Die eierlegende Wollmilchsau…

Diskutiere Die eierlegende Wollmilchsau… im Camping/Umbauten und Tuning Forum im Bereich ---> Auto / Verkehr; Hallo Zusammen, ich hab mich hier schon vor einer ganzen Weile angemeldet und lese still mit. Zuerst mal danke für die vielen Ideen die ich hier...

  1. #1 oskar, 21.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 21.06.2020
    oskar

    oskar Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2020
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    31
    Hallo Zusammen,
    ich hab mich hier schon vor einer ganzen Weile angemeldet und lese still mit.
    Zuerst mal danke für die vielen Ideen die ich hier gefunden habe.
    Für das Engagement und der freundliche Umgangston der hier herrscht – da hab ich in manchen Foren schon anderes erlebt.

    Ich gehe seit mehr als 40 Jahre Campen, zuletzt mit einem Wohnwagen.
    Der Hype ums Campen und die damit einhergehenden Veränderungen stören mich schon eine ganze Weile – darum ist der WoWa auch verkauft. Ich möchte unabhängig campen gehen, ohne das Höher und Weiter, das mittlerweile auf Campingplätzen den Ton angibt.
    Ein gebrauchtes Wohnmobil ist unbezahlbar bzw. völlig überteuert – da kaufst du, wenn es dumm läuft, Schrott auf Rädern.

    Ich fahre seit mehreren Jahren einen Caddy, den ich zumeist zum Transport von einem Geländemotorrad nutze.
    Irgendwann war die Idee da – hey – der Caddy hat eine Standheizung – warum baue ich den nicht zum Campen um…

    Ein Pflichtenheft war schnell erstellt. Als Alleinreisender reicht ein Bett – bitte ohne Kissentetris, und 2m lang. Wasser und ne Spüle müssen sein, klar auch Abwasser. Ebenso kochen und Sachen aufbewahren. Bitte auch im Auto wenn es regnet. Eine gemütliche Sitzmöglichkeit wäre auch nett. Und Platz für Klamotten und alles was dazu gehört. Vielleicht auch außerhalb vom Auto kochen. So ein PortaPotti wäre auch was Feines. Dazu ne Kühlbox und ein wenig Licht.

    Und sowieso alles von außen unsichtbar und es muss alles wieder völlig zurückzubauen sein, wenn ich den Caddy wieder für andere Dinge brauche.
    Bitte in so 30-60 Minuten. Ein Wohnwagen richten dauert länger.

    Achso – und bitte nicht zu teuer.

    Dank Corona hatte ich auch Zeit mir ausführlich darüber Gedanken zu machen und im Netz zu recherchieren.

    Herausgekommen ist ein Längsbett mit Couchfunktion auf der Beifahrerseite, unten 55cm breit, oben 70 cm breit, 2m lang, mit einem 25cm langen Kopfteil, das auch als Rückenlehne dient. Darunter passen 2 große Stapelboxen (60x40x30cm) und die Toilette.

    2020-06-21 12.04.13.jpg 2020-06-21 12.06.11.jpg 2020-06-21 12.07.29.jpg 2020-06-21 12.07.02.jpg 2020-06-21 12.09.00.jpg

    Auf der Fahrerseite steht der Schrank mit einem Auszug für Kocher (der übliche Kartuschenkocher) und Spüle. Darunter 2 Schubladen für Besteck und Geschirr (die fehlen noch). Platz für Wasser und Abwasser und einem kleinen Schrank für Vorräte (da fehlt noch die Tür und die Fachböden. Darüber ist eine LED Leuchte eingebaut. Praktisch das der Caddy auf der Seite eine 12V Steckdose hat, da war die Stromversorgung ein Kinderspiel. Gekühlt wird in einer Kühlbox – die fehlt noch. Wahrscheinlich wird es eine thermoelektrische Kühlbox mit Spannungswächter.

    2020-06-21 12.04.31.jpg 2020-06-21 12.09.56.jpg

    Die Fenster werden mit Filzmatten verdunkelt. An den hinteren Fenstern gibt es ne selbstgenähte Fenstertasche und hinter dem Schrank eine Verdunklung mit angebautem Stauraum. Die Tasche und der Stauraum werden auf der Ablage festgeschraubt. Dazu hab ich unter die Kunststoffverkleidung Hölzer mit eingeschraubten Gewindemuffen geklebt, dann kann ich die einfach festschrauben.
    An die Bedenkenträger – wer hier einen Wagenheber oder ähnlich schwere Dinge lagert – der ist eben Kandidat für den Darwin Award (darwinawards.com)

    2020-06-21 12.05.09.jpg 2020-06-21 12.04.58.jpg

    Auf dem Boden liegt eine durchgehende Siebdruckplatte – da fehlt noch der Teppich. In der Bodenplatte sind Gewindemuffen eingeschraubt, da werden alle Einbauten mit Schrauben befestigt.
    Dazu reicht ein Inbusschlüssel SW 4 – wie beim schwedischen Möbelhaus.
    Wenn alles eingebaut ist passt auch das Motorrad wieder rein :)

    Der Campingtisch und der Campingstuhl haben auch schon einen Platz gefunden.

    2020-06-21 12.12.46.jpg

    Ich hab lange überlegt ob ich mir ein Heckzelt zulege – ich hab mich jetzt für ein Tarp entschieden, das scheint mir flexibler. Da bin ich gespannt ob es sich bewährt.

    Ein Vorhang zum Fahrerhaus fehlt noch – der wird demnächst noch genäht.

    Vielleicht gibt es in einer zweiten Ausbaustufe noch einen Elektroblock. Doch vorher geht es im Juli erstmal zum Testen in Urlaub.

    Soviel erstmal von mir, über Kommentare und Anregungen freue mich.

    Grüße aus der Pfalz

    oskar
     
    Joseph52, scmko, TobisDoblo und 6 anderen gefällt das.
  2. #2 helmut_taunus, 21.06.2020
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    8.599
    Zustimmungen:
    931
    Hallo,
    dann kaufst Du demnaechst vermutlich noch ne richtige Kuehlbox, eine mit Kompressor.
    Kompressorboxen kuehlen nicht nur 20 Grad unter Umgebung, sondern auf 5 Grad absolut, Gefriertemperatur, egal welche Umgebung, und vor allem bei deutlich weniger Strombedarf. Im Stand hast Du nicht viel Strom, ausser Du zahlst am Campingplatz.
     
  3. #3 Reisebig, 21.06.2020
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.544
    Zustimmungen:
    454
    Fein gemacht !

    Auf die Kunstoffverkleidung oder das Metall geklebt ? Wenn auf Metall, mit welchem Kleber ? Ich suche im Moment einen Kleber der gut hält.

    Ach und ich schliesse mich dem Kollegen aus dem Taunus an, kauf Dir eine Kompressorbox :mrgreen:
     
  4. oskar

    oskar Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2020
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    31
    Danke für das Feedback :)
    Ich weiß das eine Kompressorbox die bessere Wahl ist - leider auch die Teuerste - und mein Budget ist langsam zu Ende.
    Könnt ihr mir was empfehlen? Ich suche eher was kleines - so um die 20-25 Liter

    Auf die Kunststoffverkleidung geklebt - durch die Lautsprecheröffnung.
    Egal ob Kunststoff oder Metall - für sowas nehme ich gerne Sikaflex 252 - alternativ Dekalin MS-5
     
  5. #5 oskar, 21.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 21.06.2020
    oskar

    oskar Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2020
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    31
    Da habt ihr mir mit der Kompressorbox richtig weiter geholfen...
    .. eigentlich wollte ich die Dometic Tropicool TCX 21 für knapp 200.- €
    - doch jetzt gabs bei Jeff Bezos Laden die Dometic CoolFreeze CDF 18 für unschlagbare 279.- €
    Hab ich gleich bestellt
    Danke :)
     
  6. Dagmar

    Dagmar Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    131
    Die ausziehbare Küchenzeile ist ja genial! :bravo:
     
  7. #7 Reisebig, 22.06.2020
    Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2009
    Beiträge:
    2.544
    Zustimmungen:
    454
    Das ist allerdings unschlagbar ! Besorg Dir noch ein kleines Thermometer zum reinlegen. Man verschätzt sich gerne mal und dann ist die Butter hart und man kann die Getränke lutschen.
     
  8. Ralfi

    Ralfi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    4
    Top!!! :top:
    Das ist ein Einbau ganz nach meinem Geschmack und toll gelöst!
    Ansonsten ist alles bereits von den Vorrednern gesagt.
     
  9. pme

    pme Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.08.2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Respekt! Essenz aus 40 Jahren Campen! Und den Corona-LockDown offensichtlich bestens genutzt!
    :veryhappy:...Kissentetris...:veryhappy: find ich besonders gut! Bin zu Anfang zum Schaumstoff-Portitionierer, war keine Lösung!
    Bei uns wäre es auch beinahe ein VW-Caddy geworden. Aber wenn man zum vereinbarten Probefahrt-Termin fährt und bekommt keine Absage...
    Du hast Deine Fenster mit Filzmatten verdunkelt. Hast auch a-magnetische Innenverkleidung wie wir. Ich hatte das Glück, an kräftigere PVC-Folie zu kommen, die ich in das Fenster einpaßte mit zusätzlichen Stecklaschen für den "Spalt" zwischen Glas und Innenverkleidung. Dann alles außer den Stecklaschen zur Glasseite hin mit günstiger schwarzer Filz-Wolldecke von K*k versehen. Man steht von draußen davor und registriert nicht, daß die Schwärzung jetzt 100% hat! Ein Griff und es ist zurückgebaut. Weil optisch auch kein Saugnapf o.ä. stört. Und das geht so schnell... Am Heckfenster konnte ich mit eingenähten Magneten arbeiten.
    Mit dem Vorhang zum Fahrerhaus allerdings muß ich noch mal in mich gehen, ob wir den Raum vorne bisher wirklich ernsthaft benötigt haben...
     
  10. oskar

    oskar Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2020
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    31
    Danke für das Feedback - freut mich :)

    Stimmt - das ist mir erst durch deine Bemerkung aufgefallen

    Mein Lebensmotto: "Immer das Beste aus allem machen"

    Das mit den Filzmatten hat sich eher so ergeben. Als ich Material für die beiden Taschen im Heck bestellt hab, hab ich einfach etwas mehr bestellt. Und hinter den folierten Scheiben fällt das keinem auf.
    Hier in meiner Heimatregion ist das Wildcampen gerade Thema.
    Da sind am Wochenende die Wanderparkplätze voll mit Campern - das ging auch schon durch die Regionalpresse. Mittlerweile kommt da die Polizei und verteilt Tickets.
    Also war von Anfang an klar, dass der Caddy unauffällig aussehen muss - darum auch keine Thermomatten.
    Netter Nebeneffekt - keiner kommt da auf die Idee das da was zu holen wäre (ist es übrigens auch nicht)

    Zum Fahrerhaus und an die Heckscheibe kommt ein Vorhang mit Magneten zum Einnähen - an der Heckscheibe hat es genug Metall, am Fahrerhaus werde ich an der Ablage selbstklebendes Ferroband anbringen. Ich hoffe das funktioniert.
    Meine Idee ist, dass ich die Vorhänge dann auch tagsüber als Sicht- und Sonnenschutz nutzen kann.
     
  11. #11 Joseph52, 01.10.2020
    Joseph52

    Joseph52 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke Oskar, so ähnlich habe ich mit das vorgestellt.
    Gruß Joseph
     
Thema:

Die eierlegende Wollmilchsau…

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - eierlegende Wollmilchsau…
  1. LilaPause
    Antworten:
    30
    Aufrufe:
    2.761
    helmut_taunus
    29.09.2018
  2. Bernardo
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.320
    zooom
    02.05.2016
  3. anderelola
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    3.630
    Serviervorschlag
    12.07.2013
  4. MaGu
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    3.797
    Anonymous
    25.02.2013
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden