zieht beim Gasgeben nach links

Dieses Thema im Forum "Fiat Doblo" wurde erstellt von Vector, 18. Juli 2009.

  1. Vector

    Vector Mitglied

    Dabei seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wie in meinem Vorstellungsthread angedroht, möchte ich gleich mal eines der aktuellen Probleme meines Doblo Malibu (1.9JTD, EZ 03/2003, 130 tkm) schildern:

    wenn ich Gas gebe, zieht die Kiste nach links, wenn ich vom Gas weg gehe, wieder nach rechts.

    Ansonsten läuft er bei gleichmässig Gas geben geradeaus, ebenso im Leerlauf.

    Bei der letzten Inspektion wurde mir erzählt, dass dann wohl der Querlenker und der Stabi fällig wären. Ich habe die Jungs dann dazu gebracht, den Doblo auf die Bühne zu hieven. Ausgeschlagene Buchsen oder mürbe Gummis könnte man feststellen, sagten sie. Tatsächlich feststellen konnten sie dann aber (per Sichtkontrolle) nix.

    Das Fahrwerk habe ich vor ein paar Monaten vermessen lassen, im Zuge des Reifenwechsels. Eigentlich fiel mir das vorher auch nicht auf. Nur, dass die Vorderreifen an der Innenseite jeweils stark abgefahren waren, außen aber nicht. Die Spur haben sie damals auf 0°00 gesetzt, vorher war links -0°45 und rechts -0°10, Soll ist -0°08 bis +0°01.

    Kann das Ziehen von der Einstellung kommen? Links war ja ziemlich außerhalb der Toleranz.

    Der Sturz ist vorne ist nicht einstellbar. Soll ist -0°49 bis +0°11, Ist ist -1°25 links und -1°13 rechts, also ziemlich außerhalb des Soll- Bereiches.

    Liegt es wohl doch am Fahrwerk? Aber woran? Jemand 'ne Idee?


    Danke und Grüße
    Andy
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. coyote

    coyote Mitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    servus!

    also da gibts einige möglichkeite... z.b. die spurstangenköpfe (die haben sowas ähnliches bei meinem doblo verursacht - kostet ca. 30 euro pro seite mit einbau), teurer wirds wenn eine oder beide antriebswellen was haben. das nächste is die spur (aber da müsste er auch ohne gasgeben nach links oder rechts ziehen), was jetzt kommt klingt zwar komisch, hatte ich aber bei einem autobianchi mal, da warens schlicht einfach nur die reifen (die sich irgendwie nicht mit dem auto vertragen haben). querlenker sind auch eine möglichkeit, allerdings müsstest da auch was merken, wennst über unebenheiten fährst. noch eine möglichkeit sind die radlager, sollten im normalfall aber auch zu hören sein.

    lg
    coyote
     
  4. #3 Anonymous, 23. Juli 2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo

    Wenn dein Sturz vorne soweit raus ist, gibt es ein Mittel dagegen. Von H&R gibt ein sogenanntes "Triple CCC" System.
    Das sind Exenterschrauben die man anstelle der oberen Federbeinschrauben nimmt. Hatte das selbe bei meinen Dob auch gehabt. Sturz jenseits von gut und böse im negativen Bereich. Innen abgefahrene Reifen usw.
    Seit dem Einbau fährt er wie auf Schienen und hat ein gleichmäßiges Ablaufbild.
    Wichtig ist auch, alle 8.000 - 10.000 km die Räder von vorne nach hinten zu wechseln.

    Probier erstmal die Räder von vorne nach hinten zu wechseln, vielleicht wird es besser oder hört gar ganz auf.

    Das System kostet ca.35.- od. 40.- Euro plus eintragung.


    Gruß Olli
     
  5. Vector

    Vector Mitglied

    Dabei seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal für eure Antworten.

    Ich war gestern in einer Werkstatt (nein, nicht bei Fiat). Dort haben sie mal die Vorderachse genauer geprüft. Das einzige, was auffiel, sind leicht angefranste, aber nicht lockere Gummilager in den Querlenkern.

    Der Werkstattmensch fuhr vorher Probe und tippte da schon auf verdrehte o.ä. Gummilager.

    Als ich vom Hof fuhr, mußte ich über die Gehwegkante fahren, mit eingeschlagener Lenkung. Vorne rechts gab es ein Geräusch, kein Knacken, eher eine Art "plonk".

    Nun fährt es sich deutlich besser. :)

    Ganz weg ist das Geschaukel und die Zieherei natürlich nicht. Werde deshalb die Lager der Querlenker wechseln lassen, laut Aussage der Werkstatt sollte das auch ohne Austausch der Querlenker selber funktionieren.

    Mal sehen .............

    Apropos eingeschlagene Lenkung: im rechten Radkasten ist der U-Schutz im Radkasten auf ca. 5x5 cm sauber vom Reifen wegradiert worden. Das war beim Radwechsel im Frühjahr noch nicht, definitiv. Irgendwas muß also anders sein.

    @Dobloist: werde das mit den Excentern mal erwähnen. Danke!


    Grüße
    Andy
     
  6. Vector

    Vector Mitglied

    Dabei seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    So, neuer Zwischenstand:

    das linke Federbein saß am oberen Ende nicht mittig in diesem Teller, sondern übel verschoben.

    Sie haben nun die Federbeine ausgebaut und festgestellt, dass beide Domlager völlig festgegammelt sind. Da hat sich nix mehr gedreht, dafür hat das Fahrwerk an der Karosserie gerissen und dadurch wohl das Ziehen verursacht. Sieht nicht gut aus ....... :cry:

    Grüße
    Andy
     
  7. #6 Anonymous, 6. August 2009
    Anonymous

    Anonymous Guest

    ach du heilige scheiße! wie kann sowas denn passieren? muss ja schon fast ein unfall gewesen sein....

    halt uns auf dem laufenden.

    mein mitgefühl ist dir sicher...



    flo
     
  8. uwe f

    uwe f Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Du hast doch bei der Inspektion auf das Problem hingewiesen? Ich würd mir ein paar Bilder sichern, und den Werkstattmeister mal um eine Erklärung bitten.
     
  9. Vector

    Vector Mitglied

    Dabei seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Die Inspektion habe ich im Juni bei FIAT machen lassen. Die sind am Ende der Inspektion 'ne Runde um den Block gefahren. Und waren so überrascht, dass sie die Kiste nochmal auf die Bühne gehoben haben.

    Dann haben sie sich die Gummis angesehen. Mir erzählt, dass man wohl die Querlenker tauschen müsse, den Stabi "am besten auch gleich mit" (der ist aber okay!). Ein Montiereisen hatte keiner der beiden in der Hand. Das schief sitzende Federbein haben sie nicht bemerkt (ich auch nicht). Kosten sollte das Ganze aus dem hohlen Bauch (oder war es ein anderes Körperteil? :roll: ) an die 1000 EUR. Wahrscheinlich netto und optimistischst gerechnet.

    Die momentane Werkstatt ist eine freie, mit der ich schon sehr gute Erfahrungen machte und wo immer der Bär los ist. Auch ein gutes Zeichen. Wobei dort auch neuere Vehikel rumstehen.


    Im Übrigen gibt es neue Tiefststände, den Zustand der Karre betreffend:

    Die Schrauben der Querlenker sind dermaßen verro(s)ttet, dass sie aufgesägt werden müssen. Und FIAT kann solch Kleinkram nicht innerhalb von 2 Tagen liefern. Argghhh!!!!!

    Gesehen habe ich das nicht, wollte mir heute den Weg zu dem Drama ersparen.


    Grüße
    Andy
     
  10. Vector

    Vector Mitglied

    Dabei seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal der hoffentlich letzte Stand:

    Federbeinlager und alle Querlenkerlager sind gewechselt. Die 2 Schrauben an den Querlenkeraufhängungen am Unterboden gingen nicht auf. Zu verrottet. Mußte man die Halter aufstemmen, um mit 'ner ganz schmalen Flexscheibe ran zu kommen. Schweinearbeit ...... :mhm:

    Fährt sich nun wieder wie neu.

    Hier eines (ich glaube sogar das bessere) der Federbeinlager. Da dreht sich nix mehr, nach gut 6 Jahren und 129.000 km.

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  11. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. coyote

    coyote Mitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    "GERMANY" - isja klar......... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    sorry, das musste sein ;-) sag mal das gibts ja nicht, bei dem baujahr und dem geringen kilometerstand???
     
  13. uwe f

    uwe f Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Hast du das Teil dem Fiat Meister mal gezeigt?

    @ coyote:Man erkennt gleich deutsche Qualitätwaren, kein Fitzelchen Rost dran. Das man den Rest in Östereich eingekauft hat, konnte doch keine ahnen.
    Übrigens wollte man FIAT schon in FÖAT umbennen, seit mann den geringen Qualitätsanspruch der Alpenländler kennt.
     
Thema:

zieht beim Gasgeben nach links

Die Seite wird geladen...

zieht beim Gasgeben nach links - Ähnliche Themen

  1. Combo zieht nach links

    Combo zieht nach links: Hey, mein 2005er-Combo 1.7 Cdti, 100 PS, zieht seit längerem stark nach links, bzw. eigentlich so lange ich mich erinnern kann und ich ihn habe....
  2. Partner/Berlingo Übersetzung 5. Gang beim 1,6 VTi

    Partner/Berlingo Übersetzung 5. Gang beim 1,6 VTi: Hallo! Ich interessiere mich für einen neuen Peugeot Partner. Da ich ihn in absoluter Basisausstattung (Access) haben möchte, hat er den 1.6...
  3. Wie ernst zu nehmen sind die 3 Sitze beim Partner/Berlingo/Kangoo?

    Wie ernst zu nehmen sind die 3 Sitze beim Partner/Berlingo/Kangoo?: Die letzten Jahre war ich sehr glücklich mit meinem Combo-Ausbau und eigentlich bin ich es immer noch, aber ab nächstem Jahr wird es einen dritten...
  4. Hakelige Schaltung beim Combo

    Hakelige Schaltung beim Combo: Hallo liebes Forum seit genau 587 km bin ich bisher zufriedene Besitzerin eines Combo Tour 1.3 CDTI (08/99tkm ) gewerblich etwas "zerlutscht" und...
  5. Partner Tepee: Pfeifen beim Gas geben

    Partner Tepee: Pfeifen beim Gas geben: Moin, ich habe einen gebrauchten Peugeot Partner Tepee ins Auge gefasst - und probegefahren. Leider war da beim beschleunigen so ein leises...