Ausbau der Rückbank

Diskutiere Ausbau der Rückbank im VW Caddy Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Servus, ich bin neu hier und habe schon viele interessante Beiträge gefunden. Vielen Dank dafür!!! Ich bin gerade dabei mir einen Caddy...

  1. #1 Anonymous, 20. März 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Servus, ich bin neu hier und habe schon viele interessante Beiträge gefunden. Vielen Dank dafür!!!

    Ich bin gerade dabei mir einen Caddy anzuschaffen und als "WoMo-Light" herzurichten. Hat jemand Erfahrungen, wie einfach es ist, vorübergehend die Rücksitzbank auszubauen?
    Übersteht man im Caddy-Mini vier Wochen Skandinavien (mein Mann will ja lieber den Caddy-Maxi...) ohne Ehekrise??? :bussi:
     
  2. Anzeige

    Hier gibt es passendes Zubehör.
    Da findest du bestimmt was!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ernie

    Ernie Mitglied

    Dabei seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    2.601
    Zustimmungen:
    0
    Hallo :wink: alfa,

    erst einmal herzlich :willkommen: und schön, das Du uns gefunden hast :zwinkernani: .

    Im Interesse einer ausreichend langen Liegefläche, würde ich Euch zum Caddy-Maxi raten, aber
    wie man die Rücksitze ausbaut, weiß ich leider auch nicht. Hier wird sich aber sicherlich noch je-
    mand finden, der das weiß.
    Wünsche Euch auf jeden Fall noch viel Spaß, bei der Suche nach dem richtigen Hochdachkombi
    und dem anschließenden Ausbau zum Camper. Anregungen dazu, könnt Ihr hier ja ohne Ende
    erhalten.

    PS: Wünsche Euch eine ehekrisefreie Urlaubreise :jaja: .
     
  4. #3 Anonymous, 20. März 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo alfa, :wink:

    erstmal ein :willkommen: auch aus Sachsen.
    Ob man Skandiavien ohne Kriese übersteht liegt wohl nicht am Auto - eher an der Ehe... :zwinkernani:
    Jedenfalls wünsche ich Euch das richtige Auto und einen Traumurlaub im Norden! :rund:

    PS: Dein Mann, ist das der Omega? :lol:
     
  5. #4 Anonymous, 20. März 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo alfa,

    Erstmal herzlich willkommen bei uns hier im Forum.

    Meiner Erinnerung zufolge: Rücksitzbänke werden einfach ausgeklinkt. Aber die "Verankerungswinkel" im Bodenblech bleiben stehen. Da müßte man den Teppichboden heben und die Dinger abschrauben, um eine ebene Fläche zu haben.

    Aber zum Camping könntet Ihr ja die Rücksitzbank überbauen. Schaut Euch doch mal z.B. Lohkemper´s Lösung in der HDK-FAQ an. Mit Seiten-oder Heckzelt könnt Ihr Euch beim Camping genügend Freiraum schaffen,
    Wenn Ihr nichts basteln wollt, gibt´s ja die Tramper-Einrichtung für den Caddy, setzt allerdings voraus, dass der Wagen für die 3.Sitzreihe vorgerüstet ist. Oder auch c-tech bietet eine Fertiglösung an, übrigens demnächst auch für den Caddy Maxi.

    Viele Grüße aus Hamburg
    von Eka mit ihrem isicamper
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Hallo,
    Beim Caddy brauchst du erstmal eine passende Vielzahnnuss, um die Schrauben aus den Haltern zu schrauben. Die Lifte kannst du aushaken.
    Dann mußt du nur noch die schweren Sitze rausheben.
    Du hast dann aber die Halter auf der Ladefläche übrig, das hat VW nicht so toll gelößt.

    Gruß Volker
     
  7. Anzeige

    schau mal hier: [hier klicken] Dort wirst du bestimmt fündig.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Lohkemper, 20. März 2008
    Lohkemper

    Lohkemper Mitglied

    Dabei seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    als richtig du musst 4 Schrauben mit der Vielzahnnuss enfernen dann ist ordentlich platz im Caddy. Wir haben 2 1/2 Wochen in Norwegen überstanden aber es war vom Gepäck her schon nicht einfach. Stühle hatten wir an der Fahrradhalterung der Heckklappe befestigt bei Nieselregen konnten wir dank Tape auch draußen sitzen( siehe FAQ). Bei 4 Wochen würde ich aber zusätzlich ein Zelt mitnehmen damit man auch wenn das Wetter nicht so gut ist draußen sitzen kann. Bei gutem Wetter ist alles kein Problem und in Norwegen kann man sehr gut Hütten mieten.( Wer so viel Geld spart weil er kein Wohnmobiel mieten muss sollte sich bei schlechtem Wetter den Luxus gönnen
    Gruß
    Theo
     
  9. #7 Anonymous, 20. März 2008
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi !

    Schau mal meine Antwort hier:
    http://www.hochdachkombi.de/viewtopic.php?t=4233

    Die bezieht sich letztlich nicht nur auf den Kastenwagen. Die meisten
    Bettumbauten sind auf der Basis erstellt, daß man die Sitzban drin lässt und sich dahinter eine Ebene einzieht, welche man bei geklappten Sitzbänken einfach darüberklappt. Kauft Euch den Maxi. Da habt Ihr gut 1,80 Meter Liegefläche auf ca. 1,10m Breite.
    Ich würde Euch zusätzlich ein Zelt empfehlen:
    http://www.obelink.de/assortiment_overz ... 2&pagina=1 falls es mal eng wird, oder wenn Ihr mehrere
    Tage an einem Ort bleiben wollt, ohne jedesmal alle Sachen hin und her zuräumen. Ausserdem habt Ihr dann einen Wetterschutz.

    Die Zelte bleiben auch ohne Auto stehen.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Ausbau der Rückbank

Die Seite wird geladen...

Ausbau der Rückbank - Ähnliche Themen

  1. Rücksitz/Rückbank nicht ausbaubar?

    Rücksitz/Rückbank nicht ausbaubar?: Ich habe eine Berlingo BJ 2006 Multispace. Jetzt wollte ich "mal eben" die Rücksitze ausbauen, weil ein Schrank transportiert werden soll. Aber...
  2. Rückbank ausbauen

    Rückbank ausbauen: Wollte gestern mal versuchen die Rückbank auszubauen. Habe sie komplett zusammengeklappt, aber komme dann nicht weiter. Müssen die abgeschraubt...
  3. Und wieder ein neuer Ausbauer

    Und wieder ein neuer Ausbauer: Gerade entdeckt. http://www.autobild.de/bilder/nissan-nv200-alpincamper-wohnmobil-test-11766961.html#bild1
  4. Bodenplatte für Campingausbau

    Bodenplatte für Campingausbau: Hallo Leute, ich bin ja nicht immer soooo fleißig und deshalb frag ich einfach mal: hat jemand der seiner Eva eine Bodenplatte verpasst hat noch...
  5. NISSAN NV200 Ausbau für Zwei

    NISSAN NV200 Ausbau für Zwei: Hallo Forum, jetzt möchten wir doch noch unseren eigenen Umbau unseres Nissan vorstellen: Mit unserem neuen Auto wollen wir in erster Linie...