Batterie Probleme

Diskutiere Batterie Probleme im Renault Kangoo, Nissan Kubistar, Mercedes Citan Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Hi Community, ich habe folgendes Problem mit meinem 2002er 1.9dTi; den letzten Winter den ich in Finnland verbracht habe hat die Batterie nicht...

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi Community,
    ich habe folgendes Problem mit meinem 2002er 1.9dTi; den letzten Winter den ich in Finnland verbracht habe hat die Batterie nicht sonderlich gut verkraftet. Nachdem die Boardelektronik während der Fahrt zur Fähre völlig zusammen gebrochen ist haben wir die Batterie getauscht und das Problem war voerst behoben. Der Wagen startete wieder ganz normal. Jetzt nach 3 Tagen fingen plötzlich während der Fahrt das Symbol für die Batterie und das STOP-Symbol an unregelmäßig auf zu leuchten.
    Mir wird doch wohl am Ende nicht die Lichtmaschine verrecken?
    Danke erstmal...
     
  2. Anzeige

    Hier gibt es passendes Zubehör.
    Da findest du bestimmt was!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kangoo2011

    Kangoo2011 Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2011
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Sieht aber ganz nach Lichtmaschine aus. Was sagt denn der Keilriemen? Hat der noch Spannung oder rutsch er durch?
    Ansonsten könnten noch die Kohlen runter sein. Ist ein Verschleißteil und Centartikel. In einer Werkstatt kostet das natürlich Millionen. Dann eher eine neue LM.

    Wieviel Km hat der Gute denn runter?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der Keilriemen ist ok denke ich, wurde auch erst von 5000km gemacht. Oder ist da noch ein anderer Riemen? Das Kangoo hat jetzt 210.000. Die Kohlen kann ich sicher nicht selbst wechseln oder? Schraube schon regelmäßig an dem Auto rum.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ist natürlich quatsch, der Zahnriemen wurde gemacht. Allerdings sitzt der Keilriemen bombenfest. Habe mal ein bisschen gegooglet und der Ausbau der LiMa scheint ja doch eine sehr umständliche Aktion zu sein. Vielleicht ist es ja auch nur der Regler. Mal schauen
     
  6. Kangoo2011

    Kangoo2011 Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2011
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Also die Kohlen zu wechseln stelle ich mir - unter Vorbehalt - nicht so schwierig vor. Bei einer Waschmaschine und einer elektrischen Kettensäge habe ich das auch schon gemacht :) Ist halt ein Verschleißteil und bei 210K Km kann das schon durchaus sein. Wenn es der Regler selber ist, wird wohl eine neue LiMa die bessere Wahl sein.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Dort wirst du bestimmt fündig.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. jambo

    jambo Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    1.611
    Zustimmungen:
    1
    Na ja, das kommt halt drauf an, wie die Kohlen verbaut sind. Beim 2 CV löse ich einfach 2 Schrauben, ziehe den alten Kohleträger raus und setze den Neuen ein. Fertig in 1 Minute. Dazu muss nicht mal die Lichtmaschine demontiert werden.
    Wenn jetzt aber bei einem der wunderbaren modernen Autos die Lichtmaschine mit dem Kohleneinsatz nach unten im hintersten Winkel des Motorraums verbaut ist und dann vielleicht der Kohleneinsatz eingepresst, vernietet, oder sonstwie möglichst kundenunfreundlich verbaut ist, wird's für den Laien schwierig und für die Werkstatt ein gutes Geschäft.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hab mir jetzt eine neue LiMa organisiert. Erst habe ich nur den Regler ausgebaut was weniger aufwendig ist. Dann Renault angerufen und von einem wenig Freundlichen zu hören bekommen das es den nicht als Ersatzteil gibt. Naja ich fand es etwas komisch da es für alle anderen Fabrikate sehr wohl das Teil gibt. Naja auch egal, Auto muss laufen. Mal abgesehen davon ist der Kontaktstift auch schon arg abgenutzt.
    Ausbau der LiMa ist Kangoo-typisch sehr fummelig. Erstmal die Blechschürze und die Motorabdeckung runter und das schwarze Plastik Teil der LiMa. Dann kommt man an den großen Bolzen (braucht man 2 16er Schlüssel.) Drückt man den kleinen Generator nach unten bekommt man auch den Riemen ab. Weiß denn jemand wie ich die letzte Schraube raus bekomme, die dreht sich nur mit.
     
Thema:

Batterie Probleme

Die Seite wird geladen...

Batterie Probleme - Ähnliche Themen

  1. Spannungswächter für Starterbatterie

    Spannungswächter für Starterbatterie: Hallo Zusammen, da ich keine Zweitbatterie in meinen Partner/Berlingo packen will, werde ich die Blei-Säure Starterbatterie gegen eine möglichst...
  2. Berlingo 3: Maximale Kapazität/Größe Starterbatterie

    Berlingo 3: Maximale Kapazität/Größe Starterbatterie: Hallo Zusammen, da ich vergeblich versucht habe eine Zweitbatterie in den Innenraum zu quetschen: - Unter Fahrer/Beifahrersitz passt keine...
  3. Zweitbatterie/Versorgerbatterie + Elektronik

    Zweitbatterie/Versorgerbatterie + Elektronik: Hallo zusammen, ich bin Gerhard, Hochdachneuling und gerade mit dem Umbau eines Evalia beschäftigt. Mechanische Dinge bekomme ich ganz gut hin,...
  4. Jemand Erfahrungen zum Thema Zweitbatterie und Drehsitze?

    Jemand Erfahrungen zum Thema Zweitbatterie und Drehsitze?: Moin, ich habe seit gut einer Woche endlich auch einen NV200 Evalia. Da ich den Wagen auch zum campen benutzen möchte, würde ich gerne eine...
  5. Batterie im Schlüssel leer, nach 1 Jahr

    Batterie im Schlüssel leer, nach 1 Jahr: Hallo zusammen, ich habe einen 2015er Evalia, der ca. genau 1 Jahr alt ist. Jetzt erhalte ich bei der Benutzung beider Schlüssel die Meldung dass...