Caddy - Gelände

Diskutiere Caddy - Gelände im Forum VW Caddy im Bereich ---> Die Fahrzeuge - Hallo Gemeinde, mir schwirrt seit Tagen so ein Gedanke durch den Kopf mein Caddy umzubauen, auch von außen. Momentan sind es noch Gedanken und...
C

caddy-like

Mitglied
Beiträge
26
Hallo Gemeinde,

mir schwirrt seit Tagen so ein Gedanke durch den Kopf mein Caddy umzubauen, auch von außen.
Momentan sind es noch Gedanken und der Innenausbau hat z.Z. Vorrang.
Aber ein paar Infos möchte ich euch mal entlocken bzw. fragen wer damit schon Erfahrung gesammelt hat.

Der Caddy soll zum Geländefahrzeug umgebaut werden, d.h. Höher legen, Rammschutz, andere Rad Reifen Kombi, evtl. Trittbretter, bischen wie der Cross Golf (kann ich hier ein paar Teile übernehmen?)
Der Caddy PanAmerica gefällt mir sehr... so in der Richtung sind auch die Vorstellungen.

Ein weiteres Entscheidekriterium ist der Preis, das ganze soll sich in Grenzen halten - das wird schwer - aber ich denke es dürfte auch gehen.

Ist jetzt nur mal als Info zu sehen die Frage, ob ich es dann umsetzte kommt noch auf.
Trotz allem vielen Dank

Hier noch eine Verlinkung zum PanAmerica:

http://www.google.de/imgres?q=caddy...=203&start=0&ndsp=46&ved=1t:429,r:9,s:0,i:109
 
K

kiwiaddiction

Guest
Das gibts wohl auch ab Werk und heißt Cross Caddy. Dementsprechend könnte ein VW Dealer die Kosten für den Umbau ziemlich genau ermitteln. Suche ansonsten noch nach der Firma "Spaccer" Höherlegung (Hab damit keine Erfahrung.)
Man sollte sich aber drüber im klaren sein, dass das nicht so superviel bringt mit der "SUV-isierung" und mehr was fürs Auge ist (was ich ganz ok finde). MFG
 
C

caddy-like

Mitglied
Beiträge
26
Danke für die Info,
Cross Caddy gibts nur/ bzw. finde ich nur vom aktuellem Modell.
Ich fahre den Typ 2K.
Aber ich kann mal bei VW nachfragen ob da evtl. ein paar Teile passen würden.

Optisch sieht so ein "Cross Caddy" schon schick aus.
Sicherlich hast du da auch recht und stimme ich dir auch voll und ganz zu... die ganze Sache ist mehr was für´s Auge
 
W

welfen2002

Mitglied
Beiträge
1.022
caddy-like schrieb:
Der Caddy soll zum Geländefahrzeug umgebaut werden, d.h. Höher legen, ....
?????Die Geländefähigkeit ist beim Caddy durch seine Starrachse sehr begrenzt. Natürlich kann man das Fahrzeug höher legen, jedoch ändert es nichts daran, dass man immer noch nicht tief eingefahrene Feldwege befahren kann, denn so hoch die Karosserie auch ist, der Abstand der Starrachse zum Boden ändert sich niemals, außer man schraubt Räder mit höherem Raddurchmesser dran, nur dass ist extrem Aufwändig, denn die Bremsanlage und auch das Getriebe ist dafür überhaupt nicht angepasst!
Ich weiß nicht, von welchem Gelände Du sprichst, aber der Caddy ist definitiv nur für normale Feldwege zu gebrauchen.
Mir ist auch gar nicht bekannt, ob es überhaupt Geländereifen für den Caddy gibt?
Die normalen Straßenreifen setzten sich unheimlich schnell zu und schleudern den Dreck nur sehr schlecht wieder aus dem Profil. Reifenhaftung, Gripp ist das A und O im Gelände. Andere Frage stellt sich natürlich, wer möchte mit einem Geländereifen auf Asphaltstraßen fahren? Die sind durch Ihr offenes Profil derartig laut, dass es unerträglich ist.

Vergiss es, dafür bieten sich andere Autos viel besser an. Ich sehe die Innenverkleidung vom Caddy bereits nach 100km am Boden liegen. Du ruinierst Dir doch das ganz Auto, wenn Du damit ins Gelände willst!

Nun zum Cross Caddy. Der ist so konzipiert, dass er mit Unterfahrschutz und mit Steinschlagverbesserungen am Fahrwerk und Kühler auch auf Schotter gefahren werden kann, aber das ist doch kein Gelände!
Die Teile des Cross Caddy kann man natürlich als Ersatzteil kaufen und dann auch an einen "normalen" Caddy schrauben.
Wobei die Steinschlagschutzbügel an der Hinterachse wohl nicht so ganz einfach als Hobbybastler dran zu schrauben sind.
Der Unterboden sollte schon sehr eben sein, damit man nicht das ganze Grünzeug und Geäst aufsammelt und durch die Gegend schleift.

Nun zum Frontbügel. Blöderweise sind die erhältlichen Frontbügel nur vor dem Kühler. Wenn man aber mal einen Landrover oder so anschaut, erstreckt sich der Schutz auch um die Scheinwerfer. Was nutzt also ein Frontschutzbügel, wenn du durch Unterholz fährst, und dir die Zweige die teuren Scheinwerfer kaputt schlagen.
Es ist nicht wirklich praxistauglich! Mein Bekannter hat sich ein Gitter vor die Scheinwerfer geschraubt, nur das ist leider auf der Straße eigentlich verboten.

Wenn Du ein geländegängiges Auto brauchst, bist Du wahrscheinlich Förster oder so was. Ich würde Dir raten einen Amorok (gibs auch als 5 Sitzer, wegen der Zuschüsse) zu kaufen. Als Förster bekommste den sogar mit richtig guten Prozenten. http://www.amarok-auf-jagd.de/#videos/video3
 
L

Luckytown

Mitglied
Beiträge
53
helmut_taunus schrieb:
welfen2002 schrieb:
Wenn Du ein geländegängiges Auto brauchst, bist Du wahrscheinlich Förster oder so was.
Hallo,
vielleicht einen Hochdachkombi mit Allrad erwerben,
der beeindruckt nicht beim Parken, sondern beim Fahren.
http://www.dangel.fr/mediadb/DSCN2983.JPG
http://www.dangel.fr/mediadb/P1030773.JPG
http://imageshack.us/photo/my-images/9/ ... cana5.jpg/
Gruss Helmut

Seit wann gibts denn Berlingo/Partner mit 4x4. :confused: In Deutschland nicht zufinden... :mhm:
 
zooom

zooom

Mitglied
Beiträge
3.130
Gibt's schon seit Jahren, kennt sich nur kein Händler damit aus. Viel Spaß im Reparaturfalle!
 
helmut_taunus

helmut_taunus

Mitglied
Beiträge
9.080
Luckytown schrieb:
zooom schrieb:
Gibt's schon seit Jahren
Peugeot Deutschland bietet keinen Partner 4x4 an.. :confused:
Tja
Lidl auch nicht.
Musst eben dort gucken, wo es sie gibt, steht oft bei den Werbebildern auf dem Auto drauf.
.
Ausstattung des Antriebs
Trek 4x2
Endurance 4x4
Performance 4x4
Extreme 4x4
Ansprechpartner in Deutschland
Es ist eine kleinere auslaendische innereuropaeische Umbau-Firma.
Filmchen
 
L

Luckytown

Mitglied
Beiträge
53
helmut_taunus schrieb:
Luckytown schrieb:
zooom schrieb:
Gibt's schon seit Jahren
Peugeot Deutschland bietet keinen Partner 4x4 an.. :confused:
Tja
Lidl auch nicht.
Musst eben dort gucken, wo es sie gibt, steht oft bei den Werbebildern auf dem Auto drauf.
.
Ausstattung des Antriebs
Trek 4x2
Endurance 4x4
Performance 4x4
Extreme 4x4
Ansprechpartner in Deutschland
Es ist eine kleinere auslaendische innereuropaeische Umbau-Firma.
Filmchen

Ah alles klar, also sind es extra umgebaute Fahrzeuge. :)
 
W

welfen2002

Mitglied
Beiträge
1.022
caddy-like schrieb:
Hallo Gemeinde,

mir schwirrt seit Tagen so ein Gedanke durch den Kopf mein Caddy umzubauen, auch von außen.
Momentan sind es noch Gedanken und der Innenausbau hat z.Z. Vorrang.
Aber ein paar Infos möchte ich euch mal entlocken bzw. fragen wer damit schon Erfahrung gesammelt hat.

Der Caddy soll zum Geländefahrzeug umgebaut werden, d.h. Höher legen, Rammschutz, andere Rad Reifen Kombi, evtl. Trittbretter, bischen wie der Cross Golf (kann ich hier ein paar Teile übernehmen?)
Der Caddy PanAmerica gefällt mir sehr... so in der Richtung sind auch die Vorstellungen.

Ein weiteres Entscheidekriterium ist der Preis, das ganze soll sich in Grenzen halten - das wird schwer - aber ich denke es dürfte auch gehen.

Ist jetzt nur mal als Info zu sehen die Frage, ob ich es dann umsetzte kommt noch auf.
Trotz allem vielen Dank

Hier noch eine Verlinkung zum PanAmerica:

http://www.google.de/imgres?q=caddy...=203&start=0&ndsp=46&ved=1t:429,r:9,s:0,i:109
 
C

caddy-like

Mitglied
Beiträge
26
Hallo,

da habe ich ja ganz schön was verpasst hier...
So, nun erstmal zu den Fragen/ Vermutungen die Antworten:

Förster bin ich keiner :lol:
Also auch keine Prozente...

In´s Gelände fahr ich definitv auch nicht mit dem Wagen, höchstens nur mal ein Feldweg.
Das ganze Vorhaben ist nur rein Optisch, der eine legt sein Fahrzeug tiefer, der andere höher.
Über den Sinn läßt sich streiten.... wie aber erwähnt, das ganze soll (wenn überhaupt) in der Optik vom PanAmerica Caddy gemacht werden. Dezent und einfach schön zum Anschauen.

Aber da ich momentan immernoch an meinem Campingausbau dran bin, bleibt der "Geländeumbau" erstmal auf der Strecke.
 
Ingosc

Ingosc

Mitglied
Beiträge
21
?????Die Geländefähigkeit ist beim Caddy durch seine Starrachse sehr begrenzt. Natürlich kann man das Fahrzeug höher legen, jedoch ändert es nichts daran, dass man immer noch nicht tief eingefahrene Feldwege befahren kann, denn so hoch die Karosserie auch ist, der Abstand der Starrachse zum Boden ändert sich niemals,

Ist zwar schon 10 Jahre her, aber zur Info, für dass Gelände ist eine Starrachse immer Besser! „Der Abstand zum Boden ändern sich nie“. Stimmt: Konstante Bodenfreiheit, die hat man mit Einzelradaufhängung nicht. Da kommt das Diffential beim einfedern den Boden nahe. Außerdem ist die Verschränkung bei einer Starrachse besser.

Für das Gelände ist der Caddy aber trotzdem nicht gemacht, dafür fehlen ihn noch zuviele Dinge, z.B. eine Untersetzung usw.

Dass nur nochmal zur Info. :wink:
 
Markus-Camp

Markus-Camp

Mitglied
Beiträge
227
Aber die elektronik-, bzw mechanisch bedingte Haldex in Zusammenspiel mit der Sensorik regelt das bisher eigentlich sehr gut. :mrgreen:

Bei einer 100 % Verschränkung würde ich mir mehr ESD/ASR Sperung wünschen, da happert es.. Liese sich aber über die Steuergeräte einstellen. War mir bisher aber noch nicht antrieb genug da ran zu gehen.

Caddy ist kein Geländewagen, aber gut "Schlechtwege" tauglich, mit beherztem und behirntem Umgang. Funktioniert manchmal echt gut. Überrascht mich als jahrzehnte Allradreisender echt.

Hohl.JPG
Hohlfuhren enstprechend anfahren und hoffen oder vorher guggn wo es weiter geht


Hier ist manchmal die Grenze erreicht der Straßenkonfiguration. Iwie funktioniert es dann manchmal aber doch. ??? Bin noch nicht dahinter gekommen wann welche Parameter greifen. Ggf dann eben mit leichtem Schwung. War bisher noch nie ein materialmordendes Thema.
Verschr.JPG



Sand.JPG
Sand auch kein Thema. Hier probiert im ersten Gang ohne Gas einfahren bis er abgewürgt wurde. Neustart mit leichtem Gas wühlte er sich ohne Prob raus. Nix mit weg schaufeln oder zurück,.... Klasse.
Hab's auch mit mehr Schwung und in den Sand einbremsen versucht mich festzufahren :mrgreen: Spielkind halt. :rund:


Watttiefe ist ein gerne genanntes Problem. Seh ich aber weniger in den sowieso schon hochgelegten Entlüftungen der HA und der Haldex und der Luftansaugung, als an der "Elektromechanik" unten. z.B. am Auspuffstrang hängen da einige Sensoren und Aktoren die mir mehr Sorge bereiten.
Fluss.JPG
Dennoch, erst abschreiten zu Fuß die Gegebenheiten
Fluss3.JPG
Immer erst messen mit so nen Straßenwagen. rechts 33 cm min. , Mittig 50 cm, links über 60 cm Wassertiefe. Wäre mir früher alles egal gewesen, wäre ich nicht mal ausgestiegen :lol:.


Aber nun bevorzugte ich die äußerste rechte Seite ;-)
Fluss2.JPG
Fluss4.JPG
wegen des leider sehr lang übersetzen ersten Gangs ergibt sich auch so bei etwas über Standgas eine leichte (zu viel) Bugwelle. Aber in dem Fall genau richtig.
Bei schlechteren Wegen mit großen Unebenheiten muss leider die Kupplung dann arbeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Q

quadfahrer

Neues Mitglied
Beiträge
10
Für die HA? Ne richtig mechanische?
Meines Wissens (leider) nicht.
Nee, da der ja Vorderradantrieb hat, nützt mir eine Diffsperre auf der HA nüscht (Klugscheissermodus aus):banane:

Für den T4 gab es eine Sperre für vorne.

aber Respekt, was du alles gefahren bist mit dem Caddy:beeten::beeten:
 
rapidicus

rapidicus

Mitglied
Beiträge
1.541
also der vom Markus ist schon ein 4x4....
da gäbe eine sperre auch hinten sinn.
beim permanenten frontantrieb natürlich nicht, klar... :mrgreen:

gruß, stefan
 
Thema: Caddy - Gelände

Ähnliche Themen

Oben