110 PS Benziner untermotorisiert?

Diskutiere 110 PS Benziner untermotorisiert? im Nissan NV200 Forum im Bereich ---> Die Fahrzeuge; Hallo, suche derzeit nach einem NV 200 für einen Minicamper-Ausbau. Von der zu erwartenden Kilometerlaufleistung her ist es bei mir eigentlich...

  1. #1 C. F. Gauss, 04.10.2021
    C. F. Gauss

    C. F. Gauss Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    suche derzeit nach einem NV 200 für einen Minicamper-Ausbau. Von der zu erwartenden Kilometerlaufleistung her ist es bei mir eigentlich ziemlich egal, ob ich Diesel oder Benziner fahre, das dürfte sich finanziell kaum was schenken. Ich habe hier aber bereits in zwei (recht alten) Beiträgen gelesen, der Benziner habe zu wenig Power, bergauf könne man schonmal "Probleme" bekommen (es hieß "kommt den Berg kaum hoch"). In beiden Beiträgen stand aber nicht drin, um welchen Motor es sich handelt, denn selbst den Benziner gab es früher ja, wenn ich mich nicht täusche, als Version mit gerade mal 90 PS.

    Ich bin schon einen Diesel probegefahren, der hatte 90 PS und mich hat der Abzug echt gewundert - hätte ich es vorher nicht gewusst, hätte ich gedacht, das sei die 110-PS-Version. Meine Ansprüche sind nicht sonderlich hoch, aber mein früheres Auto (VW Bora mit 120 PS, Automatik, Benziner) hatte bergauf auf der Autobahn schonmal Probleme, da ging man mit 130 in den Hügel hinein und kam oben mit 110 oder 100 an, wenn man nicht fast bis Anschlag Gas geben wollte, muss nicht unbedingt wieder sein. Aber die Benziner sind bei den gebrauchten Transportern halt deutlich günstiger...

    Also wie sind die Erfahrungen?

    Grüße
    Gauss
     
  2. odfi

    odfi Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    2.042
    Zustimmungen:
    373
    Also nach meinem Wissen gab es den Benziner ausschließlich mit 110PS, so dass Du gar keine Anzeige finden dürftest, wo was von 90 PS und Benziner drin steht.

    Und da ich den zufällig habe, kann ich Dir bestätigen, dass bei zurückhaltender Fahrweise kein Leistungsproblem auftritt. Klar verliert er bei krassen Steigungen an Geschwindigkeit, aber auch nicht mehr als so gut wie alle anderen Verkehrsteilnehmer rundrum. Wir waren damit in den Alpen und in Norwegen und hatten niemals das Problem, andere zu behindern aufgrund mangelnder Motorleistung.
     
  3. #3 JuergenW, 04.10.2021
    JuergenW

    JuergenW Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2015
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    7
    Das Zauberwort nennt sich runterschalten.

    Dann kommt man auch den Berg relativ schnell hoch.
     
  4. #4 Mathias, 04.10.2021
    Mathias

    Mathias Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    36
    Genau, Benziner gibts nur mit 110 PS, lediglich den Diesel gab es in zwei Motorisierungen.
    Der Benziner rennt völlig ausreichend , er hat nur nicht besonders viel Durchzug und da sind die Turbodieselfahrer
    oft zu spät beim runterschalten. Der braucht für flotte Fahrt Drehzahl und dann ist alles gut (sach ich mal nach 113 T Km mit dem Benziner).
    Ich würde , wenn es den Evalia noch gäbe , immer wieder den Benziner nehmen.
     
  5. txg

    txg Mitglied

    Dabei seit:
    26.02.2021
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    29
    Wieso? Der 110 PS-Diesel fährt sich durch das hohe Drehmoment viel entspannter und braucht dazu noch deutlich weniger Sprit. Ich denke um mit dem Benziner günstiger rauszukommen muss man schon eine wirklich geringe Jahresfahrleistung haben, und dann bleibt immer noch das nervige Geschalte und der viel häufigere Tankstop. Wir tanken mit dem Diesel etwa alle 800km (oft wären auch 850km oder mehr drin) und damit auch bei langen Strecken praktisch nie an teuren Autobahntankstellen.
     
  6. #6 C. F. Gauss, 05.10.2021
    Zuletzt bearbeitet: 05.10.2021
    C. F. Gauss

    C. F. Gauss Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten. Hatte tatsächlich eine Anzeige mit einem 90-PS-Benziner gefunden, aber dachte mir schon, dass das evtl. ein Fehler gewesen sein wird.

    Dafür hat man einen leiseren Motor, muss keinen teuren Turbo ersetzen, hat im Winter früher eine Heizung, etc. - aber ok die Diskussion wurde schon in einem alten Thread geführt. Neuerdings kommt hinzu, dass man keine Fahrverbote fürchten muss, manche Städte hatten die sogar schon für Euro 5 (und da kommt evtl. noch einiges...).

    Auch bei den gebrauchten Transportern macht sich die Differenz im Anschaffunsgpreis bemerkbar, hatte da schon Differenzen von 1000 bis 2000 € und sogar mehr ausgemacht. Jedes mal, wenn ein Gebrauchter viel zu günstig ist, hat er entweder einen Schaden oder aber es ist ein super erhaltener Benziner (das ist der Grund, weshalb ich das zunehmend in Erwägung ziehe). Bei einer Jahreslaufleistung von bis zu 10.000 km hat man vielleicht 400 € Vorteil bei Sprit (Steuer schon verrechnet), da muss man den Wagen schon eine Weile behalten, um den Gesamtvorteil auch einzufahren. Bei mir dürfte das kaum einen Unterschied machen.

    Für einen Minicamper sehe ich noch den Nachteil, dass meine Standheizung dann einen Extra-Tank benötigt (der auch extra betankt werden muss), und in einem Minicamper ist auch so schon wenig Platz...
     
  7. Petrus

    Petrus Mitglied

    Dabei seit:
    21.03.2013
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    38
    Na ja, das kann ich so nicht stehen lassen, fairerweise muss gesagt werden, dass der Benziner für meine Ansprüche tatsächlich etwas untermotorisiert ist, dazu hatte ich kürzlich hier schon etwas geschrieben. Bei Gebirgspässen, z.B. beim Felbertauernpass, behindert man andere schon mal.
    Unabhängig davon würde ich auch immer wieder den Benziner nehmen.
     
  8. racky

    racky Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2020
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    56
    Hallo,
    Es gibt auch Benzinstandheizungen.
     
  9. #9 C. F. Gauss, 09.10.2021
    C. F. Gauss

    C. F. Gauss Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich nehme in den Hohen Tauern ja immer den Tunnel unten drunter, aber der Hinweis ist trotzdem hilfreich.

    Hab halt immer die Planar2D in der Planung, meines Erachtens unschlagbar in der Preisleistung.
     
  10. #10 Muescha82, 31.10.2021
    Muescha82

    Muescha82 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    6
    Hallo zusammen,

    also ich fahre auch den 110 PS Benziner. Bin damit diesen Sommer auch durch die Alpen etc. Er läuft schon gut, teilweise wird er jedoch sehr langsam bzw. man muss Streckenweise schon bis in den 2 runterschalten. Dies bezieht sich jedoch auf Passstraßen die ja Erfahrungsgemäß nochmal mehr Steigung haben.

    Aber ansonsten war ich immer sehr zufrieden.....und mit guten Sommerreifen konnte ich den Verbrauch um einiges senken.

    LG
     
    Arnie und LuggiB gefällt das.
  11. kris

    kris Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Servus,

    ich finde die Leistung vom Benziner mehr als ausreichend. Noch mehr würde m.e. öfters nicht mehr auf der Straße ankommen, sondern nur die Reifen abrösten oder vom ESP weggebremst.
    Da wäre mit mehr Motorleistung für mich selten etwas gewonnen.
    Wenn Leistung am Berg fehlt, probiert mal die Klimaanlage abzuschalten. Das gibt deutlich spürbar mehr Vorschub.
    Wenn es nötig ist, muss halt der 2. Gang bis 70kmh und der 3. bis 110kmh genutzt werden bzw. bis die Drehzahlanzeige rot wird.
    Für eine dauerhafte Drehzahlanzeige habe ich ein Head-up-Display über OBD-2-Anschluss, da gibt es dann auch eine Anzeige der Motortemperatur.
    Im Tacho nutze ich den Durchschnittsverbrauch um meine Fahrweise zu disziplinieren.

    Viele Grüße
    Christoph
     
Thema:

110 PS Benziner untermotorisiert?

Die Seite wird geladen...

110 PS Benziner untermotorisiert? - Ähnliche Themen

  1. Kangoo ab sofort mit Automatik bestellbar (Benziner und Diesel!)

    Kangoo ab sofort mit Automatik bestellbar (Benziner und Diesel!): Das sind doch mal gute Nachrichten, während die französische Konkurenz Verbrenner mit und ohne Automatik nicht mehr verkauft, bietet Renault den...
  2. Langer Kangoo als Benziner?

    Langer Kangoo als Benziner?: Hallo zusammen ich bin 1,90 groß und wollte daher einen langen Kangoo kaufen aufgrund der Liegefläche. Da ich das Auto die meiste Zeit im Jahr...
  3. Zahnriemen 1,2 Turbo Benziner

    Zahnriemen 1,2 Turbo Benziner: Hallo, ich interessiere mich für einen Combo life Bj 2019. Ich habe gehört, dass die 1,2l Turbo Benziner von PSA ein Problem mit dem in Öl...
  4. Erster Fahreindruck Mercedes Citan 112 (Benziner)

    Erster Fahreindruck Mercedes Citan 112 (Benziner): Ich habe das Auto, Baujahr 2017, 38000 km, bei einem Mercedes Händler für 13300 € gekauft. Bisher fuhr ich einen Mondeo, Baujahr 2001. Ich hätte...
  5. Welcher Doblo Benziner ist zu empfehlen?

    Welcher Doblo Benziner ist zu empfehlen?: Hallo werte Forum- Mitglieder, ich habe mich hier angemeldet, weil ich mich für einen Fiat Doblo Benziner interessiere. Ich fahre gerne ältere...