Die richtige Matratze für den HDK Ausbau

Diskutiere Die richtige Matratze für den HDK Ausbau im Erfahrungsberichte Forum im Bereich ---> Mein Fahrzeug!; Hallo, Ich möchte mir im Winter eine campingbox für meinen Opel Combo D bauen und bin aktuell auf der Suche nach der richtigen Matratze. Geplant...

?

Welche Matratzen(Art) könnt ihr empfehlen?

  1. Klappmatratze Kaltschaum dreiteilig

    9 Stimme(n)
    56,3%
  2. Klappmatratze anderer Stoff dreiteilig

    1 Stimme(n)
    6,3%
  3. Drei Babymatratzen a 120x60

    2 Stimme(n)
    12,5%
  4. Normale dünne Matratze zum aufrollen 120x200

    3 Stimme(n)
    18,8%
  5. Aufblasbare Matratze

    1 Stimme(n)
    6,3%
  1. #1 AnnaLiing, 05.10.2017
    AnnaLiing

    AnnaLiing Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27.09.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich möchte mir im Winter eine campingbox für meinen Opel Combo D bauen und bin aktuell auf der Suche nach der richtigen Matratze. Geplant ist eine Campingbox ähnlich wie die ququq, somit kommt nur eine Klappmatratze infrage. In meinem campingvan, den ich früher hatte war eine normale Matratze drin, die ggf. Aufgerollt wurde, was ich diesmal vermeiden möchte. Zu den Maßen: in der Länge sollten mindestens 1,80, gerne aber 1,95 oder 2,00m drin sein und die Matratze sollte 1,20m breit sein.
    Heute war ich bei Ikea und habe leider keine passende Klappmatratze entdecken können. Dafür aber eventuell eine Alternative.
    Ich könnte auch 3 Babymatratzen a 120x60 nehmen und käme damit etwa auf 160€. Jedoch bin ich mir da nicht so sicher, ob sie sich bei dem Gewicht von 2 erwachsenen nicht doch recht schnell durchdrücken.
    Leider haben meine Recherchen im Internet auch nicht wirklich eine gute klappbare (am besten drei Teile) Matratze finden können, weshalb ich ins Forum schreibe. Über 200€ möchte ich nicht ausgeben.
    Freue mich auf eure Erfahrungen und Empfehlungen :)
    Anna
     
  2. #2 janosch, 06.10.2017
    janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2012
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    34
    Schau mal hier: Saarschaum. Individuell von der Zuschnittgröße bis hin zum Härtegrad.
     
  3. #3 helmut_taunus, 06.10.2017
    Zuletzt bearbeitet: 06.10.2017
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.494
    Zustimmungen:
    900
    Hallo,
    DIE richtige Matraze gibt es nicht. Dazu einige Gedanken. Nur die richtige Matraze fuer diesen Schlaefer und auf diesem Lattenrost koennte es geben. Lies mal zu Matrazen fuer zuhause.
    .
    Im Camper hast Du genauso einen Unterbau unter der Matraze. Der Unterbau ist richtig (nicht mangelhaft) federnd, wenn der Schlaefer ihn einfedert und nicht bis zum Anschlag des Moeglichen durchdrueckt. Bei Lattenrost kein Ende des Durchfederns, bei punktelastischen Elementen definierte Federhoehe, bei Brett eher bretthart.
    .
    Die Matraze dann aehnlich, wenn sie einfedert bis zum Anschlag, kann der Schlaefer zu schwer sein oder die Matraze zu weich oder zu duenn fuer den Schlaefer. Das sind drei Parameter, die gleichzeitig wirken. Die Matraze ist nicht richtig, wenn sie Eigenschaften hat, sondern wenn das Schlafsystem zum Schlaefer passt. Ein Kriterium ist, ob gemand auf dem Ruecken schlaeft oder auf der Seite, dann drueckt das Gewicht mehr punktuell an der Schulter.
    .
    Ob die Matraze klappbar ist, hat damit noch gar nichts zu tun.
    .
    Eine Luftmatraze hat die Eigenschaft, nicht wasserdurchlaessig zu sein. Nach unten kann kein Schweiss des nachts abgegeben werden.
    Auf einem Brett kann eine wasseraufnehmende Matraze keine Feuchte nach unten abgeben, Lueften noetig, mindestens gesaegte Spalte und Loecher im Brett.
    .
    Bissl querdenken, muss man nicht auf einer Matraze liegen, auch zwei sind moeglich, oder auf Sitzauflagen. Ebenso teilunterfedert denkbar, an den Beinen des Schlafenden ohne Federung. Die Matraze muss bei Fahrt nicht gerollt oder gefaltet werden, sie kann auch innen unter das Dach geschnallt werden.
    .
    Ansonsten willkommen hier im Forum.
    Gruss Helmut
     
    Slowdown gefällt das.
  4. #4 woifi9055, 06.10.2017
    woifi9055

    woifi9055 Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    10
    also ich bin bei 3 VYSSA SNOSA auf 60 mit 2*2 spannleintüchern à7 auf 74€ gekommen. die haben 24cm gestapelt und ich könnte sogar noch die hutablage benützen. und bei normalgewicht drückt sich nichts durch, pass auf falls du löcher oder schlitze ala amdro fräst/bohrst/sägst diese nicht mehr als ~4cm durchmesser haben sonst spürst du die durch.
     
