wie kommt man(n) zum kangoo ?

Dieses Thema im Forum "Hallo, ich bin neu hier...." wurde erstellt von Anonymous, 27. August 2010.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    guten morgen forengemeinde,

    ja, wie kommt man(n) mit 52 jahren und nach vielen anderen automodellen die man in seiner über 30jährigen autofahrerlaufbahn schon hinter sich gebracht hat, zum kangoo?

    vielleicht interessiert den ein oder anderen meine geschichte und vielleicht hilft es auch dem ein oder anderen bei einer anstehenden entscheidungsfindung.

    jedoch vorab möchte ich mich kurz vorstellen.
    ich heisse ralf, lebe in weiterstadt, nahe darmstadt und seit heute vormittag um elf uhr... fahre ich einen kangoo happy family 1.6 16V 105!


    seit jeher war es für micht wichtig, ein funktionelles auto zu fahren. mal von meinem ersten vw käfer abgesehen, der weder praktisch noch funktionell war sondern einfach nur mein erstes auto :)

    und so fuhr ich seither anfangs autos mit fliessheck bzw heckklappe und später dann caravan.

    die caravan wurden jedoch mit den jahren immer sportlicher, hiessen irgendwann auch nicht mehr caravan oder kombi sondern vielmehr touring oder turnier und die ehemals etwas erhöhte sitzposition der alten caravans sank immer tiefer richtung strassenbelag.

    mein letzter *caravan* (vor dem kangoo) war ein ford mondeo und nannte sich touring.
    damals vor neun jahren als ich ihn kaufte, war ich auch zufrieden mit dem auto. eine riesige ladefläche, ein ordentlicher motor, ein paar extras die das leben einfacher machten und eine ansehnliches gesamtbild.
    man hätte ihn gerade noch so als *caravan* durchgehen lassen können aber er war halt ein touring und so sass man recht sportlich in ihm.

    man muss bedenken, ich war damals 10 jahre jünger und fand das ok.

    im laufe der jahre aber sass ich immer schlechter, fühlte mich irgendwann zu tief am boden, der rücken tat mir nach längeren fahrten weh und als dann vor ca 2 jahren die reparaturen losgingen und ich in dieser zeit gut 3000 euro in das auto gesteckt habe und nun aktuell die zentralverrieglung komplett ausfiehl, entschied ich, jetzt muss er weg.

    aber was nun?
    caravans, wie gesagt, gibt es ja keine mehr. autos in denen man erhöht sitzt und einen guten laderaum hat... tja - nun ging die suche los.

    ich tat mir noch nie so schwer ein anderes auto zu finden wie diesesmal.
    das ganze dauert fast ein halbes jahr.

    ich schaute hier, ich schaute dort, setzte mich da hinein und sass dort probe...
    sass ich gut, war der kofferraum bzw die ladefläche zu klein.
    war die ok, waren die sitze nichts

    in der zwischenzeit brachte dacia seinen duster heraus.

    optisch fand ich ihn von anfang gelungen und für diesen preis !

    war halt kein kombi aber der kofferraum wäre ein kompromiss gewesen.

    letzte woche mittwoch fuhr ich dann einen duster probe.
    da sich ein diesel für mich nicht rentiert (ca 10 000km im jahr) fuhr ich einen benziner.

    meine begeisterung für dieses auto sank mit jedem kilometer den ich fuhr.
    die sitze die anfangs recht bequem waren, wurden mit der zeit immer unbequemer. das fahrverhalten und das ganze handling entäuschten mich nach und nach immer mehr und als ich dann beim händler wieder ausstieg und die tür von innen öffnete, hatte ich angst, das dünne stückchen plastik, das man wohl türöffner nennt, abzubrechen.

    somit war der duster für mich erledigt.

    als ich dem händler dann sagte, dass es das nicht war und ich einfach nur ein auto suche, in dem ich erhöht und gerade und bequem sitzen möchte und dazu einen grossen kofferraum bzw ladefläche haben möchte, sagte er... warum fahren sie denn nicht mal einen kangoo ?

    ein kangoo... ich weiss nicht, so einen kastenwagen ?

    er habe einen benziner mit dem stärkeren motor, den er mir sowieso empfehlen würde, weil der kleinere motor für dieses auto ein wenig schwach auf der brust wäre, in wüstenbeige auf dem lagerplatz stehen und ich könnte ihn mir ja mal ansehen.

    wüstenbeige, dachte ich.. ohgott!

    aber ich sah mir das auto dann doch an. die farbe hat mit beige nicht sehr viel zu tun, mit wüste schon garnichts und auf den ersten blick gefiehl mir das, was ich dort stehen sah.

    das auto musste zuerst noch eine abnahmeinspektion bekommen und so konnte ich es dann am darauffolgenden tag fahren.

    und als ich es dann fuhr... war ich begeistert! echt!

    ich glaube, ich habe in noch keinem auto so bequem, so wirbelsäulenschonend und so schön erhöht gesessen.

    ich bin ca 50 kilometer gefahren, durch die stadt, über land, auf die autobahn. der motor ist spritzig, sehr agil und wendig, verhältnismässig leise und es ist einfach eine freude ihn zu fahren.

    und das auto ansich?
    es ist ein ganz anderes fahren als im mondeo - klar! und anfangs sucht oder vermisst man das gewohnte.
    der mondeo drehte weniger bei entsprechenden geschwindigkeiten und war somit bei höheren geschwindigkeiten leiser.
    aber wie gesagt, es ist ein anderes auto, ein anderer motor und ein anderes fahren.

    und so entschied ich mich dann letzte woche donnerstag.. den nehme ich!

    in der zwischenzeit kamen mir dann doch ein paar zweifel. war es die richtige entscheidung?
    hätte ich nicht doch nochmal woanders schauen sollen?
    oder doch den mondeo weiterfahren?

    nein, die entscheidung war gefallen... jetzt fahre ich halt mal so ein auto!

    als ich ihn dann heute morgen beim händler stehen sah, zugelassen und hochglänzend :), ohne plastikfolie auf den sitzen und ohne aufkleber auf den scheiben... da gefiehl er mir richtig.

    papierkram erledigt,ausführliche einweisung und... dann ging es los.

    die heimfahrt habe ich auf 50 km ausgedehnt um einfach noch ein bisschen zu fahren und mit jedem kilometer den ich fuhr, bestätigte ich mich selbst, die richtige entscheidung getroffen zu haben.

    er fährt sich prima, ich sitze gut, ich sehe alles, er ist bequem und entsprechend komfortabel und ich habe einen riesigen raum um mich herum.

    eine gute entscheidung.

    wenn er nun über die jahre keine zicken macht und ich nicht mehr in der werkstatt bin als auf der strasse, denke ich, dass ich sehr zufrieden bin.

    übrigens, das auto hatte zusätzlich noch das funktionspaket. somit kann ich den beifahrersitz umklappen und habe eine ladelänge von 2,50 m.
    was will man mehr?

    auch mein hund, ein berner sennenhund, der, als ich nach hause kam gleich im kofferraum probesitzen musste, war zufrieden ;-)
    er hatte reichlich platz.

    soweit nun meine geschichte und meine vorstellung, die hoffentlich nicht gelangweilt hat ;-)


    die nächsten tage werde ich sicherlich sinnlos benzin verbrauchen und einfach spazieren fahren und werde berichten, sollte es etwas neues geben :)


    bis dahin,
    vielen dank fürs lesen

    und liebe grüsse


    ralf ...
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kangoo

    Dann mal willkommen im Klub und viel SPaß mit Deinem Kangoo!!

    Der Benziner ist bestimmt eine gute Wahl, vor allem weil DU Dich dann nicht mit den dieselspezifischen Ärgernissen befassen musst.

    Komfortables Gleiten geht mit dem Kangoo sehr gut und er vermittelt eine große Protion Gelassenheit. Fahrdynamik liegt ihm dagegen nicht.

    Und mal eben eine Küchenarbeitsplatte am Stück ins Auto einladen zu können ist eine feine Sache, auch wenn man es nicht jeden Tag macht!

    LG,M. :D
     
  4. #3 Schrankwand, 28. August 2010
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    :lol: :lol: :lol: 8)

    Hallo und :willkommen:

    Genau wie du reagiert hast, reagieren noch Tausende von Zeitgenossen
    wenn sie mit einem derartigen Fahrzeug konfrontiert werden.
    Wenn sie dann, manchmal auch unter Protest und Geschimpfe, endlich ange-
    schnallt drinnen sitzen, kommt der große "AHA-Effekt". Bisher hat sich noch
    niemand danach negativ geäußert (das macht der Fahrer schon selbst :mrgreen: )
    Gekauft hat sich danach aber aus meinem Bekanntenkreis auch noch
    keinen. Die sind halt Unverbesserlich :mrgreen: .
    Man fährt ja lieber "zensiert" und meint das sei deutsche Wertarbeit...

    Einen ähnlichen Werdegang hatte ich vor Jahren auch, als ich zum Berlingo
    kam. Hätte ich das doch bloß nicht gemacht. Man legt sich nämlich auf
    das Maß aller Dinge, den Platz, die Sitzhöhe und das typische Fahrgefühl
    auf Jahre fest :jaja: Auch wenn man später die Fahrzeugart ändern möchte,
    einem Vergleich zum HDK (gleich welcher Marke und Philosophie)
    hält selten ein anderes Konzept stand.
    Habe selbst gerade diverse Sitzproben hinter mir, alle meine Traumwagen
    (bis auf einen) sind gecancelt :no:
    Der heutige Trend: Sicht nach hinten = null und Kofferraum max. 420 Liter,
    dafür "sportlich, dynamisch und aufgebrezelt", kann mich letztlich doch
    noch nicht richtig überzeugen.
    Allein schon das Fehlen von Schiebetüren ist ein ganz erhebliches Argu-
    ment "kontra", auch wenn man sonst nichts auszusetzen hat.
    Hätte ich eine ähnliche Streckenerwartung
    wie du, würde ich auch den Benziner fahren. Vielleicht werden es aber bei
    dir jetzt doch ein paar Meter mehr - weils so viel Spaß macht!?
    Allzeit gute und kntterfreie Fahrt und immer ´ne Handbreit Sprit im Tank
    wünscht ein Vornamensvetter aus etwa dem gleichen Jahrgang :D
     
  5. #4 Schrankwand, 28. August 2010
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    Das kommt immer auf die Betrachtungsweise an!
    Mein "Erster" war ebenfalls ein Käfer...
    Der gehörte 13 Jahre lang einem selbstständigen Maurer (1-Mann Firma)
    Einfach Beifahrersitz und Rückbank raus, Sperrholzplatte rein und gib ihm
    die Lutsche :mrgreen:
    Wieviele Tonnen Mörtel, kumuliert über die Jahre, wohl damit transportiert
    wurden???
    Bei Kauf meinerseits und Austausch des Teppichs und der Sitze (das ging
    damals noch in der Airbag- und Elektronikfreien Zeit) sah der Wagen von
    innen jedenfalls aus "wie neu"! Habe selbst in den vier Folgejahren ver-
    schiedene Transportaufgaben damit gelöst. Dachlatten von 2,4 m passten
    super rein 8) . Das ging später selbst im Golf nicht mehr.
    Leider wurde unser Verhältnis dann abrupt durch den hinlänglich Stammtisch-
    diskutierten Lochfraß beendet. Der Käufer (ein Student) hat ihn aber doch
    noch zwei weitere Monate gefahren. Dann war er "fettich" :no:
    R.I.P Knutschkugel :zwinkernani:
     
  6. Wolfgang

    Wolfgang Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    3.082
    Zustimmungen:
    10
    Hallo Ralf, ein herzliches Willkommen hier im Forum :D

    Und allzeit gute Fahrt mit Deinem Kangoo in Wüsten-Beige (eine der schönsten Kangoofarben!).
    Mein (auch erster) Kangoo hat inzwischen rund 40.000 KM runter und ich bin begeistert wie am ersten Tag. Auf Garantie wurde bisher die Scheibenwaschdüsen ausgetauscht (die serienmäßigen Fächerdüsen verpassten bei höherer Geschwindigkeit die Frontscheibe), die hinteren Bremsen gereinigt (machten Geräusche) und die vorderen Kotflügel "neu angepasst" (sind aus Kunstoff und hatten sich leicht verzogen). Ansonsten gab es bei Kilometerstand 30.000 nur eine Inspektion (für 213 Euro).
    Bis heute klappert und knistert nichts und auch die Türen gehen immer noch mit einem satten Klang zu.
    Gruß Wolfgang
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Kangoo

    als da wären ?
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dieselärgernisse

    Die wären:


    • nicht vorhersehbare Wartungsintervalle( Ölwechsel bei mir fällig bei 16.000, 8000,8000) bei einem im Prospekt angegebenen Maximum von eigentlich 30000.

      die Kosten des Ölwechsels beim Händler von 100.-€

      Die oft im ungünstigen Moment einsetzende FAP-Regenaration, die den Verbrauch nach oben treibt. Hoffentlich macht der Filter das lange genug mit...

      die für viele Werkstätten nicht mehr beherrschbare komplexe Technik

      die mittelprächtige Laufkultur

      das 6-Gang-Getriebe das auf der BAB keine Drehzahlabsenkung gegenüber dem 5-Gang-Getriebe bringt, bei dem man sich in der Stadt oder Überland halb tot schaltet, wenn man den Verbrauch in Grenzen halten möchte

      Zumindestens in zwei Fällen im Forum die Fehlermeldung "Einspritz prüfen" von denen wir noch nicht wissen was da noch kommt

    Das wäre das wesentliche, ansonsten mach der Diesel aber auch Spaß, läuft seidig bei niedrigen und konstanten Drehzahlen und ist einigermassen sparsam.

    Bei geringen Fahrleistungen ist man mittlerweile m.E. mit einem Ottomotor besser bedient. Leider fahre ich um die 40tkm pro Jahr, da ist der Diesel doch interessanter.

    LG,M.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Dieselärgernisse

    Deine fahrleistung läßt einen hohen AB-anteil vermuten, was die wartungsintervalle eigentlich in die länge ziehen sollte statt sie auf ein viertel der werksangabe zu verkürzen.

    Genau diese - leider nicht nur von Dir gemachten - erfahrungen mit der wartungsintervallanzeige läßt mich stark dazu tendieren, weiterhin nur autos mit fixen wartungsintervallen zu kaufen. Diese wartungsintervallanzeigen öffnen der manipulation tür und tor - und ich reagiere ausgesprochen allergisch darauf, wenn man mich zu manipulieren bzw. für dumm zu verkaufen versucht. Das ist in Deinem fall ja anscheinend passiert, wenn Du ein auto mit enem wartungsintervall von bis zu 30' gekauft hast und dann binnen 30' schon drei wartungen durchführen und v.a. bezahlen mußtest.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Kangoo

    Verkürzte Wartungsintervalle und FAP-Probleme betreffen nur den großen Diesel. Ich bin mit meinem sehr zufrieden (bis jetzt, hoffentlich bleibt's auch so!) :rund:
     
  11. #10 Schrankwand, 29. August 2010
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    Hat sich bei mir von alleine gebessert.
    Habe der Wanderdüne gesagt, das wir jetzt in die Werkstatt fahren und der
    Meister ihr ganz ganz doll weh tut! Und siehe da, die Anzeige war weg! :p
    Trotzdem den Fehlerspeicher ausgelesen, Ergebnis war eine nicht ganz
    offene Luftklappe. "Wenn der Fehler nochmal kommt, tauschen wir das Teil
    aus. Dauert aber mindestens 2 Tage" meinte der Freundliche.
    Will hoffen das das noch in der Garantie (bis 1.2011) passiert oder gar nicht!

    Ansonsten habe ich an dem "großen" Diesel nur das Turbolöchlein auszusetzen,
    wenn die Fuhre erstmal rollt, ist der Wagen der ideale Cruiser, Mitschwimmer,
    Gleiter.
    Laderaum und Fahrkomfort, Ablagemöglichkeiten, Fahrwerk, Bedienung - alles
    topp. Nur die Laufkultur und die Geräuschkulisse ist jenseits der 120 km/h
    sagen wir mal "eingeschränkt".
    Das ist mir seinerzeit in der allgemeinen Euphorie nicht so recht aufgefallen.
    Beim nächsten Mal wird länger zur Probe gefahren!

    Mit dem Partikelfilter hatte ich bisher noch keine Probleme, es wird immer mal
    wieder eine kleine AB-Fahrt eingestreut.
    Das innerhalb der letzten Wartungsintervalle urplötzlich der Ölwechsel
    angemahnt wurde, liegt an der Elektronik. Wenn die Ölqualität absinkt,
    mißt das ein Sensor und das Wartungslämpchen geht an.
    Man muß dann aber nicht sofort in die Werkstatt. Das muß man halt nur
    wissen und in Grenzfällen könnte es auch mit der Garantie Scherereien
    geben.
    Auch in Punkto Verbrauch hält sich der "große" Diesel zurück.
    Man beachte das "Schrankwandformat" und die große Stirnfläche.
    Moderat bewegt, habe ich schon 5,8 ltr. (BC zeigte 5,6) geschafft.
    A1 von Oldenburg bis Hamburg Elbtunnel, 80 bis 120 Stundenkilometer
    mit Tempomat. Versicherung, Steuern und ein Aktionsradius von ca. 1100
    Kilometern sind ebenfalls starke Argumente. Das einzige was mir auf Dauer
    etwas fehlt ist der gewisse Grad an "Sportlichkeit". Das geht diesem Fahr-
    zeug total ab! Ist wohl aber auch nicht vorgesehen bei solch einer Familien-
    kutsche.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    edit: gelöscht
     
  13. #12 helmut_taunus, 29. August 2010
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    40
    Hallo Ralf,

    ich wuensche Dir mit Deinem Kangoo allzeit knitterfreie Fahrt.

    Zur Sicht in Kombi und Hochdachkombi moechte ich mal beisteuern,

    die Hochdachkombi sind ungleich besser rueckwaerts zu bewegen. Sie sind deutlich uebersichtlicher. Ich vergleiche den Berlingo 1 oder 2 mit einem Audi A4 oder neuerdings Passat Kombi. Wie Du sagst, modern sportlich, Liegesitze, keine Uebersicht nach hinten.
    Der schlimmste Punkt sind die Spiegel. Man sieht 200m entfernt ein Detail recht gut, doch man hat keinerlei Uebersicht und erkennt nicht das Fahrzeug im Spiegelrand. Dagegen haben die HDK ordentliche Rueckspiegel. Erste Voraussetzung ist ein senkrechtes Spiegelformat und nicht quer. Ich sehe im Berlingo-Spiegel fast den hinteren Reifen, und erkenne folglich, ob ich 10 oder 5 cm neben dem Bordstein stehen werde, waehrend ich noch rolle. In Laifstail-Kombi siehst Du den Unterschied von 30cm oder Null nicht. Die zweite Voraussetzung ist die eckige Form des HDK mit der geraden Seitenwand. Die dritte Voraussetzung die senkrechte Sitzposition.
    Im Bekanntenkreis ist eine junge Mutter nur mit grossen Sorgen vorher und viel Angst in den neuen Berlingo eingestiegen. Nach 2 Mionaten war sie ueberzeugt, bessere Sicht und leichter zu rangieren als der alte Micra vorher.
    Gruss Helmut
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    guten morgen zusammen,

    vielen dank für das herzliche welcome und die zahlreichen antworten.

    wie angekündigt, habe ich übers wochenende sinnlos benzin verfahren und meinen neuen kangoo gleich widrigen wetterumständen wie starkregen und heftigen windböen ausgesetzt. er hat das alles gut gemeistert und es hat einfach nur spass gemacht, dieses auto zu fahren.

    ich glaube mittlerweile sagen zu können, dass ich seither noch in keinem meiner vorherigen autos so gut gesessen habe und so bequem gefahren bin.


    @schrankwand : hallo vornamensvetter :)
    dein kleiner bericht über den käfer des maurermeisters hat mich schmunzeln gemacht. du hast recht, damals gab es die abenteurlichsten umbauten beim käfer. not machte halt erfinderisch.

    ansonsten stimme ich dir was die HDK betrifft mittlerweile zu.
    ich wäre unter normalen umständen nie auf die idee gekommen mich für so ein auto zu interessieren. hat man aber erstmal darin gesessen und ist einige km gefahren, kommt der bekannte *aha* effekt´, der sich bei mir an diesem wochenende noch verstärkt hat.

    es ist ein ganz anderes, sehr angenehmes fahren und in keinster weise schlechteres fahren als in einer der *üblichen* limousinen oder vergleichbarem. im gegenteil!
    seit ich den kangoo habe, merke ich erst, wie schlecht ich all die jahre in meinem mondeo gesessen habe.

    und der 105er benzinmotor ist alles andere als träge oder lahm. er ist richtig spritzig und temperamentvoll und erlaubt auch ein schnelles überholen wenn es nötig ist.

    kurz: ich bin bis jetzt rundum zufrieden.



    @wolfgang: als ich wüstenbeige hörte, dachte ich *ohgott* als ich das auto dann in der farbe sah, war ich recht angetan und mittlerweile stimme ich dir zu - eine der schönsten farben die ich mir für dieses auto vorstellen kann.

    durch was haben sich denn deine kotflügel verzogen? durch sonneneinwirkung?
    ich wusste nicht, dass sie aus kunststoff sind. wenn es durch hitzeeinwirkung war, kann das immer wieder passieren.



    @helmut taunus: die spiegel sind wirklich klasse, da gebe ich dir recht und richtig eingestellt sieht man wirklich alles.




    auch die diskussion über die diesesspezifischen probleme fand ich interessant, auch wenn sie mich nicht betrifft.
    trotzdem hätte ich mich von manchen schreibern, die dieses problem hier ausgtragen haben, über ein kurzes *hallo* gefreut ;-)




    einen schönen tag allen
    und liebe grüsse


    ralf ...
     
  15. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Schrankwand, 30. August 2010
    Schrankwand

    Schrankwand Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    4
    Zu heiß gewaschen! :lachtot: :auslachen:

    Nein, im ernst - das ist typische französische les afaire (oder so ähnlich) Verarbeitung!
    Das gehört dazu wie die Raute, der Doppelwinkel oder der Löwe.
    Vermutlich waren es aber die extrem tiefen Temperaturen Anfang des
    Jahres. Bei mir hat die Nachlässigkeit hinten am Paßstück zwischen Rücklicht-
    einheit und Stoßfänger zugeschlagen. Das war schief und ist nach Rekla immer
    noch schief. Das ist halt so, kannst nichts machen. Die Verarbeitung des Reno
    ist aber um Galaxien besser als die des alten Berlis. Dapasste kein Spaltmaß und
    der Innenraum war gar grauselig verarbeitet.
    Ich kam damals von Auweh und hatte Anfangs so meine Schwierigkeiten.
    Ist aber Gewöhnungssache und es hat sich ja auch verbessert :blumen:
     
  17. bb

    bb Mitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Willkommen im Forum und Glückwunsch zum neuen Kangoo.
    Wie haben wegen der erhöhten Sitzposition und des Platzangebots im letzten Jahr einen Caddy gekauft, auch mit Benzinmotor, weil wir nur um die 10000km Jahresfahrleistung erwartet haben. Die hat sich aber durch veränderte Bedingungen auf rund 15000km erhöht. Angesichts der hohen Preise fürs Benzin hätte sich aber auch bei nur 10000 Jahreskilometern der Umbau auf Flüssiggas gelohnt. Damit sind wir jetzt zu einem Preis von 6€ auf 100km unterwegs. Ein mal volltanken für 20 bis 25€, das gibts sonst nur beim Moped :)

    Gruß, Bernhard
     
Thema:

wie kommt man(n) zum kangoo ?

Die Seite wird geladen...

wie kommt man(n) zum kangoo ? - Ähnliche Themen

  1. Kommt bald rein

    Kommt bald rein: Nissan Evalia 110 dCi, 2013, 80'km scheckheft, 8-f. bereift, weiß. Ausbaupaket "kleiner Stadtindianer" als 1-Schläfer, Zweitbatterie, Außenstrom,...
  2. Wann kommt wohl der Kangoo 3?

    Wann kommt wohl der Kangoo 3?: Was meint Ihr, wird der aktuelle Kangoo noch mal Veränderungen bekommen (Facelift)? Oder kommt bald ein ganz neuer? Gruß Wolfgang
  3. Wann kommt wohl der neue Berlingo/Combo?

    Wann kommt wohl der neue Berlingo/Combo?: Lt der Auto-Bild schon recht bald. jetzt zeigen sie auch schon ein Foto (in der Combo-Version). Solche Fotos sind natürlich mit sehr großer...
  4. Kommt noch mal ein Facelift beim Kangoo?

    Kommt noch mal ein Facelift beim Kangoo?: Was meint Ihr? Wird Renault den Kangoo noch einmal "auffrischen"? Nachdem PSA den Berlingo/Partner einen weiteren Facelift spendiert hat (und eine...
  5. Neuer Kangoo kommt 2015

    Neuer Kangoo kommt 2015: Da sind nun also die ersten Infos und das erste Foto: http://www.caradisiac.com/Le-nouveau-Ka ... -72632.htm Was mir beim "überfliegen" des...