Dachreling Grand Kangoo: mitgelieferte ABE ungültig?

Diskutiere Dachreling Grand Kangoo: mitgelieferte ABE ungültig? im Forum Renault Kangoo, Nissan Kubistar, Mercedes Citan im Bereich ---> Die Fahrzeuge - Moin allerseits, ich mache das jetzt pro Thema, ist wahrscheinlich sinnvoller. Also Thema Nr. 1: Dachreling Grand Kangoo/Citan extralang. Gibt...
S

sportbiber

Neues Mitglied
Beiträge
14
Moin allerseits,

ich mache das jetzt pro Thema, ist wahrscheinlich sinnvoller.

Also Thema Nr. 1: Dachreling Grand Kangoo/Citan extralang.

Gibt es nicht ab Werk, sondern aus dem Zubehör. Ich habe sie bestellt und schnell geliefert bekommen. Adria Cars in Bremen vertreibt die.
Problem: Die ABE weist zwar die eingeprägte KBA-Nummer der Reling aus, bezieht sich aber ausdrücklich auf die kurze Reling (1,66 Meter lang, für den "normalen" Kangoo. Die lange ist 2,05 Meter lang und in der ABE nicht aufgeführt.

Habe dort angerufen. Anscheinend ist es tatsächlich so, dass es keine ABE für die langen Kangoo/Citan-Relings gibt.

Hat hier irgendjemand einen Grand Kangoo oder langen Citan mit nachgerüsteter Dachreling von einem amderen Hersteller? Könntet ihr bitte mal in eure ABE schauen, ob da die 2,05 Meter lange Reling drin aufgeführt ist. Wenn ja, dann freue ich mich über eine Bezugsquelle für diese Reling. Eine Reling ohne ABE kommt für mich angesichts des Risikos (Dachbox fliegt ab und richtet Schaden an) nicht in Frage.

Danke!
 
Chauffeur

Chauffeur

Mitglied
Beiträge
203
Es gibt die nachvollziehbare Auffassung, dass eine Reling bzw. Dachträger keine ABE brauchen, weil sie Ladung sind. Rechtlich wahrscheinlich eine Grauzone ...
 
S

sportbiber

Neues Mitglied
Beiträge
14
Naja, es wird ja eine ABE mitgeliefert und es ist eine Nummer auf der Reling eingraviert. Aber die Nummer bezieht sich in der ABE halt auf eine 40 cm kürzere Länge.
Eine Reling ohne ABE würde ich mir nicht dranbauen. Ich erinnere mich an meine Fahrt im ÖBB-Autozug von zwei Jahren, als die Box eines mitfahrenden Pkw im Tunnel weggeflogen ist... Keine Lust, in so einem Fall irgendwelche Nachweise gegenüber der Versicherung führen zu müssen.
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
797
Es gibt die nachvollziehbare Auffassung, dass eine Reling bzw. Dachträger keine ABE brauchen,
Ich meine dass das zwar für Dach- oder auch Querträger gilt. Eine Reling benötigt eine ABE oder wenn keine vorliegt, vor der ersten Verwendung eine TÜV Abnahme - anderes finde ich online auch nicht.

Wenn der Lieferant keine beisteuert, würde ich die zurück senden.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sportbiber

Neues Mitglied
Beiträge
14
Darauf wird es wohl hinauslaufen. Deshalb meine Frage nach anderen Herstellern, dir mit gültiger ABE liefern
 
Berlin(er)go

Berlin(er)go

Mitglied
Beiträge
797
Ich kenne die Fahrzeugdaten nicht aber wenn man Tante Gxxgle bemüht, lasen sich Angebote finden. Ggf. passt diese hier: Klick
 
S

sportbiber

Neues Mitglied
Beiträge
14
So, hier das Ergebnis: KEINER der Dachreling-Anbieter im Netz kann tatsächlich eine ABE für einen langen Kangoo mitliefern. In allen Fällen gibt es zumindest unvollständige oder fehlerhafte Einträge in den ABE-Dokumenten, also falsche Längen mit nicht passenden Radständen kombiniert o.ä. Zwei geben offen zu, dass die versprochene ABE "in Arbeit" sei, also noch gar nicht existiert.

Werde mir jetzt drei Thule-Trägerbrücken draufbauen.
 
Reisebig

Reisebig

Mitglied
Beiträge
3.284
Ich glaube das Problem ist, er sucht die ABE für eine Dachreling auf die ein Dachgepäckträger montiert werden kann, also nicht identisch. Im verlinkten Dokument wird ja auch vermerkt, der Dachgepäckträger kann auf einer fest installierte Dachreling montiert werden.
 
Chauffeur

Chauffeur

Mitglied
Beiträge
203
Was sind denn "Thule-Trägerbrücken"? Ich finde da nix bei Thule oder via Google. Haben die dann eine ABE?
Im verlinkten Dokument wird ja auch vermerkt, der Dachgepäckträger kann auf einer fest installierte Dachreling montiert werden.
Da steht aber auch: "Verschraubung in speziellen vom Fahrzeughersteller montierten Fixpunkten. Diese Fixpunkte können sowohl Gewindebohrungen oder eine Schiene im Dach ... sein."
Also Reling oder sonstwas in die "Gewindebohrung" geschraubt ...
 
Reisebig

Reisebig

Mitglied
Beiträge
3.284
Genau und für die Dachreling aus dem Zubehör braucht man eine ABE, auch wenn Sie in vorhandene Bohrungen geschraubt werden. Nur vom Hersteller montierte und mitgelieferte Dachrelingen brauchen keine ABE.
 
Chauffeur

Chauffeur

Mitglied
Beiträge
203
Und wenn ich mir jetzt selber einen Dachträger baue, der in die Gewinde im Dach verschraubt wird? Unzulässig?
 
Reisebig

Reisebig

Mitglied
Beiträge
3.284
Kann ich Dir nicht sagen, aber soweit ich den Thread verstanden habe, geht es um die Reling und nicht um den Träger, also löst der selbgebaute Dachträger nicht das eigentliche Problem ;-)
 
E

EHorst

Mitglied
Beiträge
192
Und wer legt fest was ein Träger und was eine Reling ist?
Gibt es eine Vorschrift, dass ein Träger immer quer sein muss?
Ich sehe das so, wenn mit einfachem Werkzeug, dass immer an Bord ist, dann ist es alles Ladung.
 
Chauffeur

Chauffeur

Mitglied
Beiträge
203
Ich sage ja, Grauzone. Man kann "Genehmigungen" (z.B. ABE) bekommen, die man gar nicht bräuchte, Prüfer können Dinge verlangen, die gar nicht vorgeschrieben sind (z.B. eine Gasprüfung für die HU von Wohnwägen), ... in meinem Berufsfeld bin ich ständig mit Vorschriften konfrontiert, die sich teilweise widersprechen, alle kann ich beim besten Willen nicht kennen, in Landesbauordnungen und Bebauungsplänen werden Begriffe verwendet, die nicht definiert sind, die Sachbearbeiter fordern Unterlagen, die nirgends als erforderlich erwähnt sind, ... ach, ich hör' jetzt auf zu lamentieren. Und hänge meinen Beruf wahrscheinlich in Kürze an den Nagel, weil mir das Haftungsrisiko und das Theater mit den unzähligen Regelungen zu groß wird. Aber die Reling ohne AB würde ich montieren ;-)
 
Thema: Dachreling Grand Kangoo: mitgelieferte ABE ungültig?
Oben