Campingplätze mit besonderer Beschäftigung für Kinder

Diskutiere Campingplätze mit besonderer Beschäftigung für Kinder im Urlaub / Reisen Forum im Bereich ---> Community; Hallo ihr Ahnungsbären... bisher waren wir ja eher Wildcamper und das auch ohne Kinder (die dann im Ferienlager oder mit den Großeltern urlauben...

  1. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    1.238
    Zustimmungen:
    107
    Hallo ihr Ahnungsbären...

    bisher waren wir ja eher Wildcamper und das auch ohne Kinder (die dann im Ferienlager oder mit den Großeltern urlauben waren). Jetzt wollen wir in diesem Jahr zwischen Herrentag und Pfingsten mal mit den Kindern (zwischen 3 und 10 Jahren) verreisen, um zu gucken, wie die Camping so finden. Da Städte und Landschaften denen wohl ziemlich egal sind, brauchen wir andere Ziele. Da haben wir uns gedacht, dass es bestimmt auch Campingplätze gibt, die spezielle Angebote für Kinder haben und dass es doch unter uns bestimmt ein paar Leute gibt, die was empfehlen bzw. von etwas abraten können. (gern ganz Deutschland)

    Vielen Dank schonmal vorab. :)
     
  2. Anzeige

  3. #2 helmut_taunus, 05.03.2018
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    7.557
    Zustimmungen:
    505
    Hallo,
    zu kinderfreundlichen Campingplaetzen gibts mehrere Fundstellen mit google. zB
    http://www.mietcaravan.com/kinderfreundliche-campingplaetze-deutschland.asp
    .
    Vielleicht braucht ihr auch nicht einen grossen Urlaub, sondern nur ein ordentliches Ziel wie einen Freizeitpark Badesee Tierpark, und dort bei Anfahrt oder Rueckreise eine Uebernachtung oder zwei, um die Kinder mit der neuen Situation zu begeistern.
    Gruss Helmut
     
    odfi gefällt das.
  4. #3 mawadre, 05.03.2018
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    252
    Unsere sind inzwischen 5 und 8 und sind Auto-/Stealthcamping schon immer gewöhnt. Wir haben selten spezielle Kinderbespaßung geplant. Sowas ergab sich eher zufällig. Letzten Sommer in Dänemark war das Wetter scheinbar ungewöhnlich kühl und bedeckt und wir haben viele Museen besucht (viel Wikinger wie Roskilde, meist Freilicht). Da waren beide aber besonders der 4 Jährige schwer begeistert und würde sowas gleich wieder machen wollen. Generell Outdooraktivitäten sind beliebt. Unsere fangen oft schnell (oder nach kurzer Starthilfe) mit dem Spielen mit Sachen vor Ort an (Sandstrand, Steine, Äste, Zapfen was auch immer). Seit sie vom Bildungssystem vereinnahmt sind, ist ihr Tagesablauf oft recht strukturiert und fremderregt. Wir merken in den Ferien dass der ungewohnte Kreislauf aus Langeweile, Kreativität, Spiel die Kleinen ungemein entspannt. Generel mögen sie es sehr, so lange Zeit Mama und Papa die ganze Zeit um sich zu haben oder morgens "im selben Zimmer" mit ihnen aufzuwachen. Das Camping an sich ist schon ein schönes Abenteuer, alles draußen machen, auf einer Picknickdecke essen etc. Regelmäßig den Ort wechseln sorgt für Abwechslung oder auch mal Unmut wenn das Spiel gerade so gut war.
    Auf Campingplätzen sind wir selten. Wenn ist es manchmal entspannter für uns wenn die Kids sich sorgenfrei im geschützten Raum bewegen können. Andere Kinder sind auch da aber es könnte im Ausland Sprachbarieren geben. Bis 3 Jahre war das kein Problem aber seit dem schon.
     
    schwarzfahrer und odfi gefällt das.
  5. oemmel

    oemmel Mitglied

    Dabei seit:
    19.05.2010
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    10
    Auch wir haben mit Kind immer Plätze mit Kinderprogramm gemieden. Nervt uns und ist nach kurzer Zeit auch für die Kinder langweilig. Einmal waren wir auf einem Platz, wo ständig der Bespassungs-Clown rumrannte und die Kinder zum Programm locken wollte (welches sich alle drei Tage wiederholte). An Ruhe und wirklichen Spass war da nicht zu denken. Da wir meist nach Skandinavien oder Benelux reisen haben wir immer kleine Natur- oder Bauernhofcampingplätze gewählt. Auf keinen Fall nach ADAC-Campingführer. Auf diesen Plätzen war immer indirektes Kinderprogramm: Die Schafe müssen auf eine andere Wiese, wer hilftmit... Die Pferde sind durchgegangen, wer kommt mit suchen?... Am Regentag: Wir backen Waffeln in der Scheune und machen Improtheater... (in 5 Sprachen)... Lagerfeuerabend-Mitbringrunde...
    Und nun ist der "kleine" schon 16 und freut sich auf Norwegen, denn jetzt kann er Traktor fahren im Wald des Besitzers...oder Motorboot. Im letzten Urlaub wurde Snowscooter auf der Weide bei 28° gefahren... Das alles und mehr konnte bislang kein Programm bieten. Und wären die Campingurlaube für ihn nicht positiv gewesen, hätte er jetzt sicher kein Bock darauf. Es gab immer andere Kinder/Jugendliche und Sprachbarrieren spielten keine Rolle.
    Und ansonsten gibts drumherum immer etwas zu sehen oder erleben.
     
    mawadre und odfi gefällt das.
  6. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    1.238
    Zustimmungen:
    107
    Bauernhofcampingplätze ist auch ne gute Idee... Kennst Du sowas auch in Deutschland?
     
  7. oemmel

    oemmel Mitglied

    Dabei seit:
    19.05.2010
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    10
  8. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    1.238
    Zustimmungen:
    107
    naja googeln kann ich schon, aber mir gings um persönliche Erfahrungen/Empfehlungen
     
  9. #8 mawadre, 06.03.2018
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    252
    Wobei - wir haben letztens auf Sardinien mal nach dem im Italien sehr weit verbreiteten Bauernhof-Urlaub geschaut (www.Agriturismo.it) - nicht da Urlaub gemacht - nur geschaut, wo die Höfe waren. Unser Eindruck war, dass die in den uns interessierenden Regionen meist weit abgelegen in der trockenen Pampa, weit weg von Bergen, Meer, Stränden, Städten etc. waren. Für Leute, die die Ruhe und Abgeschiedenheit suchen, könnte es was sein, für uns war das nichts. Wir hatten böse gesagt dort den Eindruck, dass der Agritourismus einfach eine weitere Einnahmequelle für den dahindarbenden Bauernhof ist - aber das kann täuschen. Ansonsten gebe ich @oemmel völlig recht - Kinder und Tiere ist genug um ein paar ruhige Tage mit zufriedenen glücklichen Kindern zu haben. Die Kleinen können füttern, pflegen und streicheln, die größeren Reiten und was auch immer.

    Was ich vergessen habe zu erwähnen: in größeren touristischen Regionen (z.B: Mittelmehrküsten) gibt's oft auf die Touristen ausgelegte Aktivitäten wie z.B. Schauhöhlen, (Freilicht)Museen, (Segel-)Bootsfahrten, Tierparks, Reiten (Pferd, Esel, Kamel,...), Wasserparks, Schlösser, Parks, you name it. So alle par Tage eine solche (oft nicht ganz billige) Aktivität sorgt auch für Abwechslung und lang anhaltende schöne Erinnerungen (bei uns z.B. Reittouren auf Pferden und Esel). Das Geld das mit mit dem Wildcampen und selbst kochen spart, kann man auch in solche Aktivitäten stecken.
     
