Caddy Ecofuel oder Benziner

Diskutiere Caddy Ecofuel oder Benziner im Rund ums Kaufen Forum im Bereich ---> Auto / Verkehr; Hey liebe HDK-Gemeinde, nach langem Suchen und Hin- und Herüberlegen werde ich mir bald mein erstes eigenes (4-rädriges) Gefährt zulegen. 14...

  1. #1 papa-fort, 10. Mai 2015
    papa-fort

    papa-fort Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Mai 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hey liebe HDK-Gemeinde,

    nach langem Suchen und Hin- und Herüberlegen werde ich mir bald mein erstes eigenes (4-rädriges) Gefährt zulegen. 14 Jahre Führerschein, bisher immer nur 2 Räder, nun soll´s dem Alter und Luxusanspruch des Fahrers entsprechend ein geschlossenes Gefährt mit Platz zum Biketransport und Campen geben.
    Da ich mein neues 650B MTB reinkriegen will, wird wohl die Wahl auf einen Caddy fallen, da mein Rad ca 185cm lang ist. Beim berlingo wird´s wahrscheinlich dann eher knapp, zumindest wenn noch 2 andere MTB samt Rädern reinpassen sollen.

    nun habe ich mir bereits 2 Caddys angeschaut, und bin mir unsicher, welchen ich nehmen soll.
    Nr. 1 - Caddy Benziner aus 2005 mit 135 tkm, normale Ausstattung + AHK für 5000 €, soweit guter Zustand, kleinere optische Mängel

    Nr. 2 - Caddy Ecofuel von 2007 mit 105 tkm, Gasanlage (2 Flaschen) wurden bei 95 tkm erneuert. Höhere Ausstattung mit lackierten Stoßstangen Navi (naja das ist jetzt nicht grad das beste, oder?), Tempomat, Sitzheizung, getönten Fondscheiben Paket Family ? für 6200€

    Ich denke der Preisunterschied dürfte der besseren Ausstattung und der geringeren Laufleistung entsprechen, zudem kommt natürlich die Gasanlage dazu. Eigentlich hatte ich mir mal selbst ne Grenze bei 5000-5500 € auferlegt

    Nun würde ich sagen, naja für gute 1000 mehr würde sich das doch lohnen. Und irgenwann hab ich die wegen Erdgas auch wieder reingefahren (dem Amortisionsrechner nach ca 5 Jahren) Ich habe aber oft im Forum gelesen, dass die Flaschen irgendwann anfangen zu rosten und dann wird die Anlage teuer. Da ich nicht beabsichtige viele Kilometer im Jahr abzuspulen (wahrscheinlich werden´s keine 5000km werden) zweifele ich eben, ob´s am Ende nicht teurerer werden kann, wenn ich in ein paar Jahren die gesparten Euros wieder reinvestieren muss. Und ob nach 2018das Gas noch so günstig bleibt, ist ja auch ungewiss.
    oder ist das gar nicht so schlimm mit dem Rosten bzw mit den Mehrkosten für die Gasanlage.

    Was meint ihr dazu?
    Oder rosten die neuen Flaschen einfach nicht mehr? - Wird man natürlich so nicht beantworten können.

    Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Antworten

    Liebe Grüße
    Kiwi
     
  2. Anzeige

    Hier gibt es passendes Zubehör.
    Da findest du bestimmt was!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 rgruener, 10. Mai 2015
    rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    1.837
    Zustimmungen:
    6
    bei 5000km/Jahr würde ich über eine gasanlage nicht mal nachdenken.
    da liegt amortisation doch in weiter ferne.
     
  4. #3 papa-fort, 10. Mai 2015
    papa-fort

    papa-fort Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Mai 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Bei Neuwagen keine Frage, nun sind ja beide gebraucht, der mit Gasanlage ist teurer, aber hat eben auch weniger Laufleistung und eine deutlich bessere Ausstattung. Daher ist die Gasanlage, sagen wir mal fast umsonst dabei.

    Nur fürchte ich mich vor zukünftigen Mehrausgaben durch die Gasanlage, die das Ganze letztendlich teurer machen. Was habt ihr denn da so an Erfahrungen, wieviel Mehrkosten muss ich denn so pro Jahr einplanen und rosten die Gastanks alle nach einer gewissen Zeit wieder oder ist das Glückssache?
     
  5. #4 papa-fort, 12. Mai 2015
    papa-fort

    papa-fort Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Mai 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    So ich habe mir heute mal den Benziner angeschaut, ich bin nach der Arbeit vorbeigefahren, der Wagen stand draussen und ich hab mal drunter geschaut, der Händler hatte schon Feierabend, deshalb hab ich ihn für den ersten Check nur von aussen angeschaut. Soweit ganz gut, 2 Roststellen im Lack, die wohl bald behandelt gehören, die klassischen wie ich schon hier im Forum gelesen habe und zwar an der linken Schiebetür am Griff und an der Motorhaube seitlich. Damit käme ich klar, was mich jedoch verunsichert ist der Rost am Unterboden, an der hinteren Aufhängung und an den vorderen Achsgelenken.

    was meint ihr dazu?
    ich hab ein paar Bilder als Link im Anschluss
    1[​IMG] 2 [​IMG] 3[​IMG] 4 [​IMG]5 [​IMG] 6[​IMG]


    Bild 1 & 2 jeweils die vorderen Achsgelenke, die Achsmanschetten sehen ja neu aus, aber der daneben ist schon ganz gut Rost
    Bild 3 hinterer Stoßdämpfer, suppt etwas wie auf dem Bild zu sehen ist
    Bild 4 hintere Achse Mitte
    Bild 5 & 6 hintere Radaufnahmen
    alles ganz schon rostig wie ich finde, für meinen Geschmack ein bissl viel, oder ist das normal. Was meint ihr dazu, für 135 tkm Laufleistung OK oder lieber Finger weg? Muss das bald getauscht werden?

    Liebe Grüße
    Stefan
     
  6. #5 Fischotter, 12. Mai 2015
    Fischotter

    Fischotter Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    0
    bis auf die Roststellen auf Bild 1+2 sehe ich bei den anderen nur, das Problem eine Dose Rostlöser in die Hand zu nehmen und zu entrosten. Groß Schäden sind nicht da zu erwarten. das einzige was bei Bild 1 + 2 ist das, dass man zwar entrosten kann, aber es könnte eine Unwucht entstehen. der stoßdämpfer scheint nicht zu ölen, sondern da hat einer wohl rumgewischt.
    wegen bild 1+2 würde ich versuchen den Preis zu drücken, oder neue antriebswellen zu fordern.
    Schau mal die anderen Caddys an, die gewerblich, benutzt werden. die dürften ´nicht anders aussehen.

    Ciao

    Peter
     
Thema:

Caddy Ecofuel oder Benziner

Die Seite wird geladen...

Caddy Ecofuel oder Benziner - Ähnliche Themen

  1. Konfiguration Caddy

    Konfiguration Caddy: Hallo zusammen, ich werde bald einen Firmenwagen bekommen, und der muss ein Diesel aus der VW-Gruppe sein. Da wir 2 kleine Kinder haben und ich...
  2. CaddyMaxi Schrankmodule links

    CaddyMaxi Schrankmodule links: Aus dem verstorbenen Bingo Projekt, besteht aus 2 Modulen, der Hängeschrank kann einzeln raus, dann geht die Rückbank wieder rein. Beim...
  3. Kederleiste von Reimo für Caddy passend?

    Kederleiste von Reimo für Caddy passend?: Hallo zusammen, da ich neu hier bin ganz kurz etwas zu mir: noch 25 Jahre alt, bald verheiratet. habe seit 3 Woche mein erstes eigenes Auto:...
  4. Neuzugang: Caddy family

    Neuzugang: Caddy family: Servus, lange hab ich überlegt, neues Auto oder nicht und dann hat ein Crash mir die Entscheidung abgenommen - klar war, es kommen nur Berlingo,...
  5. gebrauchter Caddy oder neuer Berlingo

    gebrauchter Caddy oder neuer Berlingo: Hallo und guten Tag, wir möchten uns ein HDK, Diesel-Automatik kaufen und fragen uns momentan - soll es ein gebraucher Caddy Comfortline 1.6 TDI...