Was sollte man beim Kauf eines Caddys beachten?

Dieses Thema im Forum "VW Caddy" wurde erstellt von Anonymous, 19. Dezember 2012.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,
    für nächste Woche habe ich einen Besichtigungstermin für einen gebrauchten Caddy (Bj. 2005, TDI, 105 PS, 140tkm).
    Vorab wollte ich mich schon einmal schlau machen auf welche Schwachpunkte etc. man beim Kauf besonders achten sollte.
    Bisher hat mir ein Bekannter nur gesagt, dass die Motorhaube + Umfeld der Türgriffe gerne Rost ansetzt. Der Blinkerhebel hat angeblich auch mal ganz gerne einen temporären Aussetzer.
    Über Tipps von Euch bin ich sehr froh.
    Schöne Weihnachten und vielen Dank.
    Ciao Tom
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Fischotter

    Fischotter Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    verkehrt kannst Du nichts machen. Als erstes würde ich darauf achten, dass der Zahnriemen gewechselt ist. Nach 7 jahren ist es empfohlen bzw. auch nach 120000km. Von Rost selber habe ich nach 5 jahren Besitz nichts bemerkt. Schau nach ob der Motor "schwitzt" oder die Kupplung rutscht. Wenn der Diesel einen Filter drin hat, schau ob der noch in Ordnung ist. Mach eine Probefahrt über eine unbefestigte Straße um zu sehen ob da was klappert.
    Was noch eine Manko ist, schau bei den Schiebetüren unten nach, ob die Rollen eingelaufen sind und das nackte Blech zu sehen ist. Wenn er eine Heckklappe hat, schau nach der Nummerschildbeleuchtung ob der Lack an einer Ecke abgeschabt ist.
    Sonst wüßte ich nichts weiter.

    ciao

    Peter
     
  4. logicalman

    logicalman Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    &
    sowas wären (wenn zutreffend) ja nette Schönheitsfehler, die - WENN man das Auto haben will - die Preisverhandlungen erleichtern ...

    entscheidend sollte aber eher sein, ob man auf eine problemlose und werkstattfreie/-arme Nutzung des Autos über die nächsten > 100.000 km / 5 oder 8 oder ?? Jahre hoffen kann?!

    also:

    anstehende Reparaturen?
    (schon genannten Zahnriementausch?)

    und versuch vor allem, Dir ein Gesamtbild des Fahrzeug zu verschaffen!
    (WARUM wird die Kiste überhaupt zum Verkauf angeboten?
    Anzahl Vorbesitzer/häufige Wechsel in letzter Zeit?
    ggfs. weiß der heutige Drittbesitzer nicht, ob beim Wechsel vom Erst- auf den Zweitbesitzer vor 4 Jahren ein Zwischenhändler etwas am km-Zähler gedreht hat oder ob der von ihm selber vor 2 Jahre unfallfrei gekauft Gebraucht-Caddy 2 Monate zuvor vom Restwert-Einkäufer einer Versicherung aufgekauft wurde :zwink:
    wenn nur 1 Vorbesitzer: WIE hat dieser das Auto gefahren/genutzt?)

    Korrosionsansätze an TRAGENDEN Teilen?
    (an ner rostigen Motorhaube sollte die TÜV-Plakette in 6 Jahren nicht scheitern!)
     
  5. Fischotter

    Fischotter Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    0
    ich kann nur sagen, mein Caddy ist nach 5 jahren und ausgelaufene Finanzierung zum Händler, nicht VW, zurückgegangen.
    Der jenige, der den Wagen bekommt, bekommt ein Fahrzeug mit 65tkm und ein Motor mit DSG vom Feinsten. Der Motor dreht und läuft so als ob er nicht 105 sondern 130 ps hat. Karosserie hat hat Gutachten einen Reperaturdedarf nach 5 Jahren, 1300€. Die von der Bank haben den Wagen mir für 9200€ als drittbesitzer oder so ahnlich, angeboten. Ich hab abgelehnt.
    Ich kann so einen teuren Wagen gebrauchen, da ich nicht weiß, ob ich in 6 Monaten noch fahren kann.

    Ciao
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,
    vielen Dank für die bisherigen Infos.
    Zufälligerweise habe ich gerade gelesen, dass es 2005 die Volkscaddy-Aktion gab, woran erkennt man ob es sich um einen Volkscaddy handelt? Angeblich soll ja VW bei diesen Sondermodellen diverse Abdeckungen, Funktionen etc. nicht verbaut haben.
    Danke.
    Schöne Feiertag.
    Ciao Tom
     
  7. Fischotter

    Fischotter Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    wenn Du weitere info wissen willst, gehe auf motor-talk.de. da suche nach dem caddy 2k und stelle da deine fragen zum volkscaddy.

    ciao
     
  8. welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    http://www.caddy.divebalu.de/57.0.html
    Gibt eigentlich jedes Jahr ein Sondermodell beim Caddy. Erkennen kann man das eigentlich nur am zusätzlich aufgeklebten Schriftzug. Ob der nun abgemacht worden ist, oder noch dran ist, ist doch gar kein wirklicher Nachteil, oder Vorteil. Ich bin mir sicher, das bei der Bild-Aktion seinerzeit nicht aus dem vollem Zubehörkatalog dazu bestellt werden konnte. Also wenn der Ledersitze hat, denn kannst davon ausgehen, dass es kein Volks-Caddy ist. (Außer der hat ihn im nach hinnein aufgepimmt)
    Beim Caddy gibt es vier Grundversionen. Startline, Trendline, Comfortline und Highline.
    Je nach Ausstattungsaufwand, sind die Übergänge fließend. D.h. ein Trendline könnte mit Zubehör so ausgestattet sein, wie ein Comfortline erscheint. Das ist natürlich quatsch, weil dann könnte man ja gleich den Comfortline bestellen.
    Genauso ähnlich sieht es mit den Sondermodellen aus. Kein Caddy gleicht dem anderen! Da es zig 1000 Varianten gibt, ist es kaum möglich Caddys preislich auf den ersten Blick überhaupt einzuordnen. Der Listenpreis kann gerne 12000Euro, oder fast das dreifache sein.
     
  9. #8 Akkordeonspieler, 31. Dezember 2012
    Akkordeonspieler

    Akkordeonspieler Mitglied

    Dabei seit:
    28. September 2012
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hm, also ich habe schon den Eindruck, daß gerade bei Sondermodellen am einen oder anderen Detail gespart wird. So mußte ich bei unserem Caddy Maxi "Gewinner" 1,6l-Benziner, Bj. 09/2009, feststellen, daß er bei ca. 120 - 130km/h recht laut ist im Innenraum, was für mich darauf zurückzuführen ist, daß man bei der Geräuschdämmung gespart hat - also, man nehme einen Kombi, dämme ihn entsprechend, statte ihn aber wie eine Großraumlimousine aus ... fertig ist das Sondermodell! :-( Hatte zwar noch nicht die Möglichkeit mit Start-, Trend- oder Comfortline mitzufahren, aber ich könnte mir gut vorstellen, daß die Serientypen besser gedämmt sind!
     
  10. Fischotter

    Fischotter Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt aber die Möglichkeit mit dem Nachrüsten von Original Dämm--Teile die Kiste leise zu bekommen. Meistens fehlt die Spritzwanddämmung, die kostet so un die 40€, die Motorhaubendämmung, obwohl einige meinen, es bringe nichts. Dann eventuell die Abdeckung, unten unter den Motor. Das sind die meisten Dämmungen die fehlen. Alles nachrüstbar.
    Und die Kuste ist leise.
    Ich kann nur sagen, wenn man einen Sondermodell kauft, hat man einer seits die Dollar Zeichen in den Augen, boah hab 3000€ gespart, man sieht, dass etwas an Extras eingebaut sind. Da muß man ganz schön Naiv sein und Glauben, dass die kiste so ist wie er original verkauft wird. gespart werden muß überall werden. sei es an einer Dämmung an der Spritzwand. Da können sie wieder auf der anderen seite etwas einbauen.
    ciao
     
  11. welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    Die Sondermodelle "Roncalli, bzw. "Jako-O" sind von der Dämmung her vollkommen identisch mit Start- oder Trendline.
    Auch in den Papieren steht z.'B. Trendline mit der Ergänzung Ron.
    Der Trendline-Ron ist ausstattungsmäßig vollkommen gleich dem Trendline. (Beim Roncalli Sondermodell gab es nur zusätzliche Sitzpolstervarianten und ein Sonnenschutz und Sitzorganizer waren Inklusive.) Also wenn überhaupt, bekommt man für weniger Geld mehr Ausstattung bei den Sondermodellen. Definitiv fehlem dem Trendline exakt die gleichen Details, die der Trendline-Ron auch nicht hat. Einziges Argument währe, die Zubehörliste des Trendline ist etwas umfänglicher, als die des entsprechenden Sondermodelles. D.h. Man kann nicht ab Werk bestimmte Zubehörteile wählen, sondern muß sie als Ersatzteil nach dem Besitz dranschrauben, legen, klemmen oder sonstwie. Wenn man es den so möchte.

    Noch ein Verständnissbeispiel: Beim Trendline gibt es in der Zubehörliste den metallischen Unterfahrschutz. Beim Roncalli gab es dort nirgends ein Hacken bei der Bestellung zu machen. Also bleibt dann nur der Weg, die Schutzplatte als Ersatzteil zu kaufen und nachträglich dran zu schrauben.

    Wenn einem nachträglich auffällt, dass sein eigenes Auto nicht mit Details ausgestattet ist, die ein vermeintlich baugleicher Caddy hat, dann liegt es nicht daran, dass man am Sondermodell gespart hat, sondern daran, dass der Besitzer des anderen, baugleichen Autos dieses Zubehör bei seiner Bestellung gewählt hat. Trendline ist in der Grundausstattung immer Trendline, egal ob es das entsprechende Sondermodell ist.
     
  12. Monti

    Monti Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Na ja, ganz so ist es ja nu nicht.
    Die Käufer eines Sondermodells sind teilweise die, die ein "normales" nicht kaufen wollen/können.

    Wir beispielsweise hätten bei einem gleich ausgestatteten Serienmodell (Caddy Trendline mit einigen Extras) laut Liste mal locker 32.000 EUR versenkt. Dank dem Jako-O Sondermodell, dem Kinderabatt (3x) und etwas Feilschen sind wir jetzt mit 25.000 EUR (dann noch abzüglich unserem gebrauchtem Altwagen) dabei gewesen.

    Die Unterschiede zum Serienmodell in unserem Fall:
    - schönere Innenpolster beim Jako-O
    - kein Ravennablau möglich (beim Serienmodell schon)
    - etwas Chromgetüddel fehlt (egal!)
    - mit den Parksensoren mußte ich lackierte Stoßfänger nehmen (naja...)
    - zwei Optionen aus der Serie gab es nicht (ausziehbarer Ladenboden und noch irgendwas = egal!)
    - Lieferzeit war mit 4 Monaten ziemlich lang
    - Preis des Sondermodells war erheblich niedriger (freu!)

    Anonsten kann ich bei unserem Jako-O absolut keinen Nachteil zum "Serien-Trendline" feststellen - und ich bin nun wirklich pingelig und habe mich vor dem Kauf monatelang mit dem Serienmodell beschäftigt (und deshalb auch auf das nächste Sondermodell gewartet).
    Die Motorhauben-Dämmung war tatsächlich nicht drin, aber die ist auch beim Serienmodell nicht immer drin. War für ca. 60,- EUR auch innerhalb von 3 Minuten eingeclipst und erledigt.

    Beim Gewinner-Caddy war es aber tatsächlich so, dass das Sondermodell schon ziemlich spartanisch ausgestattet und konfigurierbar war.
    Beim Roncalli und beim Jako-O aber eben nicht.

    Mal schaun, was nächstes Frühjahr für einen Sondermodell erscheint.
    Da ja wieder Fußball-WM ist, tippe ich mal auf eine art "TEAM"- oder "Goal"-Version.

    Vielleicht auch "Samba" oder "Brasil"?! wer weiß... schaun mer ma
     
  13. uwe f

    uwe f Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Frage: Ist es nicht naiv zu glauben, bei einem Sondermodell gibt´s was "geschenkt"?
     
  14. Monti

    Monti Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Wer redet denn von "geschenkt"?
    Eher von "etwas weniger geschröpft" :lol: Schließlich ist so ein Sondermodell immer noch teurer, als bspw. die französische Konkurenz.

    Wenn Du bei einer Sonderaktion einen Fernseher beim großen Elektromarkt für einen "bin ja nicht blöd-Preis" schnappen kannst, wäre es dann naiv zu glauben, dass man damit genausoviele Programme sehen kann, wie mit dem teureren, gleichen Modell, das man dort eine Woche vorher hätte kaufen können (zum Listenpreis)??

    Die etwas anderen Sitzbezüge und die Jako-O Aufkleber ändern das Produkt doch nicht wirklich.

    Sonderangebote sind immer eine Mischkalkulation!

    Zum einen dienen sie auch dazu, die Produktion besser auszulasten und Verkaufszahlen aufzubessern.
    Zum anderen nimmt man damit die Klientel mit, die nicht bereit ist, den (überzogenen) Listenpreis zu bezahlen.
    Die, die den Listenpreis bezahlen, finanziener damit letzten Endes die Sondermodellkäufer also mit.
    Darum von mir ein herzliches Dankeschön an Dich und alle "nicht naiven"!

    Ich habe den Kauf des Jako-O Sondermodells bislang absolut nicht bereut und auch KEINEN einzigen wirklichen Nachteil bemerkt!

    Mein letztes Sondermodell (Golf 3 Joker, Bj. 1998) läuft im übrigen heute noch bei uns als Zweitwagen, hat keinen Rost und hat die meisten seiner Serienmodell-Geschwister längst überlebt! :rund:
     
  15. #14 helmut_taunus, 4. Oktober 2013
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    wie drueckt man ueber diese Hochpreispolitik sein Erstaunen aus?
    .
    Die Preise gehen um den Vergleich mal offen zu legen, fuer einen Neuwagen Berlingo derzeit von 13ooo bis 19ooo. Sicher sind viele Extras, die im Caddy preistreibend sein koennen gar nicht moeglich, Beispied Doppelkupplung oder Allrad. Bei der Betrachtung eines guenstigen Preises kann man dies eher weglassen. Also, um den Berlingo auf ueber 20ooo zu treiben, muss man ueber die Serienausstattung des teuersten Modells hinausgehen, mit Extras wie Garantieverlaengerung oder Siebensitzer, oder man muss einen teuren Haendler waehlen.
    .
    Interessant hier mit zu bekommen, dass die polnischen Hochdachkombis gleich sooo extrem viel teurer sind als die spanischen.
    Gruss Helmut
     
  16. welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    In der Tat, extrem viele Extras sind im Berlingo überhaupt nicht konfigurierbar. Ich habe mal eben den Berlingo Konfigurator angeschmissen. Habe den BERLINGO MULTISPACE HDi 90 EGS6 airdream SELECTION mit wenigstens ein paar Extras konfiguriert und komme auf ca 27000Euro. (Der Selection ist auch ein Sondermodell, habe die 68 kW Maschine gewählt)

    Nochmal zusammengefasst: Natürlich gibt es billigere Autos, wenn man die Vergleichbarkeit weitestgehend mal außer acht läßt. Aber dass der Berlingo quasi konkurenzlos billig ist, ist jetzt aber mal ein bißchen billig. Keiner hat was zu verschenken. Im europäischen Wirtschaftsraum sind die Materialkosten durchweg einheitlich. Möglicherweise läßt sich noch was drehen, wenn man hochautomatisiert fertigt, oder die Löhne extrem runterschraubt. Bei den VW Löhnen weiß ich allerdings, dass die vom Niveau ehr oben angesiedelt sind.
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich habe jetzt mal nen Berlingo multispace exklusive konfiguriert alle Extras genommen und bin auf 31955€ gestossen :shock:

    Für das Geld bekommt man auch schon nen gut ausgestattet Caddy.
     
  18. #17 helmut_taunus, 4. Oktober 2013
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    40
    Ja, so halten sie die Kunden fern, die Citroen nicht kennen.
    Ob der Listenpreis 27 oder 37 betraegt, ist doch egal,
    entscheidend ist der Preis, zu dem die Fahrzeuge rausgegeben werden.
    Geh mal grad zu mobile und schau dir den neuen Selection in Wiesbaden an fuer 17ooo. Oder den Exclusive fuer 18900 in Berlin, gleicher Motor und seq Automatik-Getriebe. Oder den Exclusive in Braunschweig fuer 18900, auch jetzt in Mobile.
    .
    Wer es billig braucht, bekommt den Benziner als Multispace Selection Standardgetriebe fuer 14ooo plus Ueberfuehrung in NEU.
    .
    Da haengt die Messlatte - und besser ist nicht oben drueber, sondern DARUNTER bleiben.

    Gruss Helmut
     
  19. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    Jetzt noch mal langsam.... Üblicherweise, wenn man sich dann für ein bestimmtes Auto entschieden hat, geht man im Internet den Konfigurator durch, überlegt, ob das ein oder andere wichtig für ein ist, entscheidet die Farbe, den Motor, usw..... Mit dem Ausdruck der Konfiguration geht's entsprechend zum Autohändler und fragt nach seinen Prozenten.
    Dann sagt der Autohändler: "Für dieses Auto gebe ich Ihnen x%." In ca. 2 Monaten ist er gebaut und abholbereit.
    Das kann nicht sein, dass ein Autohändler für eine Neuwagenbestellung fast 50% Rabatt gibt!
    (Also damit wir immer vom Gleichen sprechen: Ich meine Neuwagenbestellung, NICHT Vorführwagen, Tageszulassung, oder was es sonst noch für Möglichkeiten gibt zu sagenhaften Prozenten zu kommen)
     
  21. #19 helmut_taunus, 6. Oktober 2013
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.331
    Zustimmungen:
    40
    Berlingo beachten

    Hallo,
    zu sagenhaften Prozenten kommen ist die andere Sichtweise, Deine und die uebliche.
    .
    Ich meine die Sichtweise, zu guenstigem Preis zu kommen, Strassenpreise, egal was der Hersteller in eine fiktive Liste druckt. Wenn dort die Zahlen beim naechsten Druck 5 oder 15 prozent groesser ausfallen, und die Angebote bei mobile bleiben, ist dieses Papier recht egal.
    .
    Ueberschrift : Berlingo bis 35 Prozent Rabatt Neuwagen Autobild
    http://neuwagen.autobild.de/neuwagen-kaufen/citroen
    Ob die es genau wissen?
    Klick auf Bild vom Berlingo und auf Beispielangebote sehen, da kommen schon mal Grundpreise, was die unterschiedlichen Ausstattungen und Benzin-Diesel so zueinander kosten.
    Weiter zum Exclusive HDI 90 ESG6 und sonst nichts - ermitteln sie 18900 bei einem Haendler in Brandenburg.
    Dabei steht was von 27 Prozent Rabatt, muesste man jetzt die Liste suchen um die 27 zu rechnen, wozu? damit die Zeit rumgeht? Das Fahrzeug kostet 19000 Strassenpreis.
    Sag das Deinem Haendler nebenan, und dass Du freiwillig 21ooo zahlst bei Ihm, vielleicht kommt ihr ins Geschaeft.
    .
    Gruss Helmut
     
Thema:

Was sollte man beim Kauf eines Caddys beachten?

Die Seite wird geladen...

Was sollte man beim Kauf eines Caddys beachten? - Ähnliche Themen

  1. Sollte Jemand Zeit und Lust haben

    Sollte Jemand Zeit und Lust haben: Uns ist auf dem Caravan Salon von Freitag bis Mittwoch eine Standhelferin ausgefallen. Wenn Jemand Nähe Düsseldorf wohnt, Zeit und Lust hat, uns...
  2. Wie ernst zu nehmen sind die 3 Sitze beim Partner/Berlingo?

    Wie ernst zu nehmen sind die 3 Sitze beim Partner/Berlingo?: Die letzten Jahre war ich sehr glücklich mit meinem Combo-Ausbau und eigentlich bin ich es immer noch, aber ab nächstem Jahr wird es einen dritten...
  3. Hakelige Schaltung beim Combo

    Hakelige Schaltung beim Combo: Hallo liebes Forum seit genau 587 km bin ich bisher zufriedene Besitzerin eines Combo Tour 1.3 CDTI (08/99tkm ) gewerblich etwas "zerlutscht" und...
  4. Partner Tepee: Pfeifen beim Gas geben

    Partner Tepee: Pfeifen beim Gas geben: Moin, ich habe einen gebrauchten Peugeot Partner Tepee ins Auge gefasst - und probegefahren. Leider war da beim beschleunigen so ein leises...
  5. Lackierung der hinteren Stoßstange beim GTC Titanium

    Lackierung der hinteren Stoßstange beim GTC Titanium: Hallo zusammen, bin seit gestern stolzer Fahrer des GTC Titanium. Bin soweit auch total begeistert. Was mir bei den Probefahrten vorher nicht...