Vorhänge / welcher stoff?

Dieses Thema im Forum "Camping/Umbauten und Tuning" wurde erstellt von josfanilil, 18. Juli 2012.

  1. #1 josfanilil, 18. Juli 2012
    josfanilil

    josfanilil Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    bei mir geht die Planung hinsichtlich Ausbau zum Mini-Reisemobil so langsam los - erschwerend kommt hinzu, dass ich mir in den Kopf gesetzt habe, in meinem urlaub in 1,5 Wochen, die erste Asufahrt zu machen. Da ich dieses mal alleine fahren werde, habe ich mir über einen Bettausbau zwar schon gedanken gemacht, diesen aber zurückgestellt. Isomatte tuts im Zelt auch, wieso dann nicht im Auto.

    Nun bräuchte ich aber noch fix Vorhänge. diese wollt ich nach dem Grundgerüst von REgine herstellen. allerdings weiß ich überhaupt nicht, welchen Stoff ich nehmen soll. Ich wollte jetzt auch nicht unbeding 100 € in Stoff investieren. Wo bekomme ich entsprechend geeigneten Stoff? Hat jemand LInks für mich bzw wonach soll ich suchen??

    Vielen Dank für eure Hilfe.
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. weissen

    weissen Mitglied

    Dabei seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Stoff? schau mal bei IKEA
    Isomatten für die Fenster selbst gemacht bei Fritz Berger, Reimo...
     
  4. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    15
    Von einem netten Caddy Kollegen hier im Forum habe ich den Internetanbieter Stoffe.de genannt bekommen. Unter dem Menüpunkt "Verdunklungsstoffe" bietet er viele Farben und Qualitäten an. Ich habe mir Schwarz bestellt, die Ware kam schnell und ist ne super Qualität.

    *Wie immer, nicht verwandt und nicht am Gewinn beteiligt.* :D
     
  5. #4 rapidicus, 18. Juli 2012
    rapidicus

    rapidicus Mitglied

    Dabei seit:
    14. November 2010
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    5
    meine vorhänge im rapid sind aus stoff entstanden, den meine liebste noch auf lager hatte (bezauberndes florales muster...;-))
    befestigt werden sie mit druckknöpfen, ein teil schraubt man ans auto, das andere wird mit mitgeliefertem patentwerkzeug vernietet- geht echt super, und ist schnell gemacht.
    bei nichtbedarf befinden sie sich in einem stoffbeutel in der ablage.

    nur als anregung.

    diese knöpfe: http://www.amazon.de/Berger-390211-PRYM ... 315&sr=8-2
    kosten bei toom übrigens 16,99...!

    gruß, stefan
     
  6. #5 Anonymous, 18. Juli 2012
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Mal 'ne Frage an die Druckknopffraktion :zwink: :

    Wie viele Knöppe habt Ihr oben an Euren Gardinen? Reicht einer links und einer rechts, oder muß in die Mitte auch noch einer, damit der Stoff nicht durchhängt?

    Hatte ja eigentlich an 'ne Klettbandversion gedacht, aber mit den Knöppen wär's noch etwas einfacher denke ich. *grübel*

    Zum Thema Stoff: meinen hatte ich damals auch relativ preiswert im schwedischen Möbelhaus bekommen, einfacher heller Baumwollstoff. Ich mag's aber nicht dunkel und sehe gerne wenn ich wach werde, wie es draußen so aussieht und ob es schon hell ist. Von daher hat mir "normaler" Stoff gereicht.

    Wo ich sonst auch gucken würde sind so Billig-Möbelmärkte wie Roller oder so, die haben ja auch einiges an Auswahl und recht günstig.
    Wer es etwas schwerer und dichter mag könnte z.B. Möbelbezugsstoff nehmen, den es in besagten Märkten auch gibt.
     
  7. #6 welfen2002, 18. Juli 2012
    welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    Komme grade vom Nordkap. Also jenseits des 66 Breitengrades gab es kein dunkel draußen. Um Mitternacht scheint einem die Sonne in die Koje.
    Ich mag es dunkel zum schlafen. Beim Caddy haben die Seitenfenster eine Kunststoffumrahmung. Eine steifere, passgenau zugeschnittene billig Isomatte kann man werkzeuglos in die Fensterrahmen klemmen. (Alternativ mit großen Büroklammern zusätzlich Matte mit Fensterrahmenverkleidung verkeilen)
    Riesen Vorteil zu Gardinen: Beste Wärme und Kälte Isolierung. Früher hatte ich auch Gardinen im Tourneo Connect. Bei um die 0 Grad strahlen die Fensterflächen eine unheimliche Kältestrahlung in den Innenraum und wenn die Sonne aufgeht kann man es vor Hitze kaum aushalten.
    Bei der Heckklappe hat der Caddy keine Verkleidung, also noch einfacher mit Powermagneten auf der Isomatte geklebt schnell an und auch wieder abzunehmen.
    Gute Wärme/Kälteisolierung ist das A und O für einen angenehmen Schlaf, genauso wie die Belüftung.
    Für den Caddy gibt es für die Schiebefenster Regen und Mückendichte Einsätze. (In einer Minute eingesetzt)
    Selbst bei extremen Schlagregen kommt kein Tropfen Wasser ins Auto und auch die Mücken bleiben daußen. (Außerdem sind die metallischen Einsätze einbruchsicher.
    Apropo Lüftung: Nach verschiedenen HDK Ausbauten kommen für mich nur Lattenrost und weiche Schaumstoffmadraze in Frage. (billige Lattenroste gibts unter 100 Euro)
     
  8. #7 Anonymous, 19. Juli 2012
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Ok, ich fahr ja nich zum Nordkap oder so. 8) Aber mal 'ne Frage zur Isolierung - mein Kangoo hat ja so gar nix davon, der is innen total nackig. Nur über den vorderen Sitzen ist ein verkleideter Dachhimmel, aber der Rest ist pures Blech (hab ja die LKW-Version).
    Von daher ist da überhaupt nix, was einen Hauch von Schutz bietet gegen Kälte oder Hitze. Würden da denn diese Isomatten an den Fenstern überhaupt irgend einen Effekt bringen?
     
  9. #8 Kaeptnfiat, 19. Juli 2012
    Kaeptnfiat

    Kaeptnfiat Mitglied

    Dabei seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    Wenn Isolation, dann erstmal das Blech isolieren, z.B. Isomatten oder Teppich (guenstige Reststuecke bei ARO oder Moebelhaeuser) aufkleben. Jedes Stueck 'nackte' Blech ist morgens schlicht und einfach nass. Und ueberall wo Du draufliegst oder Dich nur anlehnst, saugt es Dir die Waerme aus den Knochen. Wer damit leben kann, braucht keine Iso ...
    Fuer die Fenster wuerde ich einfach Vorhangstoff nehmen - nimmt auch etwas Feuchtigkeit auf im Gegensatz zu Plastik. Alternativ geht ja evtl. auch diese Noppen-Verpackungsfolie (Baumarktabfall): duerfte etwas isolieren und es bleibt hell.

    Ich habe einfachen Verdunklungsstoff in Gelb (3lagig Gelb-Schwarz-Gelb, 6..10 EUR/m?) vom Billigmoebelhaeuschen 'Domaene'. Wichtig ist mir, dass es zum Schlafen dunkel ist. Wenn das Dach offen ist, sieht und spuert man eh, wie's Wetter wird ;-) und durch das 'Sunroof-chen' bleibt es etwas hell (dort koennte ich ein Stueck Isomatte reinklemmen, aber irgendwo muss das wieder tagsueber hin! - Vorhaenge bleiben wo sie sind oder lassen sich beliebig klein und passend zusammenfalten). Ausserdem soll man moeglichst nicht sehen koennen, ob jemand im Fahrzeug ist - schwierig mit der Standard-'Goldkante', wenn drinnen Licht an ist.
    Es geht aber auch 'normaler' Stoff. Auf jeden Fall mal gegen das Licht halten, um zu sehen wie stark er verdunkelt!
    Es gibt Moebelhaeuser, Naehbedarf, die Stoffe verkaufen. FEMA (oder so aehnlich) sind kleine Stoffgeschaefte. Ach ja, natuerlich Wohnmobilumbauer/zubehoerlieferanten koennten was haben, zumindest mal Bezugsstoffe fuer Matrazen.

    Druckknoepfe Front: links oben Holm B Saeule, links oben vorne A-Saeule, 2x vorne oben Mitte (wegen Spiegel und anderen Einbauten, evtl. reicht einer), rechts oben vorne A-Saeule, rechts oben B-Saeule. Dann noch je einen vorne links und rechst am Holm in Hoehe Armaturenbrett, damit der Stoff einigermassen gespannt ist und der Radio erreichbar bleibt. Das ganze als EIN Stueck Stoff rundum, in kuerzester Zeit fixiert und haelt.
    An den Tueren und hinten hab ich Alustaebe als Vorhangschienen reingeschraubt (war ein Versuch, laesst sich gut anpassen und ist stabil). Darauf wird ein Stueck Vorhangstoff geklemmt mit so Buegelfederklemmen aus dem Buerobedarf (zum Klammern von Papier). Geht schnell und haelt gut - nichts haelt laenger als ein Provisorium ;-)
    Beim Bohren fallen zwangslaeufig Metallspaene in die Hohlraeume - aufpassen. Ich hab dann jeweils viel Fluid-Film (Kriechfettkonservierung) und Zinkstaubspray reingesprueht.

    Klettband hatte ich auch lange Zeit. Haelt nicht so viel wie Druckknoepfe, 'labbert' immer irgendwie, vor allem wird's mit den Jahren immer schlechter bis es gar nichts mehr haelt. Mit Druckknoepfen kannst Du den Stoff richtig spannen, mit Klett nur dranpappen. Klett vielleicht nur am Rande, damit der Vorhang buendig abschliesst.

    Bett: Lattenrost hab ich jetzt auch seit 6 Jahren, allerdings Buchenleimholz wegen der Stabilitaet bei geringer Dicke, sowie duennere aber moeglichst harte Schaumgummimatrazen (6-7cm reichen) - spart Hoehe fuer's Sitzen oder Stauraum, und mit den Jahren wird der Schaumgummi eh weicher. Bei festen Brettern statt Lattenrost kann es Probleme mit Feuchtigkeit geben. Muss man oefter mal nachsehen, bzw. vorsorgelueften, sonst gibt's schwarze Schimmelflecken. Auch hier sind offenporige Holzoberflaechen (Lasur) besser als glattlackierte oder Kunststoff oder gar Alu.

    MfG
    Thomas
     
  10. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    15
    Noch ein Tip, den der Kapitän ja auch schon genannt hat. Egal welchen Stoff, achtet drauf das er blickdicht ist. Ich hätte mir zuerst einen billigen Stoff in der Restebude gekauft ... hauptsache Schwarz. Na und was soll ich sagen, am ersten Abend aus dem Kleincamper getreten, Licht drin angelassen und ... man konnte alles sehen was im Fahrzeug zu sehen war, nicht blickdicht der billige Stoff. Also Striptease nur noch am Tag oder ohne Licht, wenn man Nachbarn hat. :mrgreen:

    Der Blaue hat jetzt getönte Scheiben und mit denen zusammen sind auch die Vorhänge blickdicht, hab mir aber trotzdem den Blickdichten besorgt und Vorhänge daraus gemacht ... sicher ist sicher.
     
  11. #10 Anonymous, 19. Juli 2012
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Irgendwann näh ich mir sicher mal neue Gardinchen, die werden dann auch blickdicht werden - denn meine sind es ganz sicher auch nicht, daher mach ich private Aktionen nur im "Dark-Room". :mrgreen:

    Hat sich eigentlich schon mal jemand mit dem "Froli-Bettsystem" befasst?? Unter Froli.com kann man sich das mal anschauen, da gibt es für Caravans, WoMos und Boote so ein Stecksystem, das man sich passend zurechtklippsen kann. Also, statt Lattenrost oder Brett.
    Die Aufbauhöhe ist da nicht sonderlich hoch, habe in einigen WoMo-Foren gelesen, daß die Leute das auch in ihren Alkoven-Betten haben. Und da wäre ja auch das Problem mit der Höhe wie in den Hochdachkombis.

    Die Firma wird auf der Caravan-Messe in Düsseldorf sein und ich werde mir das mal anschauen und mich beraten lassen. Wenn das mit einer dünnen Roll-Matratze kompatibel ist und einfach auf meine vorhandene Unterlage draufgesetzt werden kann, überleg ich mir die Anschaffung. Habe in den anderen Foren jedenfalls zufriedene Meinungen gelesen.
     
  12. #11 welfen2002, 19. Juli 2012
    welfen2002

    welfen2002 Mitglied

    Dabei seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    1
    -Nordkap, Lofoten, Lappland usw- habe nach dem Urlaub (6000km) meine Kilometerzahl für meinen Caddy verdoppelt.
    Naja, ich habe einen verkleideten und isolierten Innenraum, nur die Fenster leiten die Hitze/Kälte in den Innenraum.
    Das dünne Autoblech reagiert sehr schnell auf unangenehme Außentemperaturen. Liegt man im Auto und hält den Handrücken 10cm vom Blech, denkt man, man steht vor einer Ofentür. Bei Sonnenschein, umgekehrt findet man wegen der Kältestrahlung keinen Schlaf bei kalten Außentemperaturen. Die Raumfeuchtigkeit kondensiert an den kalten Blechteilen im Auto und man muß mit Schwamm die Fitzen aufsaugen.
    Wenn Du einen vollkommen verblechten Innenraum hast, würde ich mal darüber nachdenken zu isolieren.
    Kauf Dir die billigsten Isomatten und schneide sie passgenau zu. Dann mit Klebestreifen kleine Powermagnete auf die Rückseite kleben und an die Blechteile bappen. Alles läßt sich so rückstandsfrei für die Zeit außerhalb des HDK-Campings auch wieder entfernen. Wenn Du nicht mit einem dicken Kopf morgens beim ersten Sonnenstrahl aus Deiner Blechtrommel geschmolzen werden willst, geht kein Weg über Isolierung vorbei. Gleiches gilt auch für kalte Außentemperaturen, dann läußt das Kondensat wie in Wasserfällen vom nackten Blech.
    Nächstes Problem ist die Luftzirkulation im Kangoo. Willst Du die vorderen Fenster einen Stück weit offen stehen lassen?
    Leider stehen die Scheiben nicht senkrecht. Bei Regen, regnet es auf die inneren Türöffner, bzw. Armauflagen.
    (Insektenschutz, bzw. Einbruchsicherheit ist ebenfalls so nicht gegeben.)
    Am besten ist in kurzen Wochenendurlauben selbst auf die Schwachstellen zu kommen, bevor man auf große Europatournee geht) Der eine ist Empfindlicher als der Andere und viele tolle Vorschläge kann man vielleicht auch ignorieren, weil man eben hartgesottener ist. Muß ja nicht immer der komfort-Ausbau von Zooom sein, der an Belüftung, Isolierung und Lattenrost denkt, nur das hat eben alles seinen Preis. Gehen tuts natürlich auch ohne alle dem.
     
  13. #12 Anonymous, 19. Juli 2012
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Welfen,

    ich hab ja schon 'ne 14tägige Tour hinter mir, jetzt im Juni im schönen feuchten England. :mrgreen:
    Von daher hab ich da schon einige Erfahrungswerte sammeln können, und teilweise bereits Verbesserungen umgesetzt.

    Aber die Isolierung ist wirklich ein Thema, das ich mal durchdenken müßte. Die Feuchtigkeit war nämlich tatsächlich ziemlich blöd. Ok, zum Glück war's auch recht schnell wieder trocken. Morgens losfahren, Heizung mit Klima an, und das Thema war erledigt. Aber jeden Abend mußte ich drauf achten meine Klamotten so zu verstauen, daß sie eben nicht mit dem Blech in Verbindung kamen, wenn ich morgens nicht in 'ne feuchte Jeans steigen wollte.
    Und wenn dann mal die Sonne schien, stimmt, dann war das Blech und der Innenraum schon sehr warm, sogar am frühen Morgen schon. :(

    Lüftung und Mückenschutz erfolgte über die vorderen Seitenscheiben (andere Möglichkeiten gibt's nicht, da hinten kein Fenster zum öffnen und keine Dachluke oder so). Mein ausgetüftelter Mückenschutz hat super funktioniert, die Lüftung sogar auch relativ gut. Aber um die Kondensierung auszugleichen, nee, das klappt so natürlich nicht.
    Ja, Isomatte mit Magnete.... wäre eine Überlegung wert. Denn dauerhaft was festkleben, das möcht ich ungerne. Vor allem möchte ich nicht laienhaft was abdecken, wo dann die Feuchtigkeit dahinter ziehen aber nicht mehr einfach rauskommen kann. Bisher ist das kein Problem, bei Wärme verdunstet das alles wieder schnell.
     
  14. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    15
    Andere Möglichkeit gegen Kondeswasser: Wenn ich auf einem CP stehe und Strom habe läuft ein winzig kleiner Keramiklüfter mit 500 Watt im Auto. Schafft meinen Courier bei 8° außen auf knapp 20° innen und es gab kaum Kondenswasser am Blech, da die warme und feuchte Luft durch die Zwangsentlüftungen in meinen Fenstern nach außen entweicht.

    Gegen warm und Sonne kann man nichts machen außer ... sich darüber freuen und alle Schiebefenster aufmachen :mrgreen:

    P.S. und Klima ist ne feine Sache, 20 Minuten Fahrt und der letzte Rest Feuchtigkeit war raus.
     
  15. #14 Anonymous, 19. Juli 2012
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Mit so'm Heizlüfter liebäugle ich ja auch, aber ebenso strebe ich das "wilde" (bin eigentlich immer ganz brav) Campen in Caledonia an. Da wär' also nix mit Strom. Könnte man so'nen 500-Watt-Fiffi eigentlich auch mit 'ner Zweitbatterie betreiben, wenigstens mal so 2-3 Stunden?
    Muß zugeben, daß ich von Elektronik bisher null Plan habe, aber will mich in Bälde mal damit beschäftigen.
     
  16. uija

    uija Mitglied

    Dabei seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Watt ist Strom x Spannung. Du hast 12V an der Batterie. Aus einer Batterie kannst du so 50% ziehen.
    Bei einer 100Ah Zweitbatterie kannst du z.b 1h lang 50A rausziehen, dann ist sie leer. Ziehst du nur 25A hält sie 2H usw.
    500Watt bei 12V sind direkt gerechnet 41A. Direkt geht das so aber meist nicht. Wahrscheinlich ist der Lüfter ein 230V Gerät. Man kann auch 230V Geräte an 12V beteiben mit einem entsprechenden Wechselrichter. Die verbraten aber einiges an Leistung für das Wandeln. Ich würde mal tippen, dass du mindestens 50A ziehen wirst.
    Du brauchst also 50Ah Kapazität pro Stunde. Bei 2-3h Wunschzeit benötigst du also eine 200-300Ah (100-150Ah x2) Batterie. Solche werden im LKW Bereich eingesetzt und wiegen so 60-70kg. Oder halt LiFeYPo Zellen (die kann man leer lutschen) mit so 100-150Ah, das wär kleiner und leichter, kostet aber rund 700€.

    Also machbar: Ja, je nach finanzieller Lage undInvestitionsbereitschaft aber ggf. nicht Praxistauglich ;-)

    Also: Machbar ja,
     
  17. #16 Anonymous, 20. Juli 2012
    Anonymous

    Anonymous Guest

    ääähhh.... watt???? :confused: :zwink:

    Ok, vielen Dank für die Erläuterungen uija.
    Also kann ich mir das schon abschminken und kann nur auf CPs Wärme tanken.
    Aber jut - es hat früher funktioniert ohne Heizung, da werde ich es zukünftig auch überleben. Schee wär's schoo, aber man kann halt nicht alles haben im Leben.... :jaja:
     
  18. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    15
    Uija war schneller :mrgreen:

    Ich hab noch ne andere Heizmöglichkeit wenn kein Landstrom vorhanden ist, allerdings sehr gefährlich wenn der Hund dabei ist (und wenn man nicht weiß in wieweit das Auto dicht ist). Also Nachahmung nur auf eigene Gefahr !!!

    Ich benutze noch eine portable Gasheizung (also nichts fest eingebautes sondern sogenannte Zeltheizungen) wenn kein Strom da ist. ABER ... bei mir ist kein Hund mit im Auto der sich das Fell verbrennen kann, meine Schiebefenster haben Zwangsbelüftungen UND ich habe ein Gaswarngerät welches auch bei Kohlenmonoxyd Alarm schlägt (gekauft in Schottland im Tesco). Ohne das würde ich in so einem kleinen Raum das Teil nicht in Betrieb nehmen !

    Die Heizung kommt aber echt nur im äußersten Notfall zum Einsatz. (Auf den Hebriden das erste Mal und das für zwei Nächte weil 8° und alle Klamotten naß war dann doch kein Spaß mehr.)
     
  19. #18 Anonymous, 20. Juli 2012
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Ach siehst, jetzt weiß ich was für Gerät das unterm Dach ist - also kein Rauchmelder, sondern ein Gaswarner. :)

    Notfalls kann ich ja meinen Spirituskocher laufen lassen, der bringt auch etwas an Wärme, das funktioniert (gefahrlos, auch mit Hundi im Auto. Evtl. kann man einen Blumentopf drüberstellen, damit keine offene Flamme da ist). Nachteil ist halt nur die dadurch entstehende Feuchtigkeit, die ja eh schon ein Problem ist bei der Blechkiste :mhm:
     
  20. Anzeige

    Hey
    hier gibt es passendes Zubehör.
    Vielleicht ist etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 helmut_taunus, 20. Juli 2012
    helmut_taunus

    helmut_taunus Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    5.337
    Zustimmungen:
    40
    He he seid ihr lebensmuede? Tschuess schonmal, bitte antwortet, wenn ihr das Licht von drueben gesehen habt? Ist dort wirklich sooo viel mehr Liebe als hier?
    Gruss Helmut
     
  22. Reisebig

    Reisebig Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    15
    Helmut, Du hattest schon gelesen das meine Fenster Zwangsentlüftungen haben und die sind so groß, wenn die Jungs in der Waschanlage draufhalten werde ich naß UND ich habe ein CO Warner mit im Auto der schon bei der Menge "ich bekomme jetzt Kopfschmerzen" warnt.

    Dobline, ich hoffe ich habe das mit der Lüftung in meinem Beitrag deutlich genug gemacht ? In einem rundrum geschlossenen Auto ohne Frischluftzufuhr (und die ist in unserer Fahrzeuggröße sehr wichitg) kann das einfach brennen lassen von offenen Flammen tödlich werden. Also für eine gute Belüftung sorgen (dann kann auch die feuchte warme Innenluft besser entweichen UND zusätzlich noch einen CO Warner benutzen (also nicht den gelben Kanarienvogel sondern z.B. bei Amazon zu bekommen) bevor man überhaupt an sowas denkt (und dann trotzdem noch auf eigene Gefahr !)

    P.S.: Helmut, wenn "da Drüben" wirklich noch mehr Liebe wäre wie hier, dann wäre das ja nicht auszuhalten :mrgreen:
     
Thema:

Vorhänge / welcher stoff?

Die Seite wird geladen...

Vorhänge / welcher stoff? - Ähnliche Themen

  1. Haken für Vorhänge

    Haken für Vorhänge: Hi, das wäre doch eine prima Lösung um Vorhänge anzubringen. Magnethaken die bis zu 100 Kilo halten. :shock: :shock:...
  2. Welcher 1.5 dCi110 Motor seit Ende 2015 (Euro 6) verbaut ?

    Welcher 1.5 dCi110 Motor seit Ende 2015 (Euro 6) verbaut ?: Hallo zusammen, weiss jemand welcher Motor (exakte Version) seit Umstellung auf Euro 6 verbaut wird ? Meine Vermutung ist der: K9K-646(Euro 6)...
  3. 2+Hund: welcher HDK?

    2+Hund: welcher HDK?: Hallo zusammen, meine Freundin und ich wollen uns einen gebrauchten Hochdachkombi zulegen, allerdings wissen wir noch nicht so recht welches...
  4. welcher Wechselrichter für 230V?

    welcher Wechselrichter für 230V?: Hey, gesucht, aber noch nicht schlau genug geworden. Ich bin eine elektrische Niete, brauche daher eine Grundlageneinführung. In meinem Diesel-NV...
  5. Welcher ist der Richtige?

    Welcher ist der Richtige?: Hallo zusammen, ich bin für Mitte nächsten Jahres auf der Suche nach einem gebrauchten Hochdachkombi. Mein Budget liegt bei etwa 10.000€. Der...