  10. svenja

    svenja Neues Mitglied

    Dabei seit:
    08.06.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ihr bis jetzt eher Wildcamper wart dann würde ich auch am ehesten zu einem Bauernhof-Campingplatz raten, alles andere würde euch vermutlich nicht so gut gefallen. So zwischen den riesigen Campingmobilen und mit Pool und Unterhaltungsangebot, oder irre ich mich :)
     
  11. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Dort wirst du bestimmt fündig.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Wildesdenken, 21.06.2018
    Wildesdenken

    Wildesdenken Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2017
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    4
    Hey! Ich hole den Fred mal hoch, da hier diese Naturcampingplätze in den Niederlanden verlinkt wurden. Hat da schon jemand Erfahrung mit gemacht? Bin da jetzt mehrfach drüber gestolpert, leider finde ich keine Erfahrungsberichte. Habe etwas Bedenken, da ich ausschließlich während der Ferienzeit fahren kann - sind solche Plätze da nicht eher überlaufen?
    Ebenfalls interessieren würde mich, ob jemand das „Landvergnügen“-Angebot der Bauernhöfe getestet hat. Auch hier würde mich interessieren, wie ausgelastet die Stellplätze immer so sind. Wenn nirgendwo Platz ist, dann brauch ich auch kein Buch oder die Plakette kaufen.
    Also, immer her mit Informationen;-)
    Gruß wildesdenken
     
  13. #11 mawadre, 15.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 15.10.2018
    mawadre

    mawadre Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2017
    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    252
    Sind gerade von einer Woche Kurzurlaub in Italien mit dem Minicamper zurück. Die Kids haben trotz Schlafdach wieder unten bei uns geschlafen. An Spielzeug hatten die Kleinis (5 und 9) nur paar Hörbücher, Bücher, Kuscheltiere und Spielzeugautos mit. Aber egal ob Sandstrand oder Steinstrand oder Fußgängerzone eines kleinen italienischen Städtchens (Nein, bitte nicht an deutsche Fußgängerzonen denken, das ist was völlig anderes), die zwei haben quasi immer schnell schön gespielt. An einen Spielplatz kann ich mich nicht erinnern.
    20181006_185340.jpg
    20181014_144328.jpg
    20181015_092843.jpg
     
    odfi und Tom-HU gefällt das.
Thema:

Campingplätze mit besonderer Beschäftigung für Kinder

Die Seite wird geladen...

Campingplätze mit besonderer Beschäftigung für Kinder - Ähnliche Themen

  1. Nur dreieinhalb Kindersitze im Siebensitzer

    Nur dreieinhalb Kindersitze im Siebensitzer: Hallo, liebe Eingeborenen! Ich weiß, dass es schon ein paar Fäden zum Thema Kindertransport in HDKs gibt. Ich fange trotzdem noch mal einen neuen...
  2. Nissan Evalia 4-Bett-Mobil: 2 Erwachsene + 1 Kind + 1 Hund

    Nissan Evalia 4-Bett-Mobil: 2 Erwachsene + 1 Kind + 1 Hund: Hallo zusammen, nachdem sich unser Bettausbau bei unseren ersten beiden Urlaubsfahrten mit dem Evalia gut bewährt hat, möchte ich ihn hier...
  3. Schottland mit Kindern, Zelt und NV200 - Eure Tipps

    Schottland mit Kindern, Zelt und NV200 - Eure Tipps: Hallo zusammen, ich bin seit zwei Tagen durch lonesome cowboy hier angeregt, über unseren kommenden Sommerurlaub zu schreiben. Der hat zwar ganz...
  4. Ein Hochdach-Fahrzeug der besonderen Art

    Ein Hochdach-Fahrzeug der besonderen Art: Heute gesehen in einem neuen Hamburger Baumarkt. Auf dem Gelände gab es früher einmal ein Straßenbahn Depot. [IMG] Dieser Hochdach fuhr bis 1977...
  5. Behindertengerechte Campingplätze in Italien

    Behindertengerechte Campingplätze in Italien: Mein Mann und ich wollen dieses Jahr mit unserm frisch umgebauten Wagen mal einen Campingurlaub in Italien machen. Unser Sohn sitzt im Rollstuhl...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden