Dachreling / Dachträger aus Edelstahlrohren selber bauen ?

Diskutiere Dachreling / Dachträger aus Edelstahlrohren selber bauen ? im FAQ-Camping Forum im Bereich HDK-FAQ; Hallo Campingfreunde ! Das Problem kennt jeder: Die im Zubehörhandel angebotenen Dachträger oder Reling sind häufig teuer und nicht sehr stabil (...

  1. #1 allgeier, 25.05.2017
    allgeier

    allgeier Mitglied

    Dabei seit:
    11.12.2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Campingfreunde ! Das Problem kennt jeder: Die im Zubehörhandel angebotenen Dachträger oder Reling sind häufig teuer und nicht sehr stabil ( Tragkraft 50 kg) . Die grossen Dachträger für Handwerker kosten meist um die 800 Euro :-( ....... Meine Idee : Im Fachhandel gibt es Edelstahlrohre in allen möglichen Durchmessern und Stärken ( zum Beispiel 18mm für Wasserrohre). Man braucht dann nur noch jemanden der Edelstahl schweissen und biegen kann und schon kann man sich den perfekten Dachträger oder Dachreling nach persönlichen Wünschen zusammen bauen lassen.
    Natürlich gibt's da keine ABE / TÜV drauf ... aber wenn das Teil massiv gebaut wurde kann ja eigentlich nix passieren ( da sind dann die Gewinde im Dach das "schwächste Glied" :bumbum: ) Hat jemand schon mal so einen Träger gebaut ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie. Dort wirst du sicher fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 hudemcv, 07.06.2017
    hudemcv

    hudemcv Guest

    Kannst du machen, aber, ich würde einfach Stahl nehmen. Der Gewichtsunterschied ist je nach Gestaltung nicht so gravierend.
    TÜV und ABE brauchst du keine, da das Teil immer als Ladung gilt. Ich habe mir an meinen ehemaligen Vito sogar selbst einen Heckträger angebaut. Das war auch beim TÜV nie ein Problem. Der war aus 40x20 Rechteckrohren geschweißt. Der Träger selbst wog nichtmal 10 Kilo und man hätte ihn sicher auch etwas filigraner ausführen können. Hat mich aber nie im Stich gelassen.
    Edelstahl mag zwar edler sein und etwas leichter, ja, aber Stahl tut es auch. Ist deutlich günstiger.
     

    Anhänge:

    colt und Philhippos gefällt das.
  4. #3 mawadre, 08.06.2017
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.016
    Zustimmungen:
    62
    Gilt es wirklich als Ladung wenn es außen am Auto festgeschraubt ist?
     
  5. #4 hudemcv, 08.06.2017
    hudemcv

    hudemcv Guest

    Ja, die Dachreling an einem Auto selbst gilt auch schon als Ladung beim TÜV.
    Beim Festschrauben von Haltern usw. musst du natürlich auf die entsprechenden Bestimmungen achten.
    Wie zB, dass keine Beleuchtungseinrichtungen verdeckt werden (da gibt es so Abstrahlwinkel zu beachten), dass keine scharfen Kanten oder Ecken rausstehen, an denen sich jemand verletzen könnte usw.
    Wie gesagt, mein Eigenbauheckträger am Vito war mit 4 M6 Schrauben oben und 6 M8 Schrauben an den Kanten der Klappe fest verschraubt. War trotzdem Ladung.
    Wie gesagt einen Dachträger kannst du dir problemlos selbst bauen. Je nach Auto musst du aber gucken, dass du es nicht pbertreibst, weil sonst ist das Ding selbst so schwer ist, dass man nix mehr drauf packen darf.
    Die Dachlast, die bei Autos angegeben ist gilt ja auch, was viele nicht wissen, nur für die Fahrt.
    Im Stand zB kannst du das ganze Auto nochmal aufs Dach stellen, wenn du willst.
     
    Philhippos gefällt das.
  6. #5 mawadre, 08.06.2017
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.016
    Zustimmungen:
    62
    Das wird bei Dachbetten genutzt. In Fahrt sehr leicht bei Nacht im Stand sehr schwer (Je nach Nutzer). Gibt es sonst noch eine Situation, in der man im Stand mehr aufs Dachbalken möchte als in Fahrt? Weil eigentlich soll es ja ein Transportmittel sein und kein Untersetzer für schwere Sachen :lol:

    Doch mir fällt nochwas ein: Ein Auto das mit Werbung auf dem Dach am Straßenrand parkt. Da geht es ja nicht um den Transport sondern um die Werbefläche...:lol:
     
  7. Evie

    Evie Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    1.523
    Zustimmungen:
    192
    Nur rechnet sich das wirklich wenn man
    1. Das aus V2A bauen möchte und
    2. Das sich auch noch anfertigen lassen tut. ?

    Den häufig verringerten Wiederverkaufswert sollte man dabei auch nicht außer acht lassen.

    So das alles zusammengetragen kann ich mir gut vorstellen das es unterm Strich nicht mehrwirklich günstiger ist.

    Ne alternative wäre vielleicht noch Grundträgern zu verwenden und dann sich den Aufbau mit Bosch Aluminium Profilen den Aufbau selber zusammen schrauben.


    Zur Ladung mit der Reling.
    Bei Motorrädern ist das so (habe mir mal Koffer selber angefertigt da es sie so nicht gibt)
    Wenn die Koffer Werkzeuglos entfernbar sind, dann galten sie als Ladung. Benötigt mann aber Werkzeug muss mann sie eintragen lassen.

    Ob Und wie das bei Autos ist weiß ich aber nicht. Wobei viele beim T4 die Reling von einem anderen VW verwenden.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Vielleicht ist hier etwas dabei.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 hudemcv, 14.06.2017
    hudemcv

    hudemcv Guest

    Als Beispiel nochmal der Heckträger an meinem Vito. Material keine 150€
    Selbstgebaut, keine Eintragung nötig.
    Im Handel kostete so ein Träger ab 1000€.
    Ist dann vielleicht etwas feiner gearbeitet, aber gut.
    40x20x2 mm Stahlrohre bekomme ich beim Schlosser um die Ecke. Für knapp 5€/m.
    Flacheisen sind aus seiner Müllkiste kostenlos gewesen.
     
  10. #8 Willyausdemnorden, 15.06.2017
    Willyausdemnorden

    Willyausdemnorden Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Moin
    Ich hab meinen "neuen" Combo C auch schon ein paar Wochen auf Arbeit und arbeite zwischendurch an Regalen im Laderaum und auch ein Dachgarten soll gebaut werden.
    Mir schwebt vor:
    Länge 2m, Breite zw. Holme 1,27m wegen Rigipsplatten oder Sperrplatten von Baumarkt holen. Dachlast hab ich 100kg.
    Der geringe Abstand der Originalträger am Combo darf ich ändern, Tüv Nord sagt spricht nichts dagegen und die sagen auch alles was da oben drauf kommt ist Ladung, also auch der Dachgarten.
    Ich hab mir überlegt als Holme Mahagonibohle (alte Lagerware) 30x120mm und 6-7 Rundrohre von ca. 20mm als Querlattung die eben 1,27m lang sein müssen damit ich die Platten noch VOR den Holmen gurten kann.
    Jedes Rohr bekommt eine Gewindestange innen komplett durch bis aussen durch die Holme und dort grosse U-Scheiben.
    Eigentlich müssten die Rundrohre aussen herum antirutsch-gummiert sein, so wie manche Arbeitsstiele oder Griffe, gibts sowas zu kaufen?
    Ich würde gern Niro nehmen weil das nicht gammelt.
    Gruss Willy
     
Thema:

Dachreling / Dachträger aus Edelstahlrohren selber bauen ?

Die Seite wird geladen...

Dachreling / Dachträger aus Edelstahlrohren selber bauen ? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe: Wie funktioniert der Dachträger beim 2008er C-Combo?

    Hilfe: Wie funktioniert der Dachträger beim 2008er C-Combo?: Ich hab einen Combo, und bräuchte für den nächsten Urlaub noch einen Dachträger. Eigentlich ein leichtes denkt man und ich habe auch schon mal...
  2. Markisenhalter Dachträger

    Markisenhalter Dachträger: Hallo, ich möchte mir eine Markise zulegen und diese möglichst tief, d.h. mit kleinem Abstand zum Dach an meinem Dachträger instalieren. So einen...
  3. Tourneo Connect Kederadapter für Dachreling

    Tourneo Connect Kederadapter für Dachreling: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Hallo, zum Anbringen eines Busvorzeltes oder eines Tarp habe ich das große Problem gehabt, dass der Tourneo Connect nur...
  4. Fiamma F35 Markise am Caddy 4 mit Dachreling

    Fiamma F35 Markise am Caddy 4 mit Dachreling: Ist ja nicht unser Kerngeschäft, aber manchmal machen wir auch so was. Ist eigentlich nicht sehr schwierig, ich stelle mal Bilder ein, wenn das...
  5. Querlenker selber wechseln???

    Querlenker selber wechseln???: Hallo, leider hat mein Evalia Spiel im Querlenker links vorne bei 90 000 km (110ps dci, Bj. 2012) lt. meiner Werkstatt. Das ist doch nicht üblich...