Der Herbst im Caddy - Welcher Heizlüfter?

Diskutiere Der Herbst im Caddy - Welcher Heizlüfter? im VW Caddy Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Ja genau. Unter dem Auto, wie bei HAL. Das würde Platz sparen. Aber dann auch fest eingebaut. Wäre dann aber trotzdem noch ein Anschluss für einen...

  1. #61 hal23562, 28.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 28.09.2020
    hal23562

    hal23562 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    126
    Der gute Waldemar von Heatsys hatte mir ein Y-Stück gezeigt, bei dem man mittels einer innen liegenden Klappe von außen zwischen zwei Ausströmern umschalten kann. Wäre m.E. für den zeitweiligen Anschluss eines Außenschlauchs ideal.
    Meine Haarpracht ist sehr überschaubar. Daher brauche ich keinen Föhnschlauch und ein Vorzelt muss auch nicht geheizt werden. Deshalb habe ich ein normales Y-Stück für meine beiden Ausströmer eingebaut.
    Heatsys hat bei mir die TexBox von Tiger Exped verbaut. Passt perfekt.
    Da scheiden sich die Geister. Ich hab mich gegen die Standard-Umluftvariante (Ansaugung innen) und für die Frischluftvariante (Ansaugung außen) entschieden, da sie wohl insbesondere bezüglich Kondens Vorteile haben soll. Außerdem ist mir Frischluft lieber, als permanent umgewälzte Luft. Allerdings bedarf es eines sorgfältigen Einbaus (z.B. Lufteinlass fern von Abgasöffnungen) und eines achtsameren Umgangs (z.B. Stellplatz des Autos). Ist es mir aber wert.

    Gruß - HAL
     
    christiane59 und Hmpf99 gefällt das.
  2. Jinn

    Jinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    177
    Also nun übertreib mal nicht :lol: Dann nimm lieber einen Mini-Backofen für so was. Da kannst Du wenigstens den Frust, weil es im Zelt nicht warm wird, mit Toastbrot wegfressen :mrgreen:
     
  3. Jinn

    Jinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    177
    Um noch kürzer zu antworten: Soviel Platz hast Du nicht mal auf einem 20 Meter Luxusliner, um einen 230V Heizung mit Solar - egal ob im Winter oder Sommer - zu betreiben :mrgreen:
    Kannst Du ausrechnen:
    Angenommen, Du würdest eine Heizung mit ca. 1.200W nehmen (kleiner Eco-Heizlüfter), dann bräuchtest Du 125A/h,
    dann hättest Du einen Strombedarf (PV 12V) von 833Ah/400 Minuten
    müsste Deine Batterie mindestens 1.700Ah vorhalten können
    bräuchtest Du mindestens eine PV mit 2.000Wp Leistung.

    Das ist dann schon etwas mehr, als die übliche gesehene Hausdachbestückung.
    (Plus/Minus in der Rechnung geschenkt ;-))
     
  4. Jinn

    Jinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    177
    Gerade die News von Fritz Berger erhalten, und an Dich gedacht

    Es gäbe günstige Alternativen, die Du lediglich bei Bedarf mitnehmen und einsetzen könntest.
    Allerdings müsstest Du bei Gas – im Camper – auf die notwendige Abluft/Durchlüftung achten. Also mehr was für das Zelt.

    https://www.fritz-berger.de/artikel/hpv-campingheizer-1094?varid=13958&partnerid=33N&xtor=ES-4-[NL_20_September_Heizger%C3%A4te_KW39]-20200927-[Artikel_HPVCampingheizer_440320]-1@1-20209270000000&sc_src=email_3893568&sc_llid=410069&sc_lid=195927417&sc_uid=6fzmQCuK8f&sc_eh=bc5e84583e1ad6011
    (da würde eine 5kg Flasche 33 Stunden ausreichen. Bei den von Dir angenommenen 6 Std. (?) Betrieb wären das immerhin 5 Tage autark.)

    Und dann noch ein neues Gimmick für Freaks
    https://www.fritz-berger.de/artikel/mr.-heater-portable-buddy-gasheizstrahler-97528?varid=97508&partnerid=33N&xtor=ES-4-[NL_20_September_Heizger%C3%A4te_KW39]-20200927-[Artikel_MrHeaterPortableBuddy_490990]-1@1-20209270000000&sc_src=email_3893568&sc_llid=410069&sc_lid=195927414&sc_uid=6fzmQCuK8f&sc_eh=bc5e84583e1ad6011

    Ich glaube übrigens nicht, dass man es in einem Schlafsack mit "2°C"-Komfortzone beim Schlafen lange im Winter gemütlich hat. ;-)
    Es sei denn, man nimmt mindestens 2 davon, steckt in "Zwiebel-Kleidung", und legt Wert auf s e h r kurzen Schlaf.
    Für Schlafsäcke gibt es genormte und getestete Werte: Die genormten "Max/Min - Komfortzone"-Werte sind mehr etwas für das Thermometer. Die getesteten die, was ein Mensch tatsächlich fühlt, wenn es kalt wird. :mrgreen:
     
    Hmpf99 gefällt das.
  5. Hmpf99

    Hmpf99 Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2020
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    19
    Die erste Heizung sieht schon echt gut aus. Wäre aber wirklich nur was für das Zelt. Die zweite Heizung sieht auch echt gut aus. Gas für das Zelt wäre wirklich noch eine Überlegung wert.

    Das mit dem Schlafsack habe ich ja schon ausgiebig getestet. Es geht ja auch nicht um Winter mit -10°. Die Schlafsäcke mit 2° Komfort finde ich super, wenn es so zwischen zwei und 4° sind nachts. Dann kann ich super darin schlafen und das nicht mal mit langen Klamotten. Da passt die Angabe mit der Komforttemperatur für mich sehr gut

    Ich bin jetzt aber gerade noch mal bei der Praxis. Was macht ihr denn, wenn es im Sommer Herbst oder Frühling abends kalt wird oder morgens kalt ist? Wo esst ihr Abendbrot und wo frühstückt ihr?
     
  6. #66 hal23562, 28.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 28.09.2020
    hal23562

    hal23562 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    126
    :moin: Wenn draußen saukalt wach werden und Augen reiben - Standheizung anwerfen und wieder unter der Decke verschwinden :undwech: - wenn schön muckelig ist Bett abbauen :lagerfeuer:, natürlich ohne den Kasten zu verlassen :mrgreen: - Kaffeewasserkessel aufsetzen - ausgiebiges Frühstück im Schneckchen :flower: - irgendwann Schiebetür auf, raus aus der wohligen Höhle und wohlgemut in den Tag :laola: - abends analog, nur andere Abfolgen.
    Merke: Standheizung = frieren war gestern! :wink:

    Gruß - HAL
     
    Olevit gefällt das.
  7. #67 christiane59, 28.09.2020
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    734
    Zustimmungen:
    466
    Genau so :)
     
  8. #68 christiane59, 28.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 28.09.2020
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    734
    Zustimmungen:
    466
    Ich weiß, dass manche ihre Heizungsluft auch außen ansaugen. Vor- und Nachteile hast du schon genannt. Von der Heizleistung die die Heizung dann mehr erbringen muss statt bei Umluft ist der Unterschied sicher nicht so groß, wenn bei mir statt dessen Fenster und Heckklappe geöffnet bleiben. Ich hatte das auch mal kurz überlegt und dann wieder verworfen. Der Grund war, dass die Ansaugung an einer Stelle im Fahrzeug und die Ausströmung an einer entfernten Stelle dafür sorgt, dass sich die warme Luft im Fahrzeug besser verteilt und es nicht so viele kalte Ecken gibt. Ich konnte nur einen einzigen Ausströmer realisieren aus Platzgründen.

