Waeco Kühlbox Batteriewächter

Dieses Thema im Forum "Camping/Umbauten und Tuning" wurde erstellt von ben, 23. Juli 2013.

  1. ben

    ben Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe mir für den Südfrankreich-Urlaub eine Waeco CF-35 Kompressorkühlbox geleistet. Der integrierte Batteriewächter hat ja drei Stufen Low-Med-High. In der Anleitung wird empfohlen, bei Nutzen der Starterbatterie auf Low zu schalten. Laut Anleitung schalter der Kühlschrank bei 12V-Nutzung auf 10,1V (low) 11,4V (med) und 11,8V (high) automatisch ab.

    Die Kühlbox wird bei meiner 2003er Berlingo 1,6l Benziner verwendet. Es ist eine 1/2 Jahr alte Markenbatterie (Energizer) verbaut, ich habe statt Standard 45AH eine 60 Ah-Batteriere verbaut.

    Die Kühlbox schaltet jedoch bei med und high-Schaltung trotz vollgeladener Batterie sofort ab, wenn der Motor nicht mehr läuft (Zündung natürlich ein). Auf low läuft sie je nach erforderlicher Kühlleistung 1-6h, dann schaltet sie ab. Der Motor startet dann trotzdem noch völlig problemlos.

    Meine Frage: Ist das so normal oder muss ich eventuell reklamieren? Hat es eventuell auch etwas mit diesem Eco-Modus zu tun, auf den der Berlingo nach einer Weile laut Anzeige springt?

    Danke für Eure Antworten!
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. zooom

    zooom Mitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    39
    Also zunächst:
    Mißverständnis, an der Starterbatterie auf high oder med, sonst haste Probleme beim Starten.
    Du sagst nix, wo Du ansteckst, wenn an einer Seriensteckdose im Fahrzeug, die könnte mit dem Eco Mode abschalten, ansonsten könnte der Leitungsquerschnitt zu gering sein. Miß mal an der Batterie, was da an Spannung ist und was davon an der Steckdose ankommt, Du wirst Dich wundern.
     
  4. ben

    ben Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ähm ich meinte natürlich auch high oder med. Aber ich habe immer auf Low gestellt und der Berli hat zuverlässig gestartet, der Anlasser hat sich auch nicht schwerfällig angehört oder so.

    Die Kühlbox ist am originalen 12V-Anschluss in der Mittelkonsole angesteckt, daran allerdings noch ein Mehrfachadapter der nach hinten führt, ist dieser hier:

    http://www.amazon.de/Eufab-16567-Steckd ... achstecker

    Der Kabeldurchmesser von dem Adapter scheint recht dick zu sein. Macht allerdings auch keinen Unterschied- wenn ich den Mehrfachstecker weglasse und die Box direkt in den Stecker vorne einstecke schält sie auch bei Med und High gleich ab. Ganz abschalten tut die Seriensteckdose auch im Eco-Mode nicht wenn die Zündung (erste Raste vom Zündschloss) an ist, auch das Radio geht dann nicht aus.

    Messen wollte ich noch, muss mal mein Amperemeter suchen.
     
  5. #4 helmut_taunus, 23. Juli 2013
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.332
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    die Verlaengerungsleitung kommt mir immer noch duenn vor, 1meter und zurueck Vorwiderstand fuer die Kuehlbox.
    Direkt eingesteckt geht auch nicht besser? Dann ist da schon wenig Spannung. Ist der Mittelstift sauber, am Stecker und in der Dose, federt der Mittelstift am Stecker? Wenn Du Aufwand treiben willst, spaeter mal, bau eine Auto-Norm-Buchse ein, nicht diese Zigarettendingens mit dem federnden Mittelstift, sie sind als Steckverbindung (wenn Du so eine erwirbst) bis 16 Ampere zugelassen, also leitfaehiger.
    .
    Und zum Messen, was Thomas meinte, such besser das Voltmeter. Dann miss mal unter Strom also Box laeuft, die Spannung HINTER Deinem Verlaengerungskabel an der Box. Andersrum ueberlegt, wenn sie abschaltet, komm vermutlich so wenig an, was zu erwarten ist, oder die Box waere kaputt.
    Gruss Helmut
     
  6. ben

    ben Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    So, habe jetzt mal ein bißchen gemessen. Teilweise liegt es wohl doch an dem Adapter, der Stecker liegt nicht immer richtig in der Bordsteckdose und dann liegt nicht die volle Spannung an. Wenn er richtig angeschlossen ist, habe ich folgendes gemessen:

    Batterie: 12,68 V
    12V Steckdose vom Auto und auch vom Adapter: 12,66V
    Direkt am Stecker von der Waeco: 12,64V

    Wenn die Kühlbox auf volle Leistung läuft sinkt die Spannung (gemessen an der zweiten Bordsteckdose) auf 11,58V, die Kühlbox läuft in dieser Konstellation auf "Low" und auf "Med", auf "high" geht sie aus.

    Meine Folgerung (als Elektro-Noob): Wenn die Kühlbox auf voller Leistung mit dem Auto-Turbo anläuft, sinkt die Spannung zu sehr und sie tut das, was sie soll- abschalten und ist damit in Ordnung. Richtig? Trotzdem war es im Urlaub wie gesagt gar kein Problem sie auf Low zu stellen bis sie ausging und selbst mit vollgeladener Batterie lief sie auf high nicht.

    Hat jemand Erfahrungen mit dieser Box und kann etwas dazu sagen, wie lange sie an der Starterbatterie läuft bevor sie automatisch abschaltet?
     
  7. #6 helmut_taunus, 23. Juli 2013
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.332
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    einigermassen gut gemessen, bei fliessendem Strom die Spannung festgestellt. Vermutlich an der benachbarten von den 3 Steckdosen. Die Spannung am Spannungswaechter ist noch kleiner. Es fehlt noch der Spannungsverlust von der verwendeten Dose in den Stecker plus auf der Leitung zur Box.
    .
    Wie lange sie laeuft, das haengt doch von Deinen Leitungen und Steckern ab. Wenn am Ende Deiner Verkabelung an der Box ausreichend wenig Spannung ankommt. Ausserdem haengt die Stromaufnahme von der Temperatur ab, wenns kalt ist, braucht sie zeitweise keinen Strom, waehrend die Uhr trotzdem weiterlaeuft.
    .
    Um in Deinem Aufbau die Zeit zu verlaengern, kannst Du an diesen Details wahlweise vorangehen
    kuerzere Kabel
    dickere Kabel
    weniger Stecker hintereinander
    bessere Stecker, Autonormstecker, und davon die mit hoher Strombelastbarkeit, auch wenn dieser Strom gar nicht fliessen soll
    http://www.conrad.de/medias/global/ce/8 ... S_1000.jpg
    http://www.voelkner.de/products/12453/100-xl.jpg
    Schau den Stecker an, die Hochstromversionen haben viele Metall-Laschen, der Mittelstift wird von der Dose seitlich umfasst.
    .
    Gruss Helmut
     
  8. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    15
    Also da stimmt definitiv etwas mit der Spannung nicht. 12,64 Volt ist die Leerlaufspannung (also ohne Verbraucher) ? Ist zwar etwas wenig, aber ok. Aber 11,58 Volt mit Last ist definitiv faul. Ich hab die kleinere Cdf18 die genehmigt sich etwas mehr Batteriesaft als deine und die läuft mit nem 10 Ah Akku den ganzen Tag. Wenn ich morgen an meinem Arbeitsplatz bin rechne ich Dir aus wie lange deine Box an deinem Akku laufen müsste. Ich würde jetzt erst mal ne Strippe (natürlich mit Sicherung und nur wenn es keine Probleme mit neueren Elektronikquatsch wie CANBUS macht) direkt von der Batterie zur Kühlbox legen und das auch noch so kurz wie möglich. Wenn dann die Spannung immer noch so einbricht hat der Akku ein Problem.
     
  9. rgruener

    rgruener Mitglied

    Dabei seit:
    1. März 2009
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    4
    ich weiss nicht leute - ich halte das alles für völlig normal.
    ich hab auch ne waeco, wenn auch keine kompressorbox, aber ca. 46 watt hat sie auch.
    die läuft auch ca. 1-2 stunden nach, wenn der motor aus ist, egal welches fahrzeug. mein batteriewächter hat allerdings keine schaltstufen, der liegt irgendwo bei 11,6 abschaltgrenze. man kann nicht einfach sagen die box zieht 1A/h und muss daher an der 60Ah batterie 60 stunden laufen.
     
  10. #9 helmut_taunus, 24. Juli 2013
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.332
    Zustimmungen:
    40
    Hallo, mit 46 Watt zieht sie ca 4 Ampere pro Stunde. Aber nur wenn sie laeuft, nicht unbedingt wenn sie nur angeschlossen ist.
     
  11. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    15
    Hallo Robert,
    bitte nicht thermoelektrische Boxen mit einer Kompressorbox vergleichen. Die Thermoelektrische läuft durchgehend und verbraucht somit 46 Watt die Stunde. Das sind 3,92 Ah, somit würde die Batterie von Ben die kritische 30 % Marke nach 11 Stunden erreichen, ob dann allerdings sein Auto noch startet bezweifel ich. Eine Kompressorbox (in unserem Fall die CDF 35) hat zwar auch eine Leistungsaufnahme von 43 Watt, aber die Box läuft nicht durch sondern schaltet aus und ein. Wenn man das Beispiel von WAECO nimmt, also +32 C° Umgebung und +5 C° Box innen, dann würde Bens Batterie nach 70 Stunden die 30 % erreichen. Nichts gegen Thermoelektrische, ich hatte selbst ein und die hat richtig kalt gemacht, aber nur wenn die Dinger an 220 Volt Netzteilen hängen oder wenn der Motor an ist. Eine Kompressorbox läuft um einiges länger mit der gleichen Menge Strom.

    [​IMG]

    Eis an meiner Thermoelektrischen :mrgreen:


    Jetzt noch mal zu Bens Problem. Leider kann ich Ihm nicht ausrechnen wie lange seine Box laufen darf um noch genügend Strom in der Batterie zu haben. Das hängt von zuvielen Faktoren ab. Wie hoch ist der Anfangsbestand in der Batterie, welche Verbraucher laufen noch mit, wie oft macht er die Kühlbox auf und zu, welche Spannung brauch der Anlasser noch um zu Starten usw. :neutral: Lediglich wie lange er die Kühlbox laufen lassen kann, wenn die Batterie in Ordnung und vollständig geladen ist. (Siehe oberer Teil des Postings, 70 Stunden.) Eigentlich kommt man nicht drumherum die Batterie zu beobachten. Ob man da jetzt ein teures Campingteil für viele Euro kauft oder einfach ne billige Voltanzeige für den Zigarettenanzünder nutzt (die angezeigten Volt sollten natürlich in etwa stimmen) ist eigentlich wurscht.

    Wenn Du jetzt mal meinen Vorschlag mit dem direkten Anschluß an die Batterie durch hast und die Spannung ist zusammengebrochen, dann teste es doch auch noch mal an einem anderen Fahrzeug/Batterie. Falls die Kompressorbox defekt sein sollte würde auch da die Spannung zusammenbrechen, falls nicht dann hat die Batterie einen weg. Nur als Beispiel meine CDF 18 hängt an einer extra nur für den Kühlschrank vorhandenen 30 Ah Batterie und die Spannung bricht beim Anspringen des Kompressors von 13,68 Volt auf 13,5 Volt "zusammen" wenn Sie voll geladen ist.
     
  12. ben

    ben Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Um einen Direktanschluss mit Sicherung zu legen habe ich nicht das Equipment zu Hause, könnte höchstens den Stecker vom Adapter zerlegen. Die Batterie scheint gefühlsmäßig aber ok zu sein, langes Radiohören auf Zündung und anschließendes Starten ist zum Beispiel kein Problem. Im Urlaub hatte ich die Kühlbox vorgekühlt auch mal einige Stunden tagsüber bei 30-35 Grad Außentemperatur an (allerdings wie erwähnt auf "low", das war dem Anlasser aber egal und er startete zuverlässig). Ich teste das aber noch mit dem anderen Auto, das ist aber gerade in der Werkstatt.

    Nicht vergessen darf man glaube ich auch nicht, dass die Waeco eine automatische Turboschaltung hat und als ich getestet habe, war die Box auf -2 Grad bei aktuell 25 Grad Innentemperatur eingestellt- vermutlich geht dann noch deutlich mehr Leistung drauf als die angegebenen 45 Watt!?

    Ich habe auch noch eine Antwort vom Waeco-Support erhalten, ich denke mal die haben nichts dagegen das hier zu posten:

    "(...) der Low Bereich ist für eine Verbraucher Batterie, der High Bereich für die Starterbatterie!!!!!!

    Im Low Bereich an einer Starter Batterie, kann es vorkommen, nach Aktivierung des BA-Schutz, dass der Motor noch gestartet werden kann, wenn die Batterie im guten Zustand ist.

    Die Spannung an der Batterie gemessen ist nicht maßgeblich für den betrieb der CF-35. Bitte lassen Sie direkt am 12 Volt Anschluß von einem Elektriker die Spannung unter Last messen. Ggf. liegt ein Spannungsabfall in der Leitung zwischen Batterie und CF-35 vor, der beseitigt werden muss.(...)"
     
  13. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    15
    Der einzige Weg um mal zu testen ob es doch die Box ist (das mit dem anderen Auto) und wenn Du kein Equipment hast um ein Kabel zu legen, dann würde ich auch nicht versuchen aus dem Stecker durch zerlegen was zu basteln. Die Gefahr durch Kabelbrand ein KFZ zu verlieren sollte man niemals außer acht lassen. Auch wenn es nur 12 Volt sind, Strom sollte man nie unterschätzen.

    Sorry das ich so direkt bin :mrgreen: CFX Turboschaltung ist ein Marketingding. Die Box hat 45 Watt Verbrauch und das war es, da sind keine Zusatz PS verbaut die sich heimlich dazuschalten. :zwink:

    Mmmhh ... Standardsupportantwort ... im Prinzip schon richtig, aber das Messen an der Batterie beim Anschalten kann auch schon helfen Fehler zu finden. Wenn an der Batterie direkt schon nur 11,58 Volt anliegen nach Einschalten der Box, können an der Steckdose keine 12,5 Volt ankommen. Dann hat die Batterie ein Problem. Wenn aber an der Batterie 12,5 oder mehr anliegt wärend bei der Steckdose der Box nur noch 11,58 Volt ankommen, dann würde ich auf Fehler in der Verkablung und Steckerei tippen und um den Fehler auszuschliessen komme ich mit meinem Tip die Box doch mal direkt an die Batterie anzuschliessen um zu sehen was dann passiert. Soszusagen die Fehlerquelle Verkablung und Stecker umgehen.
     
  15. #13 helmut_taunus, 25. Juli 2013
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.332
    Zustimmungen:
    40
    Hallo,
    ich verstehe so, dass dieser Spannungsabfall vorliegt, sogar noch mehr, weil nicht an der Box gemessen sondern an der parallelen Buchse davor. Eine Steckverbindung und die Leitung der Box kommen noch hinzu.
    Da wuerde ich bei 1 Volt Verlust auf der Leitung nicht von Fehler sprechen, wenn "Klingeldraht" und "Zigarettenanzuender-Stecksystem" dazu Verlaengerungsleitung verwendet werden, kann doch etwas Spannung unterwegs verloren gehen. Ist dann so. Wenn die Verlaengerung noch dreimal ums Auto gelegt wird, waer es schlimmer, mehr Verlust, aber kein Fehler in der elektrischen Anlage.
    Bis auf das Wort Fehler stimme ich zu, alles richtig und logisch. Die Box muesste deutlich laenger laufen, und auf Low auch die Batterie gut leersaugen, so dass das Starten im Sommer vermutlich noch geht.
    Gruss HElmut
     
Thema:

Waeco Kühlbox Batteriewächter

Die Seite wird geladen...

Waeco Kühlbox Batteriewächter - Ähnliche Themen

  1. Kompressor Kühlbox Waeco

    Kompressor Kühlbox Waeco: Moin Moin, in drei Wochen geht es nach Schweden, mit Glück haben wir auch 3Wochen lang super Sommerwetter. Eigentlich wollten wir ohne...
  2. Kompressor Kühlbox: Engl gegen Waeco

    Kompressor Kühlbox: Engl gegen Waeco: Hallo, gibt's jemand der Vorteile von Engl Kompressorkühlbox (anscheinend "Schwingkompressor" besser bei schiefem Stand/Bewegung) gegen Waeco...
  3. Erfahrungen mit Waeco Kompressorkühlbox?

    Erfahrungen mit Waeco Kompressorkühlbox?: Ich habe mir eine Kompressorkühlbox von Waeco (cdf-18) angeschafft und will diese über die Bordstrom-Steckdose meines NV 200 betreiben. Die...
  4. BIETE: Waeco CD 30 Schubladenkühlschrank Abholung Rhein-Main

    BIETE: Waeco CD 30 Schubladenkühlschrank Abholung Rhein-Main: Auf der Tour durch Wales mußte ich feststellen, 30 Liter Kühlraum sind definitiv zu viel für eine Person. Halbleer macht die CD 30 von Waeco...
  5. Waeco GRA für FTC

    Waeco GRA für FTC: moins, vom letzten kfz mit GRA verwöhnt, habe ich jetzt bei waeco zugeschlagen. hoffe das passt: fahrzeugspezifische Programmübersicht:...