VW Budd-e

Dieses Thema im Forum "Alles zu den alternativen Antrieben" wurde erstellt von helmut_taunus, 6. Januar 2016.

  1. #1 helmut_taunus, 6. Januar 2016
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.333
    Zustimmungen:
    40
    Bulli mit Elektroantrieb:
    Gewöhnen Sie sich schon mal an das neue Volkswagen
    Der Van mit Schiebetür und einer Heckklappe .. ist 4,6 Meter lang..Der elektrische Allradantrieb hat zwei Motoren mit 110 kW Leistung vorn und 125 kW hinten. Die Systemleistung liegt bei 225 kW (306 PS), das maximale Drehmoment bei 200 Newtonmetern an der Vorder- und 290 Newtonmetern an der Hinterachse.
    Der Stromer-Van ist 180 km/h schnell und beschleunigt in rund sieben Sekunden von 0 auf 100 km/h.
    Die 92,4 kWh große Batterie soll laut VW eine Reichweite von rund 533 Kilometern ermöglichen...Ladeleistung mit Gleichstrom soll angeblich 150 kW... Ende Zitat Focus
    more . mehr . innen
    .
    Hallo,
    hier kommt VW mit einer kleineren Karosserie vom Bulli herunter in das Hochdachkombi-Segment, einen grossen Schritt auf den NV200 zu. Ohne diesen kuerzeren Siebensitzer zu erreichen. Sie fuellen die selbstgeschaffene Luecke. Das koennte in einer Blech-Diesel-Version ein neuer kleiner Bulli oder ein neuer Hochdachkombi werden.
    .
    Von den Fahr-und Technikdaten als Elektroauto praesentiert sich VW oberhalb des Tesla Model S. Zum Preis von oberhalb 90ooo-Tesla-Euro kommt bei VW noch ein erwuenschter Gewinn hinzu, den Tesla bisher nicht hat.
    .
    Laden mit 150 kW muss VW auch erst mal flaechendeckend anbieten, allein um die Ladestationen im Freien an den Autobahnen herzustellen braucht Vw mehrere Jahre. Derzeit gibt es vereinzelt 6kW und 22 kW Stationen an Versuchsstrecken in Deutschland. (Und Tesla in mehreren Laendern Europas)
    .
    Die Bodenplatte mit den Akkus kann in viele Fahrzeuge passen. Viele Versionen von Fahrzeugen, Golf, Tiguan. Jedoch nicht in Millionen von Fahrzeugen, weil es gar nicht so viele Batterien gibt. Wer hat die Gigafactory?
    .
    Ich sehe im wesentlichen mit der Traumstudie eine Zukunfts-Fiktion, die suggerien will, VW koenne sowas (in mehr als einem Ausstellungsstueck). Auf diesem Stand der Ankuendigung war Tesla vor vielen Jahren, etwa bei der Gruendung der Firma. Immerhin denken sie ueber Elektroautos nach.
    Gruss Helmut
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. folkert

    folkert Mitglied

    Dabei seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    2
    Kann mich nicht zurückhalten,
    zu dieser Studie etwas abzusondern:
    Dem Beitrag von Helmut stimme ich voll zu!

    Kommt die Studie eigentlich von V-WAGEN selbst oder eher von Auto-BILD (die basteln aber wohl nur Bilder).
    Ähnliche Entwürfe gibt's ja schon seit min. 5 Jahren, evtl. kommt mal ein bezahlbares Auto dabei heraus.
    Heute kann man einen E-NV200 kaufen, in 5 Jahren evtl. so einen E-Caddy? Der deutsche Kunde wartet geduldig.
    So war es auch beim ersten Espace: VW und Ford brachten 10 (!) Jahre später mit 750 Mio DM EU-Förderung Sharan/Galaxy heraus. Dann war der Markt reif und die Leute kauften ein bestimmt nicht fortschrittlicheres Auto.
    Also wann gibt's denn einen wirklich neuen Caddy, der dem NV200 bzgl. Effektivität und Raumökonomie das Wasser reichen kann ?
     
Thema:

VW Budd-e