    Der zweite Grund war der, weswegen die Außenansaugung auch nicht empfohlen wird: man muss die Windrichtung beachten, in der man sein Auto aufstellt, damit nicht Abgase für die Frischluft angesaugt werden. Mir war das zu umständlich, denn aus Erfahrung weiß ich, dass es oft schwer bis unmöglich ist, überhaupt einen einigermaßen geraden Stellplatz zu finden. Ich stelle mich dann so hin, dass wenigstens der Kopf nach oben und die Füße weiter unten sind. Anders kann ich nicht schlafen, und im Auto andersherum liegen geht bei mir nicht.

    Im Endeffekt ist es jetzt bei mir so, dass ich mich hinstelle wie es für die Lage am besten ist, und dann nach der Windrichtung schaue. Wenn auf der Seite, wo der Auspuff liegt, ein Fenster offen ist und der Wind entsprechend steht, dann rieche ich beim Starten die Heizung und schließe das Fenster. Genau so die Heckklappe.

    Ein Feuchteproblem hatte ich noch nie im Auto, ob mit oder ohne Heizung, wenn Fenster geöffnet blieben. Vermutlich kommt an einem nebligen Herbstmorgen mehr feuchte Luft in die Ansaugung als es von innen der Fall wäre. Bei klarem Frostwetter ist es umgekehrt. Ob es einen Unterschied macht ....?

    Was nun besser ist, muss jeder für sich entscheiden. Es lohnt jedenfalls, vor der Installation mal darüber nachzudenken.
     
    hal23562 gefällt das.
  9. #69 christiane59, 28.09.2020
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    734
    Zustimmungen:
    466
    Noch zur Installation im oder unterm Auto: Mir wäre es drunter auch lieber gewesen, denn mein Auto war schon fertig ausgebaut und ich musste SEHR lange darüber nachdenken, wo ich sie innen noch unterbringen konnte. Unter dem Auto wäre aber nur hinten möglich gewesen, wo der Korb mit dem Ersatzrad sitzt. Das hätte weg gemusst, aber auf das Ersatzrad wollte ich auf keinen Fall verzichten, denn ich habe schon mehrfach eins gebraucht. Deshalb hatte ich es beim Neufahrzeug bisher auch immer extra mitbestellt. Am Ende fand sich ein Platz, wo sie im Zwischenboden in einem durch den Ausbau unbenutzbaren Bodenfach verschwindet. Im Bedarfsfall komme ich trotzdem heran, muss nur einiges ausräumen aber nichts wegbauen. Für mich passt es jetzt so.
     
    hal23562 gefällt das.
  10. Hmpf99

    Hmpf99 Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2020
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    19
    Also ich hab jetzt am 1.10. einen Termin bei Waldemar zum Einbau der Luftheizung
    Die Luft wird innen angesaugt. Er sagt, unterm Auto machen sie gar nicht. Daher war das eine schnelle Entscheidung. Das Risiko möchte ich auch nicht haben.
    Der Auspuff geht dann nach hinten, damit die Abgase nicht im Zelt landen. Also alles klar und ich freu mich total darauf ...
     
    christiane59 gefällt das.
  11. Hmpf99

    Hmpf99 Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2020
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    19
    Vom Ablauf bei mir ... es gibt nur ein Bett und viele Sachen im Auto. Also aufstehen und Kaffee machen ist im Auto unmöglich. Auch essen ist nicht machbar. Es sei denn wir sitzen vorne. Daher geht’s nach dem aufwachen ins Zelt. Oder eben nach draußen.
    Aber aufwachen und die StH anwerfen bis man aus dem Schlafsack kann, ohne Eisbildung, klingt sehr super. Und wenn es klappt, auch mal das Zelt per Schlauch etwas zu heizen, wäre das toll.
    Das ein Zelt nicht wirklich warm wird, ist mir bewusst.
    Ich hab es aber schon mal mit einem billigen Auto Heizlüfter getestet. Es waren dann schon mal ein paar Grad mehr, als ganz draußen. Und wenn man draußen friert, ist es auf jeden Fall ein Vorteil, in ein leicht angewärmtes Zelt zu kommen bevor man in den Schlafsack schlüpft.
     
    christiane59 gefällt das.
  12. #72 christiane59, 28.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 28.09.2020
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    734
    Zustimmungen:
    466
    Schön, lass man hören wie es nachher bei dir klappt!

    Zur Zeltheizung mit Schlauch: Nimm so viel Länge, dass ihr den Schlauch unter eure Stühle legen könnt. Von unten "beheizt" zu werden ist schnelle Wärme, bevor sie sich im großen Zeltraum verteilt. Obenrum in eine Decke kuscheln, da sitzt ihr bestimmt schön warm, bevor es ins Bett geht.

    Das ist schon eine ganz alte Idee, die in südlichen Ländern im Winter mit Holzkohlehalter unterm Tisch praktiziert wird, und dann zieht jeder die Tischdecke bis auf die Knie runter. Ich kenne das von den Dörfern aus Portugal. Natürlich mit Holzkohle und dem damit verbundenen CO-Ausstoß keine gesunde Idee, schon gar nicht im Zelt. Der Schlauch an der Standheizung ist aber perfekt dafür.
     
    Hmpf99 gefällt das.
  13. Hmpf99

    Hmpf99 Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2020
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    19
    Danke :) Ich werde natürlich berichten ...
     
    christiane59 gefällt das.
  14. #74 hal23562, 28.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 28.09.2020
    hal23562

    hal23562 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    126
    :top: Ich war mit ihm sehr zufrieden. Nordhorn ist übrigens recht hübsch. Schöner Spaziergang während Waldemar werkelt.
    Hmmm ... bei mir hat er es gemacht. Guckst Du hier: IMG_20200704_144034_800_600.jpg

    Und damit die Abgase sich nicht unter dem Auto sammeln, hat er mir extra das Abgasrohr der STH durch die Stoßstange gelegt und mittels Silikonring gegen das Plastik isoliert. Da werden die Abgase schön nach hinten weg geblasen. Trotzdem pass ich bezüglich Wind so gut es geht auf und über einem stinkenden Gully werde ich sicher auch nicht stehen.
    IMG_20200704_191913_800_600.jpg

    Aber, wenn er sagt, sie machens nicht (mehr), dann ist das sicher so.
    Da bin ich aber sowas von bei dir! Nicht ohne! Bei meinem Caddy war nur einen Kompressor mit Dichtungsmilch dabei. Wo ich aber hin will, reicht mir das absolut nicht. Doch wohin mit einem Ersatzrad?
    Ich habe nur eine Schiebetür. Auf der linken Seite ist also Platz. Ein "Voll"ersatzrad wäre mir doch deutlich zu groß. Deshalb habe ich mir ein Notrad zugelegt. Bis zur nächsten Werkstatt reichts im Fall der Fälle dann allemal und Platz nimmt es auch nicht soviel weg. In diese Ecke kommt dann auch noch das ganze Zeugs wie Wagenheber, Radmutternschlüssel usw. . Natürlich nähe ich noch 'ne schöne Abdeckhaube dafür. Das Auge fährt schließlich auch mit! :D


    IMG_20200820_113847_800_600.jpg

    Gruß - HAL
     
    rapidicus gefällt das.
  15. racky

    racky Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2020
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    19
    Hmpf99 gefällt das.
  16. Hmpf99

    Hmpf99 Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2020
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    19
    Hallo HAL
    Deine Bilder hatte ich gesehen. Aber er sagte das sehr bestimmt. Ich war aber sowieso mehr auf innen gestimmt. Daher alles prima.
    Machst du beim schlafen die Klappe hinten denn dann trotzdem noch einen Spalt auf?

    ich freue mich sehr auf Nordhorn und noch mehr auf die Heizung. Ihr habt mir alle super geholfen. Sonst hätte ich sicher noch mehr Kreise gedreht.
    Der Ecomat bleibt ja auch trotzdem noch als Alternative. Ich war bisher auf genau einem CP und da war Strom als Pauschale. Aber wenn ich tatsächlich einen Schlauch für das Zelt habe und den Heizlüfter kann ja nix mehr passieren.
     
  17. #77 christiane59, 28.09.2020
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    734
    Zustimmungen:
    466
    Ich halte von den Chinaheizern nichts, schon allein weil nicht geprüft und nicht zugelassen, und mancher TüV sie mit Sicherheit stilllegen wird. An welcher Travelbox würdest du sowas denn anschließen können? Weder eine Lipo Batterie wie im Handy noch ein 10A Zigarettenanzünder, den man darin finden könnte, ist annähernd für den Zweck geeignet.
     
  18. Hmpf99

    Hmpf99 Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2020
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    19
    Könnte sicher gut als Zeltheizung laufen. Schau ich mir mal an. Danke :)
     
  19. #79 hal23562, 28.09.2020
    hal23562

    hal23562 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    126
    Sieht ja interessant aus - aber:
    ... Beschreibung:
    -100% Marke und hochwertiger Diesel-Lufterhitzer.
    -Kann Frost aus dem Fenster entfernen
    - Kann Diesel als Kraftstoff verwenden.
    -Struktur kompakt, einfach zu installieren:
    - Kann ein neues Auto zerlegen, wenn das Fahrzeug ausgetauscht wird. :wikinger:
    ...
    Mal ehrlich, wer will das schon? :rund: ;-)


    Gruß - HAL
     
    rapidicus und Hmpf99 gefällt das.
  20. #80 christiane59, 28.09.2020
    christiane59

    christiane59 Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    734
    Zustimmungen:
    466
    Bei allem Verständnis dafür, dass man sich einen Hochdachkombi möglichst günstig als Camper ausrüsten will: "Strombasteln" ist auch mit 12V gefährlich bis hin zum Brand. Auch wenn euch egal ist, wenn beim Betrieb einer möglichst billigen Chinaheizung evtl. das Auto hinüber ist, und keine Versicherung bezahlt: eure Sicherheit sollte es euch wert sein. Die Vorgaben und Empfehlung der VDE nebst anderem haben schon ihren Sinn, auch wenn es mancher nicht einsehen will.

    Ich habe auch nicht Geld wie Krösus, und bin auch kein Elektriker. Aber ich habe mich sehr lange und ausführlich mit den Möglichkeiten und Notwendigkeiten von Strom im Auto beschäftigt. Ich baue nur das was ich ganz genau weiß und kann. Irgendwas nachzubauen ohne zu verstehen, was ich da tue, ist absolutes No-Go. Und meine ersten "Werke" hat immer ein Elektriker gesehen, bevor ich sie das erste Mal eingeschaltet habe. Neben dem eigenen Durchmessen mit einem Multimeter, dessen Gebrauch auch jeder beherrschen sollte, der sowas baut.

    Wenn ich etwas ins Auto einbauen will, dann kaufe und baue ich den Vorschriften und der Sicherheit entsprechend. Das ist nur auf den ersten Blick teurer als "Basteln", und wenn ich das Geld nicht habe, dann spare ich bis es da ist. Wenn ich selbst keine Lust oder Zeit habe, es richtig zu lernen und korrekt zu machen, dann lasse ich die Finger davon und lasse es machen.

    Jeder kann tun was er will, aber ich habe für alles andere kein Verständnis.
     
Thema:

Der Herbst im Caddy - Welcher Heizlüfter?

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Herbst Caddy Welcher
  1. folkert
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    6.496
    odfi
    13.02.2019
  2. mawadre
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    2.352
    Wolftrekker
    17.04.2019
  3. Youresioure
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    3.872
    Wolftrekker
    05.02.2020
  4. FreakyFriday
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    309
    FreakyFriday
    21.10.2020
  5. miqumontebello
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    362
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden