wie fängt man den Weihnachtsmann ??

Dieses Thema im Forum "Fun / Off Topic / SmallTalk" wurde erstellt von Mastermind, 21. Dezember 2006.

  1. Mastermind

    Mastermind Mitglied

    Dabei seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Wie fängt man den Weihnachtsmann?





    Um dieses Problem bewältigen zu können, geben wir hier einige Lösungsvorschläge:



    1. Die geometrische Methode:

    Man stelle einen zylindrischen Käfig im Wald auf eine schneebedeckte Lichtung:

    Fall 1: Der Weihnachtsmann ist innerhalb des Käfigs. Dieser Fall ist trivial.

    Fall 2: Der Weihnachtsmann ist außerhalb des Käfigs. Dann stelle man sich in den Käfig und führe eine Inversion an den Käfigwänden durch. So gelangt der Weihnachtsmann in den Käfig und man selbst nach draußen. Man achte darauf, dass man sich nicht in die Mitte des Käfigs stellt, da man sonst im Unendlichen verschwindet.



    2. Die Projektionsmethode:

    Ohne Beschränkung der Allgemeinheit nehmen wir an, dass die Erde eine Ebene ist. Wir projizieren nun diese Ebene auf eine Gerade, die durch den Käfig läuft, und diese Gerade auf einen Punkt im Käfig. Damit gelangt der Weihnachtsmann in den Käfig.



    3. Die topologische Methode:

    Der Weihnachtsmann kann topologisch als Torus aufgefasst werden. Man transportiere Waldlichtung in den vierdimensionalen Raum. Nun ist es möglich, die Lichtung so zu falten, dass der Weihnachtsmann beim Rücktransport in den dreidimensionalen Raum verknotet ist. Dann ist er hilflos.



    4. Die stochastische Methode:

    Man benötigt dazu ein Laplacerad, einige Würfel und eine Gaußsche Glocke. Mit dem Laplacerad fährt man in den Wald und wirft mit den Würfeln nach dem Weihnachtsmann. Kommt er nun mit seinem Schlitten angefahren, stülpe man die Gaußsche Glocke über ihn. Damit ist er mit der Wahrscheinlichkeit eins eingefangen.



    5. Die Newtonsche Methode:

    Käfig und Weihnachtsmann ziehen sich durch die Gravitation an. Bei Vernachlässigung der Reibung wird der Weihnachtsmann früher oder später im Käfig landen.



    6. Die Heisenberg-Methode:

    Ort und Geschwindigkeit eines bewegten Weihnachtsmanns lassen sich nicht gleichzeitig bestimmen. Da ein sich bewegender Weihnachtsmann auf einem Schneefeld keinen physikalisch sinnvollen Ort einnimmt, eignet er sich nicht zum Fangen. Die Weihnachtsmannjagd kann sich demnach nur auf einen ruhenden Weihnachtsmann beschränken. Das Fangen eines ruhenden, bewegungslosen Weihnachtsmanns wird dem Leser als Übungsaufgabe überlassen.



    7. Die Schrödinger Methode:

    Die Wahrscheinlichkeit zu einem beliebigen Zeitpunkt einen Weihnachtsmann im Käfig zu finden ist größer als Null. Man setze sich hin und warte.



    8. Die Einsteinsche Methode:

    Man überfliege die Waldlichtung mit annähernd Lichtgeschwindigkeit. Durch die relativistische Längenkontraktion wird der Weihnachtsmann flach wie ein Papier. Man greife ihn, rolle ihn zusammen und mache ein Gummiband herum.



    9. Die experimentalphysikalische Methode:

    Man nehme eine semipermeable Membran, die alles außer dem Weihnachtsmann durchlässt und siebe damit den Wald aus.
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Aber sonst habt ihr keine Schmerzen oder?
    Ich hoffe der Inhalt der Flasche hat gemundet.[​IMG]
    Was war das denn für ein Zeug? Haut echt rein :jaja:
     
  5. Mastermind

    Mastermind Mitglied

    Dabei seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Prost steffi

    Der Weihnachtsmannkuchen



    Prima selbstgebacken



    Man nehme:



    1 Tasse Wasser

    1 Tasse Zucker

    1 Tasse Mehl

    1 Tasse braunen Zucker

    4 große Eier

    1 Stück weiche Butter

    2 Tassen getrocknete Früchte

    1 Teel. Backpulver

    1 Teel. Salz

    1 Hand voll Nüsse

    1 Zitrone

    1 Liter guten Whisky





    Zubereitung



    1. Zunächst kosten Sie den Whisky und überprüfen seine Qualität!

    2. Nehmen Sie dann eine große Rührschüssel zur Hand!

    3. Währenddessen probieren Sie nochmals den Whisky und überzeugen sich davon, dass er wirklich von bester Qualität ist.

    4. Gießen Sie dazu eine Tasse randvoll und trinken Sie diese aus!

    5. Wiederholen Sie diesen Vorgang!

    6. Schalten Sie den Mixer an und schlagen Sie in die Rührschüssel die Butter flaumig weich!

    7. Überprüfen Sie, ob der Whisky noch in Ordnung ist. Probieren Sie dazu nochmals eine Tasse voll.

    8. Mixen Sie den Schalter aus!

    9. Brechen Sie dann zwei Eier aus und zwar in die Rührschüssen. Hau’n Sie die schrumpligen Früchte mit rein!

    10. Malten Sie den Schixer aus!

    11. Wenn das blöde Obst im Trixer stecken bleibt, lösen’s des mit ´nem Traubenschier!

    12. Hüberprüfen Sie den Whisky auf seine Konsissstenzzz…

    13. Jetzt schmeißen Sie die Zitrone in den Hixer und drücken Sie die Nüsse aus!

    14. Fügen Sie eine Tasse hinzu, Zucker, alles was auch immer…

    15. Fetten Sie den Ofen ein! Drehen Sie ihn um 360°. Schlagen Sie auf den Mehixler, bis er ausgeht!

    16. Werfen Sie die Rührschüssen aus dem Fenster und überprüfen Sie den Geschmack des übrigen, abgestandenen Whiskys.

    17. Gehen Sie ins Bett und pfeifen Sie auf den Kuchen.
     
  6. daisy

    daisy Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    7. September 2006
    Beiträge:
    1.763
    Zustimmungen:
    0
    :lol:
    Lecker, der Kuchen hört sich prima an!
    Über die wissenschaftliche Jagd muss ich noch etwas nachdenken.
    Frohe Weihnacht an alle!
     
Thema:

wie fängt man den Weihnachtsmann ??

Die Seite wird geladen...

wie fängt man den Weihnachtsmann ?? - Ähnliche Themen

  1. Gibt es einen Weihnachtsmann ?

    Gibt es einen Weihnachtsmann ?: Gibt es einen Weihnachtsmann? Eine wissenschaftliche Betrachtung! Obgleich die periodisch auftretende Frage nach der Existenz des...