  5. #5 Blackwater, 07.10.2017
    Blackwater

    Blackwater Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hey Anna,

    ich stehe bzw. stand vor einer ähnlichen "Qual der Wahl". Ich wollte einerseits sehr flexibel sein mit der Matratze, andererseits jedoch auch eine möglichst gute Liegefläche haben. Normale Klappmatratzen geben das - für meinen Geschmack - einfach nicht her. Die knickfalten sind mir einfach unbequem.
    Meine "Eierlegende-Woll-Milch-Sau" ist dann eine preiswerte140x200cm Matratze vom bekannten schwedischen Möbelhaus geworden. Diese ist lediglich aus Kaltschaum und konnte so bearbeitet werden.
    Ich fahre den Opel Combo D als L2H1 und habe die Matratze an den Seiten auf etwa 130 abgeschnitten und in der Mitte einen Teilschnitt eingefügt, so dass ich sie auf einen Meter zusammenklappen kann. So reicht ein einfacher, lasch gespannter Gurt, um sie zu halten, damit sie nicht aufklappt, aber ich merke den Knick beim Schlafen nicht.
    Den Bezug habe ich ein wenig umgenäht, damit dieser noch stramm sitzt. Leider kann ich kein Foto beitragen, da ich die Matratze im Moment nicht hier habe.

    Meine Alternative Überlegung war, ebenfalls vom schwedischen Möbelhaus, eine der Matratzen von den Klappsofas. Eine von denen kann man für 50 (oder 60) € nachkaufen. Diese hat dann der Länge nach in der Mitte einen Knick und könnte im Auto als Sitzbank genutzt werden. Auch bei dieser könnte man, da vollständig aus Schaum, der Breite nach noch einen oder zwei Schnitte hinzufügen, damit diese 2- oder 3-teilig klappbar wird.
    Ich hoffe, ich konnte noch eine weitere Idee zu deinen hinzufügen ;-)

    LG Seb
     
  6. Biki

    Biki Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2013
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    50
    Ich habe mir die gewünschte Schaum-Matratze geteilt und einen passenden Bezug genäht. Schon hab ich die perfekte Klappmatratze...
    Klick
     
  7. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    1.595
    Zustimmungen:
    214
    Wir haben unsere Schaumstoffmatratze damals dort bestellt: www.gaetanodinapoli.com (aber über ebay). Der Vorteil ist, dass da gleich ein sehr angenehmer Bezug drumrum ist, der auch vergleichsweise problemlos abgeht und waschbar ist. In 2013 kostete 190x120 85€.
     
  8. #8 AnnaLiing, 08.10.2017
    AnnaLiing

    AnnaLiing Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27.09.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für all die Antworten. Da bin ich doch ein Stück weiter gekommen. Auch habe ich doch noch eine Seite mit Klappmatratzen entdeckt. Unter matratzen-compass.eu. Derzeit tendiere ich zur Matratze Faltmatratze Pino 120x190x10cm XXL grau mikrofaser, da mir das selbst zuschneiden und umnähen zu aufwendig ist. Und mit 130€ plus 13€ Versand liegt sie auch gut im Budget.
     
  9. thh

    thh Guest

    Ich sag mal so unverbindlich: Warum sich den Raum mit Matratzen (noch dazu dreigeteilt) zustellen? Wir hatten im kleinen Stadtindianer eine Selbstaufblasende von Leestra, 198 X 130, wird 7cm dick, zum Entlüften wird ein Kompressor empfohlen. Zusammengerollt oder auf 1/3 zusammengeschlagen, nimmt das Teil kaum Platz weg und ist noch ne Super Gästematratze (auch so ein Stichwort).
     
    Manfred01 gefällt das.
  10. #10 Benjamin, 18.10.2017
    Benjamin

    Benjamin Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    4
    Hallo ich habe gerade deine Anzeige gelesen und das du dir eine Campingbox bauen willst. Ich habe selber einen Beitrag mit pro und Kontra unter "Erfahrungsberichte" erfasst. Lies dir das mal durch bevor du dir was kaufst.
     
  11. #11 mawadre, 25.10.2017
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.944
    Zustimmungen:
    300
    In meiner NV200 Galerie (siehe Signatur) sieht man Fotos von unseren gepimpten 30 EUR Klappmatratzen. Haben den originalen Schaum durch den der alten Kaltschaummatratze ersetzt. Die Klappmatratzen haben das tägliche Auf- und Abräumen sehr vereinfacht und entspannt. Schlaf ist so gut oder besser wie im heimischen Bett, z.T. weniger Rückenschmerzen am Morgen :)
    Mit aufblasbaren Matratzen haben wir nicht so gute Erfahrungen gemacht (haltbar aber schlechter Schlaf oder guter Schlaf aber schnell löchrig)
     
  12. thh

    thh Guest

    3 Jahre Garantie
     
  13. Uwe-S

    Uwe-S Guest

    Zum Thema Matratze hat wohl jeder seine eigene Theorie.
    Als Wasserwanderer mit Kleinbooten (Faltboot-Kajak) habe ich schon so einiges an luftgefüllte Matratzen aller Preisklassen und Bauarten ausprobiert.
    Was ich dir bei Verwendung solcher Liegeunterlagen empfehlen würde, wäre eine zusätzliche Wolldecke als Isolierschicht .Es kann schon in kühlen Nächten arg kalt werden. Im Auto würde ich was dickeres (Typ Gästebett) nehmen.
    Vernünftige dünnere "Luftmatratzen" mit oder ohne Schaumstoffkern gibt es nur im oberen Preislagen.

    In meinen Minicamper habe ich eine Kaltschaummatratze mit der entsprechenden Härte genommen, und die Deckel der Box direkt bezogen. Hat was von einem Sofa, aber kein Segment kann auseinanderrutschen und den Liegetest hat das System mit 1+ bestanden.
    Womit ich auch bei meinem wichtigsten Rat bin. Probiere es einfach mal aus. Bei käuflich erworbenen Modellen hilft dir das Rückgaberecht doch sehr weiter.

    Uwe-S
     
  14. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    1.595
    Zustimmungen:
    214
    Du hast nicht zufällig ne Empfehlung, damit man nicht immer so ein fettes Gästebett mitnehmen muss?
     
  15. Uwe-S

    Uwe-S Guest

    Im Minicamper benutze ich keine Isomatte. Siehe mein Beitrag "Berlingo Campingkiste für zwei".

    Wenn du eine vernünftige Isomatte haben möchtest, denn geh in ein Laden wie "Globetrotter" und probiere mal über Nacht ein Modell aus.
    Ich habe meine Aufblasbare Isomatte bei "Der Aussteiger" gekauft (Tangoworld Fibelite) welche ich aber ausschließlich bei Unternehmungen mit Boot und Zelt benutze. Diese ist nicht sehr breit und das Modell gibt es wohl nicht mehr.
    Preislagen so um die 100-200 Euro sind normal.
    Nochmal, wirklich machen wenn man keine Ahnung hat, Ausprobieren, einfach mal eine Nacht zu Hause drauf schlafen. jeder liegt anders.

    Uwe
     
  16. m.h.

    m.h. Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2016
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    23
    Ikea Matratze und dann selbst in die Teile die man braucht zuschneiden. Ich hab diese genommen.
    http://www.ikea.com/at/de/catalog/products/20272311/#/50272300
    Die 12cm waren eindeutig zu viel allerdings besteht die Matratze aus zwei schichten eine ist ca. 8cm die andere etwa 3cm. Man kann die 3cm SChicht abziehen und hat eine super 8cm Matratze die damals den besten Kompromiss aus Platz und Komfort geboten hat.
    Mittlerweile gibt es soger eine bei Ikea die genau passen würde: http://www.ikea.com/at/de/catalog/products/50102077/
    188x140 geht sich locker aus und reicht wenn man nicht groß 10cm könnten evtl. aber zu viel an Höhe sein. Gibts auch in 200x140 http://www.ikea.com/at/de/catalog/products/10102055/
    Im Evalia muss sie nicht 3 teilig sein es reichen 2 Teile dann kann man oben drauf noch leichtere Gegenstände transportieren.

    Wir hatte davor eine Outwell Isomatte mit 7,5 cm (http://www.outwell.com/de-DE/Produkte/luftbetten-liegematten/liegematten/dreamboat-double-7-5-cm)
    Naja was soll ich sagen, eine Isomatte halt. Ist natürlich schon ein ganzes Stück besser als eine 3 cm Thermarest aber wirklich angenehm zum schlafen ist das nicht.
    1. Wasserbettfeeling, wenn sich einer umdreht wackelt der andere mit.
    2. Auch mit Leintuch darüber unangenehm schwitzig und heiss im Sommer weil sie ja logischerweise aus luftdichtem Kunststoff ist.
    3. rascheln.
    4. auch bei 7,5 cm liegt man nicht gut. man darf nie vergessen, dass der komprimierbare Isomatte Schaumstoff nicht druckstabil ist weil seine Funktion nur das Isolieren und nicht das bequem sein ist.
     
    Slowdown und odfi gefällt das.
  17. #17 TobisDoblo, 31.05.2020
    TobisDoblo

    TobisDoblo Mitglied

    Dabei seit:
    26.05.2020
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    26
    Ich bin nicht mehr ganz jung und habe Probleme mit dem Ischiasnerv. Für mich kam eine Klappmatratze, aufblasbar, dünn oder ähnlich nicht in Frage. Gut zu schlafen ist für mich das Wichtigste. Auf alles andere kann ich verzichten, nur nicht auf ein gescheites Bett. Ich habe eine ganz normale 15 cm dicke Kaltschaummatratze in Härte 3 in der Größe gekauft, die gerade im Angebot war. Dann habe ich den Bezug abgemacht und sie auf die richtige Größe zurechtgeschnitten (bei mir 60x170cm). Das ging ganz leicht mit einem Brotmesser. Dafür habe ich mir Bezüge genäht und fertig. Ich konnte sogar den Reißverschluss vom Originalbezug gebrauchen, aus dem ich wiederum Hundedecken gemacht habe.
    Auf der Matratze schlafe ich sogar besser als in meinem Bett zuhause und hatte im Urlaub noch kein Mal Rückenschmerzen.
    Wenn ich weniger Platz hätte, würde ich die Matratze vermutlich in zwei oder drei Teile schneiden und diese mit Klettverschlüssen aneinanderkleben.
     
    mawadre gefällt das.
  18. Tim

    Tim Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2016
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    61
    Meine aktuelle Lösung ist folgender Aufbau (von unten nach oben):
    Holzplatten als Boden
    eine alte Decke als Schutz
    selbstaufblasende Iso vom Discounter (ich puste immer etwas nach)
    Klappmatratze 7cm

    Die Klappmatratze habe ich etwas gepimpt, in dem ich ne Yoga-Matte zugeschnitten habe und unter den Schaum geschoben habe.

    Das Ergebnis: Ich liege besser als im Bett zu Hause und die bessere Hälfte auch!
    Das Handling: Die Klappmatratzen sind vom Handling her super. Die Isos nerven. Da ich mit mehreren Schichten arbeite, lst der auf und Abbau ziemlich zeitraubend.
    Die Kosten: Muss man alles neu kaufen und rechnet dann alles zusammen, lohnt sich das nicht. Die Klappmatratzen hatten wir bereits als Gästebetten und ich kam für umme an solche Mattten, mit denen ich sie gipimpt habe. Die selbstaufblasenden Isos vom Discounter haben ca. 13€ das Stück gekostet.

    Von reinen Luftmatratzen halte ich nicht viel. Vor ein paar Jahren habe ich bei einer Familienfeier mit Schlaflager erlebt, wie 2 aufblasbare kaputt ausgepackt wurden und eine weitere in der ersten Nach die Luft verlor. Das war die Nacht von Freitag auf Samstag. Am Samstag wurde dann hektisch durch die Gegend gefahren um Ersatz zu besorgen. Mit unseren Klappmatratzen hatten wir nicht solche Probleme ;-)
     
  19. Winni

    Winni Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2018
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    42
    Hallo zusammen...

    ...ich kann nur empfehlen in der Bucht zu suchen.

    Es gibt Matratzen in allen Größen und Dicken, ansonsten hätte ich es wie Tobias gemacht: denn mir gehts genauso wie ihm.:roll:
    Für den "Neuen" gibts zwei Matratzen: eine mit 160x70cm und eine mit 160x80cm in Härte3.. zu einem Preis wo ich selber nicht rumschneide und rumnähe.
    Sollte etwas fehlen, so gibts einen Anbieter der "Keile" auch in allen Größen anbietet.

    lg
    Winni
     
  20. #20 Camperoli, 15.07.2020
    Camperoli

    Camperoli Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2018
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    24
    Hallo in die Runde,
    Wir haben uns für unseren Nissan Evalia bei der Firma Schaumstoff Wegerich in Würzburg zwei dreiteilige Klappmatratzen fertigen lassen. Je 67 cm breit und 185 cm lang. An der Kofferraumklappe eine Ecke von 10x20 cm ausgespart und jede Matratze in 10cm Stärke und in einem anderen Härtegrad. War kein Schnäppchen aber gute Qualität hat ihren Preis. Vorher hatten wir Gästematratzen vom Lidl. Da spürte man den harten Untergrund und früh tat einem alles weh. Da wir in dem Auto bis zu drei Wochen unterwegs sind und darin schlafen war es uns IMG_20190525_101721831~2.jpg das wert.

    Gruß Camperoli IMG_20190525_101721831~2.jpg
     
    mawadre gefällt das.
Thema:

Die richtige Matratze für den HDK Ausbau

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden