Zulassung für Camping-Umbau

Dieses Thema im Forum "Camping/Umbauten und Tuning" wurde erstellt von seppstar, 23. März 2013.

  1. seppstar

    seppstar Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. März 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    habe mir heute einen VW-Caddy Kombi (Baujahr 1998) gekauft. Er hat hinten Sitze und Fenster und ist als PKW zugelassen.
    Ich bin jetzt total heiß drauf ihn zum Camper umzubauen. Geplant ist die Sitze hinten raus zu nehmen und einen Schrank bis unter die Decke rein zu setzten (wie ich es auch hier auf einigen Bildern gesehen habe).

    Obwohl das Thema eventuell hier schon an anderer Stelle diskutiert wurde, habe ich aber bei der Suche keine konkrete Antwort auf meine Frage gefunden.
    Also trotz der Gefahr, dass das Thema schon behandelt wurde, hier meine Frage:
    Wie läuft es mit der Zulassung für den Camping-Umbau? Ist es überhaupt zulässig mit PKW-Zulassung einen Schrank einzubauen? Worauf ist zu achten?
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tom-HU

    Tom-HU Mitglied

    Dabei seit:
    18. Juli 2012
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    2
    Schau mal hier, wurde auch schon an anderer Stelle angemerkt.
     
  4. #3 helmut_taunus, 23. März 2013
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    das Fahrzeug ist (so verstehe ich Dich) als PKW zugelassen. Das wuerde ich beibehalten. Die Schraenke wuerde ich "demontierbar" einbauen, auch wenns dutzende Befestigungspunkte werden. Demontierbar gilt als Ladung, Vorschriften der Ladungssicherung beachten.
    .
    Konstruktiv solltest Du ueberlegen, was sich wie loesen kann und dann welchen Schaden anrichtet, bei Frontalcrash, Heckaufprall, Seitenaufprall, Ueberschlag, immer in Bezug der Insassen und der draussen Befindlichen. Beispiel, ein Brett oben vom Schrank darf nicht durch die Windschutzscheibe schiessen, nicht verkleben, sondern zaeh biegsam verschrauben oder mit dehnbarem Gurt sichern.
    .
    Wohnmobil
    Du willst als Camper zulassen? Das gibt es nicht. Meinst Du als Sonder-KFZ Wohnmobil? Mit Steuer nach Gewicht? Dazu brauchst Du INNEN an der Kueche Stehhoehe, glaub 190cm ueber Fahrzeugboden innen. Hochdach? Klappdach? Das Dach wird der Knackpunkt, plus Kleinigkeiten wie Wasser und Kochgelegenheit innen, Liegeflaeche mindestens umbaubar.
    .
    Vorbild?
    http://i.ebayimg.com/00/s/NjgyWDEwMjQ=/ ... ~48_27.JPG
    Gruss Helmut
     
  5. #4 helmut_taunus, 23. März 2013
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    40
    Re: Drehsitz

    Hallo,
    Du weisst von Drehkonsolen fuer Caddy Vordersitze?
    Sie schaffen (etwas) Raum zum Wohnen, speziell wenn Du nur die vorderen Sitze hast, gedreht und dahinter der Tisch.
    http://data.motor-talk.de/data/gallerie ... 726620.JPG
    galerie/data/media/50/P1010091.JPG
    Die Liegeflaeche kann dann auch ueber die Sitzflaeche der gedrehten Sitze gebaut / ausgezogen / geklappt / heruntergelassen werden.
    .
    Gruss Helmut
     
  6. seppstar

    seppstar Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. März 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hey,
    vielen Dank für die Antworten!
    Auch wenn sie leider nicht so hilfreich und auch nicht 100% zutreffend waren.

    Ich habe den Caddy jetzt umgebaut und als "Sonder KFZ. Wohnmobil" zugelassen.
    Die Stehhöhe über der Küche ist Voraussetzung für die Zulassung als reguläres "Wohnmobil", nicht aber für die Zulassung als "Sonder KFZ. Wohnmobil". Vorhanden sein müssen: Schrank, Bett (Matratze muss mindestens mit Klettverschluß befestigt sein), Sitzecke, Tisch und Kochecke.
    Bei der Kochecke konnte ich keinen Gaskocher verwenden. Der hätte eine extra Gas-Zulassung benötigt, wozu man unter anderem ein Lüftungsloch in die Karosserie schneiden müßte. Ein kleines Wachbecken (ohne Wasserhahn) hat aber auch gereicht um als Kochecke zu gelten.
    Der Schrank bis unter die Decke war kein Problem für den TÜV.

    Die Zulassung als "Sonder KFZ. Wohnmobil" spart mir die Hälfte der Versicherung.
    Allerdings werde ich jetzt neuerdings als Wohnmobil versteuert (was sich auf 200€ statt 100€ beläuft), obwohl mir die Stehhöhe fehlt. Bisher habe ich überall gelesen, dass ein "Sonder KFZ. Wohnmobil" bei der Steuer weiter als PKW versteuert wird und man nur als reguläres "Wohnmobil" (mit Stehhöhe und Allem) der Wohnmobil-Steuer unterliegt.
    Hat da jemand von euch Informationen? Wie läuft das? Was hat es mit der Steuer nach Gewicht auf sich?

    Der Hinweis die Schränke "demontierbar" einzubauen war nicht schlecht. Dann würde der Wagen als "PKW. wahlweise Wohnmobil" zugelassen, wodurch man allerdings nicht mehr die günstigere Wohnmobil-Versicherung bekommt, sondern bei der PKW-Versicherung bleiben muss. Voraussetzung für die Zulassung als "PKW. wahlweise Wohnmobil" ist, dass alle Teile ohne Werkzeug auszubauen sind. Am besten verwendet man also Schrauben mit Flügelmuttern zur Sicherung der einzelnen Einbauelemente.
     
  7. #6 helmut_taunus, 9. Oktober 2013
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    40
    gibts Bilder?
     
  8. seppstar

    seppstar Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. März 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ja, es gibt Bilder und ich würde sie hier auch gerne präsentieren.
    Nur leider habe ich noch nicht herausgefunden wie das möglich ist, wenn man kein "Superuser" ist.
     
  9. #8 sascha1982, 9. Oktober 2013
    sascha1982

    sascha1982 Mitglied

    Dabei seit:
    19. September 2013
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
  10. #9 welfen2002, 9. Oktober 2013
    welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    Die einen Kosten halbieren sich, die anderen verdoppeln sich. Hinzu kommen die Nebenkosten der Aktion.
    Ich denke mal, für jemand der in der Schadenfreiheitsklasse auf unterem Niveau liegt, geht das aus wie das Horneberger Schießen.
     
  11. #10 helmut_taunus, 9. Oktober 2013
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    40
    Hast Du den Steuerbescheid, oder glaubst Du, er wird so sein? Der Tuev bestimmt es nicht, auch nicht die Zulassungsbehoerde, auch nicht der Eintrag Sonder-KFZ Wohnmobil.
    Ich musste beim Finanzamt vorfuehren, fliessend Wasser an der Stehhoehe war entscheidend, Klappdach musste aufgestellt werden.
    Gruss Helmut
     
  12. seppstar

    seppstar Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. März 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
     
  13. seppstar

    seppstar Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. März 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ja Steuerbescheid habe ich. Erst bekam ich einen für den Wagen als PKW. Nach der Ummeldung kam dann ein neuer in dem stand, dass ich seit dem 08.05. (Tag der Eintragung beim Straßenverkehrsamt als " Sonder KFZ Wohnmobil") als Wohnmobil versteuert werde (was nun mal 100€ mehr ausmacht).

    Genau wenn du die Stehhöhe nachweisen kannst läufst du als reguläres "Wohnmobil" und wirst auch so versteuert, oder? Meine Info war aber, dass "Sonder KFZ. Wohnmobile" weiterhin steuerlich als PKW laufen (was für mich billiger wäre). :confused:
     
  14. seppstar

    seppstar Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. März 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hier die Bilder:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    (zu sehen ist noch die Version mit dem Gas-Kocher, der dann für den TÜV gegen ein Waschbecken ausgetauscht werden musste)
     
  15. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.717
    Zustimmungen:
    39
    War der früher los LKW zugelassen? Das würde den steuersprung erklären! denn bis 2'8to greift bei WoMo die PKW Steuer
    Gegen einen Herd kann, wenn nicht fest eingebaut, der TÜV nix sagen, ansonsten gelten die DVGW Vorschriften.
     
  16. #15 helmut_taunus, 10. Oktober 2013
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    vor paar Jahren wollte ich weg von der PKW-Steuer hin zur Womo-Steuer, war 20 Eur guenstiger, doch nur mit Vorfuehren beim Finanzamt zu erreichen.
    Wenn ich heute in die Seite zur Womo Steuer vom ADAC reinlese, hat sich da etwas geaendert.
    Gruss Helmut
     
  17. dolly

    dolly Mitglied

    Dabei seit:
    17. Oktober 2010
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    das sieht professionell aus. kann man dich buchen?
     
  18. seppstar

    seppstar Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. März 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ich bin gelernter Tischler und habe schon mehrfach Anfragen bekommen. Ich überlege tatsächlich Ausbauten auch für andere Personen anzubieten.
    Wenn du ernsthaftes Interesse hast, kannst du mir eine private Nachricht schreiben und wir besprechen alles.
     
  19. 0ms0

    0ms0 Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Re: AW: Zulassung für Camping-Umbau

    Sieht gut aus, wie viel wiegt der Ausbau?

    Und hast du Probleme mit Kondenswasser?
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. seppstar

    seppstar Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. März 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Genaues Gewicht kenne ich nicht.
    Allerdings habe ich genau eine Platte Leichtbau-Sperrholz verbraucht. Müsste man mal ausrechnen was die wiegt. Würde mal auf ca. 80Kg tippen.
    Mit Kondenswasser hatte ich keine Probleme, nutze den Wagen aber auch nur im Sommer zum schlafen.
     
  22. #20 alexander.vogels, 25. August 2014
    alexander.vogels

    alexander.vogels Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. August 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    sehr schöner Ausbau.
    Wie groß ist denn dein Bett, also Breite und Länge würden mich interessieren.

    Lg Alex
     
Thema:

Zulassung für Camping-Umbau

Die Seite wird geladen...

Zulassung für Camping-Umbau - Ähnliche Themen

  1. Zulassungen der HDK's im August 2016

    Zulassungen der HDK's im August 2016: Hier die offiziellen Zahlen: Caddy 2490 Berlingo 751 Dokker 592 Connect 517 Courier 393 Kangoo 319 Citan 313 NV 200 266 Partner 224 Doblo 145...
  2. Zulassung als Wohnmobil ohne 175 cm Mindest-Innenhöhe ???

    Zulassung als Wohnmobil ohne 175 cm Mindest-Innenhöhe ???: Habe bei Mobile einen NV200 Camper gesehen, mit Seriendach (Innenhöhe ca.130 cm) Lt. Verk.-Auskunft gibt es seit ca. 2 Jahren eine neue...
  3. Kastenwagen immer mit LKW-Zulassung?

    Kastenwagen immer mit LKW-Zulassung?: Hallo Leute, ich bin momentan auf der Suche nach einem HDK. Mir reichen 2/3 Sitze und langfristig plane ich einen Ausbau, um darin zu schlafen....
  4. HDK-Zulassungszahlen Juli und August 2015

    HDK-Zulassungszahlen Juli und August 2015: Hab mal interessehalber paar aktuelle Zulassungszahlen gesammelt :) Quelle: kba.de (Kraftfahrtbundesamt) August 2015: nach einzelnen Marken &...
  5. NV200 als Tageszulassung - 1 Jahr TÜV

    NV200 als Tageszulassung - 1 Jahr TÜV: Hallo Zusammen, wer wie ich den NV200 als "Tageszulassung" erworben hat, muss innherhalb eines Jahres zum TÜV. Die meisten Autohäuser lassen ihre...