Die Qual der Wahl- Kasten oder PKW?

Diskutiere Die Qual der Wahl- Kasten oder PKW? im Nissan NV200 Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Hallo, ich stehe gerade vor der Qual der Wahl, ob Kastenwagen oder PKW. Vielleicht könnt ihr mir auf ´grund eurer Erfahrungen ein wenig auf die...

  1. #1 Schneewittchen, 24.09.2020
    Schneewittchen

    Schneewittchen Mitglied

    Dabei seit:
    07.02.2013
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich stehe gerade vor der Qual der Wahl, ob Kastenwagen oder PKW.

    Vielleicht könnt ihr mir auf ´grund eurer Erfahrungen ein wenig auf die Sprünge helfen.

    Warum NV200:
    Ich habe mehrere Hunde und die müssen ja im Auto, mitsamt ihren Transpotboxen, Platz haben. Ab und zu möchte ich auch im Nissan schlafen. Meine Hofeinfahrt ist etwas speziell, sodass ich kein wirklich großes Auto haben kann,
    Der Nissan hat mir schon vor einigen Jahren sehr gut gefallen aber damals habe ich keinen gebrauchten gefunden.

    Fahrverhalten:
    Einfache Strecke zur Arbeit 60 km, zu 95% Autobahn. Jährliche Fahrleistung ca. 45.000 km

    Die Qaul der Wahl:
    Evalia - EZ 07/2014, 110 PS, km 31.000, HU 07/21, Klima, Navi, Kamera
    Kasten - EZ 11/2018, 90 PS, km 13.000, HU und Service wird neu gemacht, Garantie bis 2023, Klima, Navi, Kamera

    Preislich liegen die beiden gleich, bei knapp 15.000 €

    DER Evalia gefällt mir optisch so mega gut und die Innenausstattung (Fahrerraum) ist schon eine andere als im Kasten. Ich hätte zwei Schiebetüren und die Heckklappe. Die hinteren Sitze würde ich komplett ausbauen, um eine ebene Fläche zu bekommen.

    Dagegen steht der "junge" Kasten mit länger TÜV; Garantie und weniger km aber eben ein Kasten - weiß, und nicht wirklich schön. Billiger in der Kfz-Steuer.

    Wie sind eure Erfahrungen mit dem Evalia im Alter von 6, 7 Jahren? Gehts da dann schon los mit den Reparaturen oder könnte ich aufgrund der wenigen km beruhigt sein?

    Was hat bei euch die Entscheidung Kasten ja/nein beeinflusst?

    Würde mich echt freuen, wenn ihr mir beim sortieren des Für und Wider ein wenig helfen könntet.

    VG
    Schneewittchen
     
  2. #2 Savon99, 24.09.2020
    Savon99

    Savon99 Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2020
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    20
    Nun, ich habe den Kasten. Jetzt als Wohnmobil umgebaut und gedämmt. Aber vorher, leer als Kasten kein Spass zum fahren. Die Kiste war sowas von laut. Jeden Tag damit zur Arbeit? Nein danke. Ich kenne zwar das Fahrverhalten des Evalia nicht, kann mir aber Vorstellen dass dieser etwas ruhiger ist.
    Die hintere Achse ist beim Kasten im leeren Zustand auch ziemlich bockig. Ich würde für den täglichen Gebrauch den Evalia bevorzugen. 31000km ist nicht viel, 6 Jahre noch jung und besser Motorisiert. Evalia ganz klar.
     
    Schneewittchen gefällt das.
  3. Ann

    Ann Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    58
    Hier gibt es einen Thread zu Wartungskosten allgemein, ist vielleicht für die Entscheidung interessant: Wartungskosten in 3 Jahren

    Ich persönlich würde bei dem Vergleich eher den Kasten nehmen, obwohl wir einen Evalia fahren. Gründe:
    • 5-Jahres-Garantie von Nissan (ggf. prüfen, ob der die hat)
    • Bei einem 2014er Baujahr: ggf. teure Verschleißsachen wie Zahnriemen, unabhängig von den Kilometern
    • Lautstärke: ggf. mal im Vergleich testen. Ich finde unseren Evalia im Vergleich zum kleinen alten Kombi schon ganz schön laut. 120 km täglich wollte ich damit nicht fahren. Ob der Kasten da echt lauter ist?
    • Zwei Schiebetüren (Evalia) ist super.
    • Absolut pro Evalia sicher auch: Schiebefenster hinten, wenn welche drin sind, auch fürs Campen.
    • Heckklappe ist sehr subjektiv: für uns nicht wichtig, eher nervig. Sie braucht im Alltag recht viel Platz, damit man sie öffnen kann. Ich fände Hecktüren (Kasten) praktischer.
    • Farbe weiß: Beste Farbe für Autos zum Campen für mich. Dunkle Autos in Sonne beim Campen: merkt man.
    Und rein von dem, was Du schreibst, würde ich Dir zum Evalia raten, weil Du den besser findest :). Vielleicht würde ich es auch abhängig machen davon, wie gut Du selbst Autos verstehst. Ich recht wenig, deswegen finde ich 4 Jahre jünger viel besser als die vielen Auto-Kenner hier im Forum. Ansonsten würde ich tippen, dass sich die 4 Jahre vielleicht gar nicht so viel nehmen, bis auf sowas wie Zahnriemen, Reifen ...
     
  4. Arnie

    Arnie Mitglied

    Dabei seit:
    18.04.2019
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    29
    Hallo,
    wir haben unseren Evalia ja auch in erster Linie zum Tranportieren von 2 Leuten,Trödelkram,oder 2 Fahrräder gekauft.Der Kastenwagen ist für uns überhaupt nicht in Frage gekommen,da mir einfach eine Schiebetür fehlte,sowie die Rundumsicht.
    Bitte achte beim Kauf auf ein ausgefülltes Scheckheft und den/die Tüvberichte.Ansonsten viel Glück!

    Gruß Reiner
     
  5. #5 muurikka, 26.09.2020
    muurikka

    muurikka Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    57
    Hatte schon jemand den Kombi als gute Mitte erwähnt? ;-)
     
  6. #6 ReisKocherPilot, 26.09.2020
    ReisKocherPilot

    ReisKocherPilot Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2015
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    186
    Moin

    Ich würde zum Evalia greifen, nicht nur weil der 6 Gänge und auch 20PS mehr hat - den Unterschied wirst du bei 1,5t Gewicht merken.
    Hauptargument ist einfach weil der dir besser gefällt. Nicht ist schlimmer als in ner Kiste zu sitzen die man von innen nicht leiden kann [​IMG].
    Die nicht mal 20.000km mehr fallen bei deiner Jahresfahrleistung wohl weniger ins Gewicht.
    Ich würde klären ob der Zahnriemen schon gemacht wurde, wäre ja von der Zeit her fällig, ansonsten hast du nen gutes Argument um den Preis um ein paar Hunderter zu drücken [​IMG].

    Ansonsten stehen in meiner Signatur ein paar Links zu meiner Kiste, da kommst du dann zu sämtlichen Umbauten (ob sinnvoll oder nicht), Reparaturen und sonstigen Kosten [​IMG].
     
  7. #7 Schneewittchen, 17.10.2020
    Schneewittchen

    Schneewittchen Mitglied

    Dabei seit:
    07.02.2013
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wollte noch mitteilen, dass ich mich dann doch für den Kasten entschieden habe, der Garantie wegen.
    Hab ihn jetzt seit 14 Tagen und gewöhne mich so langsam daran.

    VG
    Schneewittchen
     
  8. Muc

    Muc Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2018
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    80
    Bei nem 2014er Evalia mit nur 31k auf der Uhr wäre ich sehr skeptisch...
     
  9. #9 Reisebig, 18.10.2020
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.590
    Zustimmungen:
    469
    Zumindest hätte ich geschaut ob Abnutzungsspuren an Pedale und Lenkrad dazu passen und ob das Serviceheft zu den Km passen. Aber finden kann man sowas immer, ich hab letzte Woche das Auto meines Vaters verkauft, Bj. 2006 und 23.000 Km.
     
    Ann gefällt das.
  10. LuggiB

    LuggiB Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    741
    Zustimmungen:
    276
    Hi Schneewittchen,
    herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen 4/8/12/16 ??? Pfoten-Transporter ! Beide NV200 Versionen haben ihre speziellen Vor- bzw. Nachteile. Ich hatte erst den NV200 Combi als Mini-Camper. Da habe ich als großen Vorteil die hinteren Klapptüren gesehen, brauchen weniger Platz beim Öffnen, waren leiser, wenn man nachts mal das Auto verlassen musste und waren Wind - & Sichtschutz, beim Waschen im Freien. Außerdem ist etwas mehr Platz im Inneren ohne die Verkleidungen.
    Evalia halt deutlich komfortabler & leiser & war in meinem Fall kaum teurer wie ein vergleichbarer Combi, da beim Evalia damals ein viel größeres Angebot an Gebrauchtwagen. Ich hätte aber wie du entschieden, bei mehreren Hunden leidet der (edlere) Innenraum doch mehr und Garantie, sowie weniger km sind schon was wert. Mit Luft - / Klappmatratze oder Campingliege, Wasserkanister & Kartuschenkocher ist im Nu der Schlaf/Camper - Bus bereit !
     
    Muc gefällt das.
  11. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    1.619
    Zustimmungen:
    218
    Bin bei 8 Jahren und geht noch nichts los... toitoitoi :)

    Auf jeden Fall! Da ich nicht wirklich Ahnung von Autotechnik habe, fahre ich vorher immer zu nem Kfz-Sachverständigen und lasse den das Auto untersuchen. In der Vergangenheit, hab ich mir bzw. Freunden dadurch eine krasse Möhre erspart und in den anderen Fällen mit dem Gutachten noch den Verkäufer aufgrund einiger Kleinigkeiten runterhandeln können.

    2 Schiebetüren sind beim flexiblen Nutzen einfach super und eine nach oben aufgehende Heckklappe schützt schnell vor Regen (beim einsteigen, Einkauf einpacken, kochen im Freien trotz Regen...)
    Abgesehen davon find ich den NV200 sehr übersichtlich und die Rückfahrkamera auch gut, aber trotzdem habe ich gern den Rundumblick - gerade in der Stadt. Dazu brauch ich Fenster, die der Kasten nicht hätte.
    Und im Evalia hast Du doch mal die Möglichkeit, mehr Menschen mitzunehmen, wenn sich das ergeben würde.
     
Thema:

Die Qual der Wahl- Kasten oder PKW?

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Qual Wahl Kasten
  1. Rheinhessenweinkönigin
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.028
    Reisebig
    25.08.2016
  2. Ranocchio
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    3.782
    Natic
    21.01.2016
  3. Mascha
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    2.813
    helmut_taunus
    26.08.2015
  4. Stemminator
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    1.252
    pure_drive_dci
    27.09.2018
  5. caddylac
    Antworten:
    28
    Aufrufe:
    15.553
    Rolf1
    30.07.2019
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden