012
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    35
    Hallo,

    lächerlich, Kleinbären wie Waschbären, Dachse und Marder fallen überhaupt nicht in meinen Zuständigkeitsbereich! Schließlich kippt auch keiner Zweitaktöl in einen LKW-Tank.

    Und in Nürnberg wohne ich seit über 30 Jahren nicht mehr.

    Gruß
     
  13. #13 rgruener, 02.11.2018
    rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2009
    Beiträge:
    1.964
    Zustimmungen:
    32
    Bist Du da sicher? ich würde da keineswegs drauf wetten.
     
  14. #14 mawadre, 02.11.2018
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.923
    Zustimmungen:
    288
    [​IMG]

    Das Diagramm stammt aus der recht aufwendigen Untersuchung und Messung von "2-Takt-Öl Zugabe bei einem CR Diesel":
    http://www.fuelexpert.co.za/2-stroke-oil-in-diesel-technical-study.php

    Die blaue Linie ist der Kraftstoffdurchfluss von Standard-Diesel EN590 über 16 Stunden Dauerlauf bei der Maximalleistung des Prüfstandsmotors. Rot ist die Linie für mit 2-Takt-Öl "gepanschten" Diesel. Fouling ist wohl der Industriebegriff für "Schmodder setzt sich an den Injektoren ab". Der Durchfluss verringert sich in wenigen Stunden Betrieb spürbar. Das bedeutet natürlich auch weniger Verbrauch von Kraftstoff. Das Motortestlabor hat in den 2-Takt-Ölen signifikante Mengen von Zink gefunden. Zink ist besonders bekannt als "Schädling" der Injektoren und ist deshalb in "Fouling-Test-Fluids" enthalten um die Injektoren für Tests definiert zu schädigen.
     
  15. #15 rgruener, 16.11.2018
    rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2009
    Beiträge:
    1.964
    Zustimmungen:
    32
    komisch , dass wir bei dutzenden von anwendern und bei in auftrag gegebenen labor analysen nichts dergleichen gefunden haben.
    im gegenteil sahen die injektoren immer blendend aus und die trübungswerte waren hervorragend, der russausstoss deutlich geringer.
    aber sei's drum, ich bin kein missionar und verwende monzol auch nur bei jeder 2. oder 3, tankfüllung.
    von nachteilen ist mir jedenfalls nichts bekannt, obwohl ich mich seit 2005 mit dem thema beschäftige.
    insbesondere für eine initiale reinigung wären meine bedenken gleich null.
     
  16. #16 mawadre, 16.11.2018
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.923
    Zustimmungen:
    288
    Das kann man sicher so unterschreiben.
    Das hört sich spannend an: Wer ist denn wir und was genau macht wir, welche Motoren waren das genau, was wurde wie oft zugegeben etc.pp.?
     
    odfi gefällt das.
Thema:

Dieselverbrauch viel zu hoch

Die Seite wird geladen...

Dieselverbrauch viel zu hoch - Ähnliche Themen

  1. Verbrauch des Tourneos zu hoch

    Verbrauch des Tourneos zu hoch: Moin ich fahre einen tourneo tdci 90 ps bj 2006 mit ca 140tkm regelmäßig Langstrecke mit ca 10l bei normaler Fahrweise. Wir haben den tourneo seit...
  2. Nissan e-NV200 Maxi (lang und hoch!)

    Nissan e-NV200 Maxi (lang und hoch!): Ist zwar schon ein älterer Artikel, ich habe ihn aber gerade erst zufällig gefunden......
  3. Höchste Innenbreite in Reihe 2

    Höchste Innenbreite in Reihe 2: Hallo, da wir 3 Kindersitze unterbringen müssen interessiert mich eure Erfahrung. Wir habe bereits einen Viano. Für die kurze Fahrstrecke zum...
  4. Erhöhter Dieselverbrauch nach Inspektion

    Erhöhter Dieselverbrauch nach Inspektion: Hallo zusammen, Eva war Mitte März in der Inspektion und hat auch eine neue TÜV-Plakette bekommen. Leider fiel mir danach auf, dass sie durstiger...
  5. Dieselverbrauch 1.7 CDTI zu hoch

    Dieselverbrauch 1.7 CDTI zu hoch: Hallo Habe einen Combo 1.7 CDTI 16V 101 PS mit dem ich jetzt mehrere Tankfüllungen getestet habe. Volltanken und Fahren bis die Lampe angeht da...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden